logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
Mr. Cruso, Mrs. Barton und Mr. Foe (Taschenbuch) - J.M. Coetzee, Wulf Teichmann
Mr. Cruso, Mrs. Barton und Mr. Foe (Taschenbuch)
by: (author) (author)
2.50 10
Coetzee, 1940 in Kapstadt geboren, ist Booker-Preisträger und einer der besten Schriftsteller Südafrikas. Nach langen Studienjahren in England und den USA lehrt er als Linguistik- und Literaturprofessor in seiner Heimatstadt. Nach seinem Roman Warten auf die Barbaren (1985) veröffentlichte er im... show more
Coetzee, 1940 in Kapstadt geboren, ist Booker-Preisträger und einer der besten Schriftsteller Südafrikas. Nach langen Studienjahren in England und den USA lehrt er als Linguistik- und Literaturprofessor in seiner Heimatstadt. Nach seinem Roman Warten auf die Barbaren (1985) veröffentlichte er im Hanser Verlag Leben und Zeit des Michael K. (1986) und Im Herzen des Landes (1987). Die Handlung: Auf den ersten Blick scheint kein Zusammenhang zu bestehen zwischen der literarischen Figur des Robinson Crusoe und den (damaligen) Machthabern in Südafrika. Doch in seinem Roman "Foe" gelingt es Coetzee, der archetypischen Konfrontation zwischen Crusoe, dem Herrscher der Insel, und Freitag, seinem Sklaven, nicht nur eine Bedeutung im Hinblick auf die südafrikanische Gesellschaft zu verleihen, sondern sie, indem er Freitags Geschichte weiterspinnt, noch um Aspekte von allgemeinerem Interesse zu erweitern. "Foe" besteht aus vier Teilen. Um 1720 tritt eine junge Frau namens Susan Barton an den Schriftsteller Daniel Foe heran mit der Bitte, er möge ihre außergewöhnlichen Erlebnisse in eine dem literarischen Publikum interessante Form bringen. Im 1. Romanteil erzählt sie, sie wäre, auf der Rückfahrt von Brasilien nach England von Meuterern auf See ausgesetzt, auf einer Insel gestrandet. Auf dieser lebten ein Weißer namens Crusoe und ein ihm offenbar untergebener Schwarzer namens Friday, der durch Gewalt seine Zunge verloren hatte, unter ärmlichsten Bedingungen. Während sie dort lebte, habe sich Crusoes Zustand ständig verschlechtert, so dass er, nachdem ein vorbeikommendes Schiff sie alle drei an Bord genommen hatte, drei Tage vom Hafen entfernt gestorben sei. Den ehemaligen Sklaven Friday habe sie selbst bei sich aufgenommen, in der Hoffnung, mit ihm eines Tages eine Art der Verständigung herstellen zu können. Mrs. Bartons Hoffnung auf ein sie berühmt und reich machendes Buch scheitert an dem Umstand, dass Foe vor seinen Gläubigern fliehen und untertauchen muss, worauf sie beschließt, Friday eine Anstellung auf einem Schiff zu verschaffen. Der 2. Teil schildert ihre gefahrvolle Reise von London nach Bristol und, nach herben Enttäuschungen, wieder zurück. Der 3. Teil beschreibt ihr Widersehen mit Foe und einem Mädchen, das sich ihre verlorene Tochter nennt, ihr aber unbekannt ist und das sie nun doch als Tochter aufnimmt. Im letzten Teil wird mehrmals aus verschiedener Perspektive die Szene beschrieben, wie Susan und Foe tot in ihrem Bett liegen, mit dem schlafenden Friday auf dem Boden daneben. Fazit: In Coetzees Wieder- und Weitererzählung des Themas Herr bzw. Herrin und Sklave, Unterdrücker und Unterdrückter, wird nicht nur die (metaphysische) Rechtfertigung der Herrschaft des Weißen dekonstruiert, sondern gegenüber der in einem Teufelskreis gefangenen Beziehung Herr - Sklave eine positive Alternative erkundet: darin, wie Susan versucht, mit Friday zu kommunizieren und ihn, als "das Andere" (S. Freud), zu akzeptieren und zu verstehen. Doch während ihr und Foe und allen Weißen das Schrift-Reich der Symbole zu Gebote steht, hat Friday nichts: Ihm wurde die Zunge, d.h. die Sprache entfernt. Sein einziges Zeichensystem ist sein Körper, und nur auf dieser Ebene ist er verstehbar. Damit steht er mit den Weißen auf einer gemeinsamen Ebene menschlicher Beziehungen und Verständigung. Im Gegensatz zur Schrift ist diese Art Zeugnis jedoch vergänglich, seine Geschichte müssten seine Kinder bewahren, hätte er nur welche. Doch statt mit Susan Kinder zu haben, gibt diese sich Foe hin und nimmt das unbekannte Mädchen an Kindes Statt an. Rächte sich der enttäuschte Friday? In Südafrika haben Fridays geistige Kinder ihre Geschichte in ihrer eigenen Tradition und Sprache, die sie sich erkämpften, niedergeschrieben. Coetzees Roman könnte uns Europäern vor Augen führen, wie notwendig und schwierig dieser Prozess gewesen ist. --Michael Matzer
show less
Format: Taschenbuch
ISBN: 9783596132515 (3596132517)
Publisher: Fischer (Tb.), Frankfurt
Pages no: 190
Edition language: Deutsch
Bookstores:
Community Reviews
Julian Meynell's Books
Julian Meynell's Books rated it
3.0 Coetzee's Foe
In this very slim book, probably really a novella, Coetzee tells the story of Susan Barton who becomes shipwrecked on Robinson Crusoe's island with Cruso and Friday. She is then rescued and tells the story to Daniel Foe (a stand in for Defoe).The book is written in the first person from Susan Barto...
Reader! Reader!
Reader! Reader! rated it
4.0 Foe
Foe is a fascinating look at storytelling, biography, memoir, and author's control. Coetzee looks at all of this through the eyes of Susan Barton—the woman who was cast away and landed on Robinson Crusoe's island. "Huh? There's no woman in Robinson Crusoe!" you say. No, there's not. But Coetzee ...
TrevorPTweedleD
TrevorPTweedleD rated it
4.0 Foe
"I ask you to remember, not every man that bears the mark of the castaway, is a castaway at heart."To me J.M. Coetzee's story Foe is a function of three distinct points of view that takes the reader from a manageable settled feeling, to a further state of evaluation, and finally to an interpretative...
SJane
SJane rated it
Coetzee is a superior writer but the first 2/3s of this were surprisingly dull. As always, interesting concept and promise. Recommended for true Coetzee fans.
JulieM
JulieM rated it
In general, I enjoy reading books which tell a well-known story from a different perspective. The Wide Sargasso Sea showed how using today's standards, Mr. Rochester from Jane Eyre is a sexist, overbearing boor. And Gregory Maguire's Wicked is a brilliant and complex retelling of the children's cl...
Other editions (1)
Books by Wulf Teichmann
Books by J.M. Coetzee
On shelves
Share this Book
Need help?