logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: Carlsen-Impress
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
review 2017-06-01 19:37
Boyband meets Gay Romance
No Return 1: Geheime Gefühle - Jennifer Wolf

Inhalt:

**Bandboys in Love**

Sie sind die angesagtesten Jungs der gesamten Vereinigten Staaten. Wo auch immer sich die Boyband WrongTurn hinbewegt, folgen ihnen Mädchenkreischen, Liebesbotschaften und nicht selten sogar Heiratsanträge. Teil einer solchen Band zu sein, ist nicht immer leicht, aber das ist es nicht, was den 19-jährigen Songwriter Tony in letzter Zeit aus der Bahn wirft. Denn Tony ist verliebt. In einen Jungen. Und niemand auf der Welt darf es erfahren. Nicht seine Fans, nicht die strenge Bandmanagerin oder die ihnen auf Schritt und Tritt folgenden Reporter und schon gar nicht seine erzkatholischen Eltern. Aber vor allem nicht sein bester Freund und Bandleader Andrew…

(Quelle: Carlsen.de)

 

Meine Meinung:

Ich denke, ich habe bereits irgendwann einmal erwähnt, das ich Gay Romance liebe. Doch wie in jedem anderen Genre gibt es hier gut und weniger gute Beispiele. Hier haben wir eindeutig eine Gutes bis sehr Gutes. Ich habe mich auf der LBM sogar dazu hinreißen lassen, zu behaupten - das es echte Romantik nur noch im Gay Romance gibt, und dabei wusste ich von diesem Buch damals noch nicht. OK, das war vielleicht etwas übertrieben. Aber ganz ehrlich, wer sich nicht in #antoninlove verliebt, dem ist einfach nicht mehr zu helfen.

 

No Return ist eine Boyband. Sie machen bereits seit einigen Jahren sehr erfolgreich Musik, habe No 1 Hits und jetzt geht es auf Europatournee. Was sich eine Abenteuer für die 5 Jungs anhört, ist zumindest für 2 von ihnen keines. Tony Ward ist der vermutlich ruhigste der 5 Jungs von Wrong Turn. Im Mittelpunkte stehen Tony und Andrew. Sie kennen sich seit sie 12 Jahre alt sind und haben das berühmt werden zusammen erlebt. Sie waren gegenseitig Halt und Erdung. Doch ihre Freundschaft erscheint in der Öffentlichkeit als mehr - als eine ganz besondere Liebe - als #antoninlove.

 

Doch Tony sieht tatsächlich mehr in Andrew las nur seinen Freund, doch seine erzkatholoische Eltern und das Management der nehmen sie Gerüchte nicht ganz so leicht. Sie steigen den Beiden "auf Dach", versuchen sie zu trennen. Jennifer erzählt die Geschichte eines Jungen, der seinen Weg zur Liebe nicht finden kann. Seine Eltern halten nicht hinter dem Berg, wenn es um gleichgeschlechtliche Liebe geht, die Managerin wird nicht müde die Konsequenzen für die Band aufzuzählen und auch innerhalb der Band scheint es vor behalte zu geben.

 

Ich finde, die Autorin hat die Ängste und die Unsicherheiten Tonys, aber auch Andrews gut rüber gebracht. Man leidet mit ihnen, man freut sich für sich und man spürt ihre Angst alles und jeden zu verlieren. Eine so komplexe Geschichte ist natürlich nicht in 226 Seiten erzählt und man möchte sich auch von keinem der Jungs nach so kurzer Zeit trennen, deshalb gibt es eine 2. Geschichte die im August erscheinen wird und nach der die Beiden hoffentlich glücklich bis an ihr ende leben werden. Doch jetzt müsst ihr erst einmal lesen, wir sie für IHR leben kämpfen, wie sich sich davor verstecken wollen und wie sie doch glauben wollen, jede jede Chance.

 

Fazit: No Return: Geheime Gefühle ist ein wunderbarer Roman über das Erwachsen werden, über die Angst und die Hoffnung der Liebe und über Toleranz & Intoleranz. Ich bin eindeutig PRO ANTON.

 

P.S.: Die Inspiration zum No Return könnt ihr hier finden "klick". Ich muss gestehen, das die Band wie auch der ganze Hype an mir vorbeigegangen ist. Dafür war ich dann wohl doch inzwischen zu alt. Aber ich habe gestern genutzt, um mich auch in dieses"Paar" zu verlieben.

Source: schnuffelchensbuecher.blogspot.de/2017/05/jennifer-wolf-no-return-geheime-gefuhle.html
Like Reblog Comment
review 2016-06-09 09:49
Eine zauberhafte Märchenadaption
Being Beastly. Der Fluch der Schönheit - Jennifer Alice Jager

Verlag:           Impress by Carlsen
Format:          Ebook
Umfang:         237 Seiten
Erschienen:  01.06.2016

Inhalt:

"Wenn Schönheit auf Grauen trifft und Furcht zu Liebe wird…"
Als die schöne Valeria erfährt, wen sie heiraten soll, ist ihr wohlbehütetes Leben auf einen Schlag vorbei. Um den jungen Grafen Westwood ranken sich Schauergeschichten von einem Fluch und ihr neues Heim gleicht eher einer Ruine als einem herrschaftlichen Herrenhaus. Auch Westwood selbst benimmt sich ihr gegenüber mehr wie ein eiskaltes Biest und nicht wie der Mann von Stand, der er eigentlich sein sollte. Doch dann stößt Valeria in einem verstaubten Raum auf magische Windlichter, die jedes für sich ein Geheimnis bergen. Sie zeigen Valeria einen ganz anderen Grafen, voller Freundlichkeit und Güte… (Quelle: Amazon.de)

Meine Meinung:
Märchen begleiten uns bereits seit frühesten Kindertagen und gehören mit zu den schönsten Erinnerungen. Wenn uns Mama oder Papa zum Einschlafen die schönsten Märchen vorgelesen haben. Einige Märchen gehören bis heute zu unseren Ritualen (bei mir ist es zum Beispiel - Aschenbrödel zu Weihnachten). Daher ist es wohl kaum verwunderlich, das auch die Literatur immer wieder diese Klassiker aufgreift und sie in neue Gewänder steckt. Das uns Autoren und Autorinnen immer wieder ihre Variationen versorgten und uns damit schöne Lesestunden verschafften, die uns ein klein wenig zurück in die unbeschwerte Zeit unsere Jugend zurück versetzen. Jennifer Alice Jager hat sich jetzt einen meiner liebsten Märchen-Klassiker angenommen - Die Schöne und das Beast. Ich weiß nicht wie oft ich in diesem Märchen versunken bin und wie viele Verfilmungen ich gesehen habe. Und immer wieder habe ich mit dem schönen Mädchen und dem traurigen Biest gehofft und gebangt und mich über ihr Happy End gefreut. Und so hat mir die neueste Variante meines Lieblingsmärchen gefallen:

Valeria hat ihr ganzes Leben auf ihren 16. Geburtstag hin ausgerichtet. An diesem Tag habe alle Mädchen in ihrem Reich eine Audienz beim König und der sucht ihnen ihren zukünftigen Mann aus. Dabei hoffen alle Mütter und Töchter, das vielleicht der König sich selbst eine Frau wählt oder das sie zumindest eine gute Partie abbekommen. Er schickt das sehr behütete und recht verwöhnte Mädchen in die äußersten Provinzen zu einem jungen Grafen.

Jayden ist der Graf von Westwood. Diese Grafschaft hat früher eine wichtige Rolle im Königreich innegehabt, doch diese Zeiten sind vorbei. Die Zeiten in denen rauschende Bälle und große Gesellschaften im Herrenhaus stattfanden. In dem sie die Aristokratie des Reiches die Klinke in die Hand gab. Doch diese Zeiten sind mit dem alten Grafen gestorben. Jayden stößt alle und jeden von sich. Er hat seine Hoffnungen, Wünsche und Gefühle ganz tief in sich vergraben und hat sich von allem und jedem abgeschottet. Einzig Liam, sein Leibarzt und bester Freund leistet ihm Gesellschaft - doch irgendwas stimmt nicht an diesem Bild.

Als Valeria im Herrenhaus ankommt, steht sie vom dem was einst vom dem Glanz und Reichtum des Hauses Westwood übrig geblieben ist und das ist nicht viel. Sie stößt beim Hausherrn auf Ablehnung und Ignoranz, sogar auf Wut als sie sich nicht abweisen lässt. Sie stößt auf Geheimnisse und Verrat, auf Magie und einen gefährlichen Fluch und sie erkennt, das sie sich nicht abwenden kann - nicht von Jayden, nicht von den Menschen in Westwood und nicht von der Gefahr. Die lernt zu kämpfen, Kraft aus dem zu ziehen, das sie zu schwächen scheint und zu vertrauen - vor allem sich selbst. 

Das ist das was gute Märchen immer ausgemacht hat und was uns daran immer fasziniert hat. Die Menschen in den Märchen kapitulieren nicht vor ihrem Schicksal, sondern nehmen es an. Nicht von Anfang an, aber sie gewinnen Stärke und Selbstvertrauen aus dem, was ihnen widerfährt und erkennen, das sie mehr sind als ihre Widersacher glauben. Und sie glauben an die Macht von Liebe. Diesen Zauber der Märchen hat die Autorin einfangen können. Die hat Licht in die Dunkelheit gebracht und sie hat zwei Protagonisten, die nicht viel von ihrer Zukunft erwartet haben, die Welt zu Füssen gelegt. 

Die stellt gerade Valeria vor Aufgaben, die sie eigentlich überfordert und sie fordert. Für die sie über ihren Schatten springen und auf ihre Kraft und Stärke vertrauen muss. Die stellt sich mit ihrer Hoffnung und ihrer Liebe gegen schwarze Magie, einen ewigen Fluch und gegen ihr eigenes Glück, für das Glück eines Anderen.

Jennifer Alice Jager hat genau die Dinge, die für mich Märchenzauber ausmachen in dieser Geschichte auf den Punkt gebracht. Sie hat Helden erschaffen, wo keine sein konnten, hat Mut geschafften wo nur Verzweiflung war und hat mir damit den Zauber meiner Kindheit wieder zurück gebracht. Ich habe mit Valeria und Jayden gehofft und gebangt und sogar ein paar Tränen vergossen, als sie das ultimative Opfer geben. 

Fazit: Es gibt viele Märchen-Adaptionen, doch nicht viele die den Zauber unserer Kindheit so gut zurückbringt, wie "Being Beastly". Die uns zeigt, das mehr in den Menschen steckt, als der erste Eindruck oder die äußere Erscheinung uns weismachen will. Und das ist etwas, was wir gerade in der heutigen zeit wieder in unser Gedächtnis zurück holen müssen. "Being Beastly" bekommt von mir auf jeden Falle eine absolute Leseempfehlung.

Source: schnuffelchensbuecher.blogspot.de/2016/06/jennifer-alice-jager-being-beastly.html
Like Reblog Comment
review 2015-08-12 11:17
Nett, aber der Funke springt nicht über
Road to Hallelujah - Martina Riemer

Inhalt: 
Nach dem Tod ihrer Großmutter beschließt Sarah sich ihren großen Traum zu erfüllen: eine Reise nach New York mit nichts als ihrer Gitarre im Gepäck. Doch dann wird sie von ihrem besorgten Bruder dazu überredet, mit dem Aufreißer und Weltenbummler Johnny die Reise anzutreten. So hatte sich Sarah die Erfüllung ihres Traums nicht vorgestellt. Und Johnny sich seinen Amerika-Trip ganz sicher auch nicht. Zu allem Überfluss wird auch noch Sarahs geliebte Gitarre während des Flugs zerstört. Nur gut, dass Sarah nicht die Einzige mit einem Instrument im Gepäck ist…

(Quelle: Carlsen)
 
Meine Meinung:
Nach der Inhaltsangabe vermutete ich einen Roadtrip durch Amerika, bei dem sich 2 Menschen näher kommen. Allerdings sehen die Protagonisten nicht wirklich viel des Fernweh-Landes. Statt dessen müssen Sarah und Johnny sich dem Leben stellen, obwohl sie doch nur davon laufen wollten. 
 
Im Laufe der Geschichte wird Sarah gezwungen aus ihrem Schneckenhaus zu kommen, sich ihrer Vergangenheit zu stellen und sie muß entscheiden wie ihre Zukunft aussehen soll. Johnny wiederum muß überlegen, ob Flucht auf Dauer die Richtige Lebenseinstellung ist - Flucht vor seiner Vergangenheit, Flucht vor seiner Zukunft. Er fühlt sich auf dem Weg des Lebens, doch sollte jeder Weg zu einem Ziel führen und als er an eine Gabelung kommt, muss er sich entscheiden.
 
Das Buch liest sich wunderbar fliessend und geschmeidig. Johnny wie Sarah sind liebenswerte Charaktere und auch einge der Nebenrollen sind interessant gelungen. doch insgesamt ist mir die Geschichte doch zu oberflächlich geraten. Johnny wie auch Sarah haben beide viel durchgemacht und erleben auch während ihrer Tour noch einiges. Doch lässt das die Charaktere ziemlich kalt und bewirkt nur marginale Entwicklungen. Erst zum Schluss, gibt es sowas wie eine wirkliche Weiterentwicklung. 
 
Fazit: Zwar lässt sich die Geschichte auf Grund des wirklich guten Stils der Autorin leicht lesen, aber ich hätte mir etwas mehr Tiefe gewünscht. Die Story hat noch mehr Luft nach oben. Für kurzweilige Lesestunden am Strand OK, aber wohl nicht, das lange im Gedächtnis bleiben wird.
Source: schnuffelchensbuecher.blogspot.de/2015/08/martina-riemer-road-to-hallelujah.html
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2015-01-18 17:04
Die Märchen von Beedle dem Barden - J.K. Rowling

Originaltitel:   The Tales of Beedle the Bard
Verlag:            Carlsen
Format:           Hardcover mit Schutzumschlag, 
                        Taschenbuch, eBook
Umfang:          128 Seiten (HC)
Erschienen:    04. Dezember 2008

 



Inhalt:
Welcher ordentliche Zauberer kennt sie nicht: die großartigen alten Märchen, die Beedle der Barde für die magische Gemeinschaft gesammelt hat? Jedem Zaubererkind werden sie abends vorgelesen. Nur Happy Potter hätte fast zu spät von ihren gehört. Fast. Doch dann rettete ein wertvoller Hinweis daraus ihm das Leben - im Kampf gegen Voldemort, dem grausamsten schwarzen Magier aller Zeiten.

Fünf der Märchen werden nun endlich auch sämtliche Muggelesser zugänglich. Eine Sternstunde für Millionen von Potter-Fans. Und für alle sonstigen Muggel, die einen Sinn für zauberhafte Geschichten haben. (Quelle: Buchrücken)

Meine Meinung:
Ich liebe die Harry Potter-Reihe. Ich habe alle 7 Bände und alle 8 Filme. Das ich auch die kleinen Zusatzwerke nach und nach in meine Bibliothek eingliedere ist nur selbstverständlich. Und begonnen habe ich mit den Märchen von Beedle dem Barden.

Dieses Buch kam im letzten Buch "Happy Potter und die Heiligtümer des Todes" zur Sprache und war ein wichtiges Puzzle-Teil um den Sieg über Voldemort zu erringen. Ich habe meine Ausgabe über eine Facebook-Tauschgruppe und bin total begeistert. Es ist zwar nur ein Büchlein, aber dafür ein richtiger Schatz. J.K. Rowlings hat die 5 Märchen mit schönen Illustrationen versehen. Als Erstes fiel mir auf das Blau die vorherrschende Farbe ist. Alle Illustrationen und auch die Texte sind in dieser Farbe gehalten. Ebenso das Buch unter dem Schutzumschlag. 

Nun zu den Geschichten. Eine der Geschichten, Die von den 3 Brüdern, kennen wir ja schon aus den Heiligtümern. Die anderen Geschichte sind ganz niedlich und habe mich teilweise an Märchen erinnert, die ich selbst in meiner Kindheit gehört und gelesen habe. Die Geschichten sind bei auf "Des Hexers haariges Herz" wirklich kindgerecht und auch zum Vorlesen für die Kleinsten geeignet. Das haarige Herz hat mich sehr an "Das kalte Herz" erinnert. Ein Märchen/Sage das eher an bereits größere Kinder gerichtet ist, das die Story sehr düster und die Aussage für die kleinsten noch nicht zu begreifen ist. Zu mindest meiner Meinung nach. Jede Geschichte wurde durch Anmerkungen von Albus Dumbledore ergänzt, der dieses Buch laut Angabe der Autorin ca. 1 Jahr vor seinem Tod "bearbeitet" hat. 

Insgesamt mochte ich das Buch sehr gern. Es ist nicht zwingend für die Reihe notwendig, aber es ist in der Hand wie im Regal ein schöner Blickfang. Ich finde die Idee dieses Buches zauberhaft und empfehle es allen Fans der Reihe um den jungen Zauberer und seinen Abenteuern. 

Source: schnuffelchensbuecher.blogspot.de/2015/01/joanne-k-rowling-die-marchen-von-beedle.html
Like Reblog Comment
show activity (+)
text 2014-08-07 13:37
Veröffentlichungen
Codename Nike - Annika Dick
Träume der Finsternis - Annika Dick

Heute erblicken gleich zwei meiner Buchbabies das Licht der Welt:

 

Träume der Finsternis im Carlsen Impress Verlag

 

und

 

Codename Nike im Oldigor Verlag (hier folgt im September die Printausgabe).

 

Mehr zu den Büchern:

 

Codename Nike
Ein missglücktes Genprojekt der Einrichtung OLYMPUS ließ Soldaten vor Jahrzehnten zu Vampiren werden. Vor etwa zwanzig Jahren wurde die kleine Nike als Erste in einem weiteren Genprojekt operiert, um gegen diese Vampire kämpfen zu können. Nun muss sie nicht nur feststellen, dass sie selbst sich in eines der Monster verwandelt, die sie jagt, sondern auch, dass Wahrheit und Lüge in ihrem Leben nicht eindeutig sind.
Thanos versteckt sich vor OLYMPUS, die ihn vor Jahrzehnten zu einem Elitesoldaten machen wollten – und dabei zu einem Vampir machten. Er hat genug damit zu tun, Morde aufzuklären, die von seinesgleichen begangen wurden und kein Interesse daran, Nike in irgendeiner Weise zu helfen, oder sie bei sich aufzunehmen. Er ist sich sicher, weder der gemeinsame Feind, noch der Duft ihres Blutes, könnten ihn umstimmen.

 

Träume der Finsternis

Dagny und Dhelia sind wie Sommer und Winter, Tag und Nacht, Verstand und Gefühl. Niemand würde auf den ersten Blick vermuten, dass die beiden 17-Jährigen Zwillingsschwestern sind, und doch sind sie so unzertrennlich und einander zugehörig wie die Elemente, die sie verkörpern: Licht und Schatten. Erst als Dhelia dem undurchsichtigen Mo begegnet und ihm langsam zu vertrauen beginnt, zerbricht das gute Verhältnis zwischen den beiden Schwestern. Denn Mo ist ein Dämon, ein Traumwandler, noch dunkler als Dhelia selbst, und Dagny traut ihm nicht über den Weg. Schon gar nicht, seit sie von der Prophezeiung weiß…

More posts
Your Dashboard view:
Need help?