logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: Das-Haus-des-Hades
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2018-01-07 21:28
Die Karawane zieht weiter
Helden des Olymp, Band 4: Das Haus des Hades - Rick Riordan,Gabriele Haefs

...es gibt zwar keinen durstigen Sultan, dafür aber eine übermächtige Gaia. Weswegen unsere Helden immer noch unterwegs sind. Ich finde es absolut in Ordnung, dass sich so ein dramatisches Problem hinziehen kann. Man muss ja nicht gleich alles innerhalb von einem Buch gelöst haben, das war bei der "Percy Jackson Reihe" ja auch nicht so. Doch allerdings haben die Bücher für mich ein wenig den Esprit verloren. Man merkt es vor allem in diesem Band an den unterschiedlichen Erzählsträngen. Es gibt Percy und Annabeth, die im Tartarus dahinwandeln, und den "neuen" Rest, der auf der Argus II rumgurkt. Die Figuren Percy und Annabeth sind in meinen Augen sehr viel ausgereifter und geformter. Womöglich liegt es auch nur daran, dass man nun schon einige Bücher über sie gelesen hat, aber bei ihnen gerate ich schon mal ins Schmunzeln. Da habe ich mich immer etwas gefreut, wenn wir mal wieder in der Unterwelt waren (sollte wahrscheinlich nicht der Grundgedanke sein). Leider kommt man immer wieder zu den neuen Figuren zurück, die immer etwas farblos und oberflächlich geblieben sind. Jeder hat nur eine Charaktereigenschaft (laaaaaangweilig!) Anders ist wohl das ganze Konstrukt auch nicht tragbar, denn bei so viel Abenteuer, das sie erleben, ist eben nicht genügend Raum für tiefer gehende Analysen. Und das ist etwas, was ich sehr öde finde. Es ist eine Aneinanderreihung von Kleinstkatastrophen. Kein Witz mehr. Keine Partyponys. Ziemlich bedauerlich. Früher gab es eine ordentliche Geschichte zu den Widersachern, mittlerweile kommt dies sehr kurz. 

Helden des Olymp ist eine Reihe, die ich mal sehr begeistert angefangen habe. Sie gefällt mir noch immer, aber jetzt lese ich sie eher aus Pflichtgefühl weiter. Nichtsdestotrotz hoffe ich beim großen Finale auf mehr. Und wenn es nur die Partyponys sind

Like Reblog Comment
show activity (+)
text 2014-11-30 08:34
Unterm Strich... der November
Helden des Olymp, Band 4: Das Haus des Hades - Rick Riordan,Gabriele Haefs
Harry Potter und der Stein der Weisen: Gelesen von Rufus Beck von Rowling. Joanne K. (2010) MP3 CD - J.K. Rowling
Harry Potter und die Kammer des Schreckens: Gelesen von Rufus Beck von Rowling. Joanne K. (2010) MP3 CD - J.K. Rowling
Die Nacht gehört dem Drachen - Alexia Casale,Henning Ahrend

Auch in diesem Monat wollte meine Leselaune nicht so recht Fahrt aufnehmen. Der vierte Teil der Helden des Olymp war okay, aber kein Überflieger. Also bin ich einfach wieder auf Altbewährtes umgestiegen: Harry Potter hören - da kann man einfach nichts falsch machen. Ehrlich gesagt bezweifle ich, dass der Dezember sonderlich viel besser wird, fürs neue Jahr hab ich mir allerdings schon was überlegt, aber dazu erst mehr, wenn es so weit ist.

 

Auch diesmal möchte ich meine Seite BrettSpielAura nicht unerwähnt lassen, auf der ich im Laufe des Tages noch meine Spielerückschau posten werde.

 

Ich wünsche euch allen eine wunderschöne Adventszeit und ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest, das ihr mit euren Liebsten genießen könnt!

 

Eure Laura

 

UPDATE: Die Nacht der Drachen hab ich eben doch noch zu Ende gelesen. Mehr zu dem Buch pack ich die Tage in eine Rezi.

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2014-11-15 12:02
Noch immer ist der Olymp nicht gerettet
Helden des Olymp, Band 4: Das Haus des Hades - Rick Riordan,Gabriele Haefs

Percy und Annabeth haben es mit ihren Freunden durch Luft und Wasser bis nach Rom geschafft. Doch nun steht alles auf dem Spiel: Die Erdgöttin Gaia und ihre Armee aus Riesen können sie nur aufhalten, wenn sie die Tore des Todes von beiden Seiten gleichzeitig verschließen. Gut, dass Percy und Annabeth ohnehin durch einen Felsschlund in die Unterwelt gestürzt sind, da können sie gleich auf die Suche nach ihnen gehen. Und ihre Freunde müssen die oberirdische Seite der Tore finden. Werden sie es rechtzeitig schaffen und den Untergang des Olymps verhindern? (Carlsen)

 

Puh, jetzt also bereits der vierte Teil der Helden des Olymp und noch immer hat sich an meinen Kritikpunkten nichts geändert: Zu viele vermeintliche Hauptcharaktere, dadurch zu viele Handlungsstränge und am Ende (für mich) oft nur ein eher oberflächlicher Handlungsüberblick. Zwar wird die Problematik ein wenig eingedämmt, indem es meistens nur die beiden Gruppen 'Percy/Annabeth' und 'der Rest' gibt, aber dann spaltet sich 'der Rest' immer mal wieder auf und dann hat man doch wieder etliche verschiedene Handlungsorte. Da es auch schon eine Weile her ist, dass ich Band eins bis drei gelesen habe, konnte ich auch mit Referenzen auf bereits besiegte Gegner nicht mehr ganz so viel anfangen, aber nunja, das lag vermutlich eher an mir.

Lesetechnisch war bei mir das gleiche Bild wie sonst auch immer zu beobachten: Ging es um Percy und Annabeth, kam ich richtig flott voran, sobald einer der anderen dran war, verlief der Leseprozess eher stockend. Gegen Ende nahm dann die Geschichte wieder etwas Fahrt auf, entockte mir auch immer mal wieder ein Schmunzeln, allerdings hatte ich mir unter dem 'Schließen der Tore des Todes' etwas völlig anderes vorgestellt und war dann vom tatsächlichen Handlungsverlauf etwas enttäuscht. Auch dachte ich, dass es mit diesem vierten Teil dann endlich mal getan wäre, aber nein, es geht wirklich noch weiter - die Rettung der Welt, der Camps Half-Blood und Jupiter und die Vernichtung von Gaia und ihrer Schergen kommen alle erst im nächsten Band dran. Hmpf.

Wer also die ersten Teile schon gelesen hat, dem würde ich schon raten durchzuhalten, wer aber die Wahl hat, dem würde ich wahrscheinlich eher die Percy Jackson-Reihe ans Herz legen.

More posts
Your Dashboard view:
Need help?