logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: Dora-Joers
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
review 2014-02-24 17:14
[Rezension] Dora Joers - Schattenlicht - Das Erbe

Titel: Schattenlicht - Das Erbe
Autorin: Dora Joers
Verlag: Bookshouse Verlag
Erschienen: November 2013
Genre: Psychothrill
Seitenzahl: 78 Seiten
Ausgabe: E-Book

ISBN: 9789963522934 
Preis: 0,99 Euro 

hier geht´s zu Amazon
hier geht´s zur Bookshouse Seite

(Quelle: Bookshouse) 


Klappentext:
Mit Bedauern hat Susanne Kramer die Abneigung ihrer geliebten Tante Margaret gegen Fred, ihren zukünftigen Ehemann, akzeptieren müssen. Als Margaret zehn Jahre später stirbt, hinterlässt sie Susanne unter den Bedingungen einer perfiden Zusatzklausel ein riesiges Vermögen. Enttäuscht über die einschränkende Nachlassverfügung behält Susanne die Details für sich.

Um ihrer kinderlosen Ehe etwas Abwechslung zu bieten, bucht sie für den kommenden Sommerurlaub ein teures Appartement am Meer. Als sie den smarten Michael kennenlernt und sich beeindruckt von seiner äußeren Erscheinung und seinem unwiderstehlichen Charme spontan mit ihm verabredet, ahnt sie nicht, dass dieser unüberlegte Schritt der Weg in die Hölle ist ...

Meine Meinung: 
Ich war völlig überrascht von diesem Buch, da es vom ersten Exemplar der Autorin völlig abweicht. 
Sie kann sich wunderbar in verschiedenen Genres bewegen.

Susanne möchte unbedingt ein Kind, nur klappt es nicht so, wie sie es gerne hätte. Die Ehe von ihr ist auch eher erkaltet und durch einen gemeinsamen Urlaub erhofft sie sich wieder mehr von ihrem Mann. Das sie getrennte Zimmer haben, war ihr nicht wirklich recht, aber Fred meint, dass das wohl die Ehe aufpeppt. 
Doch eher sich Susanne versieht, lernt sie einen Mann kennen, der ihr zwar merkwürdig vorkommt, ihn aber trotzdem anziehend findet. 
An einem schönen Sommerabend passiert dann genau das, was Susanne nie wollte. Sie lässt sich auf ein Date ein, doch anstatt einen schönen Abend miteinander zu verbringen wird sie von ihrem Verehrer entführt. 
Für Susanne die Hölle, für Michael eine tolle Abwechslung und weit und breit kein Fred. Niemand sucht nach ihr. Es passiert nichts. 
Irgendwann aber wird es Michael zu viel und erzählt Susanne eine Geschichte, warum sie entführt worden ist und ab diesem Zeitpunkt fällt für sie die ganze Welt zusammen.
Was hat sie wohl erzählt bekommen? Kommt sie frei? Und wo ist eigentlich Fred?
Das müsst ihr selbst herausfinden. 

Mein Fazit: 
Ein spannendes Buch, das man in einem Ruck lesen kann. Dora Joers hat einen Thriller geschrieben, der nicht wirklich ein richtiger Thriller ist, aber dem schon sehr nahe kommt. Dora Joers ist sehr talentiert und ich würde mich freuen, wenn ich bald noch mehr von ihr lesen darf. 

Meine Bewertung: 5/5

Source: beatelovelybooks.blogspot.de/2014/02/rezension-dora-joers-schattenlicht-das.html
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2014-02-21 13:56
[Rezension] Dora Joers - Friedhof der Raben

Titel: Friedhof der Raben 
Autorin: Dora Joers
Verlag: Bookshouse Verlag
Erschienen: September 2013
Genre: Mystery, Spannung, 
Seitenzahl: 46 Seiten
Ausgabe: E-Book, Ready-Steady-Go

ISBN: 9789963521555
Preis: 0,99 Euro 

(Quelle: Bookshouse Verlag)

Vielen Dank für das spannende Rezensionsexemplar 

Klappentext
Sybille begrüßt ihren neuen Wohnsitz auf dem Land als Abwechslung in ihrem Leben, doch das ändert sich mit dem Erwerb einer schwarzen Katze grundlegend. Beeinflusst durch die abergläubischen Warnungen einer Freundin und deren Bestätigung durch die ansässigen Landleute, sieht Sybille zwischen der Katze und den unheimlichen Begebenheiten auf ihrem Landsitz einen Zusammenhang.

Als ihre Ehe genauso wie die prickelnde Affäre zu Marc, dem attraktiven Landarzt, zerbricht, wendet sich Sybille enttäuscht von den Menschen ihrer geliebten Katze Mrs. Ohara zu. Eine verhängnisvolle Entscheidung.

Meine Meinung: 
Das Leben auf dem Land verspricht doch nicht das was Sybille sich erhofft hatte. Ihr Mann Carsten zieht sich immer mehr von ihr zurück und wird immer vulgärer. Waschen ist ein Fremdwort geworden und von einer Beziehung kann keine Rede mehr sein. 
Sybille hatte einige Tiere, dazu zählte Max, ein Labrador und noch eine grau getigerte Mieze. Irgendwann kam dann noch eine kleine schwarze Katze dazu und das Unheil nahm seinen Lauf. 
Zuerst dachte Sybille an Zufälle, doch dann begann es unheimlich zu werden. Plötzlich kamen hunderte Raben und ließen sich auf dem Nachbarfeld nieder. 
Eines Tages war Mieze verschwunden und auch Max kam auf mysteriöse Weise ums Leben. Nie wäre Sybille auf die Idee gekommen, dass ihre Katze damit zu tun hat, obwohl sie immer diesen unbeschreiblich befriedigten Blick hatte, wenn es etwas geschehen war. Aufgeschlitzte Tierkadaver und immer wieder die Raben ließen das Leben der Familie beängstigen. 
Als dann noch ihr Mann schwer verletzt wurde und ein anderer Mann in Sybilles Leben trat wird es immer gespenstiger. 
Eine plötzliche Wendung gab es nach einem Zwischenfall. Danach war Sybille nie mehr die Frau, die ihre Freunde und Nachbarn kannten. Sie war eine von ihnen geworden. 

Mein Fazit: 
Eine fesselnde und spannende Geschichte ab der ersten Seite. Es war stellenweise sehr mysteriös und unheimlich. Dora Joers hat einen schönen und fließenden Schreibstil, der mir sehr gut gefiel.
Sie hat mir mit ihrem Buch eine spannende Abendstunde beschert. 

Meine Bewertung: 5/5

Source: beatelovelybooks.blogspot.de/2014/02/rezension-dora-joers-friedhof-der-raben.html
More posts
Your Dashboard view:
Need help?