logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: England
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2018-08-12 06:37
Die Meistermagier - Die Magier (3) | Charlie N. Holmberg

180811 Meistermagier1

Autorin: Charlie N. HolmbergTitel: Die MeistermagierReihe: Die Magier (3)Übersetzerin: Nadja SchuhmacherGenre: Fantasy, Magie, JugendbuchVerlag: 47North, [02.05.2017]Kindle-Edition: 236 Seiten, ASIN: B06XRFZGHJauch im TB-Format erschienenhier: gelesen auf dem Kindle Paperwhiteklick zu Amazon.de

Inhaltsangabe (Amazon):

Als Magierin in der Ausbildung sehnt Ceony Twill ihre Abschlussprüfung herbei, die sie endlich zum vollwertigen Mitglied der magischen Gemeinschaft machen wird. Denn erst dann kann sie ihrem geliebten Mentor Emery Thane offenbaren, dass sie auch mit Materialien außer ihrem eigenen, dem Papier, arbeiten kann – eine Fähigkeit, die kaum ein anderer Magier besitzt. Doch während Ceony mit Hochdruck für ihre Examen lernt, muss sie erfahren, dass der Mörder Saraj aus dem Gefängnis entkommen ist. Der Verbrecher hat Ceony und ihre Lieben wieder ins Visier genommen und Rache geschworen. Auch ohne die Prüfung abgelegt zu haben, muss die junge Magierin sich Saraj stellen, der die einzige Magie beherrscht, die ihr verwehrt ist. Doch ist Ceony stark genug, um sich dem Bösen entgegenzustellen?

Meine Meinung:

 

Ich bin begeistert, habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen und freue mich über die Erfolge, die die beiden Liebenden erzielen konnten, trotz aller Strapazen, Hindernisse und aller Gefahr. Mir gefallen diese Arten von Magie und die Möglichkeiten, die sie bieten, ich mag das komplette Konzept. Zwar hat mich Ceony manchmal etwas genervt, aber ohne ihre Denkweise wäre ihr Leben wohl viel langweiliger verlaufen und das Buch bei weitem nicht so spannend.

 

Für mich zählt die Reihe zu den Jugendbüchern, auch wenn es nicht so aufgeführt ist, aber zum einen geschieht außer ein paar Küssen nichts in dieser Richtung und zum Anderen sind auch die Gruselszenen mit den Verbrechern nicht zu brutal gestaltet. Ceony ist 19, als sie die Lehre zur Papiermagierin beginnt und in ihrem Wesen immer noch kurzentschlossen, ohne über die Folgen nachzudenken. Ein Aspekt der Jugend, vieles unerschrocken auszuprobieren, ohne die Folgen wirklich abzuwägen.

 

Eine der schönsten magischen Reihen, die ich gelesen habe, hat mit diesem Buch seinen Abschluss gefunden. Im Englischen, habe ich gesehen, gibt es dazwischen wohl noch ein oder zwei Bücher, in welchen die anderen Magien neben der Papiermagie und der Glasmagie weiter ausgebaut werden, ob diese wohl auch noch ins Deutsche übersetzt werden?

 

Dieses Buch erhält zum Abschluss die volle Punktzahl, und ich spreche eine Leseempfehlung für die ganze Reihe aus.

 

Zitat:

“Ich weiß nicht, wie ich dich sonst hätte finden sollen. Um Himmels Willen, du bist mir ja sogar an die Haustür geliefert worden.”
Kapitel 19, S. 234/235, bei 100 %


180811 Meistermagier2

 

Bücher der Reihe:

 

1. Der Papiermagier – beendet 01.08.2018 – 09/10 Punkte
2. Der Glasmagier – beendet 10.08.2018 – 09/10 Punkte
3. Die Meistermagier – beendet 11.08.2018 – 10/10 Punkte

 

Die Meistermagier (Die Magier 3) - Charlie N. Holmberg,Nadja Schuhmacher 

Source: sunsys-blog.blogspot.com/2018/08/gelesen-die-meistermagier-charlie-n.html
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2018-08-11 09:31
Der Glasmagier - Die Magier (2) | Charlie N. Holmberg

180810 Glasmagier1

Autorin: Charlie N. HolmbergTitel: Der GlasmagierReihe: Die Magier (2)Übersetzerin: Nadja SchuhmacherGenre: Fantasy, JugendbuchVerlag: 47North, [17.02.2017]Kindle-Edition: 240 Seiten, ASIN: B01LZA2PZ2auch im TB-Format erschienenhier: gelesen via Kindle-Bibliothek auf dem Kindle Paperwhiteklick zu Amazon.de

Inhaltsangabe (Amazon):

Seit die begabte Ceony ihrem Lehrer, dem Papiermagier Emery Thane, das Leben gerettet hat, versucht sie ihre tiefen Gefühle für ihn unter Kontrolle zu bringen. Da erschüttern eine Reihe von Anschlägen die magische Welt und Ceony muss feststellen, dass sie selbst ins Visier eines mächtigen Glasmagiers geraten ist. Wenn sie sich retten will und alle, die sie liebt, bleibt ihr keine andere Wahl, als sich dem rachsüchtigen Glasmagier in den Weg zu stellen. Aber sind sie und ihre Papiermagie stark genug, um sich gegen böse Kräfte zu wehren, die die ganze Zauberwelt in Gefahr bringen könnten?

»Der Glasmagier« ist der zweite Teil der »Papiermagier-Serie«.

Meine Meinung:

 

Auch die Fortsetzung vom Papiermagier konnte mich überzeugen. Ceonys Gedankengänge und Handlungen sind für ihr Alter nachvollziehbar, wenn auch etwas naiv, aber immer von Hilfsbereitschaft und Gerechtigkeitssinn geprägt. Zum Ende hin ist erkennbar, dass sie aus ihren Fehlern lernt und trotzdem ganz sie selbst bleibt: unerschrocken für das Gute kämpfend.

 

Mit ihrem flüssigen Schreibstil schreibt sich Charlie N. Holmberg in unsere Herzen, weckt unsere Sehnsüchte und lässt sie wahr werden mit einer interessanten Art von Magie. Natürlich darf das Verliebtsein in diesem Alter nicht fehlen, aber die Art, damit umzugehen und umzusetzen hat mir gefallen. Hier wird nichts forciert, eher im Gegenteil. Es ist eine leise, sachte Liebesgeschichte voller Magie, dem wachsenden Vertrauen und dem Rat, auch auf seinen Partner eingehen und hören zu können.

 

Mir hat Band 2 wieder sehr gefallen, so dass ich mir gleich Band 3 geladen habe. Von mir gibt es auch für das zweite Buch eine Leseempfehlung, man sollte jedoch am Anfang beginnen und die Bücher nacheinander lesen. Es lohnt sich!

 

09/10 Punkte.

 

Zitat:

Dann rief sie: “Wenn du dich umbringen lässt, könntest du mich wenigstens vorher küssen!”
Kapitel 18, S. 197/238, bei 83 %


180810 Glasmagier2

 

Bücher der Reihe:

 

1. Der Papiermagier – beendet 01.08.2018 – 09/10 Punkte
2. Der Glasmagier – beendet 10.08.2018 – 09/10 Punkte
3. Die Meistermagier

 

Der Glasmagier (Die Papiermagier-Serie 2) - Charlie N. Holmberg,Nadja Schuhmacher 

Source: sunsys-blog.blogspot.com/2018/08/gelesen-der-glasmagier-charlie-n.html
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2018-08-11 07:19
Das grauenvolle Grab - Lockwood & Co. (5) | Jonathan Stroud

180809 Lockwood5

Autor: Jonathan StroudTitel: Das grauenvolle GrabReihe: Lockwood & Co. (5)Übersetzer: Katharina Orgaß, Gerald JungGenre: Jugendbuch, FantasyVerlag: cbj, [27.11.2017]eBook: 513 Seiten, ASIN: B0753G7JYRauch im HC und HB-Format erschienenWhispersync for Voice verfügbarhier: gelesen via Skoobe auf dem iPad miniklick zu Amazon.de

Inhaltsangabe (Amazon):

Lockwood & Co. lösen ihren schwierigsten und letzten Fall!
In ihrem letzten Abenteuer begeben sich die Agenten von Lockwood & Co. auf eine lebensgefährliche Mission: Sie brechen in das mit Sprengfallen gesicherte Mausoleum ein, in dem die legendäre Agentin Marissa Fittes ruht. Doch tut sie das wirklich?
Und das ist nur eine der alles entscheidenden Fragen, deren Antwort die blutjungen Agenten ergründen müssen. Erst dann können sich Lockwood & Co. ihren Widersachern, seien sie lebendig oder aus dem Reich der Toten, in einer letzten gewaltigen Auseinandersetzung stellen. Damit ihnen dies gelingt, müssen sie sich auf die Hilfe einiger völlig unerwarteter und ungeheuer unheimlicher Verbündeter einlassen. Grusel, Gänsehaut und Grabgelächter garantiert!

Meine Meinung:

 

Mein Dank geht an Skoobe und den Verlag, welcher Skoobe das Buch zum Leihen zur Verfügung gestellt hat! Und natürlich an den Autor, der so ein wundervolles Buch erdacht und niedergeschrieben hat. Was für eine prickelnde Fantasie! Einfach genial!

 

Dies ist nun der letzte Teil der wunderbaren Reihe um Lockwood & Co., die Jugendlichen Geisterjäger, die London sicherer machen und dafür so manche Blessuren einstecken müssen. Spannung ist durchweg garantiert, so dass wir Leser arg in Bedrängnis kommen, uns auch unseren Pflichten zu widmen und nicht das ganze gruselig schöne Abenteuer in einem Rutsch zu lesen.

 

Ich habe das Buch von Anfang bis Ende genossen und freue mich über den schönen, “runden” Schluss. Bei diesem Buch hat einfach alles gestimmt. Es ist das reinste Lesevergnügen und ist auf meine Liste der favorisierten Bücher gesprungen. Somit gebe ich 11/10 Punkte, denn es ist wirklich überirdische Spitze und eine unbedingte Leseempfehlung, natürlich dann als letztes der kompletten Reihe!

 

Zitat:

Geistergeschichte gefällig? Aber gern. Ich kenne da ein paar.
Wie wär’s mit der Geschichte von dem augenlosen blauen Gesicht, das sich an ein Kellerfenster drückte?
Kapitel 1, 1. Sätze



180809 Lockwood5a

 

Bücher des Autors:

 

+++ Bartimäus-Reihe +++

 

1. Das Amulett von Samarkand – rezensiert 28.06.2011 – 09/10 Punkte
2. Das Auge des Golem – rezensiert 01.07.2011 – 08/10 Punkte
3. Die Pforte des Magiers – rezensiert 05.07.2011 – 10/10 Punkte
4. Der Ring des Salomo – rezensiert 07.07.2011 – 09/10 Punkte

 

+++ Lockwood & Co.-Reihe +++

 

1. Die seufzende Wendeltreppe – beendet 19.02.2016 – 09/10 Punkte
2. Der wispernde Schädel – beendet 21.06.2016 – 09/10 Punkte
3. Die raunende Maske – beendet 19.10.2016 – 10/10 Punkte
4. Das flammende Phantom – beendet 15.01.2017 – 11/10 Punkte
5. Das grauenvolle Grab – beendet 09.08.2018 – 11/10 Punkte

 

Lockwood & Co. - Das Grauenvolle Grab (Die Lockwood & Co.-Reihe 5) - Katharina Orgaß,Gerald Jung,Jonathan Stroud 

Source: sunsys-blog.blogspot.com/2018/08/gelesen-das-grauenvolle-grab-jonathan.html
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2018-08-07 14:45
Kings & Queens of England and Scotland
Kings & Queens of England and Scotland - DK Publishing;Plantagenet Somerset Fry

Kings & Queens of England and Scotland by Plantagenet Somerset Fry is a 96-page concise reference book about the monarchs of England, Scotland, Great Britain, and the United Kingdom.  Though is primarily focused on the monarchs of England (and successor unions) with each ruler getting their own individual article from 1066-to-present, while the Scottish monarchs were only briefly covered in comparison.  Not all the information given in monarch articles is correct, at least to those readers well versed in history, but overall the book is a good reference book.

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2018-08-05 18:24
Notes on a Scandal by Zoë Heller
What Was She Thinking? [Notes on a Scandal] - Zoë Heller

This is indeed a literary page-turner, as described in the cover blurb. Barbara Covett, a lonely high school history teacher on the cusp of retirement and aching for meaningful human connections, fixates on a younger, wealthy art teacher, Sheba Hart. Sheba is a wife and mother with a busy social schedule who becomes sexually involved with a teenage boy at the school, leading to the eponymous scandal. The story is narrated by Barbara, in an engaging, perceptive, sometimes vicious voice; as is not uncommon for isolated people, especially intelligent ones, Barbara tends to look down on everyone.

 

As many others have said, this is an excellent novel: intense, insightful, clever, well-written. This could be a good novel for those who are leery of “literary fiction,” because it is also a very readable page-turner. Though of course it is not a novel for those only interested in reading about moral paragons; it presents its very flawed characters as they are, in all their complexity, not as we might want people to be. And the ambiguous, creepy ending does not tie up all plot threads.

 

A couple of points on interpretation:

 

First, a lot of people seem to want to read a homoerotic subtext into Barbara’s obsession with her female friends. To me this is just an example of modern culture wanting to see sex in everything, and tending to devalue platonic relationships, assuming that a high level of emotional investment must mean sexual desire is involved. There are indications throughout the book that Barbara is heterosexual (her envy of the young French woman who dances on a bar and captures all the men’s attention; her willingness to become romantically involved with a male teacher even though she finds him ridiculous). For someone as isolated as Barbara, the quest for emotional fulfillment and to be important to someone else is every bit as meaningful as the quest for sexual fulfillment is for others; sex just doesn’t seem to be high on her list of priorities, perhaps because she has more fundamental unmet needs.

 

Second, the takeaway from this book for many people seems to be “sexual abuse isn’t always clear-cut because sometimes the child can be the initiator!” To which I say, first of all, keep in mind that Barbara is an unreliable narrator; she is telling the story of Sheba’s “affair” with a teenager secondhand, based on what Sheba has told her, and then coloring Sheba’s self-serving account with her own opinions; she cares for Sheba and seems to detest Steven Connelly, who’s portrayed as a rough-hewn, vulgar lower-class boy. But Sheba’s sketchy behavior is still evident, for instance, in her threatening Steven to keep quiet about their relationship, claiming he too would get in trouble if found out even though she knows this not to be true. And more importantly, getting sexually involved with someone across that kind of power imbalance – someone so much younger over whom she is an authority figure – is wrong and lends itself to abuse even if the young person seems enthusiastic. Teenagers have crushes and fantasies about teachers – Barbara comments on this herself – but that isn’t license for adults to act on them for their own sexual gratification; teenagers aren’t emotionally ready for adult relationships, and those fantasies should remain fantasies.

 

Reading between the lines, it makes sense that Sheba doesn’t understand this boundary; she began dating her husband, a professor 20 years her senior, when she was a young college student (and there’s some indication in the book that 20 years on, he’s still angling for college students). And she seems oblivious to the power imbalance in her own marriage – the way the housework all falls on her shoulders, for instance. So it’s no wonder that her boundaries would be skewed. But her flawed perceptions shouldn’t justify this behavior in readers’ minds.

 

At any rate, this is definitely a book I recommend, as a work of literary entertainment that lived up to the hype. It didn’t change my life, but it’s absolutely worth the read.

More posts
Your Dashboard view:
Need help?