logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: Friederike
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
review 2017-09-16 15:57
Die Sphäre der Macht
Oxen. Das erste Opfer: Thriller (OXEN-Trilogie) - Jens Henrik Jensen,Friederike Buchinger

Inhaltsangabe

Niels Oxen, ein schwer traumatisierter Elitesoldat, zieht sich in die Einsamkeit der dänischen Wälder zurück, um seinen inneren Dämonen zu entkommen. Doch bei einem nächtlichen Besuch des Schlosses Nørlund wird er zum Hauptverdächtigen in einem Mordfall: Hans-Otto Corfitzen, Exbotschafter und Gründer eines Thinktanks, wurde auf dem Schloss zu Tode gefoltert. Oxen gerät in die Fänge des dänischen Geheimdienstes. Seine einzige Chance: Zusammen mit der toughen Geheimdienstmitarbeiterin Margrethe Franck muss er die wahren Täter ausfindig machen. Die Spuren führen zu einem übermächtigen Geheimbund.

 

 

Meine Meinung 

Dieser Reihenauftakt ist mir vor Monaten in der Verlagsvorschau schon in die Augen gesprungen. Vor allem aufgrund des sehr groß dargestellten Titels, bei dem eigentlich so gar nicht weiß, was er bedeutet, wenn man den Klappentext nicht zur Hilfe nimmt. Allerdings kam mir das Buch erst wieder in den Sinn, als ich Verlagspost bekam. Solche Überraschungsmomente halten meistens wirklich tolle Bücher bereit.

 

Ein ehemaliger, traumatisierter Elitesoldat. Dieser Punkt hat mich nach dem Lesen der Inhaltsangabe wohl am meisten interessiert. Zu dem bin ich nach den Romanen von Jussi Adler-Olsen ein Fan von Thriller, welche in Dänemark spielen.

Bei dem angesprochenen Geheimbund hatte ich schon meine Vermutung, dass es in die politische Richtung geht. Eigentlich nicht mein Thema, aber nach einigen Seiten hatte mich der Autor bereits gepackt und ich musste unbedingt wissen, wie die Reise von Niels Oxen verlaufen wird.

 

Auf der einen Seite haben wir den Ex-Elitesoldat Niels Oxen, welchem in der dänischen Militärgeschichte großes Ansehen gehört. Durch verschiedene Zufälle geriet er in die Ermittlungen zu einem Todesfall, dem bereits mehrere der gleichen Art vorausgegangen sind.

Jemand tötet zuerst den treuen Begleiter als Warnung und anschließend befindet sich der Besitzer in Gefahr. Alle Männer gehören in irgendeiner Weise der höheren politischen Gesellschaft an. Wieso müssen diese Männer sterben?

 

Niels Oxen wird im Waldgebiet Rold Skov, wo er eigentlich nur Abgeschiedenheit und Ruhe vor der Zivilisation sucht, von dem dänischen Geheimdienst aufgegriffen.

Dieser hat Oxen im Auge. Als Täter? Oder als Helfer?

Aufgrund seiner Fähigkeiten soll er zur Aufklärung des Falles beitragen und gerät immer mehr in den Strudel der mysteriösen Morde.

An seiner Seite steht Margrethe Franck, Geheimdienstmitarbeitertin und diese Franck-Oxen-Allianz hat mir in diesem Buch sehr gut gefallen. Beide Charaktere erscheinen geheimnisvoll, man erfährt nur häppchenweise von ihrer Vorgeschichte. Beide wissen nicht, ob sie ihrem Gegenüber Ver- oder Misstrauen entgegen bringen sollen. Eine absolut spannende Mischung.

Zudem hat Niels Oxen immer wieder mit den Sieben zu kämpfen.

Diese Sieben kehren in Flashbacks zu ihm zurück.

Der Auslöser sind verschiedene Erlebnisse in den Kriegsgebieten, in denen Oxen diente.

Für mich ein sehr interessantes begleitendes Thema zum eigentlichen Fall.

 

Gemeinsam versuchen sie den Feind in diesem Machtspiel zu entlarven, aber das ist einfacher als gedacht, denn hier sind höhere Instanzen involviert, welche wissen sich zu verstecken.

 

Dieser erste Band der OXEN-Trilogie konnte mich wirklich neugierig machen. Spannende Charaktere kann Jens Henrik Jensen dem Leser mit Oxen und Franck auf jeden Fall bieten. Des Weiteren erfahren wir im rauen Dänemark, wie der Kampf gegen eine große Macht angesagt wird. Das Buch bietet neben einem sehr gut leserlichen Schreibstil packende Wendungen, actionreiche Situationen und ein Ende, welches man so nicht stehen lassen kann.

Das Spiel ist noch nicht vorbei!

 

Mein Fazit

Vor allem der Charakter Niels Oxen hat es mir angetan. Seine Figur ist einerseits ausgereift dargestellt, andererseits bedient sich der Autor hier noch so vieler Lücken und Geheimnisse, welche ich unbedingt in Erfahrung bringen möchte.

Kann Oxen den Kampf gegen den Geheimbund gewinnen und hat er Mut und Kraft sich seinen eigenen bösen Geistern entgegenstellen?

Ich werde diese Reihe auf jeden Fall weiterverfolgen!

Leseempfehlung für alle Leser, die sich ebenso in den OXEN-Wahn reinlesen möchten.

Like Reblog Comment
review SPOILER ALERT! 2016-11-27 19:41
Calendar Girl Ersehnt von Audrey Carlan
Calendar Girl - Ersehnt: Oktober/November/Dezember (Calendar Girl Quartal, Band 4) - Audrey Carlan,Friederike Ails

Liebesroman

Frauenunterhaltung

Taschenbuch Klappenbroschur

432 Seiten

Aus dem Amerikanischen übersetzt von Friederike Ails

ISBN-13 9783548288871

Erschienen: 18.11.2016 Aus der Reihe "Calendar Girl Quartal" Band 4

Zum Buch: http://www.ullsteinbuchverlage.de/nc/buch/details/calendar-girl-ersehnt-9783548288871.html?cHash=772e21286be9b0061ea61cd208636f21

 

Der Mega-Bestseller aus den USA: Millionen Leserinnen folgen Mia durch ein Jahr voller Abenteuer und Leidenschaft... Mia hat ihren Auftrag erfüllt, die Schulden ihres Vaters sind bezahlt. Sie kann sich ihren Job nun aussuchen und verbringt den Oktober in ihrer neuen Heimat Malibu - an der Seite des Mannes, den sie liebt. Doch den lassen die Schatten der Vergangenheit nicht los. Mia muss kämpfen, um Wes und um ihr gemeinsames Glück. Und auch in Mias eigenem Leben fehlt ein wichtiges Puzzleteil. Wird sie es finden und ihr vor langer Zeit verwundetes Herz heilen können?

 

Meine Meinung: Bei Calendar Girl -Ersehnt- handelt es sich ja um den 4. und finalen Teil der Reihe, ich konnte es kaum erwarten, ihn zu lesen. Ich muss sagen, die Calendar Girl-Reihe ist eines meiner Lieblingsreihen in diesem Jahr. Sie zeichnet sich durch eine tolle Story, interessante Charaktere und vor allem einen total flüssigen Schreibstil aus. In den anderen Bänden ging es ja immer darum, dass Mia jeden Monat einen anderen Auftraggeber hatte, also immer einen kompletten Monat bei einem Mann verbringt. In diesem letzten Band allerdings lebt sie dann mit Wes zusammen und es geht mehr um die Probleme von Wes und auch um ihre Familie. Ich fand es etwas schade, hätte es besser und interessanter gefunden, wenn es dazu erst ganz zum Schluss gekommen wäre. Schön fand ich einfach auch, dass in allen Bänden immer wieder Bezug auf die verschiedenen Männer genommen wurde, so dass sie immer Teil der Geschichte geblieben sind und es des öfteren ein Wiedersehen mit einigen Charakteren gab, genauso mit der Familie von Mia. Was mir an diesem Band auch nicht so gut gefallen hat, war die meiner Meinung nach sehr direkte, teilweise vulgäre Ausdrucksweise von Mia und Wes. Das war mir in den anderen Bänden nicht so negativ aufgefallen, kann aber auch einfach mein privates Empfinden sein. Alles in allem kann ich für diesen Band und allgemein für die ganze Reihe eine klare Kauf- und Leseempfehlung aussprechen. Ich fand diesen Band etwas schwächer als die anderen Teile, die ich mit 4,5 Sternen bewertet habe. Daher bekommt dieser Band von mir immer noch sehr gute 4 Sterne.

Like Reblog Comment
review SPOILER ALERT! 2016-10-30 20:10
Calendar Girl Begehrt
Calendar Girl - Begehrt: Juli/August/September (Calendar Girl Quartal, Band 3) - Audrey Carlan,Christiane Sipeer,Friederike Ails
  • Liebesroman Frauenunterhaltung 
  • 400 Seiten
  • Aus dem Amerikanischen übersetzt von Christiane Sipeer, Friederike Ails.
  • ISBN-13 9783843713719
  • Erschienen: 30.09.2016
  •  
  • Aus der Reihe "Calendar Girl Quartal"
  • Band 3

 

 

Der Mega-Bestseller aus den USA: Millionen Leserinnen folgen Mia durch ein Jahr voller Abenteuer und Leidenschaft...

 

 

Was als simpler Job begann, ist für Mia Saunders zur Reise ihres Lebens geworden. In Miami dreht sie ein Musikvideo mit Anton Santiago - Sex mit dem Gott des Hip Hop wäre perfekt, um alles zu vergessen. Doch plötzlich kann Mia manche Dinge nicht mehr zulassen ... Als sie im August in Texas die verschollene Schwester eines Ölbarons mimen soll und von dessen Familie warmherzig begrüßt wird, erkennt sie: Liebe kann schlimmer sein als jede Missachtung. Sie macht verwundbar. Im September kehrt Mia in ihre Heimat Las Vegas zurück, um für die Menschen zu kämpfen, die sie liebt.

 

 

Meine Meinung:

 

Ich habe mich nach den beiden starken ersten Bänden natürlich auch sehr auf den 3. Band gefreut.

 

Der Schreibstil war auch hier wieder sehr flüssig und es ließ sich sehr schnell lesen. 

 

Die Ereignisse im Juni sind nicht spurlos an Mia vorbei gegangen, obwohl ich finde, dass sie dies schneller überwunden hat, als es realistisch wäre. Das ist ein kleiner Kritikpunkt von mir. 

 

In diesem Band ging es auch mehr um das Privatleben von Mia, was mir sehr gut gefallen hat. Diesmal spielten nicht nur die Männer, sondern auch ihre Schwester, ihre Freundin und vor allem ihr Vater eine große Rolle. Es gibt aber auch ein Wiedersehen mit Protagonisten der vorherigen Bände, vor allem Wes, der Kunde aus dem Januar, hat es mir hier angetan. Dadurch hat das Buch auch etwas mehr Tiefgang bekommen. 

 

Bei einem ihrer Männer, zu denen sie in diesem Band geschickt wird, gibt es große überraschende Wendungen, die mir sehr gut gefallen haben. 

 

Da es hier um einen Folgeband handelt, kann ich nicht so viel zur Handlung schreiben, das jedes Wort zuviel sein könnte und ich hier einfach nicht spoilern möchte. 

 

Alles in allem hat mir auch dieser Teil wieder total gut gefallen, auch gerade, dass es in diesem Teil nicht nur um Sex ging und freue mich jetzt sehr auf den abschließenden Band, der zum Glück bald erscheinen wird. Von mir gibt es eine ganz klare Kauf- und Leseempfehlung. Ich möchte dieses Buch mit sehr guten 4,5 Sternen bewerten. 

Like Reblog Comment
review SPOILER ALERT! 2016-07-07 06:58
Calendar Girl
Calendar Girl - Verführt: Januar/Februar/März (Calendar Girl Quartal 1) - Christiane Sipeer,Graziella Stern,Friederike Ails,Audrey Carlan

Erscheint: 27.06.2016

 

368 Seiten

 

ISBN-13 9783548288840

Band 1

€ 12,99 [D]  € 13,40 [A]

 

 

Mia Saunders braucht Geld. Viel Geld. Eine Million Dollar, um ihren Vater zu retten. Er liegt im Krankenhaus, weil er seine Spielschulden nicht begleichen konnte. Um die Summe aufzutreiben, heuert Mia bei einer Agentur an und lässt sich als Begleitung buchen. Ihre Gesellschaft kostet 100.000 Dollar pro Monat. Sex ist ausdrücklich nicht Teil des Deals – leichtverdientes Geld! Und der Liebe hat Mia sowieso abgeschworen. Als sie ihrem ersten Kunden, dem Hollywood-Autor Wes Channing, gegenübersteht, ist schnell klar: Zwischen den beiden knistert es gewaltig. Vor ihnen liegt ein Monat voll heißer Leidenschaft. Doch Mia darf sich nicht verlieben. Denn Wes ist nur Mr. Januar...

 

Meine Meinung: 

Als Erstes muss ich sagen, ich lese eigentlich wenig Erotikromane, aber die Leseprobe hatte mich überzeugt, das Buch doch lesen zu wollen. 

 

Das Buch konnte mich vom Schreibstil her total begeistern, es ließ sich sehr flüssig lesen. Mir hat es auch gut gefallen, dass das Buch ja sozusagen in drei Abschnitte eingeteilt ist. Jeden Abschnitt lernt man einen neuen Mann kennen. 

 

Ich möchte die anderen Bände auch auf jeden Fall lesen. 

 

Mia fand ich allerdings ein wenig widersprüchlich. Erst hat sie solche Zweifel, als Escort Girl anzufangen aufgrund dessen, dass es auch weiter gehen könnte, als die Männer nur zu begleiten, andererseits war sie immer diejenige, die gleich beim ersten Treffen es gar nicht abwarten konnte, mit dem jeweiligen Mann im Bett zu landen. 

 

Aber davon abgesehen habe ich das Buch innerhalb von zwei Tagen durchgelesen und es hat mir wesentlich besser gefallen als erwartet. 

 

Alles in allem kann ich das Buch auf jeden Fall weiter empfehlen, ich möchte das Buch mit 4 Sternen bewerten und freue mich schon auf den nächsten Band. 

 

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2016-02-16 15:20
Opfer: Lasst uns hier raus! - Jesper Wung-Sung,Friederike Buchinger

An einem heißen Sommertag bricht ein Lehrer zusammen. Sie bitten Lehrer und Schüler zu bleiben. Kurzfristig. Dann bauen sie einen Zaun. Ein Hubschrauber wirft Pakete ab. Es bleibt eine Drohne, die ihre Kreise dreht. Viele Fragen und keine Antwort.

 

Vom ersten bis zum letzten Satz war ich gefesselt. Zu gleichen Teilen vom Thema des Buches, als auch vom Schreibstil des Autors. Kalt, klar, unbarmherzig, menschlich, hoffnungsvoll, traurig, warm, stark, verwirrend und nachdenklich.

 

Was passiert, wenn Menschen in einem alltäglichen Kosmos, hier ist es eine Schule, in eine Ausnahmesituation geraten und völlig auf sich allein gestellt sind? Ohne Kontakt zur Außenwelt. Ohne zu wissen, wie es enden wird?

 

Das Buch gibt Ansätze auf Antworten zu Fragen, aber keine absolute Antwort. Weil es, denke ich, keine geben kann. 

 

Einen Stern Abzug, da das Konstrukt des Gedankenexperiments erkennbar ist. Was dem Thema an sich keinen Abbruch tut, jedoch unterm Strich die Theorie den Realismus verwässert.

 

Eine beklemmende, zugleich hoffnungsvolle Geschichte, die in deinen Gedanken sehr schnell Wellen schlägt. 

More posts
Your Dashboard view:
Need help?