logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: Impulse
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-04-14 13:06
Growing pains
Make it Count - Megan Erickson

Alec does not want to find his best friend's girl attractive.  Lately it has been so much more.  Now, they share a secret.  Will it help or hurt the already tense situation?

 

Katia AKA Kat knows her time is almost up with her boyfriend.  She only keeps men around to avoid getting lonely.  Alec offers more, even dreams of a future.  If she can be brave maybe the future is already here.

 

Started off slow, but then got going so well I was not sure how to react.  This story is what most would call a slow burn.  I love the heat, heart, and humor.  These characters are some I would love to see again.  Loved how such a tense subject was handled.  I cannot wait to read more in the Bowler University series!  I give this story a 3/5 Kitty's Paws UP!

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-02-28 17:05
Montagsfrust und -lust
Montagsgedanken: 52 Impulse zum Wochenbeginn. Damit Montage zu Lieblingstagen werden. - Ellen Nieswiodek-Martin

Der Montag. Jeder kennt ihn und wir müssen alle durch. Der Schlendrian des Wochenendes verabschiedet sich und wir müssen uns erneut den Aufgaben der Woche stellen. Der eine beginnt die Woche als Morgenmuffel, ein andere springt energiegeladen den Herausforderungen entgegen, aber eines hat der Wochenstart für uns gemein: wir müssen alle durch.

Dieses Buch beschäftigt sich mit dem Montagsblues, diesem Gefühl, wenn man dem Wochenende nachtrauert und lustlos auf die nächsten Tage blickt. Dabei dienen den Autorinnen Bibelverse als Anhaltspunkt, mit denen sie alltägliche Geschichten und Gedanken verknüpfen.

Der Untertitel verspricht „52 Impulse zum Wochenbeginn. Damit Montage zu Lieblingstagen werden“ und dementsprechend sind darin 52 Texte vereint, die sich mit leidigen Alltagsthemen beschäftigen.

Die Autorinnen spiegeln dabei verschiedene Lebenssituationen wieder und jede bringt ihre eigene Perspektive auf den Alltag mit. Berufstätige Mütter, Witwen, Pensionistinnen, Bäuerinnen berichten genauso von ihrer Sicht auf den Wochenbeginn wie es u.a. auch Geistliche oder Marketingmitarbeiterinnen tun, die allesamt durch ihren Glauben verbunden sind.

Nein, man braucht nicht befürchten, dass hier der religiöse Zeigefinger geschwungen wird. Das Thema Alltagsfrust und -lust wird eher aus philosophischen Winkeln betrachtet, bei denen zitierten Bibelstellen als Ausgangslage dienen. Zwar kommt es auch vor, dass die Autorinnen von Gebetsstunden oder dem Gespräch mit Gott berichten, aber ohne hier selbstgerecht oder kleinkariert zu wirken. Dennoch muss man sich bewusst sein, dass es sich um Texte gläubiger Frauen handelt, wenn man dazu greift. 

Die Autorinnen besprechen viele Situationen, die, glaube ich, jeder von uns kennt. Das Wochenende, das viel zu kurz ist, weil wir uns mit Aufgaben überladen haben, den Bekannten, dem wir aus dem Weg gehen, weil uns ein kleiner Plausch ausgerechnet jetzt gar nicht in unseren Zeitplan passt, oder der Hang zum Perfektionismus, der manches Mal ins Wahnhafte abdriften kann.

Insgesamt ist die Kernaussage gleich: Wir machen uns das Leben oft selber schwer. Ja, wir stellen uns selbst ein Bein, anstatt froh über zwei gesunde Exemplare davon zu sein. Und das hat mir sehr gut gefallen.

Manche Texte waren mir trotz positiver Grundstimmung zu religiös, wenn es zum Beispiel darum geht, freudig auf die andere Seite zu Gott zu gehen oder seine Braut zu werden. 

Trotzdem lassen sich die kurzen Impulse sehr angenehm lesen. Anfangs wollte ich mich Stück für Stück mit dem Buch beschäftigen, konnte dann aber nicht die Finger davon lassen und habe gleich wieder zur nächsten kurzen Geschichte gegriffen. Mich haben die „Montagsgedanken“ zum Innehalten angeregt, ich habe nachgedacht, mich oft selbst erkannt, und sie haben mir gezeigt, dass man einfach mal abschalten soll und nicht ständig ein schlechtes Gewissen haben braucht, weil die To-do-Liste noch nicht abgearbeitet ist. Denn warum fürchtet man den Montag? Meistens wohl, weil man sich am Wochenende zu sehr ausgepowert und sich selbst kaum Zeit gelassen hat.

„Montagsgedanken“ ist ein sehr freundliches Buch, das einen vor Augen führt, dass man gut auf sich achten, sich Zeit lassen und vertrauen soll. Der Montag kommt sowieso, egal ob man sich ihm frustriert entgegenstellt oder ihn voller Lebenslust anlächelt. Und dieses Büchlein erinnert einen daran, dass ein Lächeln immer die bessere Wahl ist.

Source: zeit-fuer-neue-genres.blogspot.co.at
Like Reblog Comment
show activity (+)
text 2016-12-30 07:18
Favorite books of 2016 part 2
Impulse - Ellen Hopkins
More Happy Than Not - Adam Silvera
A Court of Thorns and Roses - Sarah J. Maas
Carry the Ocean - Heidi Cullinan
Furiously Happy: A Funny Book About Horrible Things - Jenny Lawson
Let it Snow - Lauren Myracle,John Green,Maureen Johnson
November 9: A Novel - Colleen Hoover

I read  a lot of awesome  books   this  year   what were your  favorites  

Like Reblog Comment
show activity (+)
url 2016-12-14 23:31
New Romance from Chelle Bliss
Wicked Impulse - Chelle Bliss
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2016-11-13 06:22
Great Story and Characters
Impulse (Infinitus Billionaire) (Volume 1) - E. B. Walters

Jillian was the best stunt woman in the business in Hollywood. Chis was an honorary uncle and her stunt coordinator the only one Jillian worked, The past seven years Jillian had doubled for many female actresses under Chris’s watchful eyes. Chris was not happy that Jillian was working again with her brothers as they would put her life in danger for a stunt. Chris had watched out for Jillian since her mother had married into the Fearless Finnegan's family- a family of fearless daredevils. Jillian had been ten when Daniel had adopted her. The Jillian had a father, brothers, cousins, an aunt and a uncle who all welcomed her to the family. Jillian was sixteen when a freak accident took her mother’s life. Chris wanted Jillian to find love but not with the male lead of the movie as she was spending a lot of time with her. Jillian told Chris it wasn’t like that. Then Lex pulled up to the lot. Lex was on a huge Leeds Road King motorcycle. It was a top of the line bike. Two years before Lex’s cousin Ed came to Lex with a proposal to create custom made bikes. Then Lex had wanted to do business with Hujimura Motorcycle Distributors but the CEO was a traditionalist and only worked with married men. A rival of Lex’s was also trying to work with the CEO and they were all married but had an inferior bike. Lex offered Jillian a contract for a lot of money to be his fake wife for a year and she needed some instant cash - a lot of cash to help her family.

This was a great read and I thoroughly enjoyed it. It had some of everything: motorcycles, business moves. Hollywood bs, thugs, an unknown grandmother, adopted family, supposed betrayal, daredevils. stunts, a unique set of friends,  passion, romance, and so much more. I loved how strong Lex was until it came to Jillian. I loved how it showed the unique way Jillian handled intense mental pain. I also loved it when Jillian was just being herself. I liked how Lex was determined to protect Jillian even against her stubborn self. I loved the plot and characters and the twist of this story. I highly recommend

More posts
Your Dashboard view:
Need help?