logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: Jugendbuch
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
review 2018-05-12 12:52
Unterschätze niemals eine Frau
Power Women - Geniale Ideen mutiger Frauen: Was würden sie dir raten? - Andreas Jäger

Inhaltsangabe

In diesem Buch finden sich die wahren Geschichten von 25 Frauen, die alle auf ihre eigene Weise die Welt verändert haben - von den Trung-Schwestern, die vor 2000 Jahren in Vietnam eine Rebellion gegen China anführten, über Katharina die Große, die Kaiserin von Russland wurde, zu der großartigen Malerin Frida Kahlo, der jungen Nobelpreisträgerin Malala Yousafzai, der engagierten Schauspielerin Emma Watson und Michelle Obama, die eine große Fürsprecherin der Rechte von Frauen und Mädchen ist.

Jede dieser Frauen ist auf ihre Weise beeindruckend, aber ob Naturwissenschaftlerin, Krankenschwester, Schriftstellerin, Rechtsanwältin, Schauspielerin, Umweltschützerin, Fußballerin oder Tierschützerin – eines haben sie alle gemeinsam: Sie waren und sind der Überzeugung, dass Männer und Frauen ebenbürtig sind, und haben sich geweigert, Männern den Lauf der Geschichte zu überlassen. 

 

Meine Meinung 

Dieses Buch gehört einfach in die Hand jedes jungen Mädchens und auch gerne in jede Hand einer erwachsenen Frau. Mit diesem Werk zeigt uns der Verlag auf, dass es weit mehr als zwei Hände voll Frauen gibt, die zu unserer Geschichte etwas beigetragen haben.

 

Ich bezeichne mich nicht nur gerne als starke und selbstbewusste Frau, sondern bin es auch. In einer Welt, die meiner Meinung nach noch sehr weit von Gleichberechtigung zwischen Frauen und Männer entfernt ist, sind solche Bücher unheimlich wichtig. Vor allem für die weibliche junge Generation.

Denn schaut man sich den heutigen Alltag einer Jugendlichen an, so fällt auf, dass es nicht nur Jungs sind, die einen erdrücken. Nein! Mobbing, Neid und Hass spielen in unserer modernen Welt für viele Mädchen eine große Rolle.

Zurückzug und ein geringes Selbstbewusstsein sind das Resultat.

 

Dieses Buch zeigt euch, dass Mädchen und Frauen so einiges erreichen können.

Und das Phänomen „unterschätze niemals eine Frau“ zieht sich einmal komplett durch die Weltgeschichte. Im Buch zeigt Kleopatra bereits 69 v. Chr., dass man eine Frau als Herrscherin nicht verkennen sollte.

 

Einige der 25 vorgestellten Frauen, wie zum Beispiel Jeanne D’Arc, Katharina die Große oder Florence Nightingale waren mir bereits bekannt.

„Ich habe keine Angst. Ich wurde geboren, um dies zu tun.“

(Jeanne D’Arc, 1429)

Andere wiederum waren mir noch aus der Schulzeit ein Begriff. Dazu gehören Marie Curie, Virginia Woolf und Rosa Parks.

„Ich wage sogar zu behaupten, dass sich hinter dem >Anonymus<, der so viele Gedichte geschrieben hat, ohne seinen Namen darunterzusetzen, oft eine Frau verbirgt.“

(Virginia Woolf)

 

Absolute neue und unheimlich interessante Informationen bekam ich durch dieses Buch von Ada Lovelace, Amelia Earhart und Junko Tabei.

Diese drei Geschichten machen mich wirklich neugierig auf mehr Literatur über die Damen.

„Du sollst wissen, dass ich mir der Gefahren vollauf bewusst bin.

Ich will es tun, weil ich es tun will.

Frauen müssen versuchen, das Gleiche zu wagen wie Männer.

Wenn sie scheitern, soll ihr Scheitern nur eine Herausforderung für andere sein“

(aus einem Brief von Amelia Earhart)

 

Wie bereits im Klappentext ersichtlich, hatten diese 25 Frauen Erfolg auf die verschiedensten Weisen. Dass hier nicht nur die Politik oder Bürgeraktivisten zählen, ist ein absoluter Pluspunkt. Es werden auch eine Architektin und eine Malerin geehrt.

 

Ein weiteres Highlight sind die einzelnen Illustrationen der Frauen, welche von verschiedenen Illustratoren stammen. So hat man die Frau, über die man liest, gleich vor Augen. Allerdings wurde ich dennoch angespornt auch das Internet nochmal zu einigen Damen zu befragen.

 

Vom Aufbau her erfährt man anfangs wichtige Fakten zur Biografie, im Anschluss befindet sich ein Text zum Wirken der Frauen. Dieser beläuft sich allerdings immer nur auf lediglich eine Seite. Mir war es fast immer ein wenig kurz, aber da dieses Buch unter die Kategorie Kinder- und Jugendbuch fällt, sind diese kurzen, aber informativen Abschnitte auf jeden Fall sinnvoll.

 

Am Ende jeder Vorstellung stellte der Autor verschiedene Fragen in den Raum, welche vor allem junge Frauen in der heutigen Welt beschäftigen und ließ diese Fragen aus der Sicht einer jeden porträtierten Frau beantworten.

Dieser Teil fällt absolut in das Jugendbuch-Genre. Ich konnte mich an meine Schulzeit zurückerinnern, in der mich da einige der Tipps motiviert hätten.

Als Erwachsene steht man mittlerweile über viele der angesprochenen Probleme drüber.

 

Mein Fazit

Für mich ein Buch, welches mich gut unterhalten hat und welches nachwirkt.

Der Beweis dafür, dass nicht nur Männer zu unserer Weltgeschichte etwas beigetragen haben. Dieses Buch sehe ich abschließend eher als Buch für 12- 17- Jährige, aber dennoch konnte es mir auch als Erwachsene einige neue Informationen beschaffen. Ich bin dankbar über jede starke Frau, die ich kenne.

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2018-03-01 08:04
One of us is lying von Karen McManus
One of us is lying - Karen M. McManus,An... One of us is lying - Karen M. McManus,Anja Galić

Worum geht es und wie war es?

 

5 Jugendliche begegnen sich beim Nachsitzen und am Ende ist einer tot. So ungefähr könnte die Inhaltsangabe für dieses Buchdebüt von Karen McManus lauten. Aber ich will mal nicht so sein."One of us is lying" ist ein bisschen umfangreicher. Die Protagonisten sind Bronwyn, die immer Bestnoten schreibt, Addy, die ohne ihren Football-Freund keinen Schritt machen kann, Nate, der ständig schwänzt und schon wegen Driogenhandels vorbestraft ist, Cooper, der gefeierte Baseball-Star und Simon, der gern dazugehören würde und eine App betreibt, auf der er die Geheimnisse seiner Mitschüler an der Bayview Highschool preisgibt. alle müssen an einem Nachmittag nachsitzen und werden unfreiwillig Zeuge davon, wie ihr Mitschüler Simon qualvoll erstickt. Aber die Umstände sind mysteriös, die Polizei nimmt Ermittlungen auf und plötzlich beginnt eine Hexenjagd, bei der die 4 Schüler versuchen, ihre eigenen Geheimnisse zu wahren. 

 

Ich bin durch Zufall auf dieses buch aufmerksam geworden und dachte, ach, was solls, einfach mal die Leseprobe besorgen und für den geringen Preis kann ich es mir ja dann überlegen... da gab es nicht viel zu überlegen, ich habe "One of us is lying" regelrecht verschlungen. Die Autorin hat es geschafft, dass ich unbedingt wissen wollte, wer es war und auch, was die Geheimnisse sind. Es gab immer wieder eine neue Wendung, die nicht einfach vorherzusehen war. Manches schon, aber auch das war kein Problem. Ich bin sonst auch kein freund von "Ich-Erzählern", aber hier war es super, dass die Geschichte immer aus der Perspektive von Bronwyn, Nate, Cooper oder Addy erzählt wurde. Dadurch wurde richtig Fahrt aufgenommen. und ja, natürlich sind es irgendwie Highschool-Probleme, aber manchmal liebe ich solche Sachen. Wer Lust auf ein gut geschriebenes Jugendbuch hat, mit einem Plot zum Eintauchen und Grübeln, der ist hier genau richtig. 

Von mir gibt es 5 von 5 Sternen und eine klare Leseempfehlung!!!!

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2018-03-01 07:52
Layers von Ursula Pozananski
Layers - Ursula Poznanski

Worum geht es und wie war es?

 
Dorian ist seit einiger Zeit obdachlos, weil er von seinem gewalttätigen Vater geflohen ist und nun muss er sich auf der Straße durchschlagen. Das klappt für eine weile auch recht gut, aber dann begegnet er Emil und seine Probleme fangen an...
Eines nachts wacht Doran auf und Emils Leiche liegt neben ihm. Während Dorian völlig benommen ist und nicht verarbeiten kann, dass er ein Mörder sein soll, erhält er von einem Unbekannten Hilfe und Schutz. Als kleine Gegenleistung muss er nur hin und wieder Flugblätter verteilen oder Werbegeschenke verteilen. Alles ziemlich harmlos, bis eines Tages eine Übergabe schiefgeht und Dorian erneut auf der Flucht ist.
 
 
Ich mochte bisher Saeculum und Erebos am meisten von den Büchern von U. Poznanski. Aber Layers ließ sich recht gut an und ich kam schnell in die Geschichte, aber dann hatte ich irgendwann den dreh raus und habe mir das ende schon fast gedacht und auch manch andere Punkte waren - aufgrund der Häufigkeit, mit der die Autorin sie im Buch auftauchen ließ - ein wenig eintönig und führten bei mir so im letzten viertel des Buches zu Ermüdungserscheinungen beim Lesen. das war schade. Darum gebe ich nur 3 von 5 Sternen. 
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2018-02-26 18:44
Der Totengräbersohn: Buch 1 | Sam Feuerbach
180226 Totengräbersohn1a
Autor: Sam FeuerbachTitel: Der Totengräbersohn: Buch 1Reihe: Der Totengräbersohn (1)Genre: Mittelalter-FantasyVerlag: www.samfeuerbach.de, [19.03.2017]Kindle-Edition: 395 Seiten, ASIN: B06XR6Q7GHhier: gelesen auf dem Kindle Paperwhite und über die Kindle-Appvia Amazon-Primeauch im TB- und HB-Format erschienenWhispersync for Voice verfügbar  klick zu Amazon 

Inhaltsangabe (Amazon):

Im mittelalterlichen Dorf Haufen lebt der 18-jährige Farin. Der Junge ist ein Außenseiter, denn als Sohn des Totengräbers wird er von den anderen Dorfbewohnern geächtet und geprügelt. Dennoch hat er keine andere Wahl, als den Beruf des Vaters zu übernehmen, der zunehmend dem Alkohol verfällt. Die Dinge ändern sich für Farin schlagartig, als die Dorfhexe stirbt und er die Giftmischerin für die Beerdigung vorbereitet. Denn die Hexe trägt ein geheimnisvolles Amulett um den Hals, und Farin kann nicht widerstehen, das Schmuckstück anzulegen ...

Meine Meinung:

 

Durch “Instabil” auf den Autor Sam Feuerbach aufmerksam geworden, wollte ich unbedingt mal ein Buch lesen, das er allein geschrieben hat und zudem nicht gleich zu einer Reihe gehört, die zu viele Bände umfasst, einfach, weil meine Leseliste so ellenlang ist, dass ich wirklich langsam mit neuen Reihen vorsichtig umgehen sollte, um am Ende noch alle Bücher lesen zu können, bevor ich den Inhalt der vorigen Bände vergessen habe ;) Deshalb habe ich mir den ersten Band vom Totengräbersohn durch meine Amazon-Prime-Mitgliedschaft ausgeliehen.

 

Es handelt sich um High Fantasy, die in einer mittelalterlichen Welt spielt. Drei Handlungsstränge wechseln sich ab, und erst am Ende wird deutlich, dass einer der drei die Vorgeschichte zu Farins Handlungsstrang darzustellen scheint. Wie die Story um Aross da hineinpasst, werden wir wohl erst während der Folgebände erfahren.

 

Die Figuren sind sehr detailreich und individuell auf die Zeit und die jeweiligen Charaktere zugeschnitten, die Sprache eine oftmals einfache, schnörkellose, aber humorvolle und die Geschichte zunehmend spannend. Erzählt wird in der dritten Person aus der jeweiligen Perspektive des Protagonisten. Es macht einfach Spaß, Farin auf seinem Werdegang zu begleiten. Da habe ich großzügig über die kleinen Rechtschreibfehler, Wortauslassungen oder –dopplungen hinweggesehen.

 

Am Ende bin ich mir nun sicher, dass ich die Folgebände lesen werde. Ich freue mich schon darauf, Farin und seinen “Ekel” wiederzulesen ;)

 

Ich gebe 08/10 Punkte für diesen gelungenen Serienauftakt.

 

180226 Totengräbersohn1b

Zitat:

“Wie definierst du deinen Geist? Hierin manifestieren sich deine Empfindungen, Erfahrungen und Überlegungen, auch über die Grenzen deines Intellekts hinaus. Dein Bewusstsein, deine Zuversicht, dein Gedankengut bestimmen die Ausrichtung deines Handelns.
’Untersuchungen’, Pos. 4717/6029, bei 78 %

Bücher des Autors:

 

Thriller-Serien zusammen mit Thariot:

          - Echtzeit
          - Instabil_1, Instabil_2 – gelesen in 2017 - jeweils 11/10 Punkte

 

Die Krosann-Saga in 6 Bänden

 

Der Totengräbersohn: Buch 1 – gelesen 26.02.18 – 08/10 Punkte
Der Totengräbersohn: Buch 2
Der Totengräbersohn: Buch 3
Der Totengräbersohn: Buch 4

Der Totengräbersohn: Buch 1 - Ludwig Feuerbach 

Source: sunsys-blog.blogspot.de/2018/02/gelesen-der-totengrabersohn-buch-1-sam.html
Like Reblog Comment
review 2018-02-12 08:00
Diana überzeugt mit lässiger Frauenpower
Wonder Woman: Warbringer (DC Icons Series) - Leigh Bardugo

Inhaltsangabe

Wonder Woman – als Heldin geboren, zur Legende geworden

Eigentlich will Diana, Tochter der Amazonenkönigin, nur eines: das Rennen gewinnen, in dem sie gegen die schnellsten Läuferinnen der Insel antreten muss. Doch dann erblickt sie am Horizont ein untergehendes Schiff und bewahrt Alia, ein gleichaltriges Mädchen, vor dem Tod. Doch wie Diana vom Orakel erfährt, ist es Alias Bestimmung, die Welt ins Unglück zu stürzen und Krieg über die Menschheit zu bringen. Um dies zu verhindern, reist Diana mit Alia ins ferne New York – und wird unversehens mit einer Welt und Gefahren konfrontiert, die sie bislang nicht kannte... 

 

Meine Meinung 

Ich möchte mich nicht als Superhelden-Fan bezeichnen, aber wenn, dann tendiere ich ganz klar zu den Frauen aus dieser Liga.

Kam ich schon nicht an dem Kinofilm zu Wonder Woman vorbei, so war sehr schnell klar, dass ich auch diesen Reihenauftakt lesen möchte.

Meine Hoffnung lag natürlich darauf, dass das Buch nicht eine identische Wiedergabe zum Film ist. An dieser Stelle kann ich euch schon beruhigen.

Das Buch stellt eine eigene Geschichte um die Amazone Diana dar.

 

Zu Beginn der Geschichte lernt man die 17-jährige Diana auf der Insel der Amazonen kennen. Hier regiert ihre Mutter und Diana hat sich seit ihrer Geburt zu behaupten. Denn sie ist die einzige Unsterbliche auf der Insel. Sie will endlich eine Amazone sein, wie all die anderen Frauen auf Themyscira sein.

 

Sie legt all ihre Energie in dieses Rennen. Will sich beweisen.

Doch als sie das untergehende Schiff am Horizont sieht, zeigt Diana noch eine andere Seite von sich. Sie ist nicht nur ehrgeizig, sondern mit ihren siebzehn Jahren auch leichtsinnig und kopflos. Anstatt das Rennen als Siegerin zu beenden, nimmt sie Anlauf und spring von den Klippen der Insel ins Wasser.

Am Schiffswrack angekommen, entdeckt sie ein junges Mädchen und rettet dieses.

Aus Angst, dass sie von den anderen Frauen der Insel entdeckt werden, versteckt Diana das Mädchen vorerst.

Denn Diana kennt die wichtigste Regel der Amazonen: kein anderer Mensch darf die Insel betreten. Diana weiß um eventuelle Folgen, will dem Mädchen namens Alia aber auch helfen.

 

Plötzlich passieren auf der Insel seltsame Dinge und Diana erfährt wer Alia ist.

„Kriegsbringerin. Procatalysia. Haptandra.“ (S. 156)

Und es gibt nur einen Weg, Alia von ihrem Fluch zu befreien.

Dazu muss Diana die Insel der Amazonen verlassen, eine weitere Regel, die nicht gebrochen werden sollte.

 

Im Verlauf des Buches gelangen Diana und Alia nach New York, Alias Heimat.

In der Stadt konnte Diana bei mir besondere Sympathiepunkte sammeln.

Diese Welt ist ihr einfach fremd und die Autorin verpackt die Geschichte an dieser Stelle mit viel Humor. Dianas Unsicherheit, ihr Auftreten, ihre Sprüche und Dialoge mit anderen Figuren haben mich einfach prächtig unterhalten.

 

Von einem Superheldenroman erwartet man natürlich auch Action und in New York geht es ganz schön zur Sache. Leigh Bardugo setzt die Amazonenprinzessin gekonnt in Szene und ich war voll dabei, als Diana ihr Lasso schwang und Gebäude zum Beben brachte.

 

Neben Diana und Alia treten noch drei weitere jugendliche Charaktere in Erscheinung. Jeder nimmt die Geschichte auf eine spezielle Art und Weise ein und ich mochte wirklich alle Figuren, die die Geschichte um Diana und den Weg zum Ziel begleitet haben. Als Diana merkt, dass sie Alia nicht mehr nur leitet, um den bösen Fluch der Kriegsbringerin von ihr zu nehmen, sondern eine Freundschaft entsteht, wagen sie einen Pakt.

 

„Schwester im Kampfe, ich bin dir Schild und Klinge. Solange ich atme, werden deine Feinde keine Zuflucht kennen. Solange ich lebe, ist deine Sache die meine.“ (S. 223)

 

Ihre Reise führt sie nach Griechenland. Und außer viel Sonne wartet hier ein Lauf gegen die Zeit auf die Jugendlichen. Allerdings lauern Gefahren und ein weiterer Kampf steht bevor.

 

„Sie war bereit, ihre Klinge zu wetzen.“ (S. 227)

 

Natürlich habe ich bei diesem Buch mit einem Showdown gerechnet.

Während des Lesens machte es die Autorin allerdings so spannend, dass ich hin und hergerissen war, wie die Geschichte ausgehen wird.

____________________________________________________________

 

Als Wonder Woman Fan habe ich mir allerdings noch mehr Kampf- und Actionszenen um Diana und ihre Kräfte gewünscht. Der Part kam mir ein wenig zu kurz. Dahingehend fand ich die Geschichte um die Jugendlichen ein wenig zu detailliert. Diese beiden Teile hätten sich mehr die Woge geben müssen.

 

Mein Fazit

Allerdings hat dieses Buch zu viele positive Seiten, als dass ich keine Leseempfehlung aussprechen könnte. Ich mochte die Grundidee um die Kriegsbringerin sehr gerne. Das was mir an Action geboten wurde, war super, aber hätte wie gesagt mehr sein können. Diana überzeugt mich und man merkt, wie Wonder Woman als Charakter im Verlauf der Geschichte zu einer Frau wird.

Wer dieses Buch zur Hand nimmt, kann mit einer fesselnden Story und viel Witz rechnen.

 

More posts
Your Dashboard view:
Need help?