logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: Leseeindruck
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
text 2014-02-21 09:02
{ LESEUPDATE } "2312" von Kim Stanley Robinson - 219/592 Seiten
2312: Roman (German Edition) - Kim Stanley Robinson,Jakob Schmidt

Ich bin immer wieder überrascht, wie tief gehend dieses Buch doch ist. Man benötigt schon ein gewisses Wissen in verschiedenen kulturellen Bereichen, wie zum Beispiel in klassischer Musik und in Kunst, um dieses Buch in seiner vollen Gänze verstehen zu können. Ab und an bin ich wirklich versucht, eben schnell nachzusehen, wer denn nun diese Person war und was XY alles gemacht hat. Mir gefällt das Buch also wie ihr seht nach wie vor sehr gut!

Like Reblog Comment
text 2014-02-19 13:17
{ LESEUPDATE } "2312" von Kim Stanley Robinson - 98/592 Seiten
2312: Roman (German Edition) - Kim Stanley Robinson,Jakob Schmidt

Ich glaube, bei diesem Buch ist es gar nicht so verkehrt zwischendurch seine Meinung fest zu halten.

 

Sehr weit bin ich noch nicht gekommen, aber ich bin dennoch weiterhin der Meinung, dass die dargestellte Welt sehr ausgeklügelt ist. Es macht Spaß sich das Ganze vorzustellen, und so manches Mal wird das eigene Wissen über das Sonnensystem auf die Probe gestellt. Klar gibt es immer wieder Momente, in denen man sich fragt, was denn das nun wieder ist. Ich glaube jedoch, dass man das im Laufe des Buches erfährt, wenn man es sich nicht schon selbst zusammenreimen kann.

 

Die Protagonistin ist sehr unnahbar und man fragt sich die ganze Zeit, was hinter dieser harten Fassade steckt. Ich hoffe, dass diese Fassade von Swan bald Risse bekommt.

 

Der Lesefluss wird leider ab und an unterbrochen, da zwischen den Kapiteln immer wieder Listen und Auszüge gezeigt werden, die einem die vom Autor erdachte Welt zwar näher bringen, aber doch oft ohne Zusammenhang da stehen. Und es passiert auch nicht gerade selten, dass man nach dem Lesen dieser kurzen Texte nicht unbedingt klüger und vor allem auch verwirrter ist.

Like Reblog Comment
text 2014-02-18 21:18
{ LESEUPDATE } "2312" von Kim Stanley Robinson - 47/592 Seiten
2312: Roman (German Edition) - Kim Stanley Robinson,Jakob Schmidt

Lang, lang ist's her, dass ich ein Buch aus dem Genre Science Fiction gelesen habe. Ich muss zugeben, ich war gespannt wie ein Flitzebogen, ob das Buch mir denn nun gefallen wird und ob ich mich gut in die Handlung und - vor allem - in die Welt hinein versetzen kann. Klar kann ich nach 47 Seiten noch nicht sehr viel sagen, aber ein wenig eben doch. Die Welt, die Kim Stanley Robinson entwickelt hat, wird gut beschrieben, sodass man direkt von der ersten Seite mitten im Geschehen ist ohne verwirrt zu sein. Das gefällt mir schon sehr gut! :)

Like Reblog Comment
text 2014-01-04 12:20
Leseeindruck "Chili und Schokolade" von Lilli Beck
Chili Und Schokolade Roman - Lilli Beck

Folgend mein Leseeindruck von "Chili und Schokolade" von Lilli Beck nach etwa der Hälfte der Seiten:



"Chili und Schokolade" von Lilli Beck ist wohl eines der Paradebeispiele für "Frauenliteratur". Eine Frau in ihren besten Jahren, die Kinder sind aus dem Haus, ein erfolgreicher Mann an ihrer Seite, ein scheinbar sorgloses Leben. Doch dann die Frage: Soll es das gewesen sein? Ist die Ehe zu einer Zweckgemeinschaft geworden? Ist der Mann so treu, wie es das skandalfreie Image der Familie schon über Jahrzehnte hinweg nach außen vorgibt? 

Natürlich darf eine spontane, jüngere, quirlige Endzwanzigerin namens Ulla nicht fehlen, die das Leben von Evelyn Meyer auf den Kopf stellt. Ulla schwärmt von ihrem "Henry", einem älteren, wohl situierten Mann, mit dem sie sich eine gemeinsame Zukunft ausmalt - Evelyn ist dabei die Treue ihres Mannes Konrad, der kaum noch zu Hause ist, zu hinterfragen. "Henry", "Konrad" - ob das nicht ein und dieselbe Person ist? Diese Frage stellt sich der Leser schnell, zu schnell? Auf unerwartete Wendungen und Überraschungen wartet man bei dem Roman bisher vergeblich. Kann man diese aber in diesem Genre überhaupt erwarten? Liest man nicht gerade solche Romane, weil man sich sicher fühlt, das "Happy End" zu kennen, ohne Schnörkeleien, ohne Überraschungen?
 
Ja, würde ich sagen. Nach der Hälfte der Seiten bin ich relativ sicher, dass es so ausgehen wird, wie ich es aus zig anderen ähnlich strukturierten Romanen kenne: Henry und Konrad sind dieselbe Person. Am Ende tuen sich beide Frauen zusammen und gehen ihre selbstbestimmten Wege, nachdem sie sich sicherlich die ein oder andere Falle für "ihren" Mann ausgedacht haben und Henry/Konrad steht schließlich alleine da.
 
Ob meine Vermutungen stimmen, wird die zweite Hälfte des Buches zeigen...
Source: literaturleben.blogspot.de/2014/01/leseeindruck-chili-und-schokolade-von.html
Like Reblog Comment
text 2013-06-24 21:28
Was war heute so los .... "Weichei" von Tim Boltz
Weichei - Tim Boltz,Zeno Diegelmann

Vor genau einer Woche habe ich groß verkündet, dass ich eine 7-stündige Busfahrt vor mir habe und das doch ausreichend Zeit sei zu lesen - das Ergebnis war, dass ich die meiste Zeit geschlafen habe :-)

 

Heute nun die Rückfahrt und immerhin habe ich (neben etwas Schlaf - der Bus schaukelt so schön, da kann ich einfach nicht munter bleiben) das Buch "Weichei" von Tim Boltz zu zwei Dritteln gelesen. Eine wirklich amüsante Lektüre à la "Vollidiot" von Tommy Jaud. Entsprechend gibt es einige sehr unterhaltsame Wendungen, die aber als ganzes gesehen in das in vielen Büchern beschriebene chaotische Leben eines Endzwanzigers passen. Als kurzer Leseeindruck bleibt also, dass man sich während einer langen langen langen Busfahrt gut unterhalten fühlt. Eine Rezension folgt, dann auch mit einigen Beispielen für Wortspiele/Neologismen, die mir persönlich bisher besonders positiv aufgefallen sind. 

More posts
Your Dashboard view:
Need help?