logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: Loki
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
show activity (+)
review SPOILER ALERT! 2018-08-19 20:41
July 2018 — A Wrap Up

 

Originally published at midureads.wordpress.com on August 19, 2018.

 

20821263

 

Shifting Shadows: Stories from the World of Mercy Thompson by Patricia Briggs

 

“Silver”

I finally learned how Samuel and Bran became werewolves. The story is dark and violent but that seems fitting.

 

“Roses in Winter”

Asil, an aging werewolf in the Marrok’s pack is more man than beast. An innocent girl, Kara, begins to change all that.

 

“Redemption”

Ben has always been an interesting character in the Mercy series. He is misogynistic and can’t say two words without cursing. He also has a lot of baggage to deal with due to an abusive past. Yet he redeems himself in this story!

 

“Hollow”

I don’t really remember much about this one, except that it felt incomplete. Funny thing is that this one featured Mercy and I loved the one before this and the one before that.

 

“Fairy Gifts”

This is the story of Thomas the vampire who comes back home to repay a favor. I found it boring.

 

“Gray”

Elyna Gray is a vampire who must face the consequences of her actions when she killed the man she loved. Sad but interesting story.

 

“Alpha and Omega”

I have never really cared about the other series. This story takes us back to the first time Marrok’s son Charles met his wife Anna. I found it okayish. You can see the author’s uncertainty about the whole concept of Omega werewolves. She hasn’t gotten there yet and the story suffers for it.

 

“Seeing Eye”

A werewolf Tom meets a witch Moira. Gruesome things happen in this one but I liked it anyway. One thing that bothers me is why the author looks down on witches’ magic and the whole concept that it comes from pain and blood sacrifice. Even when she is describing white magic, it feels as if she is against it. Why though?

 

“The Star of David”

David Christiansen gets a family reunion that gives him a reason to continue living. Scary as heck but a feel-good story.

 

“In Red, with Pearls”

We are allowed to peek into the relationship that the werewolf Warren has with his boyfriend Kyle. While I love em both and together, I wasn’t a fan of this one. Warren was too overprotective of Kyle and not in a good way. I solved the identity of the person who hired the hit as soon as they were mentioned, which took the fun out of the story even more.

 

2089801523017992

 

Loki: Agent of Asgard, Vols. 1 & 2 by Al Ewing

 

screenshot_20180713-112407.jpg

 

Screenshot_20180713-111958screenshot_20180712-193955.jpgscreenshot_20180712-193951.jpg

 

Classic Loki antics. Plans within plans within plans. I wasn’t crazy about this one but it wasn’t bad either. As usual, Loki is trying to do the right thing in the wrongest of ways and for worse reasons. We see a glimpse of the Avengers in the first one. The second featured Doctor Doom.

 

 

34849019

 

Ms. Marvel, Vol. 8: Mecca by G. Willow Wilson

 

The humor characteristic of the series is seen in this volume too. Red Dagger shows up in Kamala’s playground. She celebrates Eid-ul-Azha. Kamala also runs away and finds out more people are supporting her and rooting for her than she thought. Captain Marvel makes an appearance and they patch up. In all, a fun installment. Can’t wait to read what happens next! Find my review of the previous volume here.

Screenshot_20180716-192316

 

 

3791575340116199

 

The Wilds #1 & 2 by Vita Ayala

 

So, the premise is good. The U.S. plays host to a plague that is slowly turning people into plants. The art is beautiful and the confrontations with those human-plant hybrids are adequately terrifying. Of course, there is a government conspiracy going on that I suppose we’ll find out in about in the next issues. But there seems to be something missing. Mostly though, I couldn’t bring myself to care for any of the characters. That means I dunno if I will be picking up the next in the series.

 

32777861

 

Moonshine, Vol. 1 by Brian Azzarello

 

A man who works for the mafia is sent to convince a rustic moonshine-maker. His boss wants to be the sole distributor of the amazing liquor. But when the poor guy reaches the place, strange things begin to happen. I liked the dark feel of the comic and the art too. Even so, like The Wilds, the something that would make me rip into the following issues eagerly isn’t there!

 

Screenshot_20180716-182343

 

Screenshot_20180716-182417

 

Screenshot_20180716-182857

 

12476058

 

Those Left Behind by Joss Whedon

 

The wittiness of the TV series is missing from the graphic novel. It was short and the end came abruptly. The artist translated the facial features of all characters with accuracy, except for Inara’s. She didn’t look right! I am still glad I bought this book because it came with an introduction by Nathan Fillion.

 

It seems I didn’t get much reading done in July and still managed to delay blogging about it. Shit happens! How was July for you?

 

 

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2016-11-21 14:38
Vote for the lesser evil - Loki!
Vote Loki (2016-) #1 (of 4) - Christopher Hastings,Langdon Foss,Tradd Moore

The tweets about Loki running were hilarious, and made this worth the slow build up.   The slow build up which is needed to show how hard Loki has to fight, how hard he's made it for himself, and how low he'll go to win.  

 

It's a lot of fun, mostly because it pokes fun at this particular election.   I'm finally in a place where I can read it and laugh, and while I'd purchased this a while ago - and haven't gotten the rest because I couldn't get into the slow beginning at first - I reread the beginning, finished and ended up loving the political commentary.   It manages to mock certain elements, without breaking the fourth wall.  

 

I'm still not into this enough to track down the next three issues, especially since I can wait for them to come up on MU.   I'm going to do that, then finish up this series.  

 

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2016-07-06 03:15
The Gospel of Loki, by Joanne Harris
The Gospel of Loki - Joanne Harris

There’s never just one side to a story. Most of the time, we only hear the winner’s story, the hero’s story. The Norse myths come us through a few written sources—eddas and sagas and rune stones—that were handed down from the oral tradition. All of them are the stories of the victors and great heroes. With The Gospel of Loki, Joanne Harris gives us a version of the mythology from creation to Ragnarók through the eyes of the pantheon’s trickster. Because Loki is our narrator, this revision of the mythology is packed with schemes, humor, and chaos...

 

Read the rest of my review at A Bookish Type.

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2016-06-11 21:09
"Wechsel ins Glück: Frankfurt Love Storys - Part 2" von Loki Müller
Wechsel ins Glück: Frankfurt Love Storys - Part 2 - Loki Miller
Beschreibung:
»Ich kann die Vergangenheit nicht ändern oder ungeschehen machen. Sich damit zu beschäftigen, wäre müßig. Aber ... Ja. Ich glaube, wir hätten eine Chance gehabt.« Konnte man gleichzeitig frohlocken vor Freude und zu Tode betrübt sein? Tränen traten mir in die Augen und ich verfluchte das Schicksal. »Das ist doch Irrsinn. Du brichst uns beiden das Herz.«
 
»Nein. Ich breche mein Herz. Deins rette ich dadurch.«
 
Mia ist ein echtes Dorfkind und liebt das Leben auf dem Land. Ihre Zukunft als Hausfrau und Mutter hat sie bereits fest geplant. Romantischer Heiratsantrag, Hochzeit, Kinder und das eigene Haus im Grünen inklusive. Ihr Freund Christoph macht ihr jedoch einen Strich durch die Rechnung, als er beschließt, die Beziehung zu beenden. Als ob das nicht schon schlimm genug wäre, verliert sie auch noch ihren Job, muss sich mit einem fiesen Onkel herumschlagen und sich um ihre kranke Mutter kümmern.
 
In dieser Situation kommt ihr Basti gerade gelegen, den Mia beim Feiern in Frankfurt kennenlernt. Der Frauenschwarm steht für all das, was Mia nicht ist. Mit seiner Hilfe will sie lernen loszulassen, lockerer zu werden und letztendlich Christoph wieder zurückgewinnen.
 
Je mehr Zeit Mia mit Basti verbringt, umso mehr beginnt sie sich zu verändern. Zum Schluss muss sie sich der alles entscheidenden Frage stellen: Ist sie tatsächlich ein Landei oder doch eher ein Stadtkind?
 
Details:
Format: Kindle Edition / E-Pub
Dateigröße: 1128 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 290 Seiten
Verlag: BookRix (23. Mai 2016)
Sprache: Deutsch
ASIN: B01G2G6XQA

Eigene Meinung:
Ich durfte das Buch im Rahmen einer Aktion von der Autorin Loki Müller testlesen, was mich sehr gefreut hat, weil mir schon Teil 1 "Bildband ins Glück" super gut gefallen hat.
Mias Leben ist an sich schon von jetzt bis ans Ende ihrer Tage durchgeplant, es soll das klassische Landleben mit Mann, Kindern und Haus werden, der Familie, die sie sich immer gewünscht hat und eben das weitere Leben auf ihrem geliebten Land. Eigentlich hat Mia auch alles - bis auf den Ring am Finger. Doch dann kommt Christoph von einer Weiterbildung zurück und trennt sich Knall auf Fall von Mia, deren Pechsträhne aber erst beginnen soll. Noch mit dem Trennungsschmerz und dem Schock im Körper verliert sie auch noch ihre geliebte Arbeit und nun bleibt ihr nur noch ihre richtig mieser Onkel und die schwer kranke Mutter, aber Mia will Christoph nicht einfach so ziehen lassen.
Das Cover ist wieder recht hübsch gemacht und passt auch innerhalb der Reihe gut zusammen, weil man wieder ein Pärchen auf dem Cover sieht, was in einer innigen Umarmung steht und wieder sieht man die Kulisse von Frankfurt. Die Farbenkombination des Covers ist fast noch etwas besser als das Cover von Band 1.
Die Charakter in "Wechsel ins Glück" sind wirklich sehr komplexe Personen, die nie platt wirken. Durch die Komplexität der Geschichte verleiht sie den Charakteren eine Tiefe, die man im Chick-Lit eigentlich nicht erwartet, was überraschend ist, aber eben überraschend gut.
Mia ist eine sehr starke Frau, deren Welt von jetzt auf gleich zusammenbricht und das bringt sie komplett aus der Bahn, was aber auch verständlich ist. Durch die familiären Belastungen und ihre ganzen Verbindungen fällt es Mia immer schwer, sich vom Land zu lösen. Nur dann lernt sie Basti kennen, der typischer Stadtkind und seinem Ruf als Frauenschwarm alle Ehre macht. Aber trotzdem nimmt er sich Mia an und will ihr helfen, Christoph wieder zu bekommen, doch beide haben die Rechnung ohne die Gefühle gemacht.
Als Leser kommt man gut mit der Geschichte mit und kann sich richtig gut in Mia und ihre Schwierigkeiten hineinversetzen. Durch die Verwicklungen in Mias Leben kommt es immer wieder zu neuen Aspketen, was das Buch immer wieder aufs Neue spannend macht.
Wie schon in Band 1 ist der Schreibstil von Loki Müller einfach klasse, sie schreibt sehr realistisch, was die Geschichte um einiges grösser macht, weil sie einfach viele Themen mit in ihre Geschichte einbaut.

Fazit:
Mit "Wechsel ins Glück" gelingt Loki Müller wieder eine runde Geschichte rund um Mia und Basti, die wieder ein typischer Chick-Lit ist. Trotzdem bleibt Loki Müller nicht nur beim Thema Fussball, sie baut eine komplexe Geschichte, deren Aspekte sehr grosse Kreise im Leben der Charaktere ziehen. Die gesamte Geschichte ist bittersüss ist und den Leser einfach in den Bann zieht.
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2016-06-11 21:01
"Bildband ins Glück: Frankfurt Love Storys - Part 1" von Loki Müller
Bildband ins Glück: Frankfurt Love Storys - Part 1 - Loki Miller
Beschreibung: 
"Silja!", rief er mir hinterher. Kurz zögerte ich, drehte mich aber dann doch noch einmal zu ihm um. 
"Ich date nicht. Nicht mehr." Er sah fast traurig aus, als er dies sagte. Dann fügte er noch hinzu: "Aber würde ich es tun, wären Sie meine erste Wahl." 
 
Silja ist eine vielversprechende Fotografin am Beginn ihrer Karriere. Männer sind für sie ein netter Zeitvertreib, werden dann aber schnell lästig. Der Erste, für den sie tatsächliches Interesse entwickelt, ist Alex. Er ist der neueste Zugang im Fußballteam, Model ... und leider Beziehungsphobiker.
 
Eine Geschichte voller Intrigen, Verrat und Liebe.
 
Details:
Format: Kindle Edition / E-Pub
Dateigröße: 1062 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 254 Seiten
Verlag: BookRix (4. Mai 2016)
Sprache: Deutsch
ASIN: B016K5BYUI
 
Eigene Meinung:
Silja, ihre Zeichens Fotodesignerin, hängt in ihrem Leben durch recht dramatische Ereignisse innerhalb ihre Familie ziemlich durch und nur Rico schafft es, sie halbwegs auf der gerade Bahn zu halten. Nachdem sich Silja bei einer Fotoagentur beworben hat und auch die erste Zeit mit etwas Mühe geschafft hat, belohnt sie sich mit einer kleinen Shoppingtpur durch Frankfurt und landet dabei in den Armen von Alex, der sich als Torhüter beim Fussballverein Frankfurter Eintracht herausstellt. Rico ist nicht nur baff von der Begegnung, sondern wird auch eifersüchtig auf Silja, doch dann passiert das, was nicht passieren soll. Der neue Agenturchef von Silja möchte einen Auftrag von Silja bearbeitet habe, dessen Inhalt der Leben von Alex ist...
Beginnen wir mal mit dem Cover, es ist wirklich süss gemacht und zeigt auch einen netten Eindruck von der Geschichte, weil Küsse gibt es einige. Im Hintergrund die Kulisse von Frankfurt, das macht einfach einen sehr guten Eindruck.
Mit Silja schafft Loki Müller eine Frau, die komplett in die heutige Zeit passt, immer etwas unsicher und trotzdem von einem guten Leben träumt.
Rico nervte manchmal etwas, weil er eben an manchen Stellen etwas sehr schwul wirkte, aber so sind die Herren manchmal. Trotzdem steht er Silja immer bei und er ist wirklich ein guter Freund, der immer und immer wieder Silja Mut macht, was Freunde auch so machen sollten.
Alex ist zum Beginn etwas überheblich rüber gekommen, das Bild revidiert sich dann aber im Laufe des Buches, weil man dann Alex besser kennenlernt und dann eben auch weiss, woher die harte Schale kommt und was ihn doch ab und zu verunsichert.
Der Schreibstil von Loki Müller ist einfach nur locker und lässt sich super lesen. Trotzdem verliert man beim Lesen nie die Spannung, so das man immer und immer weiterliest und sich dann wundert, wo die Seiten hin sind. 
 
Fazit:
Ein bittersüsse Chicklit-Geschichte, die einfach Spass beim Lesen macht und wirklich typischer Chick-lit ist. Die Geschichte ist einfach in sich wunderbar erzählt und der Schreibstil lässt sich super und angenehm lesen. Das Buch ist ein echter Pageturner und man kann das Buch recht schwer aus der Hand legen. 
More posts
Your Dashboard view:
Need help?