logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: Lyx-Verlag
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
review 2017-05-29 10:16
Herrlich ironisch aber gefühlvoll, zwischen Emotionen und Vergangenheitsbewältigung
Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt - Kristina Günak
Dank der Bücherplattform Lesejury.de durfte ich mit diesem Buch an einer Leserunde teilnehmen. Der LYX-Verlag hat mir ebenfalls über Netgalley.de ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Ich möchte mich hiermit beim Verlag LYX - Bastei Lübbe noch mal herzlichst dafür bedanken. Die Leserunde auf Lesejury.de hat es mir allerdings schwer getan, da ich durch die langen Leseabschnitte gezwungen war, das Buch 2 mal für mehrere Tage zur Seite zu legen. Ich kann deswegen nur empfehlen das Buch in einem Rutsch zu lesen und sich von Beas Gefühlschaos mitreissen zu lassen.
 
Cover:
Ein schönes und lustiges Cover. Die schöne handgeschriebene Schrift ziert in der Mitte das Cover, drumherum Kringel, die Telefonkritzeleien sein könnten, oder wenn ein Autor gedankenverloren an seinem Plot arbeitet. Bei den gelben Tupfen bin ich mir nicht sicher, was sie darstellen sollen, goldene Konfetti? Ich finde es verspielt, aber trotzdem schlicht und schön.
 
Handlung:
Um den kleinen Verlag zu retten, muss Bea mit dem rüpelhaften Starautor Tim Bergmann auf Lesereise gehen. Nur wenn er einen wichtigen Leserpreis gewinnt, für den sie während der Reise viel Werbung machen müssen, kann der Verlag weiter existieren. Aber Tim schreibt Dystopien und passt so gar nicht in das Konzept eines Verlages für Liebesromane. Er ist launisch und expulsiv. Aber Bea muss die 4 Wochen kreuz und quer durch Deutschland mit diesem Mann überstehen, vor allem weil er doch immer wieder ungewohnte Gefühle in ihr hervorruft, die sie ziemlich aus dem Konzept bringen.
 
Buchlayout/Haptik:
Die 37 Kapitel sind recht kurz, was ich als ganz angenehm empfunden habe, zumindest hat es mich im Lesefluss nicht gestört. Zu jeder Kapitelnummer gibt es auch noch einen kurzen, aber prägnanten Titel.
 
Idee/Plot:
Beide Protagonisten haben eine sehr ähnliche Vergangenheit. Wobei Tim damit offener umgeht und diese Vergangenheit auch in seinem Buch verarbeitet. Bea hingegen flüchtet in akribische Kontrolle. Diese beiden Menschen prallen nun aufeinander und müssen unter erhärteten Bedingungen miteinander auskommen. Sie werden durch die Anwesenheit des anderen mit ihrer Vergangenheit konfrontiert, was natürlich dann auch zu einigen Konfliktmomenten führt. 
 
Handlungsaufbau/Spannungsaufbau:
Die Handlung wird sanft aber stetig aufgebaut. Wir bekommen zunächst nur häppchenweise was von Beas und Tims Vergangenheit mit, erhalten aber im Laufe des Buches immer mehr Einblick. Die Spannung und das Prickeln werden auch sehr schön über das Buch aufgeteilt und steigt von Abschnitt zu Abschnitt, bis es in einen tollen Gänsehautmoment gipfelt. 
 
Szenerie/Setting:
Kristina Günak versteht die Umgebung knackig aber prägnant zu umschreiben. Sie hält sich nicht mit ausladenden Beschreibungen auf und setzt den Fokus vielmehr auf die Gefühls- und Gedankenwelt. Da wir uns auch in Deutschland befinden ist es für den Leser leicht, sich die Szenerien vorzustellen. Es passt auch gut zusammen: die Welt rund um Bücher, der Alltag in einem ums Überleben kämpfenden Verlag, der dystopische Schreiberling Tim und die selbstbeherrschte Bea. Eine gute Mischung, nicht zu viele Nebenschauplätze aber geschickte Nebenhandlungen.
 
Sprache/Schreibstil:
Das Buch lässt sich wunderbar locker und leicht lesen. Die Sprache ist absolut flüssig und herrlich spritzig und frech. Die Geschichte wird uns ausschließlich in der Ich-Perspektive von Bea präsentiert und gibt uns einen tiefen Einblick in ihre Gedanken und Gefühle. Witzige und ironische Sprüche wechseln sich ab mit immer wieder recht reflektierenden Gedankenblitzen.
„Sein Blick wird stechender, und ich halte mich unauffällig mit einer Hand an der Tischkante fest. Diana weiß, wo ich bin, Wenn ich nicht zurückkomme, wird irgendwann sicherlich jemand nach mir suchen. Spätestens wenn die Besprechungskekse alle sind, wird ihnen auffallen, dass der böse Autor mich erlegt hat.“
S. 53 (Kristina Günak: „Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt“, Taschenbuch © 2017 LYX by Bastei Lübbe AG, Köln)
 
Emotionen/Protagonisten:
Bea hat es in ihrer Kindheit nicht leicht gehabt. Es wird schnell klar, dass sie ein Pflegekind war und durch Glück an ihre Pflegeeltern gekommen ist, die sie aus dem „Ursumpf“ gezogen haben. Ihre bittere Erfahrungen von ihren leiblichen Eltern verbirgt sie hinter einer steinernen Maske aus Kontrollzwang und strengen To-Do-Listen. Ihr Schicksal ist ihr großes Geheimnis. Zusätzlich hat sie das enorme Problem, dass sie niemals „nein" sagen kann, und so an den Rand ihrer Kräfte gelangt. 
Sie ist ihrer Pflegefamilie extrem zu Dank verpflichtet und hat ihren Geschwistern gegenüber ein sehr weiches Herz. Trotzdem kann sie ganz schön gepfefferte Sprüche loslassen und steht Tim in Sachen Ironie kaum nach. Aber, sie ist auch unheimlich reflektiert, denkt viel über die Geschehnisse nach und beginnt sich aus ihrer Kontroll-Isolation zu befreien.
 
Tim ist zunächst der undurchschaubare Typ à la Bad-Boy. Tätowiert, schwarze Klamotten und ein absoluter Stinkstiefel. So wie man sich auch einen typischen Schriftsteller vorstellt, der nur dystopische Handlungen im Kopf hat. Und dazu ist er auch noch der begehrteste und heißeste Junggeselle auf dem Planeten. Aber sein Buch ist ganz klar die Verarbeitung seiner Vergangenheit, mit der er Bea gegenüber immer offener umgeht. Er ist oft unbeherrscht und aufbrausend, damit macht er Bea zusätzlich des öfteren auch Angst. Diese Angst spürt er, und beginnt zu verstehen, dass etwas mit Bea nicht stimmt. 
 
Aber Tim kann hinter Beas Fassade gucken und hält ihr auch ziemlich oft den Spiegel vor: 
„Tim Bergmann berührt mein Herz. Auf eine sonderbare, nicht fassbare Art und Weise. Dabei tut er gar nichts, um seine Gunst auch nur im Ansatz zu verdienen.“
S. 102 (Kristina Günak: „Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt“, Taschenbuch © 2017 LYX by Bastei Lübbe AG, Köln)
 
Durch die vielen inneren Dialoge, ihre Gedanken und Reflektionen konnte ich mit Bea unheimlich gut mitfühlen. Sie ist für mich absolut authentisch. Ihre Handlungen kann man zwar manchmal als etwas übertrieben sehen, aber sind dennoch nachvollziehbar. Und auch Tim ist für mich kein typischer Buchheld. Er ist oft ein Kotzbrocken, lebt in seiner eigenen Welt, und trotzdem blitzen immer wieder sanftmütige Momente durch, die einem das Herz zum Prickeln bringen.
 
Meine Meinung:
Es ist toll mit zu erleben, wie reflektiert Bea Tims Verhalten aufnimmt. Anfangs noch sehr verunsichert erkennt sie die Gleichheit zwischen ihnen. Beide, Tim und Bea, vollziehen während der Geschichte eine wunderbare Wandlung, die ich ganz wichtig finde. So baut sich das Buch auch wirklich gut auf und nimmt uns immer weiter in das Gefühlschaos der beiden. Wir selber lernen immer mehr die Protagonisten zu verstehen, so wie sie sich selber auch.
 
Der trockene Humor hat mir sehr gut gefallen. Es ist nicht nur ein Klamauk oder ein triefend rührendes Buch. Nein, ironisch komische Situationen und gefühlvolle Momente geben sich wirklich gekonnt die Hand. Ganz großartig geschrieben und wirklich sehr erheiternd!
 
Vor allem möchte ich die Messages, die Kristina Günak uns mit diesem Roman mitgibt, hervorheben. Eine wahre und ehrliche Beziehung beruht auf Vertrauen und Wahrheit. Es geht darum, den wahren Kern des Menschen zu erkennen und ihn so anzunehmen, egal welche Vergangenheit er durchlebt hat. Die wahre Liebe ist Sicherheit geben aber auch Hilfe einfordern. Und für sich selber auch Grenzen setzen und die Grenzen des anderen zu akzeptieren.
 
Eine tolle Idee einer Liebesgeschichte, die erst durch die gemeinsame Reise der Beiden in sehr emotionalen Szenen zu entstehen beginnt. Ab dem letzten Drittel des Buches hat es mich dann noch mal sehr bewegt und mitgenommen, es war ein stetiger Wechsel zwischen Weinen und Lachen. 
 
 
Fazit:
Ich hatte rundum ein tolles Leseerlebnis und habe mich mit diesem Buch auf niveauvolle Art und Weise unterhalten gefühlt. Von mir gibt es dazu eine klare Leseempfehlung
Like Reblog Comment
review 2016-10-30 14:55
[Rezension] Marliss Melton - Seal Team 12 Band 4 "Bittere Vergangenheit"
SEAL Team 12: Bittere Vergangenheit - Marliss Melton,Ralf Schmitz

Titel: Bittere Vergangenheit
Serie: Seal Team 12 Band 4
Autorin: Marliss Melton
Verlag: Lyx Verlag
Erschienen: Februar 2013
Genre: Romantic Thrill
Seitenzahl: 336 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch, Klappenbroschur

ISBN: 978-3-8025-8887-7
Preis: 8,99 Euro [E-Book]
          9,99 Euro [Print]

 

 

 

Klappentext:

Die junge Penny Price wird von einem unbekannten Anrufer bedroht. Sie ist überzeugt, dass es sich um den Mörder ihres Vaters handelt, und fürchtet, als Nächste in sein Visier zu geraten. Hilfe erhält sie von ihrem Nachbarn, dem attraktiven Ex-Navy-SEAL Joe Montgomery, der von seiner dunklen Vergangenheit verfolgt wird.

Die Autorin: 

Marliss Melton arbeitete einige Jahre als Sprachlehrerin an einem College, bevor 2002 ihr erster Liebesroman erschien. Mit der SEAL-Team-12-Serie feiert sie international große Erfolge.

Das Buch: 

Schon seit Langem ist die junge Penny Price in ihren geheimnisvollen Nahbar, dem Navy SEAL Joe Montgomery, fasziniert. Sie wünscht sich, ihn besser kennenzulernen, hat es jedoch bisher nicht gewagt, ihn anzusprechen. Als Joe eines Tages verletztvon einem Einstz in Afghanistan zurückkehrt, springt sie über ihren Schatten und bietet ihm ihre Hilfe an. Doch Joe, der mit ansehen musste, wie sein gesamtes Team von Terroristen getötet wurde, verweigert sich jeglicher Annäherung und zieht sich vollkommen von der Außenwelt zurück. Penny erfährt, dass er sich für den Tod seiner Kameraden verantwortlich fühlt. Nur langsam gelingt es ihr, den undurchsichtigen SEAL dazu zu bringen, sich ihr zu öffnen. Und je mehr Penny über Joe erfährt, desto tiefer fühlt sich ihm verbunden. Doch Pennys Welt gerät aus den Fugen, als sie von einen unbekannten Anrufer bedroht wird. Sie ist überzeugt, dass es sich um den Mörder ihres Vaters handelt, und fürchtet, dass sie als Nächstes in sein Visier geraten könnte. Weder die Polizei noch das FBI erkennen den Ernst der Lage, und so ist Joe, der Einzige, der Penny vor dem sicheren Tod bewahren kann.

Meine Meinung: 

Joe und Penny könnten unterschiedlicher nicht sein. Während Joe ein sturer und frustrierter Navy SEAL ist, kümmert sich Penny liebevoll um seinen Gesundheitszustand.
Penny und ihre Schwester Lia werden von einem Mann bedroht, den sie anhand eines Notizbuches überführen können und dadurch endlich der Mörder ihres Vater, die gerechte Strafe bekommt.
Doch die Tatsache, das der vermeintliche Mörder, jetzt hinter ihnen her ist, lässt sie sehr verängstigen. Das FBI sieht zuerst keinen Grund für ihre Sicherheit zu sorgen, daher wendet sich Penny an Joe, ob er nicht ab und zu ein Auge auf ihr Haus und auch ihre Schwester werfen könnte.
Schon bald erscheint auch der Mann, der ihnen nach dem Leben trachtet, doch Joe ist zur Stelle und kann sie retten.
Nun beginnt die Jagd auf den Mann, aber auch die Jagd nach Penny wird nicht aufgegeben. Immer mehr gerät sie in Gefahr, aber Joe versucht immer an ihrer Seite zu sein.

Eigentlich hat Joe gar kein Interesse an Penny. Er findet sie weder attraktiv noch anziehend und möchte so wenig wie möglich mit ihr zu tun haben.
Durch ihren Job als Physiotherapeutin ist er aber gezwungen seine Verletzungen, die er durch den Angriff in Afghanistan erlitten hat, behandeln zu lassen.
Je länger er mit ihr zusammen ist, je mehr findet er doch gefallen an ihr.
Penny ist schon seit Ewigkeiten in Joe verliebt. Als er plötzlich Interesse zeigt, bleibt sie doch auf Abstand, da er in der Vergangenheit schon einige Frauengeschichten hinter sich hat. Sie sieht sich als Affäre und Joe möchte aber mehr. Doch bevor er ihr seine Liebe gestehen kann, ist sie weg.

Es gibt in diesem Buch auch zusätzlich eine Handlung zu Lia. Sie ist ein junges Mädchen, dass bisher nicht das aus ihrem Leben gemacht, was sie gerne möchte. Nach einem Autounfall lernt sie Vinny kennen. Er ist hartnäckig und will sie näher kennenlernen, während sie versucht, ihm aus dem Weg zu gehen.

Marliss Melton hat mich mit ihrem Schreibstil und der aufregenden Geschichte gepackt. Sie hat mit viel Liebe eine wundervolle Protagonistin erschaffen, die einfach nur geliebt werden möchte und mit Joe einen Mann, der trotz harter Schale, plötzlich seinen weichen Kern findet.

Mein Fazit: 

Mir wurde eine wahnsinnig spannende Geschichte geliefert, die ich innerhalb kürzester Zeit förmlich inhaliert habe.
Das Buch kann man trotz, dass es schon der 4. Band ist, ohne Probleme lesen.
Ein Romantic Thriller wieder ganz nach meinem Geschmack. Danke, für die tolle Lesezeit.

Meine Bewertung: 5/5 
Source: beatelovelybooks.blogspot.de/2016/10/rezension-marliss-melton-seal-team-12.html
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2016-01-20 11:41
Promises – Nur mit dir
Promises - Nur mit dir - Marie Sexton,Michaela Link

Story:
Jared Thomas‘ Leben als offen schwuler Mann in der Kleinstadt Coda ist nicht einfach: misstrauisch beäugt, so dass es nicht einmal wagt, an der dortigen Schule als Lehrer zu unterrichten, und einsam, da der einzig andere Homosexuelle der Stadt doppelt so alt und sein ehemaliger Mathelehrer ist. Das ändert sich als mit Matt Richards ein neuer Polizist in die Stadt zieht und sich recht schnell mit Jared anfreundet. Überraschenderweise hält der gutaussehende Mann an der Freundschaft zu ihm fest, selbst als die ersten unschönen Gerüchte um die beiden Männer die Runde machen und Matt von seinen Kollegen zunehmend mit spitzen Kommentaren abgefertigt wird. Zudem entwickelt Jared bald tiefergehende Gefühle und ist sich sicher, dass Matt seine Liebe erwidert, doch der Polizist stürzt sich in eine Affäre mit einer Frau und setzt alles daran, seine schwule Seite zu leugnen. Für Jared bricht eine schwere Zeit an und selbst als sie sich zusammenraufen und es miteinander versuchen, warten weitere Probleme auf sie …

 

Eigene Meinung:
Marie Sextons „Promises – Nur mit dir“ ist eine der bekanntesten und beliebtesten Gay Romance Geschichten. Jareds und Matts Geschichte markieren nicht nur den Anfang der „Coda“-Serie, zu der auch die im Cursed Verlag erschienen Bücher „Erdbeeren, Zimt und Einsamkeit“, „Von A bis Z“ und „Lektion Z – Paris von A bis Z“ gehören, sondern wurde auch in mehrere Sprachen übersetzt. In Deutschland erschien der Roman als erste Gay Romance Veröffentlichung des Lyx Verlags – leider nur als eBook, doch er ebnete den Weg für weitere Titel, die ab 2016 beim Verlag erscheinen. Die folgenden Bücher der Reihe erscheinen aktuell beim Cursed Verlag.

 

Die Geschichte bietet nichts spektakulär Neues, sondern erzählt in sehr ruhigen Tönen die wachsende Beziehung zwischen Jared und Matt. „Promises“ ist eine reine Liebesgeschichte, die sich nur langsam entwickelt und den Charakteren jede Menge Zeit gibt sich zu entwickeln. So muss Jared erkennen, dass nicht jeder in der Stadt mit seiner Sexualität ein Problem hat, während Matt lernen muss zu seinen Gefühlen zu stehen. Dabei werden auch alltägliche Probleme angesprochen, alle voran Homophobie, die in den Köpfen der Menschen tief verwurzelt ist und sowohl Jared als auch Matt Probleme bereitet. Dennoch verzichtet Marie Sexton darauf, diesen Aspekt zu ausführlich zu gestalten, denn die Beziehung zwischen den beiden Protagonisten steht immer im Vordergrund. Das ist nicht unbedingt schlecht, denn die Autorin bemüht sich um eine sehr realistische Geschichte und authentische Charaktere, ohne zu sehr ins kitschige Drama abzurutschen. So romantisch „Promises – Nur mit dir“ ist, es wirkt niemals aufgesetzt und unlogisch, sondern nachvollziehbar und in sich schlüssig.

 

Hauptgrund hierfür sind die gut ausgearbeiteten Charaktere, die man schnell ins Herz schließt. Gerade Jared, aus dessen Sicht das Buch erzählt wird, ist sehr sympathisch und kann den Leser schnell überzeugen. Man fühlt mir ihm mit, versteht seine Probleme und kann die Einsamkeit, die ihn in einer Stadt wie Coda begleitet, sehr gut nachvollziehen. Auch Matt ist ein angenehmer Charakter – auch wenn er länger braucht, um seine Entscheidungen zu treffen und zu dem zu stehen, was er ist. Er passt gut zu Jared, so dass sie beide ein ideales Paar abgeben.
Auch die Nebencharaktere sind in sich stimmig und gut in Szene gesetzt. Sei es Jareds Familie, die mit ihrer Offenheit sehr sympathisch daher kommt, oder Matts Vater, den man aufgrund seiner homophoben Ansichten überhaupt nicht ausstehen kann – sie alle handeln in sich logisch und ergänzen sich.

 

Stilistisch ist „Promises – Nur mit dir“ sehr gut umgesetzt – Marie Sexton hat einen wundervollen, gut lesbaren Stil, der dafür sorgt, dass man das Buch nur schwer aus der Hand legen kann. Man taucht tief in die Geschichte ein, lernt Jared und Matt kennen und lieben, und greift mit Freude nach den nächsten Bänden der Reihe. Sicherlich bietet die Autorin eher leichte, unterhaltsame Kost, in der er vorwiegend um Liebe, Beziehungen und Erotik geht, doch ihr gelingt die Gratwanderung zwischen Romantik und Kitsch. Letzteres findet man nämlich kaum in ihren Werken, dafür werden Romance-Fans voll auf ihre Kosten kommen.

 

Fazit:
„Promises – Nur mit dir“ ist ein gelungener Gay Romance, der durch eine angenehme, romantische Liebesgeschichte und authentische, sympathische Charaktere besticht. Auch Marie Sextons Schreibstil lässt keine Wünsche offen – sie ist stilsicher und weiß mit Worten umzugehen, bringt dem Leser die Charaktere näher und lässt ihn mitfühlen. Das vorliegende Buch ist ein Muss für Liebhaber romantischer Geschichten und macht Lust auf mehr. Schade, dass es nur als eBook erhältlich ist und Lyx bisher keine Printausgabe angekündigt hat.

Source: like-a-dream.de
Like Reblog Comment
review 2015-05-08 18:13
[Rezension] Erin McCarthy - True Believers Band 2 "Weil dir mein Herz gehört"
True - Weil dir mein Herz gehört - Erin McCarthy

Titel: Weil dir mein Herz gehört
Serie: True Believers Band 2
Autorin: Erin McCarthy
Verlag: Lyx Verlag
Erschienen: November 2014
Genre: New Adult, Romance
Seitenzahl: 320 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch, Kartoniert mit Klappe

ISBN: 978-3802593918
Preis: 8,99 Euro [E-Book]
          9,99 Euro [Print]

 
 
 
Klappentext: 
Um die Semesterferien nicht bei ihren strengen Eltern verbringen zu müssen, bleibt Jessica Sweet nichts anderes übrig, als bei dem unverschämten, aber gleichzeitig unheimlich attraktiven Riley Mann einzuziehen. Sie ist sich sicher, dass sie und der Draufgänger nicht miteinander auskommen werden. Doch je mehr Zeit sie zusammen verbringen, desto unvorstellbarer wird es für beide, jemals wieder ohne einander zu sein …
 
Die Autorin: 
 
USA Today and New York Times Bestselling author Erin McCarthy sold her first book in 2002 and has gone on to pen more than 38 novels and novellas in the paranormal, contemporary romance, and young adult genres. A RITA award finalist and an American Library Association winner of the Reluctant Young Reader award, Erin is a member of Romance Writers of America, Horror Writers Association, and Ohioana. Visit www.erinmccarthy.net for contests, excerpts, and the latest information on her upcoming projects.
 
Grundidee der Handlung: 
Der zweite Band von "True Believers" ist deutlich erwachsener, meiner Meinung nach.
Riley muss sich um seine Brüder kümmern und dafür sehr hart arbeiten. Als er Jessica bei sich zu Hause aufnimmt, damit sie nicht nach Hause muss, hat er noch nicht geahnt, wie sich ihr eher zurückhaltendes Verhältnis verändert.
Das Zuhause von Riley ist sehr heruntergekommen, also fängt Jessica an es zu verändern. Anfangs sträubt sich Riley dagegen, aber mit der Zeit findet er Gefallen daran.
Auch das Verhältnis der Beiden verändert sich nach und nach. Während Jessica völlig angetan von Riley ist, möchte er sie erst kennen lernen.
Der Ruf von Jessica ist nicht gerade der Schönste, daher muss sie viel über sich ergehen lassen.

Das Leben von Riley gerät ins Schwanken, als er von einem Besuch der Sozialarbeiterin erfährt. Er möchte das Sorgerecht für seinen kleinen Bruder Easton bekommen, doch unter den Umständen, wie die Familie lebt, stehen die Chancen schlecht.
Also fängt Jessica an, die komplette Wohnung auf Vordermann zu bringen. Raus mit dem Teppich, Farbe an die Wände, das ganze Programm. Ob es am Ende hilfreich war, erfährt man erst zum Ende hin.
Es war schön mit anzusehen, wie zwei völlig verschiedene Menschen plötzlich zusammenfinden und sich mehr geben können, als sie erahnt haben.

Charaktere: 
Riley ist ein richtiger Mann, nicht nur wegen seines Nachnamens, sondern wegen seiner Erscheinung, seiner Verantwortung, die er für seine Familie übernimmt. Er ist attraktiv und auch sehr gefühlvoll.
Jessica, die dafür berüchtigt war, Männer nur zur Befriedigung der Lust zu sehen, wird plötzlich auch eines anderen belehrt.
Sie hat noch nie geliebt, doch bei Riley kommen Gefühle zum Vorschein, die sie gar nicht kannte.

Rory, Tyler uns seine Brüder kommen nur am Rande in diesem Teil vor. Sie sind über die Ferien bei Rorys Vater.

Schreibstil und Sprache:
Wie schon im ersten Band der Serie, bin ich begeistert von dem Schreibstil der Autorin. Sie schreibt aus der Sicht von Jessica und verleiht dem Buch das gewisse Etwas.
Erin McCarthy hat mir das Gefühl gegeben, in die Geschichte eintauchen zu können. Gefühle spielen bei der Autorin eine große Rolle und sie hat beiden Charakteren etwas gegeben, dass mich gefesselt hat.
Das Buch ist trotzdem ganz anders als der erste Band. Es wirkt durch die finanziellen Sorgen von Riley erwachsener und hat mich sehr berührt.

Fazit:
Ein wunderbarer zweiter Band, der mich, wie auch im ersten Band, völlig in den Bann gezogen hat. Ich liebe die Geschichten rund um die Familie Manns und bin gespannt wie es im nächsten Buch weitergeht.
Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und Fans des New Adult Genres werden ein tolles Highlight zu lesen bekommen.

Meine Bewertung: 5/5 

 

Source: beatelovelybooks.blogspot.de/2015/05/rezension-erin-mccarthy-true-believers.html
Like Reblog Comment
review 2015-03-14 16:42
[Rezension] Nina Bruhns - Zero Unit 2 "Böses Erwachen"
Zero Unit - Böses Erwachen - Nina Bruhns,Dorothea Kallfass
Titel: Böses Erwachen
Serie: Zero Unit
Autorin: Nina Bruhns
Verlag: Egmont Lyx Verlag
Genre: Romantic Thrill
Erschienen: Juni 2012
Seitenzahl: 485 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch, kartoniert mit Klappe
 
ISBN: 978-3-8025-8514-2
Preis: 8,99 Euro [E-Book]
    9,99 Euro [Print]
 
 
Vielen Dank an den Lyx Verlag für das tolle Rezensionsexemplar



Klappentext:

Im Bayou von Louisiana werden eine Reihe von Leichen gefunden. Widerstrebend heuert die Polizistin Tara Reeves den attraktiven Führer Marc Lafayette an, damit er ihr bei der Spurensuche in den Sümpfen hilft. Und der Fall ist verzwickter, als es zunächst den Anschein hat: Ausländische Terroristen planen einen Anschlag auf die USA und testen in der Wildnis der Sümpfe eine tödliche biologische Waffe. Doch während Tara und Marc nach dem gefährlichen Virus suchen, werden sie von einem ganz anderen Fieber erfasst -- einer alles verzehrenden Leidenschaft zueinander, die ihr Leben für immer verändern wird.

Grundidee der Handlung: 

Bevor man den zweiten Teil von "Zero Unit" liest, finde ich sollte man vorher den ersten Teil "Zero Unit Tiefer Fall" gelesen haben, da dieses Buch an das Erste anknüpft

Trooper Tara Reeves untersucht das mysteriöse Tiersterben in den Sümpfen von Louisiana. Sie heuert einen Führer an, der sie durch die Sümpfe begleiten soll. Dieser Führer ist kein anderer als Marc Lafayette von den STORM Corps (Strategic Technical Operations and Rescue Missions Corparation).
Denn Marc und sein Team untersuchen das Tiersterben ebenfalls, da sie davon ausgehen, dass Terroristen eine tödliche Biowaffe in den Sümpfen testen, um diese dann gegen die Menschen einzusetzen. Durch die Entführung der Wissentschaftler  Gina Cappozi im ersten Teil der Serie deutet alles darauf hin, das es dem Terroristen Tawhid, der im ersten Band entkommen konnte, gelungen ist die Biowaffe fertigzustellen
.
Marc Lafayette und das restliche STORM Team müssen nun alles daran setzen, die Terroristen aufzuhalten und die Frau, die sein Herz erobert hat, zu beschützen.
Durch eine Stürmung der Terrorzelle konnte Gina Cappozi befreit werden, aber die Terroristen konnten mit 3 Kanistern der Biowaffe entkommen. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt.
Das Buch enthält einen sehr großen Thrillanteil, obwohl es mehrere Liebesgeschichten gibt. So gibt es neben der Liebesgeschichte von Marc und Tara, auch bei Bobby Lee Quinn und Darcy Zimmermann, ebenfalls STORM Corps eine Liebesgeschichte, sowie bei der FBI Agentin Rebel Haywood, die sich ausgerechnet in den Verlobten ihrer besten Freundin, Alex Zane (auch bekannt aus dem ersten Teil) verliebt hat.
Auch die Beziehung von "Kick" und "Rainie"bleibt nicht unerwähnt.

Cover: 

Das Cover spiegelt für mich vieles wieder, das auf die Handlung im Buch zutrifft. Es ist schlicht, hat eine angenehme Farbe und gefällt mir sehr gut.

Fazit: 

Dieses Buch lässt auf viel Spannung hoffen, was im letzten Teil von "Zero Unit" passiert. Am meisten interessiert mich persönlich, ob Rebel und Alex eine Chance bekommen.
Die Autorin hat einen fantastischen Schreibstil, flüssig, angenehm und niemals langatmig.

Meine Bewertung: 5/5
Source: beatelovelybooks.blogspot.de/2015/03/rezension-nina-bruhns-zero-unit-2-boses.html
More posts
Your Dashboard view:
Need help?