logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: Sarah-Kuttner
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
quote 2016-06-28 13:18
Ich bin nicht greifbar. Wie ein winziger Schauer, der einem über das Rückgrat fährt, ein Wort, das einem nicht einfällt, das ungute Bauchgefühl, wenn doch eigentlich alles glattgelaufen ist.
So bin ich.
Und ich nehme darauf keinen Einfluss, ich ändere es nicht.
Nicht weil ich mich so irre gut finde, sondern weil es das Einfachste ist.
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2016-05-27 06:16
Mängelexemplar
Mängelexemplar: Roman (German Edition) - Sarah Kuttner

... hab das Teil doch noch gestern ausgelesen :)

 

Leider gab es doch keinen auch nur ansatzweise feministisch vertretbaren Twist am Ende. Es bleibt also dabei: Frau ohne Mann = komplettes Chaos. Frau mit Mann = Erfolg.

 

Trotzdem echt lesbar und insgesamt ganz gut.

 

Ich muss mich wohl noch etwas sortieren. Und wach werden.

Like Reblog Comment
show activity (+)
text 2016-05-26 21:55
Reading progress update: I've read 182 out of 263 pages.
Mängelexemplar: Roman (German Edition) - Sarah Kuttner

Also das liest sich ja praktisch von selbst!

 

Die erste Hälfte ist allerdings bedeutend besser: Darin fällt Karo in eine Depression und wir verfolgen ihre gesundheitliche Entwicklung. Da ich selbst keine erbliche Depression habe, aber liebe Menschen in meinem Umfeld, finde ich jeden Annäherungsversuch an das Thema wertvoll. Auch wenn Sarah Kuttner die Depression nur aus Beobachtungen an anderen schildert.

 

In der zweiten Hälfte fällt der Roman aber ins typische Frauenroman-Schema, das er selbst in seiner besseren Hälfte auf die Schippe nimmt. Die Frau ist ohne Mann keine Frau. Es geht nur darum, mit welchem Kerl sich Karo zusammentun will. Mh.

Like Reblog Comment
show activity (+)
text 2016-05-26 19:11
Erst mal überrascht
Mängelexemplar: Roman (German Edition) - Sarah Kuttner

Meine beste Freundin hat mir dieses Buch mit unerwarteter Begeisterung in die Hand gedrückt. Ich: Kurzer Blick auf die Dicke des Buchs, Größe der Schrift - keine allzu großer Zeitfresser. "Okay, ich werds lesen." - Ich habe nicht gerade Luftsprünge gemacht.

 

Heute habe ich das Buch begonnen, auf dem Balkon sitzend, mit den Stiff Little Fingers im Hintergrund und Sonne im Gesicht.

 

Erstes Update: Ich bin 60 Seiten drin und find es echt mehr als erträglich. Der eigene Erzählton und das vollkommen unerwartete Thema Depression haben mich positiv überrascht.

 

... ich les dann mal weiter. Weitere Eindrücke folgen.

Like Reblog Comment
review 2010-04-17 00:00
Mängelexemplar - Sarah Kuttner Dieses Buch habe ich nur aufgrund der Empfehlung von zwei Freunden gelesen und es hat sich wirklich gelohnt!

Schon mehrmals hatte ich Mängelexemplar in der Hand, hab die hübsche Prägeschrift des Einbandes gespürt und bewundert, es aber mit Grausen wieder weggelegt. Ein typischer Frauenroman: *grusel* und *igitt*. Frau wird verlassen (verläßt), bricht dann kurzfristig zusammen, ist stinkig, heult viel, zieht sich wie Münchhausen an ihren eigenen Haaren wieder aus dem Morast der Gefühle, verliebt sich neu, meistert ihre Probleme, bla bla bla.....- also Uta Danella auf Literatur.

Dieses Buch ist all das irgendwie, aber in einer Qualität, die ich bis dato noch nie gesehen habe. Selten eine so bissige und selbstironische Darstellung einer depressiven Verstimmung (Depression) erlebt. Schon bei den ersten drei Seiten des Buches bricht man vor Lachen fast zusammen . "Eine Depression ist ein fucking event" (1. Satz). Und diese Beschreibung der Therapeuten und Psychiater - traumhaft!

Also die erste Hälfte des Buches, wenn (frau) im Sumpf der Depression steckt, ist an Humor nicht zu übertreffen. Dem zweiten Teil geht dann ein bisschen die Luft aus, weil in der Dramaturgie eines typischen Frauenromans anschließend die neue Liebe kommt und es ja schon sehr schwer ist, dauerhaft so eloquent ironisch zu sein, wenn einem die rosaroten Elefanten vor den Augen tanzen. Aber auch das ist durchaus nachvollziehbar und stört mich dann nicht gar so arg, denn der Schmäh ist ja noch immer da.

Ach ja und an alle meine männlichen Buchfreunde da draußen, eine der beiden Empfehlungen, die mich dazu angeregt haben, dieses Buch zu lesen war doch tatsächlich von einem Mann. Also trauts Euch! Wenn Ihr irgendwann mal einen Frauenversteherroman lesen wollt dann diesen! Ihr werdet sehr viel lachen.
More posts
Your Dashboard view:
Need help?