logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: Stirb
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2016-09-17 10:35
ziemlich fies :)
Leise, stirb leise: Kriminalroman (dtv Unterhaltung) - Reinhard Rohn

Ich war mir nicht ganz sicher, was ich erwarten sollte ... und wurde positiv überrascht!

Der Protagonist ist kein Sympathieträger, vielleicht konnte ich deshalb die "Einkreisung" viel ungehinderter genießen. :)

Geheimnisvolle SMS, raffinierte Intrigen gegen seine komplette Familie ... und er kann sich an niemanden wenden, weil sonst sein Geheimnis auffliegen würde.

Interessant konstruiert und spannend gemacht!

Like Reblog Comment
review 2015-06-28 10:45
Endlich fertig!
Stirb, mein Prinz - Sybille Uplegger,Tania Carver

Ich bin überhaupt nicht begeistert. Der Anfang hat noch relativ schnell Lust auf mehr gemacht, aber das war dann zumindest bei mir, ganz schnell vorbei. Immer mehr Charaktere kamen dazu und immer weniger nachvollziehbare Handlungsstränge wurden einem hingeworfen. Ich bin ziemlich schnell gar nicht  mehr richtig mitgekommen und wusste oft nicht über was oder von wem ich jetzt eigentlich grad lese. Das hat sich dann so hingezogen und ich war zwischendurch echt verärgert weil einige Entwicklungen echt nicht zusammengepasst hatte und alles immer verworrener wurde so das das lesen einfach keinen Spaß gemacht habe. Bis zu Seite 300 ca habe ich sogar überlegt das Buch abzubrechen, ich kann gar nicht sagen warum ich dann doch weitergelesen habe. Während der letzten etwa 70 Seiten kam dann hin und wieder zum Glück doch noch wenigstens ab und zu sowas wie Spannung auf, aber ich war echt froh als ich das Buch “geschafft” habe.

Like Reblog Comment
show activity (+)
text 2014-12-12 22:33
Jüngste Rezensionen
Stirb leise, mein Engel - Andreas Götz
Half the Day is Night - Maureen F. McHugh

Hallo meine lieben Mitleser!

Zwei Blogs parallel zu führen sorgt offenbar für Verwirrung. Deswegen habe ich völlig vergessen meine jüngsten Bucherlebnisse hier einzustellen.
Der Einfachheit halber verlinke ich die beiden Rezensionen heute einfach mal.

Stirb leise, mein Engel
-> Ein Jugenbuch-Krimi/-Thriller. Halb aus Sicht des Killers, halb allwissender Erzähler.
-> 3 Sterne

Half the Day is Night
-> Unterwasser Science Fiction aus den 90ern. Leider ziemlich schlecht gealtert, daher ein Fall für eine typisch sarkastische Verriss-Rezension
-> 1 Stern (weil man keine 0 vergeben kann)

Source: moyasbuchgewimmel.de
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2013-11-01 09:17
Meine Erwartungen wurden erfüllt und ich wurde gut unterhalten
Schwesterlein, komm stirb mit mir - Karen Sander

Produktinformation

"Eine Frau wird in ihrer Wohnung brutal ermordet. Hauptkommissar Georg Stadler fühlt sich an einen früheren Fall erinnert. Ein Serienmörder? Keiner der Kollegen glaubt daran: Denn für die erste Tat sitzt bereits ein Verdächtiger in Haft. Stadler bittet die Psychologin Liz Montario um Hilfe. Sie hat im Vorjahr spektakulär eine Mordserie gelöst. Liz sagt zu, trotz eigener Sorgen: Denn jemand schreibt ihr anonyme Drohbriefe. Jemand, der zu viel über sie weiß. Es kommt zu weiteren Morden. Und Liz erkennt: Die Taten scheinen mehr makabre Inszenierung als das Werk eines echten Serienmörders."


Wirkung

Ich muss sagen, dass mich das Cover diesmal nicht all zu sehr angesprochen hat, weil ich auch keinen Zusammenhang zum Inhalt des Buches herstellen konnte. Der Titel hat mich dafür sehr angesprochen, hat mir jedoch leider zu viel vom Buch verraten .. ich meine wer ein bisschen kombinieren kann und schon öfter Bücher dieser Art gelesen hat ... ihr wisst was ich damit sagen möchte. Die Produktinformation fand ich wiederum ziemlich gut, weil es wirklich sehr wenig vom eigentlich Inhalt verraten hat.


Positives

Als aller erstes muss ich den Schreibstil der Autorin loben, sie schreibt wirklich sehr angenehm flüssig, man fliegt gerade so durch die Seiten. Auch für die Charaktere hat die Autorin ein gutes Maß gefunden. Ich mag es nicht, wenn die Protagonisten in Thrillern zu emotionalbeladen sind, so etwas passt meiner Meinung nach zu Liebesromanen, aber nicht in einen Thriller. Trotzdem konnte man sich gut in Liz und Georg hinein versetzen, ihr Ängste und Gedanken nachvollziehen. Ich mochte, glaube ich, die Passagen am liebsten, die über Georg geschrieben wurden. Er war mir einfach sympathisch und geradeheraus, Liz war mir manchmal einfach zu zimperlich, zu empfindlich. Die Idee hinter der Story war gut und auch die Umsetzung hat mir - mit kleinen Kritikpunkten - gut gefallen. Es war spannend, es gab viele Cliffhanger (was ich besonders mag) und man konnte am Anfang noch nicht durchblicken wer nun der Übeltäter ist..


Negatives ...

leider nur am Anfang. Leider wusste ich schon von Anfang an einige Aspekte zu dem Fällen, die man wahrscheinlich noch nicht hätte wissen sollen, das gab leider ein paar Minuspunkte für die Spannung. Schließlich wusste ich dann ab circa der Hälfte wer der Täter sein wird. Ich habe zwar gehofft, es gäbe noch eine überraschende Wendung, aber diese blieb leider aus.


Zitat

"Die Wohngegend galt als exklusiv, die Häuser waren schick, die Limousinen, die in den Einfahrten parkten, schwarz und teuer. Doch der Tod war hier genauso hässlich wie überall. Vielleicht sogar ein bisschen hässlicher."

-Aus 'Schwesterlein, komm stirb mit mir' von Karen Sander-

 

Bewertung: Note 2 {gut}

Das Buch konnte meine Erwartungen nicht übertreffen, es war auch viel besser als Durchschnitt, deswegen bekommt dieses Buch eine 2 von mir. Es hat mich gut unterhalten, es gab spannende Moment und ich habe mich mit den Protagonisten sehr wohlgefühlt. Ich würde dieses Buch allen Lesern empfehlen, die gerne mal einen Thriller lesen würden, bei dem man nicht viel nachdenken muss.

Source: www.lottasbuecher.de/2013/11/karen-sander-schwesterlein-komm-stirb.html
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2013-10-25 07:48
Friss oder stirb - aufgedeckter Bio Schmäh
Friss oder stirb - Clemens G. Arvay

Auch wenn ich mich jetzt sehr missionarisch anhöre, und das bin ich ja normalerweise nicht, ich will Euch ja überzeugen - dieses Buch müsst Ihr lesen, alle, ausnahmslos :)) Ich bin total begeistert!

Da kommt einem wirklich das wohlverdiente, ökologisch nachhaltige, guten Gewissens gegessene, Bio- Frühstücksei würgend wieder hoch. Wir reden hier von der Produktion von Bio-Lebensmitteln und nicht von traditioneller Landwirtschaft!!! Seit die Handelsriesen und die Lebensmittelindustrie den Bio Gedanken übernommen, nein eigentlich erobert haben, wird der Kunde verarscht, betrogen und vergiftet, die eigentlichen Öko Pioniere ausgetrickst und vernichtet, Bauern und die biologische Artenvielfalt ruiniert und das alles im Namen von biologisch nachhaltigen Lebensmitteln.

Wunderbar recherchiert, spannend und übersichtlich präsentiert werden über Eier, Hühner, Gemüse, Obst, Rinder... die Fakten in Europa über die Bio-Industrie dargelegt und der unglaubliche Bluff der Lebensmitttelindustrie und des Handels aufgedeckt.

Aber der Autor lamentiert nicht nur herum, er zeigt auch eine Vielzahl von Wegen auf, wie man sich dagegen wehren kann, auch wenn man in der Stadt lebt und die Möglichkeiten eingeschränkt sind. Sehr realistisch werden hier ein Alternativen präsentiert. Herrlich!

Eine dringende Bitte hätte ich noch an den Ecowin Verlag: Wenn Ihr die Welt schon verändern wollt, dann macht doch im Buch oder auch auf der Website eine übersichtliche Linkliste mit allen Initiativen unbedingt gegliedert nach Regionen vom Biokisterl bis zur Einkaufskooperation, damit sich der änderungswillige Konsument gleich an seine richtigen regionalen Stellen vor Ort richten kann. Es ist zu mühsam sich die örtlich relevanten Aktionen nachträglich im Text zusammenzusuchen - denn der Change sollte ja nicht unbedingt gleich im Vorfeld eine zu schwierige Challenge sein :-)

Fazit: Meine Sachbuchentdeckung des Jahres!

More posts
Your Dashboard view:
Need help?