logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: Teresa-Sporrer
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
review 2016-11-14 17:38
Gefühle und Chaos - riskante Kombi! Sehr lesenswert!
Chaosherz (Die Chaos-Reihe 2) - Teresa Sporrer

Inhalt:

 

May wünscht sich nur, ein glückliches Leben zu führen, mit der großen Liebe an ihrer Seite und einem ausgeglichenen Tagesablauf, ohne auf ihre göttliche Herkunft minimiert zu werden. Doch ihre Bestimmung sieht andere Dinge mit ihr in Betracht und so ist ihr das wahre Glück nur für kurze Zeit hold.

 

Ihre Kräfte als Junghexe wachsen Tag für Tag und führen sie so immer tiefer in die chaotische Welt der Götter ein. Aber wäre das nicht schon genug Chaos für eine Person, so sieht es mit der Gefühlswelt genauso chaotisch aus. Erst waren sie innig vereint und kaum hat Noah seinen menschlichen Körper zurück, will er von den einstigen Gefühlen nichts mehr wissen?

 

Liebeskummer ist schon schmerzlich, aber als Hexe mit göttlichem Ursprung ist das Chaos nicht weit…

 

Meine Meinung:

 

Teresa Sporrer hat mich mit ihrem Reihenauftakt zur „Chaos-Reihe“ schon total begeistert. Waren im ersten Band kleine Schwächen und unbeantwortete Fragen noch vorhanden, so räumt sie mit dem zweiten Band alles auf.

 

Mayhem auch May genannt, ist mir erneut total ans Herz gewachsen. Mir gefällt der Zwiespalt in dem sie sich immer wieder aufs Neue findet und sich versucht zu arrangieren oder mit den Gegebenheiten auseinander zu setzen. Das dies nicht immer einfach ist, ist natürlich nachvollziehbar, aber durch ihre göttliche Abstammung, wird ihr das Leben noch ein Ticken erschwert. Mit ihrer etwas unbeholfenen Art versucht sie dem Chaos her zu werden und bringt sich so selbst in missliche Lagen. Zum Glück hat sie tolle Freunde und eine super sympathisch-chaotische Familie an ihrer Seite, die sie aus den unterschiedlichsten Lagen befreit und in die Tatsachen des wahren Lebens zurückholt.

 

Noah hingegen hüllt sich total in Geheimniskrämerei. Man möchte ihn verstehen, doch solange er nicht mit den wahren Gründen für sein Verhalten rausrückt, möchte man ihn schütteln und würgen, denn er hat etwas leicht Nerviges an sich. Doch dann sorgt die Autorin für einen Überraschungseffekt, Noah rückt mit der Sprache raus und man möchte ihn nur noch in den Arm nehmen und nicht mehr loslassen. Sein Geständnis öffnet Wege und Türe für noch einige tolle Erlebnisse mit Noah und May…

 

Der Schreibstil ist gewohnt flüssig mit einem Touch Humor und einer sehr angenehmen Leichtfüßigkeit, die ein stetes Vorankommen ermöglicht und den Leser in die chaotische Welt von May entführt.

 

Was mir besonders gut gefällt ist die bildgewaltige Art, wie die Autorin den Leser in ihrem Fantasy-Roman bietet. Man kann sich wundervoll in die einzelnen Szenen hineinversetzen und das Leben an der Highschool oder der Hexenfamilie hautnah erleben.

 

Fazit:

 

Mit einem ordentlichen Chaos, viel Gefühl und herzlichen Charakteren ist Teresa Sporrer ein grandioser zweiter Band der Chaos-Reihe gelungen und ich kann nicht erwartet wann es endlich weiter gehen wird mit May & Co!

Absolut lesenswert!

Source: www.carlsen.de/epub/chaosherz-die-chaos-reihe-2/78565
Like Reblog Comment
review 2016-06-01 17:54
Fesselnder Reihen-Auftakt!
Chaoskuss (Die Chaos-Reihe 1) - Teresa Sporrer

Inhalt:

 

Wie einfach ein Leben wäre, wenn man sich nur mit belanglosen Teenager-Problemchen herumschlagen müsste, aber dies ist der 17 Jährigen May nicht vergönnt, denn sie ist anders als ihre Mitschüler und ihr Alltag birgt mehr Probleme als ihr lieb ist – Denn May ist ein Hexe und während um sie herum der ganz normale Highschoolwahnsinn tobt, muss sie stets auf der Hut sein ihr wahres Ich nicht preis zugeben, obwohl ein plötzlicher Herpes-Ausbruch in den Gesichtern ihrer verhassten Erzfeindin, doch schon den ein oder anderen Lacher mit sich bringt. Als ausgerechnet sie von Noah, einem gutaussehenden und beliebten Mitschüler, auf eine Halloweenparty eingeladen wird, scheint für May der Traum endlich als normaler Teenie anerkannt zu werden, wahr zu werden. Doch der Traum verpufft binnen eines Augenblickes und May findet sich nicht nur im Chaos ihrer Gefühle wieder, sondern viel scheint komplett um sie herum das pure Chaos auszubrechen….

 

Meine Meinung:

 

Bücher über Hexen, magische Wesen und mythologischen Aspekten haben irgendwie eine magische Anziehungskraft auf mich und so kam es, dass ich den ersten Band der „Chaos-Reihe“ von Teresa Sporrer unbedingt lesen wollte.

 

Die Kombination von alten ägyptischen Mythen und dem Teenie-Alltag der heutigen Zeit hat etwas sehr erfrischendes und wurde von der Autorin sehr gut in das Buch eingebracht, vermischt und authentisch umgesetzt. Die Handlung an sich wirkte sehr jugendlich- frisch und durch den etwas schwärzlichen Humor der Hauptprotagonisten wurde sie sehr aufgelockert.

Teresa Sporrers Schreibstil empfand ich als sehr angenehm. Man kommt schnell voran, bekommt ein klares Bild der Schauorte und der Protagonisten vermittelt und kann sich durch die malerische Gestaltung auch sehr gut in die einzelnen Geschehnisse hineinversetzen oder gar gedanklich dorthin teleportieren ;)

 

Der bunte Mix an Protagonisten ist sehr abwechslungsreich. Jeder einzelne Charakter ist gut in Szene gesetzt, auch wenn das Augenmerk eher auf May und ihrer Familie liegt.

May hab ich mir als liebevolle Chaosqueen ausgemalt. Die besitzt ein lockeres Mundwerk, schreckt vor Fettnäpfchen nicht zurück (auch wenn es eher ungewollt ist) und besticht durch ihre liebevolle zickige Art. Manchmal hab ich mir zwar gewünscht, dass sie noch etwas aus sich rauskommt und gewisse Dinge nicht einfach so über sich ergehen lässt, aber trotzdem schlägt sie sich wacker in den ihr gestellten Aufgaben und bleibt mehr oder weniger Herrin über das aufkommende Chaos.

 

Das Einzige was mich während der Handlung störte, waren die aufkommenden Beschimpfungen und Hass-Triaden, die mit einigen Schimpfwörtern einher gingen und öfters Mal überhandnahmen. Es war mit der Zeit etwas nervig und ich hoffe sehr, dass die Autorin im zweiten Band etwas Abstand davon nimmt.

 

Das Cover hat eine gewisse Anziehungskraft, die es ausstrahlt ohne viel vom Inhalt preiszugeben, was mir persönlich sehr gut gefällt.

 

Fazit:

 

Ein gelungener Auftakt der Chaos-Reihe mit viel Abwechslung, spannender Unterhaltung und magischen Elementen, die die Neugier auf den zweiten Band weckt.

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2015-12-25 17:17
Hier könnte ihr Titel stehen. (Mir fällt einfach keiner ein. Sorry.)
Verliebe dich nie in einen Rockstar - Teresa Sporrer

Mein erstes "Rockstar"-Buch; mein erstes Buch von der Autorin und wieder gemischte Gefühle nach dem Lesen.

Ich bin ein Mensch, der kann einfach keine beschriebene Musik lesen. Alles in mir sträubt sich dagegen das ernst zu nehmen bzw. das in irgendeiner Art sich vorstellen zu können oder gar toll zu finden. Musik kann man hören, aber nicht lesen. Deswegen habe ich mir eigentlich geschworen NIE ein Buch zu lesen das mit Rockstars zu tun hat, nachdem die ja gerade den Büchermarkt zu überschwemmen scheinen, wie damals die Vampire. (Was mich mehr gefreut hatte, weil ich schon vor dem Hype Fan dieser Fabelwesen war.) Doch dann hab ich mich ja auf Goodreads angemeldet und lernte tolle Menschen kennen ... darunter eben auch die Autorin. (Ihr könnt ruhig auf der Schleimspur ausrutschen. Ich muss mich auch schon irgendwo festklammern deswegen. :P)

Aber jetzt kommen wir endlich mal zu meiner Meinung und dem Inhalt des Buches:
Der erste Eindruck hat mich echt überrascht. Es war genau die Art Beziehung zwischen den beiden Hauptprotagonisten die ich mir schon IMMER gewünscht habe! Ein Mädel das zu ihrer großen Klappe steht, genau so schlagfertig ist wie ich es bin und einfach ein Gegenstück gefunden hat, das genau so gut kontern kann. Eben das, was ich mir gewünscht habe. Ich habe mich gefühlt wie damals, als ich Twilight gelesen habe: ich fühlte mich so verbunden mit dem Buch und konnte mein Grinsen beim Lesen nur schwer verstecken.

Es gab aber da schon einige Punkte, die mich etwas gestört haben. Aber das waren Punkte, die man als Leser nicht ändern kann, so wie man anderes im Leben auch nicht ändern kann und das war okay, denn es gibt einfach kein perfektes Buch. (Es waren ein bisschen die Namen der ganzen Freundinnen.)
Doch irgendwie, als ich dann ständig vom Real-Life gestört worden bin, habe ich gemerkt das dieses Buch mich nur gefangen nehmen kann, wenn ich es lese. Hatte ich es zur Seite gelegt, dann ... lag es da eben; es hat mich einfach nicht gereizt es wieder in die Hand zu nehmen. Und das war wohl das schlimmste was mir passieren konnte. Nach dem ich das Buch nun wieder in die Hände genommen hatte, haben mich mehrere Sachen gestört und genervt mit denen ich vorher keine Probleme hatte. (Zum Beispiel war da einfach Zoeys Art. Sie kann das L-Wort nicht sagen? Sie bittet "Acid" darum bei ihm bleiben zu dürfen, nur, um im nächsten Moment zu sagen das sie ganz dringend weg muss?) Und auch ihre Freundinnen waren mir unsympathisch geworden. Aber das liegt wohl mehr an mir selbst, weil ich es nicht leiden kann, wenn jemand an mein Computer einfach so rangeht um "nur mal so den Chatverlauf nachzulesen". (Wenn ich selbst den Verlauf an jemand schicke dann ist es okay, aber nicht ohne einfach so zu fragen das selbst machen.)
Auf alle Fälle hat sich das Blatt ziemlich gewendet ab der Hälfte und ich wollte das Buch einfach nur noch so schnell wie möglich beenden. Leider habe ich deswegen auch einige Passagen überflogen. (Die wichtigsten Dialoge habe ich aber dennoch gelesen, um wenigstens etwas in der Geschichte mitzukommen.)

So, und warum gebe ich dem Buch dann nun vier Sterne? Weil man gemerkt hat das sich die Autorin Mühe gegeben hat - und meinen Nerv mit der Hass-Liebesbeziehung einen Nerv getroffen hat. (Ja, auch, wenn einer Person wie mir das mit den ganzen Songzitaten und Titel + Band dazu etwas auf den Keks ging, aber dafür ist es ja auch ein "Rockstar"-Buch.)
Ich habe zwar bei dem Lesen gemerkt, dass ich nicht mehr ganz so der Zielgruppe entspreche, aber ich fühlte mich sehr, sehr unterhalten und ich konnte vieles gut nachvollziehen von Kali aka Zoey. Und "Acid", trotz seines Egos, war auch irgendwie von Anfang ein sympathischer Kerl. Ich fand es witzig, wie er es genossen hat Zoey aufzuziehen.

Den zweiten Band werde ich wohl nicht lesen (aber vielleicht doch, weil ich etwas neugierig gemacht worden bin und jah ...), aber bestimmt ein anderen Buch der Reihe. Mal schauen, was die Zukunft so bringt. :)

Like Reblog Comment
show activity (+)
text 2015-12-07 20:11
Reading progress update.
Verliebe dich nie in einen Rockstar - Teresa Sporrer
Tödliche Weihnachten. - Gabriela Schönberger-Klar,Charlotte MacLeod
Hydra - Laura Labas
House of Night 1: Gezeichnet - P.C. Cast,Kristin Cast,Marie Bierstedt

Juten Tach ihr Lieben! 

 

Ich wollte einfach 'mal wieder ein kleines Leseupdate machen und die ersten Eindrücke zu ein paar Büchern geben, die ich gerade lese oder zumindest sagen, warum ich sie lese :P 

 

Fangen wir 'mal mit "Verliebe dich nie in einen Rockstar" von Teresa Sporrer an. 
Nachdem ich auf Goodreads geschrieben hatte - wie hier auch - dass ich doch bitte endlich ein Buch lesen möchte, dessen Hauptcharakterin auch 'mal zu ihrer großen Klappe steht, bat mich die Autorin doch 'mal ihr Buch als nächstes zu lesen, weil sie auf die Meinung gespannt wäre. Tja, und da konnte ich einfach nicht nein sagen, weil ich das Buch eh 'mal langsam anfangen wollte und auf meinem SuB stehen hatte :D

Ich tue mich ja immer etwas schwer mit beschriebener Musik in Büchern, aber nachdem ich den Prolog überstanden hatte ... gefielen mir zumindest die nächsten Seiten, die ich gelesen habe.Hier befinde ich mich auf Seite 16 von 232.

 

"Tödliche Weihnachten - 15 Weihnachtskrimis versammelt von Charlotte MacLeod", wäre das zweite Buch das ich gerade lese und ... na ja. Es ist ein Auf und Ab mit diesen Geschichten. Bisher konnte ich mich nur ein Krimi überzeugen und das war eigentlich mehr eine Geistergeschichte als alles andere. Es sind für mich einfach keine wirklichen Weihnachtskrimis, weil sie höchstens zwei Tage vor dem Fest spielen und nicht wirklich Todesfälle beinhalten, sowie irgendetwas was mit diesem Genre zu tun haben könnte. Na ja, zum Glück ist jede Geschichte von einem anderen Autor und wer weiß, was da noch so auf mich zukommt mit den elf anderen Storys. Hier befinde ich mich auf Seite 101 von 318.

 

"House of Night: Gezeichnet" von P.C. Cast und Kristin Cast ist mehr ein ReRead, weil ich irgendwie Lust drauf bekommen habe endlich wieder an der Reihe weiterzulesen, als ich vor einigen Jahren Band 5 abgebrochen hatte, aber ich wollte nicht einfach so weitermachen - dafür weiß ich leider zu wenig noch von der Geschichte. (Ich habe aber nicht vergessen was für ein Männerverschleiß Zoey hatte bis zum 5. Band xD) Na ja, und da es die Hörbücher bei Spotify gibt und ich mir das Lesen nicht wirklich antun wollte ... es ist einfach etwas gutes - *hust* ;) - für nebenbei. Hier habe ich schon 24% gehört von 100.

 

Und kommen wir jetzt zu "Die Unwandelbaren: Hydra" von Laura Labas. Laura hat auf ihrer Facebook-Seite (Laura Labas Autorin-Seite) ein Bild gepostet, dass sie sich zu Weihnachten ein paar Rezensionen zu ihren Büchern wünscht und da ich seit August 2014 schon immer wieder davon rede ihr Buchreihe weiterzulesen ... ich habe ein schlechtes Gewissen bekommen und musste jetzt wirklich endlich mal (wieder) zu ihrem Buch greifen, um es zu lesen. Tja, und was soll ich sagen ... nach 20 Seiten bin ich schon wieder total im Fangirl-Modus. (Und das nur, weil Reyna versucht nicht an Cadan zu denken.) 

 

Tja, so sieht es bei mir momentan aus ... und bei euch? Was lest ihr gerade? :) 

Mich interessieren ja immer so die ersten Eindrücke und dann die End-Meinung, denn manchmal ändern sie sich ja total oder bewahrheiten sich. 

 

Eine schöne Adventszeit wünsche ich euch! <3

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2015-03-24 09:47
Wieder im Rockstar-Fieber!
Rockstars bleiben nicht zum Frühstück (Die Rockstar-Reihe 6) - Teresa Sporrer

„Rockstars bleiben nicht zum Frühstück“ von Teresa Sporrer ist der sechste Teil der Rockstars-Reihe.

 

Bei einem Interview trifft Kristin auf die Band Empathica und somit auch auf Jack.  Als sie sich nach dem Interview verläuft und ihm direkt in die Arme läuft, wird er richtig ungemütlich. Zwei Monate später sucht Empathica einen neuen Gitarristen und ihr Bruder bewirbt sich.

 

Kristin ist auf den ersten Blick eine zweite Violett nur eben mit blauen Haaren. Sie ist zwar auch speziell auf ihre Art, aber auf den zweiten Blick wird deutlich, dass ganz anders ist als Vio. Sie versucht ihren Traum zu leben egal wie es gerade auch aussehen mag. Kaufsüchtig und etwas verpeilt ist sie auch, aber sonst total sympathisch.

 

Teresa Sporrer zeigt hier nochmal deutlich, dass nicht nur die Liebesgeschichte wichtig ist, sondern auch der Background der Charaktere. Denn dieser prägt die Charaktere unheimlich und wirkt sich auf ihr Handeln aus.

 

Im letzten Teil rückte Lost in Stereo und ihre Freundinnen schon etwas in den Hintergrund, hier dreht sich alles nur noch um Empathica. Man bekommt zwar den ein oder anderen aus Österreich noch zu lesen, aber eher am Rande.

Trotzdem kann die Autorin wieder mit der Mischung aus tollen Charakteren, Liebe und Rockstars den Leser an das Buch fesseln. Man kennt ja  schon einige Bandmitglieder von Empathica und so lernt man noch mal wen von einer ganz anderen Seite kennen.

 

Auch wenn man den Rahmen der Geschichte kennt: Mädchen verliebt sich in Rockstar, bleibt es interessant.  Es gibt tolle Wendungen und frische Ideen im Verlauf der Story. Teresa Sporrer schafft es einfach wieder, einen mitten rein zu ziehen.

 

Das Cover zeigt einen Schlagzeuger und ist in gelb-orange Tönen gehalten. Es passt zu Jack und auch zu den anderen Teilen der Reihe.

 

Ja wieder ein Teil der Rockstar-Reihe und ich habe mich gefragt „Ist es ausgelutscht oder nicht?“.  NEIN ist es nicht. Ich war wieder schnell drinnen und habe mitgefiebert und einfach den Schreibstil von Teresa Sporrer genossen. Jetzt bin ich wieder gespannt auf die nächsten beiden Teile!

 

Es gibt 5 von 5 Wölfen!

More posts
Your Dashboard view:
Need help?