logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: Unbekannt
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
review SPOILER ALERT! 2016-01-07 14:02
Identität unbekannt
Identität unbekannt: Thriller - Anna Martens

Zum Inhalt:
Ein totes Mädchen, das niemand vermisst, stellt die Polizei vor große Rätsel ...

Wer ist das kleine Mädchen, dessen Leiche in einem idyllisch gelegenen Weiher gefunden wird? Die Ermittlungen der Münchner Kripo laufen ins Leere. Woher stammt das unbekannte Kind und was ist ihm vor seinem Tod zugestoßen? Die smarte Kriminalreporterin Claudia Brandes versucht auf eigene Faust, Licht ins Dunkel zu bringen und ist immer mehr davon überzeugt, dass der Mörder eine persönliche Beziehung zu dem Mädchen hatte. Bei ihrer Suche gerät die Reporterin in ein Netz aus Lügen, falscher Nächstenliebe und Gewalt. Und wird bei ihren Recherchen von den Schatten ihrer eigenen Vergangenheit eingeholt ….

 

Meine Meinung:
Ich habe damals schon Engelsschmerz von Anna Martens gelesen und fand es sehr gut.

Identität unbekannt fand ich auch vom Titel her schon sehr interessant und auch vom Klappentext.

 

Ich bin von der ersten Seite an gut in das Buch hinein gekommen, der Schreibstil war wieder schön flüssig. Die Spannung konnte meiner Meinung nach auch ununterbrochen gehalten werden, da man auch einfach wissen wollte, woher dieses Mädchen kommt und auch, was es mit der Vergangenheit von Claudia Brandes auf sich hat. Auch die Charaktere fand ich sehr gut ausgearbeitet, vor allem hat mir Claudia Brandes selbst gefallen.

 

Ich bin mir bloß nicht so sicher, ob eine Kriminalreporterin wirklich soweit die Möglichkeit hat, an einem aktuellen Mordfall mitzuarbeiten. Ich denke, dass der Kriminalkommissar aufgrund seines Interesses an ihr soweit gegangen ist, dass sie an soviele Informationen kommt.

 

Was mich ein wenig gestört hat, ist, dass das Ebook eigentlich noch 60 Seiten hatte, ich daher nicht mit so einem abrupten Ende gerechnet habe, die letzten Seiten beinhalteten allerdings nur die Leseprobe von Engelsschmerz.

 

Alles in allem hat mir das Buch wie gesagt sehr gut gefallen und ich würde dem Buch 4,5 Sterne geben. Von mir auf jeden Fall eine klare Kauf- und Leseempfehlung.

 

Like Reblog Comment
review 2015-12-12 11:15
Mit Hoodoo und Bullshit wird's schon gehen!
Aloha from Hell - Richard Kadrey

Richard Kadrey ist mein Lieblings-Urban-Fantasy-Autor. Er ist einfach der Beste, wenn es darum geht, harte, witzige, makabre Geschichten zu schreiben, die Magie und Übernatürliches in unsere Welt katapultieren. Bei ihm gibt es keine glitzernden Vampire, keine schmusigen Werwölfe und erst recht keine jungen Frauen, die sich in all ihrem Herzschmerz mit Wonne suhlen. Seine Welt ist die Welt von James Stark aka Sandman Slim, mäßig begabter Hexer, Nephilim und Ex-Höllengladiator. Er ist nicht nett, er hat ein Alkoholproblem und sein Motto lautet „Mit Hoodoo und Bullshit wird’s schon gehen“. Kurz gesagt: ich liebe ihn! „Aloha from Hell“ ist der dritte Band der Reihe und ich freute mich riesig auf ein Wiedersehen mit Stark, seinen Gefährten und seinen Feinden!

 

Wieder einmal regiert die Langeweile in Starks Leben. Das Golden Vigil ist zerschlagen und Luzifer kehrte in den Himmel zurück. Seit er Los Angeles abermals rettete, war Stark brav und arrangierte sich mit dem Engel in seinem Kopf. Aber Stark wäre nicht Stark, hätte er nicht noch ein paar offene Rechnungen, die beglichen werden wollen. Da sich Luzifer kurzerhand aus dem Staub machte, versinkt die Hölle dank Mason im Chaos. Das könnte Stark natürlich egal sein, hätte Mason sich nicht mit Aelita verbündet, die weiterhin der fixen Idee nachjagt, Gott zu töten. Gemeinsam planen sie, Himmel und Hölle zu zerstören und dabei auch gleich noch Stark zu beseitigen. Sie spielen seine größte Schwachstelle gegen ihn aus und entführen Alice aus dem Himmel. Stark hat keine Wahl. Er muss ein weiteres Mal in die Hölle hinabsteigen. Sandman Slim kehrt heim.

 

Kennt ihr das Gefühl, wenn ihr ein Buch aufschlagt, ein paar Sätze lest und es ist wie nach Hause kommen? So empfinde ich die Bände der „Sandman Slim“ – Reihe. Ich habe stets das Gefühl, Stark so gut zu kennen, als wäre er mein Freund, mit dem ich mich regelmäßig auf ein Bier treffe. Er erzählt mir von seinen Abenteuern und obwohl ich mir recht gut vorstellen kann, worauf seine Geschichten hinauslaufen, überrascht er mich doch jedes Mal mit den Details. Er ist ein Bastard, aber ein Bastard, den man einfach lieben muss. Manchmal vergesse ich, dass er nicht real ist, denn er ist so realistisch und greifbar gezeichnet, dass ich mich ihm ungeheuer nah fühle. Für mich ist es genau das, was die Reihe auszeichnet. In der Urban Fantasy bekommt man es oft mit Charakteren zu tun, deren Eindimensionalität durch eine actiongeladene Handlung vertuscht werden soll. Richard Kadrey hingegen vereint Action, fiesen Galgenhumor und einen psychologisch vielschichtigen Protagonisten zu einem stimmigen Gesamtbild. Stark ist unter seiner harten Schale noch immer verloren und ziellos. Daher habe ich mich über seine Rückkehr in die Hölle überhaupt nicht gewundert. Offiziell steigt er natürlich nur hinab, um Alice zu retten, aber inoffiziell war es lediglich eine Frage der Zeit, wann er das Leben auf der Erde nicht mehr ertragen würde. Stark findet keinen Lebenssinn. Die Arena und die Spielregeln der Hölle waren mehr als 10 Jahre seine Welt und so sehr er es auch zu leugnen versucht, diese Welt ist ihm vertrauter als unsere. Er ist noch immer nicht über Alice hinweg und kann nicht loslassen. Mir war gar nicht klar, wie unheimlich präsent sie all die Zeit über in seinen Gedanken war; das wurde mir erst bewusst, als er ihr in der Hölle begegnet. Sie hat nichts von all dem mitbekommen, was Stark jahrelang erlebt hat und erdulden musste – und doch war es für mich so, als wäre sie da gewesen, weil sie eben nie aus seinem (Unter-)Bewusstsein verschwunden ist. Dass Kadrey ihre emotionale Verbindung auf eine Weise herausarbeitete, die sogar mich vergessen ließ, dass Alice seit vielen Jahren tot ist, spricht von einem Talent, das wirklich beeindruckend ist.
Trotzdem sehe ich „Aloha from Hell“ nicht völlig unkritisch. Ich fand, dass Kadrey die Szenen in der Hölle zu schnell abhandelte. Im Vergleich zum Vorgeplänkel war mir dieser Part zu kurz und etwas zu unübersichtlich. Ich weiß zwar, dass Kadrey großen Spaß daran hat, seine Leser_innen vor vollendete Tatsachen zu stellen, sie zu schockieren und ihnen Haarsträubendes um die Ohren zu schlagen, ohne eine Erklärung abzugeben, aber da die Hölle für Stark ein Ort ist, mit dem er viele widerstreitende Gefühle verbindet, hätte ich mir mehr Tiefe in der Handlung gewünscht. Außerdem verschenkte Kadrey meiner Meinung nach einiges an Potential, indem er ein Zusammentreffen mit einer faszinierenden Persönlichkeit aus der Geschichte oberflächlich und beiläufig gestaltete.
Letztendlich hatte ich aber doch wieder eine Menge Spaß mit Stark. „Aloha from Hell“ ist vielleicht nicht perfekt, mein Lesevergnügen war jedoch enorm. Und darauf kommt es schließlich an.

 

Ich hoffe wirklich, dass Richard Kadrey nie aufhört, „Sandman Slim“ – Romane zu schreiben. In Kombination bieten Stark und seine übernatürliche Welt eine schier endlose Fläche zur Entwicklung, eine bunte Spielwiese, auf der jede noch so obszöne Idee ein Plätzchen finden kann. Ich hoffe, Kadrey schreibt sie alle auf. Ich möchte mich niemals von Stark verabschieden müssen. Irgendwann wird sich das vermutlich nicht vermeiden lassen, doch noch ist es nicht so weit.
Das Großartige an dieser Reihe ist, dass sie so unberechenbar ist, obwohl man vor dem Lesen genau weiß, worauf man sich einlässt. Stark ist ein Wirbelwind aus chaotischer Energie, der am Beginn einer Geschichte selbst nie weiß, wo er landen wird.
Kadreys Reihe ist eine Bereicherung für die Urban Fantasy – es ist eine Schande, dass sie so unbekannt ist. Darum kann ich euch nur einen Rat geben: geht los, kauft einen „Sandman Slim“ – Roman und lernt meinen Freund Stark kennen!

Source: wortmagieblog.wordpress.com/2015/12/12/richard-kadrey-aloha-from-hell
Like Reblog Comment
show activity (+)
text 2014-10-15 11:13
„Top 5 Books you weren’t expecting to like but did“ – Top 5 Wednesday
Ich fürchte mich nicht - Tahereh Mafi,Mara Henke
Biss zum Morgengrauen - Stephenie Meyer
Fangirl - Rainbow Rowell
Die Tribute von Panem: Flammender Zorn (Die Tribute von Panem, #3) - Suzanne Collins,Hanna Hörl,Peter Klöss,Sylke Hachmeister
Harry Potter und der Stein der Weisen. = Harry Potter and the philosopher`s stone ; 3551551677 - unbekannt

Top 5 Wednesday was created by gingerreadslainey. Check out her youtube channel! Basically, every Wednesday there is a chosen topic to which you list your top 5. If you want to join, have a look at the goodreads page!

 

I don’t pick up books that I don’t expect to like. But there are books I don’t pick up for a long time because I’m hesitant. Usually I don’t have high expectations when I read them but I never expect them to not like them at all. So here is my list of books I was very hesitant to read:

 

5. Shatter Me by Tahereh Mafi

I’m cheating with this one because I have just started with the book and don’t even know yet if I will like it. But I am very skeptical with this book. The first time I had this book in my hands was when it came out and had just been translated into German years ago. The cover looked pretty and I picked it up at a book convention but just reading the first page with its crossed out sentences put me off. In the following years I had Shatter Me in my hands several times but I couldn’t convince myself to buy it. Then I discovered booktube and everyone was raving about Shatter Me, so again I looked into it and again I decided not to read it. In the end it was an impulse buy that I bought the German edition of Shatter Me more or less for free a few weeks ago. And now I am giving it a try…

 

4. Twilight by Stephanie Meyer

This was another book I had in my hands many times. What put me off about this book was the synopsis of the German book. It portrayed a forbidden love story. At that time I was not into romance novels. It sounded cheesy and full of clichés so I did not pick it up. I guess I would have never picked it up if the movie hadn’t come out. If I’m hesitant about a book a movie is always the best way to make me read it. I want to read the book before I watch the movie and usually I want to watch the movie. That’s why I finally decided to buy Twilight in 2007. And I read it and I enjoyed it and I picked up the whole series. This book could have done with a better written synopsis. I would not have hesitated so long.

 

3. Fangirl by Rainbow Rowell

I bought this book on a whim and because it was listed as the English Kindle Deal of the month for 1,89 euro. I had heard about Fangirl on booktube and wasn’t too interested. I don’t read a lot of contemporary. But when I saw the price special I decided to load it on my kindle. Just a few days after I bought it I had been away from home and had finished my other book so I started with the only unread book on my e-reader: Fangirl. I loved it. I flew through this book and enjoyed it so much. This was a jackpot without expecting it.

 

2. Hunger Games by Suzanne Collins

The German Hunger Games covers are quite pretty in my opinion, so of course I had been thinking about buying this book for many times. But unfortunately the synopsis had given me the impression that this book would be kind of like Pokemon. I imagined the arena to be like the old Romains gladiator arenas and I was not very keen on reading a book about something like that. This is again a book I started reading because I heard they started to shoot a movie. In those situations I always have to make up my mind: if I want to read this book I have to read it now. Therefore I started the series quite late and I have been mad at myself for not picking it up sooner. I love this series. (By the way, I had just finished the first book when I saw the first picture of the actress that was supposed to play Katniss. Katniss in the book was described as a dark-haired girl, kind of darker, olive toned skin color, and almond shaped, green eyes, and here I saw a picture of Jennifer Lawrence with her blond hair, extremely pale skin, and blue eyes. I was so mad and I planned on not watching the movie. Let’s just say, I am glad I changed my mind. LOL)

 

1. Harry Potter and the Sorcerer Stone by Joanne K. Rowling

I was eleven when my mum bought me this book for Christmas. At that time Harry Potter was not known outside of Great Britain. My mum had seen a documentary about the starting phenomenon in Great Britain and decided to buy this book for me. Our German equivalent of Barnes&Noble had never heard of Harry Potter and had to order it from the other end of the country. So at Christmas Eve I got this book. I was eleven, I was a girl, and I found this cover just ugly. So of course I read the books I asked for first. At the end of February I had been through all my books and only Harry Potter was left unread. I opened the book and started reading. The rest is history…

 

What books didn't you expect to like? Have you read any of these? Did you read them before they were hyped?

Like Reblog Comment
show activity (+)
text 2014-07-24 09:36
Day 24: Novel that reminds you of your (English) teacher
Adressat unbekannt - Kathrine Kressmann Taylor

Well we did also read stuff in English but I remember the plays (Macbeth, An Inspector Calls) much better than the novels (Lord of the Flies...and...ehm...other books) so I'll go for a book that reminds me of my German Teacher (even though the author is American...) who really loved this book and told us that she has gifted the book to pretty much all of her friends. 

I also really enjoyed the book (*cough* unlike the other books we read with that teacher...Nachgetragene Liebe was incredibly boring) and a while ago found an audiobook-version that was read by one of my favourite actors (Matthias Brandt...he could read a toaster-manual and I would listen) which is equally awesome.

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2014-02-21 12:03
Huzzah!
Larklight - Philip Reeve,David Wyatt

Nice story, wonderful illustrations and I loved the various hints to pop culture: Dune, Star Trek, Spiderman, Dracula...
Don't you want to try and find them yourself now? ;-)

More posts
Your Dashboard view:
Need help?