logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: abgeschnitten
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2016-10-19 10:49
Super Mindblow Thriller - sollte man lesen!
Abgeschnitten - Sebastian Fitzek,Michael Tsokos

Das Buch beginnt mit einem Prolog, bei dem man denkt, dass man wüsste, wie er ausgeht, aber dem ist nicht so. Genau so ist es auch eigentlich mit dem ganzen Buch. Wie oft saß ich da und vermutete den und den, doch zum Schluss? Alles Pustekuchen. Vielleicht sogar etwas zu viel, meiner Meinung nach. Ich bin froh, dass ich es in einer Leserunde gelesen habe, sodass ich da, gerade gegen Ende, meine Fragen beantwortet bekommen habe, ohne mich ganz dumm zu fühlen.

Ich kam einfach irgendwann gar nicht mehr hinterher, wer jetzt wer war und wer in welcher Beziehung zu welcher Tat stand und Himmel! Mein Kopf ist einfach nur so explodiert bei den ganzen Auflösungen.
Dennoch fand ich das Ende etwas zu abrupt, dafür, dass vorher gefühlt ALLES beschrieben und geschehen ist. Einen kleinen Epilog hätte ich mir wirklich noch gerne gewünscht, doch das ist nur ein minimaler Kritikpunkt.

 

Abgeschnitten ist einfach ein mega spannender Thriller, der etwas gewöhnungsbedürftig für mich Anfangs war, wegen den rechtsmedizinischen Sachen, bei denen man gemerkt hat, dass ein Profi in dem Fach mitgeschrieben hat. Doch wen man das "übersteht", dann hat man einen fesselndes Buch, bei dem man am Ende etwas mit offenem Mund da sitzt. Zumindest erging es mir so :D

Like Reblog Comment
review 2016-05-31 16:22
[Rezension] "Abgeschnitten" - Sebastian Fitzek, Michael Tsokos
Abgeschnitten - Sebastian Fitzek,Michael Tsokos

Titel: Abgeschnitten
Autoren: Sebastian Fitzek, Michael Tsokos
Verlag: Droemer Knaur
Preis (Taschenbuch): 9,99€
Seitenanzahl: 400
ISBN: 978-3426510919
Erscheinungstermin: 1. Oktober 2013
Kaufen?! VerlagAmazon



Rechtsmediziner Paul Herzfeld findet im Kopf einer monströs zugerichteten Leiche die Telefonnummer seiner Tochter. Hannah wurde verschleppt – und für Herzfeld beginnt eine perverse Schnitzeljagd. Denn der psychopathische Entführer hat eine weitere Leiche auf Helgoland mit Hinweisen präpariert. 
Herzfeld hat jedoch keine Chance, an die Informationen zu kommen. Die Hochseeinsel ist durch einen Orkan vom Festland abgeschnitten, die Bevölkerung bereits evakuiert. Unter den wenigen Menschen, die geblieben sind, ist die Comiczeichnerin Linda, die den Toten am Strand gefunden hat. Verzweifelt versucht Herzfeld sie zu überreden, die Obduktion nach seinen telefonischen Anweisungen durchzuführen. Doch Linda hat noch nie ein Skalpell berührt. Geschweige denn einen Menschen seziert … (Quelle)


 
>> Das Blut gefällt mir nicht!<< (Seite 15)
 
Nach so vielen positiven Rezensionen ging ich mit hohen Erwartungen an das Buch ran und wurde wahrhaftig "umgehauen" vor so viel Brutalität, Spannung und Grausamkeit. Einst lasst euch sagen, dieses Buch ist nichts für schwache Nerven...
Das Cover ist sehr einfach, aber vielsagend gestaltet und passt, genau wie der Titel, perfekt zum Buch.
"Abgeschnitten" beginnt mit einem Prolog, der ziemlich ... verstörend... ist und jede Menge Fragen offen lässt. Fragen, die erst gegen Ende des Buches beantwortet werden. 
 
>>Linda hatte viele Narben. Die meisten von ihnen waren größer als die auf ihrer Stirn und schlechter verheilt, denn sie lagen an Stellen, an die keine Wundsalbe und kein Chirurg jemals herankommen würden: tief unten, verborgen im Seelengewebe ihrer Psyche.<<
 
 
Das Buch besteht aus zwei Geschichten, die sich ineinander "einreihen" und sich so eine komplette Story ergibt. Zum einen wäre da die Story mit Paul und der Entführung seiner Tochter, zum Anderen gibt es da noch die Geschichte von Linda und Danny, die ebenfalls eine kleine, aber nicht unbedeutende Rolle spielt. Das Buch wird von drei Orten aus beschrieben, die sich circa jedes zweite Kapitel abwechseln. Da wäre Berlin, wo man die Handlung aus Pauls Sicht erklärt bekommt, Helgoland, auf der Linda die ermordeten Leichen seziert und außerdem gibt es noch den Ort, der im Buch "Aus der Hölle" genannt wird. Hier erlebt man, wie die Entführte sexuell missbraucht und vergewaltigt wird. An keinem Ort wird es langweilig. Es geschehen überall immer wieder neue, unerwartete Ereignisse und schockierende Momente, bei denen einem die Luft für einige Zeit wegbleibt.
 
>>Angst ist ein schlecht dressierter Kampfhund, den man nicht mehr an der Leine halten kann, wenn er Blut wittert.<<
 
Die einzelnen Kapitel enden oft mit einem Cliffhanger, doch nach und nach ergibt sich aus den einzelnen Puzzleteilen eine komplette, logische Geschichte, die so einige Überraschungsmomente mit sich bringt.
Das Buch hat einen unglaublich spannenden, krassen Schreibstil, sodass man meint, man ist wirklich im Geschehen beteiligt, was auch ziemlich angsteinflößend werden kann.
"Abgeschnitten" hat ein wirklich tolles, unverhersehbares Ende, das zum einen schockiert, andererseits auch genau zu einem solchen grausamen und brutalen Thriller passt.
Vor und nach der Story sind insgesamt vier echte(!!!) Zeitungsartikel abgedruckt, die man sich unbedingt und auf jeden Fall mal durchlesen muss. In denen sind von Steuerhinterzieher und Sexualstraftätern die Rede. Ein Beispiel gefällig? Während der Steuerhinterzieher für circa 5 Jahre Freiheitsstrafe im Gefängnis verbringen darf, bekommt der Sexualtäter 2 Jahre Bewährung. Man betone: Bewährung. Solche Urteile, in denen Geld wichtiger und wertvoller behandelt wird als Menschenleben, sollten ernsthaft mal in Frage gestellt werden...
 
Ein toller, spannender Pageturner, für den man schon mal ein paar nächtliche Stunden opfert. Eine klare Kaufempfehlung für alle Thriller-Fans da draußen. 5 von 5 Punkten.
 
 
 
 
Über die Autoren:
 
Sebastian Fitzek, geboren 1971, ist Deutschlands erfolgreichster Autor von Psychothrillern. Seine Bücher werden in vierundzwanzig Sprachen übersetzt und sind Vorlage für internationale Kinoverfilmungen und Theateradaptionen.     Sebastian Fitzek lebt mit seiner Familie in Berlin.  (Quelle)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Michael Tsokos, 1967 geboren, ist Professor für Rechtsmedizin und international anerkannter Experte auf dem Gebiet der Forensik. Seit 2007 leitet er das Institut für Rechtsmedizin der Charité. Seine Bücher über spektakuläre Fälle aus der Rechtsmedizin sind allesamt Bestseller. (Quelle)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Like Reblog Comment
review 2014-11-08 10:20
Genial
Abgeschnitten - Sebastian Fitzek,Michael Tsokos

Ich glaube ja, der Herr Fitzek spielt mit mir :D Während ich bei nur wenigen Büchern von ihm Begeisterung verspürte und dieses jetzt nur gelasen habe, weil eine Freundin darauf zu sprechen kam, war ich hier regelrecht geflashed! In einem Zug durchgelesen weil man es einfach nicht mehr weglegen konnte! Ein rasantes Erzähltempo wo gar nicht erst die Chance besteht, das so etwas wie langeweile aufkommt. Ich war von vorne bis hinten begeistert, das war wirklich mal ein Buch, welches an Spannung und unerwarteten Dingen nicht mehr zu überbieten war. Selbst ganz am Ende, als sich alles nochmal logisch zusammenfügte war ich nochmal mehr als überrascht. Ein genialer Thriller der von mir keinerlei Kritik bekommt.

 

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2014-07-19 08:53
Abgeschnitten... Von der Aussenwelt
Abgeschnitten - Sebastian Fitzek,Michael Tsokos
 
Mein Name ist Herzfeld, bin Rechtsmediziner und habe wohl die schlimmsten Stunden hinter mir, die ein Mensch wohl erleiden muss. Das ich meine Beherrschung verloren habe und jemanden zusammen geschlagen hab, sollte sich da noch als mein kleinstes Problem herraus stellen, denn schon wenig später fand ich bei einer Obduktion ein Hinweis mit der Handynummer meiner Tochter. Es begann eine perverse und grausame Schnitzeljagt nach dem Wahnsinnigen Sexualstraftäter in dessen Hände meine Tochter gefallen ist... Ich hab alles verloren und warte jetzt auf meinen Prozess...
 
Erster Satz:
Wo steckst du denn? 

 

Meine Meinung

 
Als erstes muss man sagen, dies ist das erste Werk welches Fitzek mit einem Anderen Autor zusammen geschrieben hat. Und zwar mit Michael Tsokos, er ist Prof. für Rechtsmedizin und ist ein International anerkannter Experte für Forensik. Selbst hat er auch schon Bücher über seine Arbeit geschrieben. Ich war, wohl wie die meisten unter uns gespannt, wie dieses Werk dann zu lesen ist. Und das will ich euch gerne hier erläutern.
 
Was den Titel angeht, find ich gut. Obwohl es eher auf die Lebenssituation anspielt als auf eine Handlung. Daher find ich das Cover irreführend. Gut, man könnte es auch manche Handlungen beziehen, für mich aber bezeichnet es die momentane Situation. 
 
Der Schreibstil ist ganz Fitzek. Finde ich jetzt. Gewohnt spannend, und rasant. Man beginnt zu lesen und man steckt schon mitten im Fall, keine 10 Seiten und man ist schon völlig verblüfft, schockiert. Und so gehts eigentlich weiter.
 
Aber nun zur Geschichte... 

Herzfeld ist ein Rechtsmediziner der sich ans Gesetz hält, auch wenn ein Freund ihn darum bittet. Klar, man will ja seinen Job nicht verlieren aber in erster Linie will man ja die Beweise nicht fälschen damit die Beweislage den Rechtsfall vor Gericht nicht zu nichte macht und eventuell ein Unschuldiger eingebuchtet wird, oder ein Schuldiger wegen Verfahrensfehler wieder auf freien Fuss kommt. 
 
Doch was ist wenn du selber betroffen bist? Das muss Herzfeld an eigenem Leib erfahren. Obwohl er weiss das er Beweise nicht unterschlagen darf, tut er genau das, einfach weil es nun um sich sedlber, um seine Tochter handelt und so nimmt er die perverse, wie auch brutale Schnitzeljagt auf, in der Hoffnung seine Tochter wieder zu finden und ihr so das Leben zu retten. Als er allerdings den ersten Hinweis findet, weiss er selber noch nicht was ihn alles erwartet... Mit unerwarteter Hilfe hofft er dennoch rechtzeitig seine Tochter aus den Fängen dieses Perversen zu bekommen. 
 
Ja, was würden wir wohl tun wenn es um unsere Kinder gehen würde? Um unseren Liebsten oder Liebste? Würdest du dich auf das System vertrauen? Das System welches für Verbgewaltiger, wenn überhaupt, 2 Jahre und dann noch auf Bewährung vorsehen? Die Steuerhinterzieher Jahre aufbrummen? Da bekommt man ja der Eindruck das Geld wichtiger ist als ein Menschenleben?! Würdest du nicht doch lieber auf deine eigenen Fähigkeiten vertrauen und dich selber auf den Weg machen und den Täter sogar zur Strecke bringen? Tja, das ist alles rein hypothetisch... Solche Gedankenspiele werden uns hoffentlich nie zur Wirklichkeit werden. 
 
Trotzdem man weiss das es falsch ist was Hitzfeld mach, obwohl wir und er wissen das es den ganzen Fall gefährden kann, abgesehen davon das er sein Leben aufs Spiel setzt, egal wie man es am Schluss anschauen würde, hat man von Anfang an grosse Sympathie ihm gegenüber. Man hofft und bangt einfach mit und am Ende will man das der Staat, das Recht Rücksicht auf ihn nimmt. 
 
Die beiden Helfer, auf der einen Seite der junge Schnösel, der bei ihm eigentlich ein Praktikum machen wollte, Ingolf, und auf der anderen Seite Linda. Sie beide sind sehr sympathisch und authentisch. Obwohl Ingolf mir am Anfang etwas suspekt war. Aber sie sind so gut beschrieben das ich sie mir gut vorstellen kann
 
Auch die Szenen der Obduktionen sind, wohl dank Tsokos, authentisch. Es erwarten uns keine Bluttriefenden Handschuhe oder Schürzen ala Hollywood. Denn das ist nur Effekt hascherei. Schliesslich gibts kein Blutkreislauf mehr also auch kein Blut das fliessen kann wenn man ne Leiche aufschneidet. 
 
Ich war auch dieses mal wirklich von Anfang an gefesselt und das bis zum Schluss! Ich freu mich auf den nächsten Fitzek, aber jetzt brauch ich erst mal wieder ne Pause nach 3 Psychothriller ;) 
 

Fazit

äusserst realistisch, spannend, grausam
Like Reblog Comment
review 2014-05-13 00:00
Abgeschnitten
Abgeschnitten - Sebastian Fitzek,Michael Tsokos Was für ein fantastischer Thriller - Spannung pur und Schnappatmung ist garantiert. Fitzek und Tsokos gelingt mit 'Abgeschnitten' ein fesselndes Meisterwerk, das nichts für schwache Mägen ist.
More posts
Your Dashboard view:
Need help?