logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: all-age-fantasy
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2016-10-25 15:12
Rezension | Harry Potter und das verwunschene Kind von J. K. Rowling, John Tiffany & Jack Thorne
Harry Potter: Harry Potter und das verwunschene Kind. Teil eins und zwei (Special Rehearsal Edition Script) - J.K. Rowling,John Kerr Tiffany,Jack Thorne,Anja Hansen-Schmidt,Klaus Fritz

Beschreibung

 

Harry, Ron und Hermine sind nun erwachsen und gehen ihrer Arbeit sowie dem Familienleben nach. Doch das Leben hält bereits neue Abenteuer für Harry’s Sohn Albus Severus und seinen Freund Scorpius Malfoy bereit. Außerdem ist das Leben für Albus alles andere als leicht. Im Schatten seines berühmten Vaters zu stehen und zwei perfekte Geschwister zu haben, wecken Selbstzweifel.

 

Während Harry eine schwere Zeit auf der Arbeit im Zauberreiministerium hat und ihn seine Vergangenheit einholt, wächst in Albus der Wunsch, sich endlich aus dem Vermächtnis seiner Familie zu befreien. Ein Plan ist schnell geschmiedet: Cedric Diggory soll mit Hilfe eines Zeitumkehrers das Leben gerettet werden.

 

Meine Meinung

 

Zu allerest sei gesagt, dieses Buch kann und sollte man auf keinen Fall als einen nächsten „Harry Potter“ Band sehen! Am besten man geht völlig unvoreingenommen an die Geschichte und lässt sie auf sich wirken.

 

Es ist gar nicht so einfach zu diesem Script, ein richtiger Roman ist es ja nicht, eine Meinung abzugeben. Zum Einen bin ich emotional stark an die Geschichte von Joanne K. Rowling gebunden und zum Anderen sind mir die Charaktere im Laufe meiner Kindheit und Jugend sehr an’s Herz gewachsen. Im Grunde genommen war genau das der Ausschlaggeber für den Kauf von „Harry Potter und das verwunschene Kind“ – schließlich muss ich als Potterhead doch alles über diese magische Welt lesen!

Schon alleine ein paar Zeilen über Harry, Ron, Hermine und Hogwarts genügen und es macht sich ein vertrautes Gefühl in mir breit, dass sich anfühlt wie heimkommen oder auf alte Freunde zu treffen. Einfach herrlich herzerwärmend und genau das richtige für die trübe Jahreszeit!

 

Da es sich bei dem Buch um ein Script handelt, liest es sich teilweise ziemlich abgehackt, und es kommt keine so schöne Atmosphäre auf wie bei einem richtigen Roman. Außerdem sind die „neuen“ Charaktere einfach nicht so lebhaft gezeichnet, was ich ebenfalls dem Script-Stil zuschreiben möchte. Es hat zwar etwas gedauert, bis ich mich an diesen besonderen Stil gewöhnt hatte, aber dann lies es sich recht flüssig lesen und ich habe die Seiten regelrecht verschlungen. Schließlich wollte ich nur zu gern wissen, wie das Abenteuer von Harry und Ginny’s Sohn Albus Severus Potter ausgeht!

 

Im Großen und Ganzen steckt in „Harry Potter und das verwunschene Kind“ eine hübsche Geschichte, okay teilweise kommt einem so einiges wie an den Haaren herbeigezogen vor, aber dennoch fühlte ich mich unterhalten. Meiner Meinung nach kann die Geschichte als Theaterstück bestimmt meilenweit mehr Emotion erzeugen, als das Lesen dieses Scripts. Hier fehlt es eindeutig an Dynamik, Spannung und dem gewissen Etwas. Deshalb vergebe ich lediglich 3 von 5 Grinsekatzen.

 

Über die Autoren

 

Joanne K. Rowling gelang der Durchbruch mit ihren Harry Potter Romanen. Diese wurden in 79 Sprachen übersetzt und millionenfach verkauft und erhielt zahlreiche Auszeichnungen wie z. B. den britischen Ritterorden und den Hans Christian Andersen Preis.

 

John Tiffany arbeitet als Theaterregisseur und hat für seine Arbeit schon internationele Preise verliehen bekommen.

 

Der Drehbuchautor Jack Thorne schreibt für Film, Fernsehen, Radio und Theater, und wurde für seine Arbeit bereits mehrfach ausgezeichnet.

 

Fazit

 

Eine unterhaltsame Geschichte die als Theaterstück bestimmt wundervoll ist!

Source: www.bellaswonderworld.de/rezensionen/rezension-harry-potter-und-das-verwunschene-kind-von-j-k-rowling-john-tiffany-jack-thorne
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2016-10-19 05:10
Rezension | Die Insel der besonderen Kinder von Ransom Riggs
Die Insel der besonderen Kinder - Ransom Riggs,Silvia Kinkel

Beschreibung

 

Jacob hat eine ganz besondere Beziehung zu seinem Großvater. Dieser erzählte ihm schon immer die wundersamsten und abenteuerlustigstens Geschichten, die man sich nur vorstellen kann. Mit der Zeit tat Jacob die Geschichten über Kinder mit besonderen Fähigkeiten jedoch als kompletten Nonsens ab.

 

Jahre später stirbt Jacobs Großvater unter mysterösen Umständen, und sogleich kehren die Erinnerungen an die unglaublichen Geschichten zurück. Gemeinsam mit seinem Vater reist Jacob zu einer Insel, auf der sein Großvater während des zweiten Weltkrieges in einem Kinderheim lebte. Diese Insel ist zugleich der Ursprung der Geschichten, denen Jacob nun nachgehen möchte. Vor Ort scheint zunächst alles normal zu sein, bis Jacob unglaubliches entdeckt….

 

Meine Meinung

 

„Die Insel der besonderen Kinder“ hat mich durch sein retromäßiges Cover gleich angesprochen, und eigentlich wollte ich es auch schon längst gelesen haben. Jetzt da die Verfilmung dazu bereits in den Kino’s läuft, habe ich den Anlass genutzt, es nicht länger hinauszuschieben sondern zu lesen!

 

Ransom Rigg’s Geschichte übte eine große Faszination auf mich aus, so dass ich das ganze Buch innerhalb weniger Stunden verschlungen hatte. Geschickt verbindet der Autor altmodische und vor allem mystische Photographien mit einer besonderen Story. Die Charaktere sind zwar nicht besonders tiefschürfend, aber das macht die sonderbare Welt in die man einttaucht auf jeden Fall wieder wett!

 

Der Autor erzählt in seinem flüssigen und leicht verständlichen Schreibstil nicht nur von Fantasiegebilden, sondern bindet auch ein paar geschichtliche Aspekte ein. Ich fühlte mich einfach rundum von der Story unterhalten und bin schon sehr gespannt wie es mit dieser Trilogie weitergehen wird (und wie die Filmumsetzung gelungen ist)!

 

Über den Autor

 

Ransom Riggs wurde 1980 in Maryland geboren und wuchs in Florida auf. Nach seinem High Scholl Abschluss studierte er Englische Literatur und Filmwissenschaften. Nachdem der Verkauf seiner eigenen Drehbücher erfolglos blieb, drehte er Werbefilme und arbeitete als Journalist und Fotograf. Sein erster Roman wurde im Jahre 2009 veröffentlicht. Gemeinsam mit seiner Frau, der Schriftstellerin Tahereh Mafi lebt er in Santa Monica.

 

Information zur Reihe


1. 2013 Die Insel der besonderen Kinder 2011 Miss Peregrine’s Home for Peculiar Children
2.
2015 Die Stadt der besonderen Kinder 2014 Hollow City
3.
2016 (erscheint im November) Die Bibliothek der besonderen Kinder 2015 Library of Souls

Fazit

 

Ein fesselnder Fantasy-Roman für jedes Alter, in dem Photographien geschickt mit einer packenden Geschichte verwoben sind.

Source: www.bellaswonderworld.de/rezensionen/rezension-die-insel-der-besonderen-kinder-von-ransom-riggs
Like Reblog Comment
review 2016-08-21 05:11
5 Sätze zu... City of Heavenly Fire von Cassandra Clare
City of Heavenly Fire -

City of Heavenly Fire“ ist das Finale der Fantasy-Jugendbuch-Reihe „Chroniken der Unterwelt“ von Cassandra Clare.

 

Da ich bisher alle Teile der Chroniken der Unterwelt gelesen habe, musste nun auch der letzte Band in mein Regal einziehen (die Buchrücken sehen nebeneinander übrigens sehr hübsch aus – falls man das Buch nicht lesen möchte, kann es auch nur als Eyecatcher dienen!).

 

Cassandra Clare hat eine faszinierende Welt mit wundervollen Protagonisten entworfen, in die ich mich gleich Hals über Kopf verliebt habe.

 

Ich hatte mir vom Abschluss-Titel der Chroniken der Unterwelt ein actionreiches und spannendes Abenteuer mit einem gelungenen Handlungsverlauf, sowie einer Weiterentwicklung der Hauptcharaktere gewünscht und wurde nicht enttäuscht.

Ein späktakulärer Abschluss der dieser wunderbaren Reihe ein würdiges Ende bereitet (also unbedingt lesen)!

Source: www.bellaswonderworld.de/rezensionen/rezension-5-saetze-zu-chroniken-der-unterwelt-06-city-of-heavenly-fire-von-cassandra-clare
Like Reblog Comment
review 2016-01-25 12:47
Fesselndes Fantasyabenteuer für Jung und Alt!
Seelenseher: Jugendbuch, Jugendroman, All-Age Fantasy-Roman (Tougard 1) - Cornelia Franke,Dominic Franke

Inhalt:

 

Charlie hat eine besondere Gabe, von der er allerdings bis zu diesem Zeitpunkt nichts ahnte, die ihm den Weg in die Welt von Tougad eröffnet. Dort lernt er an der Seite anderer Befähigten seine Fähigkeiten zu verbessern, zu kontrollieren und im richtigen Moment einzusetzen. Plötzlich verschwinden auf mysteriöse Weise einige seiner Mitschüler. Charlie vermutet dahinter die Prophezeiung der Seelenseher und einer davon scheint es auf seine beste Freundin Ann abgesehen zu haben. Ihm läuft die Zeit davon, denn die Aufgabe des Seelensehers endet mit dem Tod von Ann!

 

Meine Meinung:

Ein sehr interessant gestalteter und mystischer Fantasy-Roman erwartet den Leser bei „ Tougard - Seelenseher„ von Autoren-Duo Cornelia und Dominic Franke.

Die Welt von Tougard ist super bildlich beschrieben und lädt ein zum Wohlfühlen & entdeckt und bietet eine Menge geheimnisvolle Elemente. Sofort fühlt man sich hier wohl und will so schnell nicht mehr von dort weg. Jedoch lassen die Ereignisse sämtliche Entscheidungen mit Zweifel überhäufen, denn Charlies Geschichte zeigt zugleich auch, wie gefährlich die Welt von Tougard sein kann.

Charlie brauchte etwas Anlaufzeit um mich vollkommen von sich zu überzeugen. Wirkte er zu Beginn eher als Nerd, der vor Schüchternheit und Unsicherheit nichts zu Stande bekommt, weil ihm diese Charaktereigenschaften total im Weg stehen. So bekam ich während dem Verlauf ein komplett neues Bild von ihm geboten, dass mich immer mehr auf seine Seite lockte und am Ende mich total von dem eher unscheinbaren Hauptprotagonisten überzeugte.

Aber auch die vielen anderen Charaktere sind sehr gut in Szene gesetzt und der Handlung durch ihren Charakter und ihre Eigenschaften einen ordentlichen Schwung an Fantasy, aber vor allem das gewisse Etwas mit, was sie zu einem einzigartigen Leseerlebnis werden lässt.

Die Handlung ist spannend gestaltet, bringt viele interessante Wendungen mit sich und schafft es im Nu fesselnd einen magischen Bann zwischen Leser und Buch zu entfachen.

Der Schreibstil ist spritzig, flüssig und lässt absolut keine Langeweile aufkommen.

 

Fazit:

Ein gelungener Fantasy-Roman der frisch, fesselnd, abwechslungsreich und spannend den Leser begeistert. Eine Leseempfehlung für Jung und Alt, denn Fantasy-Fans kommen hier absolut nicht zu kurz!

 

Source: www.papierverzierer.de/tougard---seelenseher.html
Like Reblog Comment
review 2015-05-26 18:37
[Rezension] Elmarsrog – The Beginning von Loreley Hampton
Elmarsrog: The Beginning - Loreley Hampton

PRODUKTDETAILS:

 

Titel: Elmarsrog – The Beginning

Reihe: Elmarsrog

Autor: Loreley Hampton

Genre: Mystery im Fantasybereich

Herausgeber: Books on Demand

Erscheinungstermin: 20. Januar 2015 (2. Auflage)

Sprache: Deutsch

ISBN: 978-3-7386-0581-5

Format: Hardcover

Seitenzahl: 292 Seiten

 

PRODUKTINFORMATIONEN:

 

Kurzbeschreibung:

Fluchtartig verließ Beth Cartland vor 35 Jahren mit ihrer Tochter Elmarsrog und verlor nie wieder ein Wort darüber. Doch das Erbe ihrer Schwester zwingt beide zurück auf die Insel.

Als Alda Elmarsrog betritt, ist es Liebe auf den ersten Blick. Sie spürt die Chance auf einen Neuanfang

Doch schnell überschatten Zweifel und mysteriöse Zwischenfälle dieses Gefühl. Was für Geheimnisse hat diese Insel und ihre Bewohner?

Alda wird hineingezogen in einen Jahrhunderte alten erbitterten Kampf geheimnisvoller Wesen und mystischer Kreaturen.

Als wäre das noch nicht genug steht sie plötzlich auch noch ihrer Vergangenheit gegenüber.

Lauf! schreit alles in ihr.

Doch für Alda gibt es kein Entkommen mehr…

 

Der Verlag über das Buch

Elmarsrog – The Beginning ist der Auftakt einer einzigartigen Mystery Fantasy Reihe.

 

DIE BEWERTUNG

 

Meinung:

Ein Buch, welches vor allem durch seine Bilder im Kopf des Lesers auffällt und sich mit den Fehden zwischen zwei Rassen und der Magie beschäftigt. Mit magischen Wesen, die sich so fantastisch in das Idyll einpassen, dass man einfach nur sich selbst auf machen will, um Elmarsrog als Tourist zu besuchen.

 

Das Cover/Die Gestaltung:

Türkise Wellen tummeln sich auf diesem Cover, lassen die pinke Schrift verschwommen wirken, ohne zu viel zu entfremden. So wirkt es künstlerisch und geht dennoch auf den Inhalt des Buches ein. So werden vor allem diejenigen zu diesem Buch greifen, die fern ab von dem Weg des Mainstreams sind und schlichte Cover ansprechender finden, als die Imagination von Figuren.

2,0/2,0 Punkten

 

Die Sprache/Der Satzbau:

Loreley Hampton versteht es den Leser in den Bann zu ziehen. Sie lässt Bilder im Kopf entstehen, ohne wirklich zu viel zu beschreiben. Das richtige Maß lässt sich somit wunderbar lesen, sodass man zügig dem Schreibstil folgen kann. So entführt die Autorin den Leser auf eine Insel, lässt ihm das Salz in der Luft riechen, die Meerbriese im Mund schmecken und Möwen in der Luft kreischen hören. Ein Stil, der alle Sinne in sich bannt.

Leider stolpert man noch viel über Orthographische Fehler, die einem manchmal aus dem Lesefluss reißen oder verwirren. So werden dem aufmerksamen Leser einige scheinbare Tippfehler über den Weg laufen, die jedoch trotz der aufkommenden Verwirrung das Gesamtgefüge nicht zerstört.

1,5/2,0 Punkten

 

Die Figurentiefe/Die Figurenentwicklung:

Figuren die das jugendliche Alter hinter sich gelassen haben und dementsprechend auch handeln, selbst wenn sie durch den Alkoholkonsum eingeschränkt sind. So baut Loreley Hampton ihre Figuren zu erwachsenen Personen aus, die jeder für sich ein Geheimnis in sich trägt, ohne aufgesetzt zu erscheinen. Dennoch wirkt die weibliche Hauptfigur durch ihre Stimmungsschwankungen gelegentlich zu zickig, wenn auch nachvollziehbar. Ihre Gefühle schwanken genau zu den passenden Momenten, sodass man als Leser sich in sie hineinversetzten und mit ihr fühlen kann. Mit der Zeit, in welchem die Story sich ebenso aus der Vergangenheit der Figuren wie aus sich selbst heraus aufbaut, lernen wir die Figuren näher kennen, hegt gewisse Vorahnungen oder lässt sich in die Irre führen durch ihr sonst so schön geredetes Verhalten. So wirken die Figuren, mit all ihren Fehlern, mit all ihren Hoffnungen so lebendig, dass man meint, man würde sie kennen.

1,5/2,0 Punkten

 

Der Plot/Der Geschichtsverlauf:

Mit vielen Andeutungen kommt der Verlauf der Story daher, sodass man durch diese sich ein eigenes Bild schaffen kann, das sich beweisen oder auch zerstört werden kann. Eines ist dieses Buch auf alle Fälle: Eine gute Mischung von bekannten Komponenten, den üblichen Verdächtigen, mit der perfekten Würze von neuen Dingen. Von Mystery und Geheimnissen, von Liebe und von Familie. Von Fehden und von Magie. So bleibt der Plot zwar in einigen Punkten geradlinig, bringt aber durch die Vergangenheit einiger Personen die richtige Portion Dramatik mit hinein, ohne aufgesetzt zu werden. Nur in den wenigsten Fällen wird sich so der Plot langatmig gestalten, um dann am Ende zu schnell zum Punkt zu kommen.

1,5/2,0 Punkten

 

Der Aufbau/Die Nachvollziehbarkeit:

Erwachsene Figuren, die alle ihr eigenes Geheimnis haben und dennoch nicht aufgesetzt werden und ein Plot, der Bekanntes mit Unbekanntem vermischt, lässt die Story in sich rund und gut ausgeführt wirken. So bleiben viele Dinge ungesagt oder werden so laut ausgesprochen, dass man als Leser folgen kann und sich nur allzu gerne mitreißen lässt. Selbst wenn sich einige Figuren anders geben, als ihre Vergangenheit sie gestaltet hat und man somit auf falsche Wege geführt wird.

2,0/2,0 Punkten

 

Fazit:

Mit 8,5 von 10,0 Punkten vergebe ich all denjenigen die Leseempfehlung, die eine Reise auf eine mysteriöse Insel begehen wollen. Dort wird dem Leser nicht nur Ruhe und Geborgenheit, sondern auch viele fantastische Elemente vorfinden, die sich in einem Familiengeheimnis verweben, ohne allzu vorhersehbar zu sein.

An dieser Stelle bedanke ich mich bei der Autorin Loreley Hampton und Blogg dein Buch für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar.

 

Source: zeilensprung-literatur-erleben.blogspot.de/2015/05/rezension-elmarsrog-beginning-von.html
More posts
Your Dashboard view:
Need help?