logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: carls-books
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
show activity (+)
text 2017-08-28 17:26
Erster Satz | Dan Vyleta: Smoke
Smoke: Roman - Katrin Segerer,Dan Vyleta

"Thomas! Thomas! Wach auf!"

 

Kaum ist er wach, sucht er Nachthemd und Bettzeug nach Ruß ab. Er macht es schnell, mechanisch, noch im Halbschlaf: fährt mit einer Hand über die Haut und tastet nach der verräterischen körnigen Substanz. 

 

Erst danach fragt er sich, wie spät es ist und wer ihn geweckt hat. 

Like Reblog Comment
review 2014-05-29 09:27
[REZENSION] Der Tod fährt Audi - Kristian Bang Foss

Klappentext:
Der Werbetexter Asger wird nach einer grandios verpatzten Kampagne gefeuert und fühlt sich von der Welt betrogen. Als er einen Pflegejob bei einem Mann im Rollstuhl annehmen soll, will er sich am liebsten drücken. Aber dann freunden sich Asger und der todkranke Waldemar an. Mit gnadenlosem Zynismus und viel schwarzem Humor betrachten sie ihr tristes Dasein. Bis Waldemar Asger zu einer verrückten Reise von Dänemark bis nach Marokko überredet, wo es einen Wunderheiler geben soll.
Die Fahrt mit einem schrottreifen VW-Bus durch ganz Europa wird zu einem unvergesslichen Erlebnis voller skurriler Begegnungen und ungeahnter Hürden. Und was hat es mit dem mysteriösen Audi auf sich, der an den unterschiedlichsten Orten der Reise immer wieder auftaucht? Der Tod fährt Audi ist ein herrlich unterhaltsamer, tragikomischer Roman über eine einzigartige Freundschaft und die Abenteuer, die das Leben bis zuletzt bereithält.(Textquelle: amazon.de)

Zum Buch:
Das Cover gefällt mir sehr gut.Die übergroße Titelbeschriftung fällt direkt ins Auge des Betrachters und macht Neugierig auf mehr. Der VW-Bulli lässt einen ans Reisen denken und spielt nicht nur auf dem Cover eine große Rolle. Die Farbgestaltung ist perfekt aufeinander abgestimmt und wurde im Buchinneren ebenfalls präsent. Kurze Kapitel geben dem Leser Zeit zum Nachzudenken um das Gelesene auf sich wirken zu lassen

 

Erster Satz:
„Anfangs lief alles noch glatt.“

Meine Meinung:
Der Autor Kristian Bang Foss erzählt hier über einen ganz besonderen Roadtrip zweier Menschen zwischen Neuanfang und Hoffnung.

Diese Geschichte hat mich anfangs total gepackt und ich war mittendrin im Geschehen. Doch als der eigentliche Roadtrip begann, flachte meine Neugierde ab und es kam keine richtige Fahrt mehr auf.

Die beiden männlichen Protagonisten sind sehr verschieden und wir lernen hier einen arbeitslosen, verlassenen Mann und einen todkranken jungen Mann kennen. Zwischen den beiden entsteht eine besondere Freundschaft. Der Autor erzählt über ihre Erlebnisse und deren Hoffnung auf Heilung.

Sehr angenehm fand ich die kurzen Kapitel, in denen man sich Zeit zum Nachdenken geben konnte um das Gelesene auf sich wirken zu lassen. Zudem schaffte der Autor eine bildhafte Vorstellung der Reise und die Protagonisten wurden authentisch beschrieben.

Die Idee zwei solche verschiedene Personen eine Reise unternehmen zu lassen, fand ich wirklich klasse und es machte mich sehr neugierig auf die Umsetzung. Doch gegen Ende des Buches wurde ich in meiner Euphorie etwas gestoppt.

Der eigentliche Roadtrip sowie das Ende des Buches ging mir zu schnell zu einem Abschluss hin. Als Leser kam es mir im Gegensatz zum ersten Teil des Buches so vor, als müsste das Buch nun schnell abgeschlossen werden. Dies fand ich sehr schade und somit flachte der Spannungsbogen enorm ab.

Als Leser beginnt man zudem über Glaube und Hoffnung neue persönliche Einsichten zu entwickeln.

Fazit: In „Der Tod fährt Audi“ werden wir als Leser auf einen besonderen Roadtrip zwischen Neuanfang, Glaube und Hoffnung entführt. Sehr authentisch und mitfühlend. Doch auch humorvoll erzählt der Autor Kristian Bang Foss von einer besonderen Freundschaft. 

Source: katis-buecherwelt.blogspot.de/2014/05/rezension-der-tod-fahrt-audi-kristian.html
Like Reblog Comment
text 2012-12-28 14:46
Rezension | 80 Days: Die Farbe der Lust von Vina Jackson
80 Days - Die Farbe der Lust (#1) - Vina Jackson

Beschreibung

 

Summers größte Leidenschaft ist die Musik, ihre größte Liebe ihre Violine und die Musikstücke von Vivaldi. Als Summers unbefriedigende Beziehung zu Ende geht spielt sie nachmittags an ihrem Stammplatz in der Londoner U-Bahn und gerät in eine Auseinandersetzung hinein wobei ihre heißgeliebte Violine zu Bruch geht. Das Geld ist knapp und eine gute Violine teuer – so kommt das Angebot eines fremden Verehrers, der ihr eine neue Violine schenken will, gerade recht.

 

Obwohl Summer nicht genau weiß auf was sie sich einlässt, nimmt sie das Angebot von Dominik an. Sie spielt für ihn nackt und mit verbundenen Augen in einer Krypta und taucht schon bald in ein erotisches Abenteuer ein bei dem sie jegliche Tabus bricht.

 

Meine Meinung

 

Nachdem die Shades of Grey Reihe von E. L. James die Bestsellerlisten belegte folgt nun mit 80 Days von Vina Jackson eine weitere Erotikreihe die in die BDSM Szene eintaucht.

 

Ich möchte jedoch gleich am Anfang darauf hinweisen, dass "80 Days – Die Farbe der Lust" nicht wirklich mit Shades of Grey verglichen werden kann. Meiner Meinung nach sind es zwei paar Schuhe, während in Shades of Grey die Entwicklung einer leidenschaftlichen Beziehung im Vordergrund steht wird man in "80 Days – Die Farbe der Lust" in einen Erotikroman geworfen, der zu neunzig Prozent aus unterschiedlich harten Sexszenen besteht, Beziehung und Gefühle stehen ganz hinten an.

 

Die Geschichte an sich fand ich im Grunde recht interessant gestaltet, die junge Summer mit ihrer Leidenschaft zur Musik und der Neugier auf erotische Abenteuer trifft auf einen unberechenbaren Unbekannten der ihr mit seinen Spielchen mächtig einheizt. Dadurch, dass Summer von Anfang an einen großen Hunger auf Sex hat und nicht als nichtsahnende Jungfrau in die Szene reinrutscht bekommt die Story einen authentischen Anstrich. Am spannendsten war es, mitverfolgen zu können, was sich Dominik als nächstes ausdenkt und wie Summer darauf reagieren wird.

 

Leider hält diese Spannung nicht während des ganzen Romans an – die Geschichte fährt sich nach einer geraumen Zeit ein und die Story entwickelt sich nicht wirklich weiter. Eine Sexszene jagt die Nächste, und obwohl ich erotische Bücher mit knisternden und aufgeheiztem Sex gerne lese kommt mir bei "80 Days – Die Farbe der Lust" die Handlung der Geschichte zu kurz.

 

Da ich vom Schreibstil und der Kombination der beiden Hauptprotagonisten sehr angetan bin, vergebe ich trotz der flachen Handlung 3 von 5 Grinsekatzen. Außerdem bin ich neugierig, ob Vina Jackson im Folgeband "80 Days – Die Farbe der Begierde" mit etwas mehr Geschichte auftrumpfen kann.

 

 

Über die Autorin

Vina Jackson ist ein Pseudonym hinter dem sich zwei etablierte Autoren verbergen, die bei diesem Buch zum ersten Mal zusammenarbeiten. Er ist ein bekannter Lektor, Radiojournalist, Kolumnist, der bereits neun Romane veröffentlicht hat und eine große Sammlung von Erotika besitzt. Sie hat ebenfalls bereits Bücher geschrieben, arbeitet im Finanzsektor und ist eine feste Größe in der Londoner Fetisch-Szene. (Quelle: carl's books)

 

 

Information zur Reihe

1. 2012 Die Farbe der Lust 2012 Eighty Days Yellow
2. 2012 Die Farbe der Begierde 2012 Eighty Days Blue
3. 2013 Die Farbe der Erfüllung (erscheint am 14.01.13) 2012 Eighty Days Red
4. 2013 Die Farbe des Verlangens (erscheint am 01.04.13) 2012 Eighty Days Amber
5. 2013 Die Farbe der Sehnsucht (erscheint am 28.05.13) 2013 Eighty Days White (erscheint am 31.01.13)

 

Cover

 

Deutsche Cover

 

Englische Cover

 

Fazit

 

"Sex sells" ist hier die Devise. Leider geht das Konzept nicht ganz auf da die Liebesgeschichte neben Sex und BDSM zu kurz kommt. Für eingefleischte Fans solcher Erotikbücher dürfte "80 Days – Die Farbe der Lust" jedoch ein wahrer Leckerbissen sein!

Source: www.bellaswonderworld.de/rezensionen/rezension-80-days-die-farbe-der-lust-von-vina-jackson
More posts
Your Dashboard view:
Need help?