logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: dat-drama-tho
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
review SPOILER ALERT! 2021-07-26 09:48
Totenfrau von Bernhard Aichner, Blum #1
Totenfrau: Thriller (Bestatterin Brunhilde Blum, Band 1) - Bernhard Aichner

Brünhilde Blum führt ein Bestattungsunternehmen, ist glücklich verheiratet und hat 2 Töchter. Doch die Idylle wird jäh zerstört, als ihr Mann Mark von einem Auto niedergefahren wird. Als Blum dann noch die Mitschnitte von Gesprächen mit einer anderen Frau auf Marks Handy findet, fängt sie an Fragen zu stellen.

 

Zuallererst: Das ist ein Buch, das man nicht weglegen kann. Es ist spannend geschrieben, man lebt mit... und es spielt auch ein bisschen mit dem Voyeurismus des Lesers. Man *kann* nicht wegschauen...

 

Im Endeffekt spielt Aichner hier mit Selbstjustiz, Schuld und Sühne, Rache... all das eingebettet in einerseits die unendliche Liebe und heile Familienwelt, die Aichner in nur rund 50 Seiten zwischen Blum und Mark entstehen zu lassen vermochte, andererseits aber die grausamen Verbrechen, deren Zeugnis Blum unvermittelt findet. Als Leser ist man schließlich hin und hergerissen, Blums "Es ist richtig" zu folgen, aber natürlich auch ihre Taten zu verabscheuen. Es ist diese Dichotomie zwischen Recht und Gerechtigkeit, zwischen Idylle und grausamer Gewalt, die die Faszination dieses Romans ausmacht.

 

Der einzige kleine Kritikpunkt ist vielleicht, dass das Ende zu vorhersehbar ist. Blums Schock war für mich eher ein "Ha, wusste ich es doch!"-Moment. Dazu ist auch die Erzählweise etwas gewöhnungsbedürftig: Es gibt keine Dialoge, sondern Gespräche sind eher in der Protokollform niedergeschrieben. Es ist Blums Sicht auf die Dinge.

 

Nichtsdestotrotz oder vielleicht gerade deshalb packend, in weiten Teilen auch unangenehm berührend, weil man sich eben dieser Position des Voyeurs, dieser Frage, was macht sie jetzt, nicht entziehen kann. Mehr noch: Am Ende lechzt man zwar danach, seine Gehirnwindungen wieder reinzuwaschen... aber noch viel mehr nach der Fortsetzung.

Like Reblog Comment
review SPOILER ALERT! 2021-07-15 12:41
Das schwarze Band von Alex Beer, Emmerich #4
Das schwarze Band - Alex Beer

Wien, Juli 1921. Mitten in einer Hitzewelle werden Emmerich und Winter zu einem Tatort mit 2 Frauenleichen gerufen - 2 Prostituierte wurden ermordet, eine 3. scheint auf der Flucht zu sein. Da Emmerich mal wieder wegen Beleidigung des Bundeskanzlers in Ungnade gefallen ist, muss er just zu diesem Zeitpunkt in eine Disziplinarschulung und Winter mit den Ermittlungen im Rotlichtmilieu alleine lassen. Doch auch sein Seminar stellt sich als bald als komplizierter dar, als es ihm lieb ist.

Dies ist der 4. Roman der Emmerich-Reihe. Wie immer zeichnet Beer ein hochinteressantes Bild der Nachkriegsgesellschaft zwischen bitterer Armut und offen gezeigter Dekadenz, zwischen junger verachteter Demokratie und dem Schwelgen in Monarchie-Erinnerungen und -Fantasien. In diesem Fall wird alles miteinander verwoben, heraus kommt ein spannend zu lesender Roman, wenn gleich auch der letztendliche Rädelsführer zu offensichtlich ist.

Aufgewogen wird dies allerdings durch die persönlichen Seiten, denn sowohl über Winter, der zumindest in Ansätzen diesmal alleine ermitteln darf, als auch über Emmerich erfährt man mehr. Dazu inkludiert Emmerich Winter immer mehr in seine kleine Familie, die irgendwie auch den Schmuggler/Neo-Politiker Kolja mitumfasst. Ich hoffe auch, dass Irina gekommen ist, um zu bleiben.

Beer vermag es spielend, ihren Figuren immer neue Facetten zu geben, aber auch schon bekannte weiter auszuarbeiten. Man lebt mit mit Winter, der sich endlich beweisen will, und Emmerich, der sein Leben als alleinerziehender Vater, Kriminalinspektor, Mentor für Winter und die Suche nach seiner Herkunft irgendwie jonglieren will. Und genau davon leben diese Romane! Natürlich werden auch die Fäden zu Band 5 gelegt, der im Herbst 2021 erscheinen soll - ich freu mich jedenfalls schon drauf.

Der einzige kleine Kritikpunkt betrifft die Edition: Das Taschenbuch umfasst 348 Seiten - aufgrund der verwendeten Schriftgröße und des Zeilenabstands hätte man hier durchaus auch auf 250 Seiten reduzieren können... Es muss ja nicht unbedingt ein größerer Umfang vorgegeben werden, als im Endeffekt da ist. Leider fiel mir das aber auch schon bei anderen Beer-Romanen auf.

Fazit: spannend, mitreißend... die Emmerich-Serie zeigt bislang keine Abnutzungserscheinungen. So soll's sein!

Like Reblog Comment
text 2021-06-20 10:21
FREE E-BOOK - END OF THE ROPE - A Play in 4 Acts

FREE E-BOOK - June 20-24

END OF THE ROPE - A Play in 4 Acts

 

Download your copy now at

https://www.amazon.com/-/e/B003DS6LEU

 

When you rope up you put your life into the hands of your climbing partner. But what if you've just ruined his?

 



Craig, Whit and Milt are friends, have been for a long time. They've grown up together, but the friendship forged as young boys is getting tested as they grow into men - men with different perspectives and priorities.

Their love of climbing has kept them together. On the rock faces of the mountains they are as they once were - a team, a unit, loyal and committed. The ambiguous world of careers and relationships is left below - or is it?

Since he can remember, Craig's loved Jennifer. He can't wait for them to get married, he's even bought a house.

When she breaks it off saying she's not ready, he's hurt and confused, but if Jennifer needs more time he can wait. He's been waiting all his life for her so what's a few more months?

Then she starts dating Whit.

Whit doesn't do relationships, but that doesn't seem to matter to the many women who compete for his attention. He doesn't understand what Jennifer represents to Craig, can't even begin to imagine it, but just the same he'd never hit on a friend's woman.
But, hey, it's a free country, right, and Jennifer's warm and willing, and after all it's been about, what, two months since she dumped Craig. He needs to get over it.

Milt sees the potential for trouble, but he has his own problems. His new wife, Samantha, thinks her husband's band of brothers are a bad influence. She wants him to grow up and give up these juvenile escapades.

It's a constant battle for Milt to maintain some independence and now the tension between his friends makes him wonder if it's worth it.

This is not the way to start a challenging climb - filled with anxiety, anger and resentment. On a sheer granite wall distractions kill you. You need singularity of purpose, a clear mind and a focus that's finite.

Now Whit's goading Craig to try a new route, Craig's worried that the weather's breaking down, and Milt's frantic because his cellphone's broken and he can't report in to Samantha.

Everyone's just about at the end of their rope, but only figuratively - for now.

 

 

"Twenty pages of truth."
"...couldn't review it as I usually do, immediately ... The play was still resonating in my mind. I was still discovering nuances to plot and characters, savouring relationships. The End of the Rope is a powerful piece of writing."
"Readers with a paper copy... profit from all the attention invested in stage instructions. It makes the play come alive in our minds."
- FIVE STARS, C. Widmann, Goodreads review

 

CLICK HERE TO WATCH THE PROMO VIDEO

https://animoto.com/play/ML1sDjBXjg9yYw7bYdLGpw

 

 

Like Reblog Comment
text 2021-06-18 08:21

FREE E-BOOK

HARRY’S TRUTH – A Play in One Act

 

Are there cosmic truths?

 

June 18-22 Download your copy now at

https://www.amazon.com/-/e/B003DS6LEU

 

 

Are there cosmic truths? Harry thinks there are and he's discovered one which will make life easier, simpler and more fulfilling. He wants to share this epiphany with those he loves but not only do they not want to share in his enlightenment, they feel threatened by what he has to tell them.Much is at stake – careers, lifestyles, power – if Harry pursues his truth.

 

For Deidre, his wife - all her life she has worked to overcome the stigma of being the daughter of the neighbourhood drunk. She has struggled for social status, “respectability” and to have “nice things”. Now she has attained it and more is within her grasp. She can’t allow Harry to jeopardize it.

 

For Philip, his partner - his aggressive manner, lack of sophistication, short stature, balding pate, pudgy midriff and loud ties have made him a subject of derision among his colleagues, but landing this multi-million dollar client will change all that. Soon Harry’s condescension and the humiliation of his marriage will be overshadowed by the respect and power corporate success will bring. The “truth” is he only needs Harry to keep it together until the deal closes. After that, he can goddam well wander off into the wilderness if that’s what he wants.

 

For Joan, Phil's wife - the bitterness of her affair with Harry twenty years ago in college has shaped and defined her life, But not Harry’s. No, he just up and left her in search for “the truth” and she had to survive as best she could on her own. Now he’s about to do it again – turn her world upside down with the same selfish, irresponsible behavior. Maybe she can’t stop this middle-age flight of fancy but she isn’t going to let him influence her teenage daughter with all his nonsense about “following your heart”.

 

For Alexus, Joan’s daughter - her parent’s marriage is empty of love but filled with material possessions. How could “Uncle Harry’s” truth make anything worse? Her mom’s pushing her to go to college but that’s just more “preparing for life”. Uncle Harry’s truth sounds far more appealing. Better to fill your life with experiences than just more “stuff”.

 

"A quick and good read, and a play five actors can produce...One can read Harry's Truth as it were a short story."

"New money, fashionable clothes, a lot of work for Harry and Philip, the two business partners who started off selling doves to Chinese restaurants and slowly made it big. Now they're past forty and Harry has had enough. Enough, that's the keyword here: He wants to downsize the firm and his expenses because he knows that more money can't make him happier anymore. "...the interactions between the five of them let us have a glance at everybody's past. A lot gets revealed in every scene. I like the detailed stage instructions and the symbolism in the last scene. One can read Harry's Truth as it were a short story. I'd really like to see this play on stage someday..."

FIVE STARS, C. Widmann, Goodreads review

 

CLICK HERE TO WATCH THE PROMO VIDEO

https://animoto.com/play/ANtkqSL1h8ju0Xz3rDT3WQ

 

 

 

Like Reblog Comment
show activity (+)
review SPOILER ALERT! 2021-05-24 11:00
Der dunkle Bote von Alex Beer, Emmerich #3
Der dunkle Bote - Alex Beer

November 1920, eine Kältewelle hat Wien fest im Griff. Armut regiert, aber die Bevölkerung befreit sich schon langsam aus der Starre des verlorenen 1. Weltkriegs, und Unmut macht sich breit, besonders als die Sozialisten aus der Regierung fliegen.

In dieser Zeit der politischen Unruhe werden Emmerich und Winter zu einem grausamen Mord gerufen, doch Brisanz erhält der Fall erst, als die abgetrennte Zunge des Opfers bei einer Reporterin landet mit einer Nachricht des Teufels. Doch teuflisch gestalten sich nicht nur die Ermittlungsarbeiten, sondern auch Emmerichs Suche nach seiner Familie.

Dies ist mit Abstand der bisher beste Emmerich-Roman. Er verwebt gekonnt die soziale und politische Situation im Nachkriegs-Wien mit einem spannenden Kriminalfall und Emmerichs Privatleben.

Da gibt's also einerseits den Mordfall, der sich bald in eine Mordserie ausdehnen sollte, andererseits aber auch einen seltsamen Bandenkrieg in Wien, der zwar eigentlich der Fall eines Kollegen ist, schließlich aber vor Emmerichs Haustür landet. Symbol bzw Dreh- und Angelpunkt für beides ist Xaver Koch, der totgeglaubte, aus der Kriegsgefangenschaft heimgekehrte Ehemann von Emmerichs Geliebter Luise, der diese samt ihren Kindern Richtung unbekannt verbracht hat und nun besessen davon ist, Emmerich (und Luise) für ihre Beziehung büßen zu lassen... und auch davon, die politische Lage in Österreich umzustürzen.

Dazu wird auch die Lage der Frauen insgesamt weiter thematisiert: im Krieg in die Rolle der Männer geschlüpft, werden sie nun durch Kriegsheimkehrer, bittere Armut und Diskriminierung an den Rand der Gesellschaft (zurück) gedrängt, inklusive Unterdrückung, Prostitution und Gewalt in der Familie. Nicht nur Emmerich und Winter fühlen die Ohnmacht angesichts des Elends. Und doch beginnt sich Widerstand zu formen.

Insgesamt ein fesselnder Roman, den man kaum weglegen kann. Und das Ende ändert Emmerichs Leben schlagartig. Warum ist Band 4 nicht schon in meinen Händen?

More posts
Your Dashboard view:
Need help?