logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: hunde
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-11-28 15:37
[Rezension] Christos Yiannopoulos - Ziemlich beste Pfoten: Zwei Streuner finden heim
Ziemlich beste Pfoten: Zwei Streuner fin... Ziemlich beste Pfoten: Zwei Streuner finden heim - Christos Yiannopoulos
Beschreibung: 
Die Mischlingshündin Bonny verschwindet im Urlaub auf Gran Canaria spurlos. Nach Monaten der Suche haben die Besitzer die Hoffnung schon fast verloren, da taucht sie tatsächlich wieder auf - und zwar Tausende Kilometer entfernt! Noch dazu ist sie nicht allein: Pippa, ein zerzauster Mischling, ist ihre treue Begleiterin. 
Wie haben die kleinen Hunde ihre unglaubliche Reise vollbracht? Bonnys Besitzer rekonstruieren den abenteuerlichen Weg der Vierbeiner und finden heraus, welche Hindernisse sie auf ihrem Weg nach Hause überwunden haben: ihre dramatische Flucht vor Tierfängern, die Überfahrt aufs Festland als blinde Passagiere, ihre Stationen in Cádiz, Toledo und Bilbao ... Immer wieder beweisen Bonny und Pippa, dass wahre Freunde zusammenhalten und dass kein Weg zu weit ist, wenn man seinem Herzen folgt.
 
Details:
Taschenbuch: 264 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch) (8. Oktober 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3404608542
ISBN-13: 978-3404608546
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren
Größe: 12,9 x 2,4 x 18,7 cm
 
Eigene Meinung: 
Auf dem Cover sieht man Pippa und Bonny, die beiden Hunde, die man das ganze Buch über begleiten wird. Die beiden wirkt auf dem Cover wirklich süss und schauen auch echt zum Verlieben von dem Cover zum Leser.
Bonny hat eigentlich ein gutes Hundeleben, nur hat sie ein Problem, dass sie sehr schreckhaft ist und im Urlaub in Gran Canaria passiert es dann - Bonny ist auf und davon und obwohl ihre Besitzer wirklich alles versucht bleibt Bonny verschwunden, doch dann taucht sie auf, aber nicht auf Gran Canaria sondern an einem anderen Ort in Spanien und sie kommt nicht alleine - Pippa ist bei ihr und scheint es auch die ganze Zeit gewesen zu sein. Also sich die Besitzerin von Bonny auf Spurensuche mache, stösst sie auf eine wirkliche Reise der beiden Hunde...
 
Die Geschichte ist an sich schön geschrieben, man begleitet eben die beiden Hunde auf dem Weg zurück zu der Besitzerin von Bonny. Etwas komisch wirkt es nur in dem Buch, dass die Besitzerin aufgrund eines Termins die Suche dann erstmal abbricht, was irgendwie nicht so zu dem Bild der liebenden Hundebesitzerin passen möchte und auch sonst gibt es so einige kleine Punkte im Buch, die etwas überzogen daherkommen und daher verblasst die Geschichte dadurch etwas. 
Der Schreibstil von Christos Yiannopoulos ist gut zu lesen, er macht keine übermäßigen Längen oder verliert den Faden in der Geschichte, er bleibt immer sehr sachlich an der Geschichte, aber an manchen Stellen ist die Geschichte einfach etwas unspannend, was vielleicht auch an der wahre Begebenheit liegt, aber das waren die Momente, wo man als Leser etwas Geduld brauchte und das sollte eigentlich nicht passieren. Da büßt die Geschichte dann etwas ihren Charme ein. 
 
Ein besonderes Highlight in dem Buch sind die mehreren farbigen Seiten, die schöne Bilder von Bonny und Pippa zeigen, zudem findet sich eine Karte der spanischen Reise von Pippa und Bonny in der Ausgabe und am Ende des Buches kann man eine Postkarte mit den Beiden heraustrennen und - wenn man das möchte - verschicken. 
 
Fazit:
Die Geschichte von Bonny und Pippa ist wirklich ein Geschichte voller Gefahren, Sehnsucht und dem Mut, einfach mal mit kleinen Hundepfoten loszulaufen und zu hoffen, dass man sein Frauchen wiederfinden kann. An manchen Stellen fehlt etwas die Spannung, dafür ist es aber eine wahre Geschichte und das Leben ist eben nicht immer spannend. 
Like Reblog Comment
review 2013-12-26 00:00
Etwas ist immer oder Erziehung ist was für Hunde
Etwas ist immer oder Erziehung ist was für Hunde - Das Flunkie Okay, so possibly I'm biased because I know Das Flunkie as well as her cats personally (and can therefore vouch for the complete truth of 100% of the action), but this little book cracked me up. Perfect for the (German-speaking) cat person in your life! :)
Like Reblog Comment
review 2013-08-06 13:51
Von Unterschied zwischen Hunden und Schweinen ...
Warum wir Hunde lieben, Schweine essen und Kühe anziehen: Karnismus - eine Einführung - Melanie Joy

... und warum es eigentlich keinen gibt.

 

Professorin für Psychologie und Soziologie Melanie Joy ergänzt hier die Ideologien des Vegetarismus und Veganismus um die des Karnismus und zeigt auf, warum wir Fleisch essen, aber nur das bestimmter Tiere. Warum wir Empathie ausblenden mit all dem, was wir über die Massentierhaltung wissen und trotzdem das Schnitzel genießen können.

 

Ein spannendes Buch, das eine ganz neue Sicht auf unser Essverhalten eröffnet. Wer sich mit dem Fleischessen und dem Verzicht darauf beschäftigt, sollte mal einen Blick rein werfen.

Like Reblog Comment
review 2012-05-27 00:00
Schwarze Hunde - Ian McEwan Ian McEvan gelingt ein furioser Start in den Roman. Die Geschichte handelt von einem Waisen, der bereits in der Jugend die Eltern seiner stark pubertierenden Freunde "übernimmt" und sich von diesen als neues Objekt der Fürsorge ordentlich bemuttern läßt. Vor dem Hintergrund historischer Ereignisse wie beispielsweise der Fall der Berliner Mauer erzählt der mittlerweile erwachsene verwaiste Ich-Erzählter größtenteils die Geschichte seiner verfeindeten, von seiner Frau übernommenen Schwiegereltern, sowohl in der Gegenwart als auch vom Hörensagen aus der Vergangenheit.

Die Geschichte klingt hervorragend, ist aber dennoch nur so mittelmäßig gut, dass ich mich nicht gewundert habe, diesen Roman von McEvan nicht zu kennen. Da ich speziell von diesem Autor mehr gewöhnt bin, war ich etwas enttäuscht. Sie hat eigentlich alles: Gute Ausgangssituation, ein Drama in der Vergangenheit, gute Sprache, einen brillianten Analytiker menschlicher Gefühle... und kommt dennoch nicht in Schwung. Schon von der ersten Seite an wird eine Szene zwischen den frisch verlobten Schwiegereltern beschworen, die bis zum Ende nicht erzählt wird und die den eigentlichen Wendepunkt im Leben des Paares darstellen soll. Sowas hasse ich ohnehin - die permanente Ankündigung eines wichtigen Ereignisses, das dann am Ende sowieso nicht den in die Höhe geschraubten Erwartungen entspricht. Auch die Story wirkt durch die vielen Schauplätze und Rückblenden etwas verfahren. Mir hat der Rote Faden gefehlt. Ach ja und die Aussage - naja worauf der Autor wirklich hinauswill, konnte ich nicht ganz nachvollziehen.

Fazit: Ganz gut aber muss man nicht lesen.

Like Reblog Comment
review 2012-02-26 00:00
Können Hunde lächeln?: Alle Antworten zum Hund
koennen hunde laecheln - corinna adam Guter Ratgeber zu allen Fragen rund um den Hund, sehr allgemein gehalten aber auch amüsant zu lesen.
More posts
Your Dashboard view:
Need help?