logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: john-howe
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
review 2017-04-12 11:58
Horror und Mythologie perfekt verbunden
Der Fährmann - Bernhard Kleinschmidt,Christopher Golden,John Howe

Inhaltsangabe

Die Ebenen der Realität verschieben sich, als ein uralter Mythos auf furchtbare Weise lebendig wird.
David und Janine, die nach einem quälenden Verlust wieder zueinander finden, müssen sich den Dämonen ihrer Vergangenheit stellen und den brüchig gewordenen Glauben an sich und ihre Welt wiederfinden.

Intelligenter Horror mit emotionalem Tiefgang von Christopher Golden, einem der vielseitigsten Autoren des Genres.

Kongenial illustriert von John Howe, bekannt für seine Visualisierungen der Werke J.R.R. Tolkiens und sein Mitwirken an Peter Jacksons Film-Trilogie Der Herr der Ringe.

 

 

Meine Meinung 

Auf dieses Buch wurde ich vom Verleger selbst aufmerksam gemacht. Als Leserin im Bereich Horror wurde ich wirklich neugierig. Der Klappentext verrät nicht allzu viel, in welche Richtung die Geschichte gehen wird, aber meine Neugierde war geweckt und somit war der Buchheimverlagsstand auf der Leipziger Buchmesse eine meiner ersten Anlaufstellen und „der Fährmann“ mein Highlight-Buch der diesjährigen Messe.

 

Zur Optik muss man glaub ich nicht mehr viel sagen. Wann hält man heutzutage noch ein Buch mit einem selbstgemalten Cover in der Hand?

Die Farben sind sehr gut aufeinander abgestimmt und erschaffen sofort diese besondere düstere Stimmung. Einziger Punkt, der die Optik für meinen Geschmack noch perfektioniert hätte, wäre ein hellgrünes Lesebändchen (anstatt eines rotem), welches die Farbe der Laterne des Fährmanns wieder aufgreift.

 

Der Prolog startet so, wie ich es mir gedacht habe. Als Leser hat man sofort den ersten Kontakt mit dem Fährmann. Da man zu Beginn natürlich noch von sehr ahnungslos ist, wirkt alles sehr geheimnisvoll und wirft einige Fragen auf.

Die perfekte Horrorstimmung ist allerdings von Anfang an gegeben.

Nach dem Prolog hat mich Christopher Golden total überrascht!

Dachte ich wirklich, dass der Fährmann stark im Fokus stehen wird, bekommen wir doch sehr ausführlich die Geschichte um die beiden Charaktere Janine und David erzählt. Und ich fand es klasse! Diese Hintergrundinformationen waren mir hier wirklich wichtig.

Janine, die nach einem schwierigen Schicksalsschlag versucht zurück ins Leben zu finden und deren Träume sie nach und nach um den Verstand bringen und David, der ebenso an seinem Verstand zweifelt, da er immer wieder längst tot geglaubte Menschen sieht.

 

Ich war sehr gespannt darauf, wie der Autor die Geschichte der beiden mit der eher mythologischen des Fährmanns verbinden will.

Wie er diese Verbindung nach und nach aufbaut, wow!

Ein Spannungsbogen, der tatsächlich bis zum Schluss aufrechterhalten wird und sich stetig sogar steigert. Wie der Fährmann anfänglich immer wieder in der Welt von Janine und David auftaucht, war grandios. Es war düster und unheimlich beschrieben und die Illustrationen von John Howe im Buch machten dieses mulmige Gefühl beim Lesen perfekt. Meine Vorfreude auf den Showdown wuchs und wuchs.

 

Liest man immer wieder Bücher, bei denen auffällt, dass der Autor entweder ein besonderes Augenmerk auf die örtlichen Beschreibungen, auf die Charaktere oder speziell auf den reinen Ideenverlauf hat, so fiel mir hier stark auf, dass Christopher Golden an allen Ecken und Enden aktiv war. Jegliche Örtlichkeiten hatte ich direkt vor Augen, das Geschehen und seine Idee kann er seinen Lesern sehr gut vermitteln und sie einfach mitnehmen, mitnehmen in seine Geschichte.

Mein persönliches Highlight waren jedoch die ausgewählten Charaktere.

Janine und David werden uns Lesern sehr detailliert beschrieben, ihre Denkweisen und ihre Eigenarten, die sie zu etwas Besonderem in dieser Geschichte machen. Aber auch ihre gemeinsame lesbische Freundin Annette und Father Charles, welcher die katholische Schule an der David und Annette unterrichten betreut, werden mir in Erinnerung bleiben. Eindeutig ein Vorteil hinsichtlich der Personen im Buch ist, dass Golden sich auf diese vier und den Fährmann besonders konzentriert hat und einige andere Charaktere einfach wichtig für die Geschichte an sich waren, aber nicht so sehr fokussiert wurden, wie die anderen.

 

Der Fährmann oder auch Charon genannt, ist ein Wesen aus der griechischen Mythologie. Sein Auftrag bestand darin die Toten mit seinem Binsenboot über den Totenfluss Styx zu bringen, damit diese ins Reich der Unterwelt gelangen können.

Perfekt ins Buch hineingebracht und für mich ein Showdown am Ende, welches stimmig ist und zum Buch passt.

 

Der Schreibstil ist genau nach meinem Geschmack und wie der Verleger mir auf der Messe bereits angekündigt hat, wurde sich sehr viel Mühe mit dem Lektorat gegeben.

 

Mein Fazit

Dieses Buch kann ich vor allem allen Horrorfans ans Herz legen. Man merkt beim Lesen, welches Herzblut der Autor in diese Geschichte gesteckt hat. Sowohl mit der Geschichte um Janine und David, als auch mit der des Fährmanns konnte er mich total in den Bann ziehen. Und es stellt ein Buch da, welches aufgrund seiner Optik einen ganz besonderen Platz in meiner Büchersammlung bekommt.

Like Reblog Comment
review 2014-01-28 00:00
Assassin's Apprentice
Assassin's Apprentice - Robin Hobb 5 Stars. An excellent epic fantasy - told in the first person. Fitz is the royal bastard of Prince Chivalry, brought up from the age of six by Burrich the stable-master. He has 'The Wit' - an ability to bond with animals but Burrich forbids him to use it. At the age of nine, he gains recognition from King Shrewd his grandfather who has him apprenticed to Chade to learn the arts of an assassin.

'Just know from the beginning, that I'm going to be teaching you how to kill people. For your king. Not in the showy way that Hod is teaching you, not on the battlefield where others see and cheer you on. No, I'll be teaching you the nasty furtive, polite ways to kill people.'
Like Reblog Comment
show activity (+)
text 2013-12-10 19:39
It's good to be with Fitz again after 14 years
Assassin's Apprentice - Robin Hobb
Royal Assassin (Farseer Trilogy, #2) - Robin Hobb
Assassin's Quest - Robin Hobb
Fool's Errand - Robin Hobb
Golden Fool - Robin Hobb
Fool's Fate - Robin Hobb
Ship of Magic - Robin Hobb
Mad Ship - Robin Hobb
Ship of Destiny - Robin Hobb

The cold December month begs for hot chocolate, slightly yellowed paperbacks and the Red Ship Raiders to brutalize the Six Duchies, while a young bastard rescues a wolf pup...

 

With the exciting news of a brand new series about Fitz & the Fool, The Fool's Assassin, in mind, we are buddy reading The Farseer, Tawny Man and -- my personal favorite -- The Liveship Traders trilogy the upcoming months over at Goodreads. Give a yell if you'd like to join. ^^

 

Robin Hobb

 

 

Yup, I'm all set! (for some funky reason, I'd feel weird about reading Robin Hobb on my Kindle, so I got the entire series in English paperbacks too :p (shame I couldn't find the ones with John Howe's art!). 'Real' books, yes. Which means that I have to hunt for clues with sticky notes close by (pink ones for homo-erotic hints, hehe)

 

Sigh. I missed Fitz.

 

Fitz

Like Reblog Comment
review 2013-02-08 00:00
John Howe Fantasy Art Workshop - John Howe Now, I'm a terrible artist. I leave all that to Eric. I picked this up because John Howe is a legendary figure in fantasy art and I wanted to get into his head a little. Also, I wanted to look at the pretty pictures. I got what I wanted. ;)
Like Reblog Comment
review 2011-03-01 00:00
Beowulf: A Tale of Blood, Heat, and Ashes
Beowulf: A Tale of Blood, Heat, and Ashes - Nicky Raven,John Howe I would hope that other translations would fare better than thou. Seamus Heaney seems the best way forward. I will keep thee informed.
More posts
Your Dashboard view:
Need help?