logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: kanae-min-ago
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
review 2018-02-11 00:00
Penance
Penance - Kanae Minato,Philip Gabriel Having loved [b:Confessions|22674160|Confessions|Kanae Minato|https://images.gr-assets.com/books/1404750772s/22674160.jpg|4371200][bc:Confessions|18226111|Confessions|Kanae Minato|https://images.gr-assets.com/books/1381430396s/18226111.jpg|4371200] I was eager to get my hands on [b:Penance|31423183|Penance|Kanae Minato|https://images.gr-assets.com/books/1481661472s/31423183.jpg|13673172] by the same author but unfortunately I felt Penance just didn't cut the mustard and left me feeling a little disappointed.

Set in Japan Four women, haunted by a childhood trauma. What really happened that day--and what followed, for each of them, in the years after?

I love how this author writes and she packs so much in such a short novel, terrific character development but because the story is told from five of the characters viewpoints I found it extremely repetitive and at times confusing. I love the darkness in her stories and while Penance has that element running though it I think[b:Confessions|19161835|Confessions|Kanae Minato|https://images.gr-assets.com/books/1401076501s/19161835.jpg|4371200] was much more engrossing and intriguing.
I look forward to reading more by this author in the future and highly recommend [b:Confessions|19161835|Confessions|Kanae Minato|https://images.gr-assets.com/books/1401076501s/19161835.jpg|4371200] if you looking for a good dark mystery set in Japan.
Like Reblog Comment
review SPOILER ALERT! 2017-07-03 20:24
Geständnisse
Geständnisse: Roman - Kanae Minato,Sabine Lohmann

€ 16,99 [D] inkl. MwSt. 

 

€ 17,50 [A] |  CHF 22,90* 

 

(* empf. VK-Preis) 

 

Gebundenes Buch mit SchutzumschlagISBN: 978-3-570-10290-9

 

Erschienen: 27.03.2017 

 

 

 

 

 

Die kleine Tochter der alleinerziehenden Lehrerin Moriguchi ist im Schulschwimmbad ertrunken; ein tragischer Unfall, wie es scheint. Wenige Wochen später kündigt Moriguchi ihre Stelle an der Schule, doch zuvor will sie ihrer Klasse noch eine letzte Lektion mit auf den Weg geben. Denn sie weiß, dass ihre Schüler Schuld am Tod ihrer Tochter haben. Mit einer erschütternden Offenbarung setzt sie unter ihnen ein tödliches Drama um Schuld und Rache, um Gewalt und Wahnsinn in Gang, an dessen Ende keiner – weder Kind noch Erwachsener – ungeschoren davonkommt.

 

 

 

Mit immenser Sogwirkung und einem unbestechlichen Blick auf die menschlichen Abgründe erzählt die ehemalige Lehrerin Kanae Minato eine faszinierend-verstörende Geschichte voller unerwarteter Wendungen. Ein packender Roman, dessen Stimmen den Leser noch lange begleiten.

 

Meine Meinung:

Ich bin auf das Buch durch die vielen positven Meinungen aufmerksam geworden. Freundlicherweise wurde mir das Buch dann vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. 

Der Einstieg in die Geschichte ist mir sehr gut gelungen. Sie konnte mich auch direkt fesseln. Der Schreibstil war für mich aĺlerdings erst etwas gewöhnungsbedürftig und die japanischen Namen machten es schwierig, das Buch flüssig wegzulesen. 

Die Geschichte wird jeweils aus den Perspektiven der betroffenen Personen erzählt. Ich fand es nur verwirrend, erst einmal herauszufinden, wer gerade zu Wort kommt. Da wäre es mir eine Hilfe gewesen, wenn es beim betreffenden Kapitel dabei gestanden hätte. 

Im Mittelteil hatte das Buch meiner Meinung nach einige Längen, aber zum Ende hin kam eine überraschende Wendung nach der anderen und das Ende hat noch Einiges wieder gutgemacht, auch wenn es teilweise doch etwas konstruiert wirkte.

Es ist wirklich erschreckend, wie solch ein Ereignis mehrere Familien zerstören kann. 

Alles in allem hat mir dieses Buch trotz einiger Längen recht gut gefallen, es war mal etwas ganz anderes. Ich kann daher eine klare Kauf- und Leseempfehlung geben und von mir bekommt das Buch 4 Sterne. 

 
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-06-19 20:00
Confessions
Confessions - Kanae Minato,Stephen Snyder

Yuko resigns from her job as a teacher after har daughter has supposedly died from an accident. During her last lecture, she confronts her pupils with the truth. It wasn´t an accident and two of the pupils in her class are responsible for the death of her little girl.

 

This is only the beginning of the novel and a dark and twisted revenge story unfolds. Each chapter is told from a different persons perspective and every time I thought I knew where the story was heading, it took a completely different direction.

 

I enjoyed the feeling of strangeness and alienation throughout the novel. The culture and the people are completely different to my own European upbringing and the way Kanae Minato describes the characters is creepy and eery, yet she manages to make her characters human in a disturbing way. I constantly asked myself who is telling the truth and which character is the most responsible one for all that has happened.

 

It´s a rather unsettling read but a captivating one as well. I couldn´t put this book down once I have started it. And I have a soft spot for Japanese mystery and crime novels and the atmosphere that these books are able to create.

 

I´ve read this book for the Booklikes-opoly. It´s a mystery / thriller novel and it starts with a C.

 

Like Reblog Comment
show activity (+)
text 2017-06-13 20:53
Please, choose something nice for my next ride
Confessions - Kanae Minato,Stephen Snyder

I´ve hit the Booklikes square, so I need your help for my next read.

 

 

Feel free to send something my way - and I hope it´s going to be a square that I like ;)

 

 Edit: Familiar Diversions has send me to Square 8. Thanks for the pick :)

 

 

Confessions is both a mystery and it starts with a C. So it fits perfectly the task.

Like Reblog Comment
review 2017-05-11 07:47
Die Lektion
Geständnisse: Roman - Kanae Minato,Sabine Lohmann

Inhaltsangabe

Die kleine Tochter der alleinerziehenden Lehrerin Moriguchi ist im Schulschwimmbad ertrunken; ein tragischer Unfall, wie es scheint. Wenige Wochen später kündigt Moriguchi ihre Stelle an der Schule, doch zuvor will sie ihrer Klasse noch eine letzte Lektion mit auf den Weg geben. Denn sie weiß, dass ihre Schüler Schuld am Tod ihrer Tochter haben. Mit einer erschütternden Offenbarung setzt sie unter ihnen ein tödliches Drama um Schuld und Rache, um Gewalt und Wahnsinn in Gang, an dessen Ende keiner – weder Kind noch Erwachsener – ungeschoren davonkommt.

 

Meine Meinung 

An dieses Buch ging ich sehr unvorbereitet heran. Der Klappentext und auch das Cover machten mich unheimlich neugierig auf diese Geschichte, welche ja bereits unter den Titel „Confessions“ verfilmt wurde. Den Trailer zum Film habe ich euch oben verlinkt. Des Weiteren ist es meiner Meinung nach mein allererstes Buch einer japanischen Autorin.

 

Während des Lesens des ersten Kapitels schoss ich mich darauf ein, dass das Buch lediglich aus der Sicht der Lehrerin erzählt wird, welche im Klassenzimmer vor ihrer Klasse steht und über den Mord an ihrer kleinen Tochter, sowie über die Täter spricht.

Ab Kapitel 2 wurde mir allerdings klar, dass die Autorin bei jedem folgenden Kapitel einen Perspektivwechsel vorsah. Dieser Aufbau über die 6 Kapitel hinweg hat mir super gefallen. Man konnte die Tat dadurch zum Beispiel auch aus der Sicht der Täter, anderer Klassenkameraden oder Familienmitgliedern betrachten.

 

Ein weiterer Punkt, der mit positiv beim Lesen aufgefallen ist, dass die Autorin eine sehr direkte Sprache verwendet hat. Hier wurde nicht viel um den heißen Brei herumgeredet, sondern die Fakten auf den Tisch gelegt und angesprochen. Dies hat die Dramatik des Buches deutlich angehoben.

 

Die einzelnen Figuren mit ihrer ganz eigenen Persönlichkeit wurden kurz und knackig, aber auf den Punkt charakterisiert. Für mich der interessanteste Charakter war hier eindeutig die Mutter Lehrerin Moriguchi. Ihr Leid, ihre Akzeptanz und ihr Plan, den Schülern eine ordentliche Lektion zu erteilen, überraschten und schockierten mich gleichermaßen.

Das Ende, welches ich einfach nur bombastisch fand, ist zum Teil auch ihrer Person zu verdanken.

____________________________________________________________

 

Einzig die Kapitel aus der Sicht der beiden Täter verstimmten mich etwas. Für meinen Geschmack ähnelten sie zu sehr den Ausführungen der Lehrerin. Zu viele Wiederholungen und nur wenig neue Erkenntnisse und Aspekte hinsichtlich ihres Handelns.

 

Mein Fazit

Meiner Meinung nach ist es ein Buch, welches den Leser schockiert, aber berührt zurücklässt. Eine schreckliche Tat, aber auch eine grausame Lektion.

Die japanische Autorin spricht hier ein sehr interessantes Thema an und kann den Leser an die 272 Seiten fesseln.

Fest steht ebenso, dass ich mich nun nach dem Lesen auf die Verfilmung freue und bin gespannt, wie die geschriebenen Wörter umgesetzt wurden.

 

More posts
Your Dashboard view:
Need help?