logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: never-fall-down
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2018-05-16 01:18
The Fall of Maggie Brown - Anne Stuart

4 stars for being well-written and an easy read. -.5 for the H being too busy being a dick to notice they were being followed...and he's apparently head of security?!

 

So the h and her late father have spent much of their lives keeping her mom and twin sister out of trouble/cleaning up after them. Father is gone now and the job falls on h. Her mother has "decided" she's dying and persuades h to take off to a small country that just happens to be in the middle of a revolution of sorts (uh...geez.)

 

H and sister's lover decide to keep h busy by going on a wild goose chase and making her miserable. H of course is chauffeuring her around...and somehow manages to a)miss being followed by an assassin he'd gotten the best of twice and b)not check his wheels for a tracking device. He hears that the guy is after his friend (sister's lover) so makes a beeline to warn him - without making *any* effort to see if he's being followed.

 

H/h manage to strand themselves on a bad road during a rain storm and they just...stick to the road (you'd think he'd have at least some survival training). They stop for the night in an abandoned house where they're too busy to notice assassin helping himself to the H's guns (!)

 

Of course, bad guy does get his just desserts, h's sister gets married (and gives birth shortly afterward, H apologizes for being an ass...and h's sister informs her that supposedly dying mom is in Vegas with a male friend.

Like Reblog Comment
show activity (+)
text 2018-05-12 17:47
wird den Erwartungen gerecht
Bullenbrüder: Tote haben kalte Füße (Ein... Bullenbrüder: Tote haben kalte Füße (Ein Fall für die Bullenbrüder, Band 2) - Hans Rath,Edgar Rai

Das Buch wurde definitiv meinen Erwartungen gerecht. Ein absolut spannender Krimi (und genau das erwartet man bei einem Krimi), ohne langweilige Passagen - desweiteren ist dieser Krimi noch mit etwas Spaß und Witz ergänzt, und dadurch ergibt sich eine herrliche, spannende sowie unterhaltsame Lektüre. Bei diesem Buch handelt es sich um den Zweiten Teil/Fall der Reihe - aber auch wenn man Teil 1 nicht gelesen hat, kommt man schnell in die Geschichte hinein. Der Schreibstil ist sehr auf der sprachlichen Ebene sehr vielfältig - auf der anderen Seite auch sehr locker zum Lesen.

Like Reblog Comment
text 2018-05-11 16:06
Before I Fall - Lauren Oliver

This book was very interesting and thought-provoking.  I did not feel much of an attachment to any characters, but their stories fascinated me.  I was a bit disappointed by the ending because it was very inconclusive.

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2018-05-07 08:54
Mord mit Psychopath in der Steiermark
Steirerquell: Sandra Mohrs achter Fall (Kriminalromane im GMEINER-Verlag) - Claudia Rossbacher

Claudia Rossbacher ist mit dem achten Fall mit der steirischen Landeskriminalamts-Ermittlerin Sandra Mohr und Ihrem Chefinspektor Sascha Bergmann wieder ein recht solider Krimi gelungen.

 

In gewohnter Manier gibt es liebevolle Beschreibungen von Land und Leuten aus der südsteirischen Thermenregion, den üblichen winzigen Konflikt der LKA-Ermittler mit den lokalen Polizeibehörden und diesmal als überraschende Wendung auch keine verliebte Polizistin. Im Gegenteil, was Sandra Mohr diesmal wirklich zum Zittern bringt, ist die berechtigte Sorge um ihre beste Freundin Andrea, die nach einem Hilferuf über das Handy wie vom Erdboden verschluckt ist. Dass die Angst um die etwas flatterhafte beste Freundin kein hysterisches Hirngespinst von Sandra Mohr ist, zeigt auch der Fund einer verkohlten unidentifizierten tätowierten Leiche, quasi gleich neben Andreas Auto.

Was dann folgt, ist ein etwas zu aufgeregter Plot mit solider Ermittlungsarbeit und gelegentlichen Schnitten zum psychopathischen Täter beziehungsweise den Opfern á la Das Schweigen der Lämmer – statt im Schneider- diesmal im Tattoo-Milieu. Für mich als Leserin waren es durch die vielen ausgelegten Hinweise aus Tätersicht, etwas zu wenige Verdächtige, um nicht relativ bald mit der Nase auf den Mörder zu stoßen.

 

Fazit: Trotz dieser Kritikpunkte ein solider, kurzweiliger, leichter Krimi, den ich in einem Rutsch durchgelesen habe.

 

Im Prinzip eignen sich die Stoffe von Claudia Rossbacher ja extrem gut als Drehbuch fürs Fernsehen. Ich muss mir unbedingt mal eine Folge im Fernsehen ansehen und dann eine Book2TV Rezension schreiben.
Steirerblut: https://www.youtube.com/watch?v=dKaRcHUtvvk
Steierkind: https://www.youtube.com/watch?v=UluCAdBaHrk
Was für eine Freude! Da dies ORF Produktionen sind, sieht man nicht nur den Trailer, sondern der gesamte Film hat sich auf youtube gehalten, ohne aus urheberrechtlichen. Gründen gelöscht worden zu sein.

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2018-05-04 23:52
Fesselnd und frustrierend
Das Meer löscht alle Spuren: Ein Fall fü... Das Meer löscht alle Spuren: Ein Fall für Journalistin Nora Sand - Lone Theils,Ulrike Brauns

„Das Meer löscht alle Spuren“ hat mich gefesselt und frustriert. Einerseits erzählt Lone Theils eine hochaktuelle Geschichte auf spannende Weise und in einem flüssig zu lesenden Stil. Andererseits hat der Krimi für meinen Geschmack einige strukturelle Schwächen.

 

Die Rahmenhandlung bildet die herzerwärmende, aber tragische Liebesgeschichte des iranischen Dichters Manash und seiner Frau Amina. Sie müssen aus ihrer Heimat fliehen, werden aber unterwegs ungewollt getrennt. Amina verschwindet spurlos. Manash landet in einem Flüchtlingsheim in Dänemark. Dort fleht er die Journalistin Nora Sand an, Amina zu finden und verspricht ihr im Gegenzug ein Exklusiv-Interview. Nora nimmt sich der Aufgabe an und stößt auf erschreckende Vorgänge, in die skrupellose Großunternehmen verwickelt sind.

 

Das Thema Flucht greift die Autorin auf sensible Weise auf. Sie verdeutlicht, wie unterschiedlich Menschen nur aufgrund ihrer Herkunft behandelt werden und welche Abgründe es zwischen Menschlichkeit und Profitgier gibt. Letztendlich beschäftigt sich nur ein kleiner Teil der komplexen Handlung mit Geflüchteten. Für meinen Geschmack hätte der Kriminalroman ruhig noch politischer ausfallen können, aber als Unterhaltungsbuch eignet er sich in seiner jetzigen Form sehr gut.

 

Etwas ratlos hat mich das Ende zurückgelassen. Auf der persönlichen Ebene der Charaktere fällt der Schluss sehr emotional aus (Nein, ich habe nicht geweint, ein Allergieanfall hat meine Augen zum Tränen gebracht.). Aber die (…ähm, spoilerfreie Formulierung…) strafrechtlich relevanten Geschehnisse enden viel zu abrupt. Natürlich bin ich froh, dass es kein Klischee-Ende gibt – nach dem Motto die Guten gewinnen und die Bösen verlieren. Aber irgendwie scheinen die Vergehen der Unternehmen und die Grenzüberschreitungen der Geheimdienste so gar keine Konsequenzen zu haben. Die Geschichte endet einfach, ohne dass die Autorin diese Konflikte wirklich auflöst. Dabei hätten sie so viel erzählerisches Potential gehabt.

 

Streckenweise wirkt die Handlung zudem etwas konstruiert. Neben ihrer Suche nach Amina erhält Nora weiterhin reguläre Aufträge zu Artikeln, die sie für ihre dänische Zeitung schreiben soll. Auf den ersten Blick haben die Themen überhaupt nichts mit ihrer Suche zu tun, aber gerade dann, wenn Nora nicht weiterweiß, werden ihre Recherchen für die anderen Artikel plötzlich relevant. Was mit Amina geschehen ist, wird dann gegen Ende ziemlich offensichtlich, auch wenn Nora die Zusammenhänge noch gar nicht erkannt hat.

 

All diese Kritikpunkte stören mich aber auch nur so sehr, weil der Kriminalroman ansonsten wirklich sehr gut war. Aktuelle Themen mit hohem Spannungspotential, Ermittlungen mal nicht aus Sicht der Polizei, eine verwickelte Handlung und interessante Charaktere: „Das Meer löscht alle Spuren“ lohnt sich.

More posts
Your Dashboard view:
Need help?