logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: tag
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
show activity (+)
text 2017-04-22 15:20
Book Tag ~ I Never

 

Thank’s to Under The Covers Book Blog for doing this tag. The creator of this tag is  LizziefayeLovesBooks.

 

More and more of these book tags are popping up on YouTube and around the blogosfere. I’m not comfortable enough to do a YouTube video, but I’m happy to share my thoughts in a post.

 

This looked like fun!! I hope that you’ll grab the tag and do one yourself. Then come back and share your link, or even tag me so I’ll see it!

 

Note: Pictures take you to Amazon & other links take you to my reviews.

 

The Questions:

 

– “I never read that!” Name a book that you’ve never read, that everyone else has.

 

Fifty Shades of Grey – I never got into the hype and hubbub of the whole Fifty Shades series.

 

 

 

– “I never read anything so awesome!” Name your favorite book.

 

Oh this is a tough one. I have several favorite books, but if I must choose one then Magic Strikes (Kate Daniels) by Ilona Andrews. In this one Kate is trying to adjust to having friends and people she cares about. Her relationship with Curren changes as well. For me this one is pivotal; because so much changes in Kate’s life.

 

 

– “I never thought I would get through it.” Name a book that you didn’t like, but powered through it anyway.

 

Heated Pursuit – Oh man!! So many loved this Heated Pursuit, but I just felt like I was read something completely different. When it was done. I was like: “Finally! It’s over!”

 

 

– “I will never finish that!” Name a book or a series that you don’t plan on finishing.

 

The Black Dagger Brotherhood. I loved the earlier books. I mean LOVED, but I’m not going to keep reading the series. I’ve read up to book 11, Lover At Last. Everyone raves and loves this series, but something just stoped working for me and I can’t get myself to pick up the next book.

 

 

– “I will never regret reading that.” Name a book you read solely on a recommendation that you ended up really liking.

 

Beauty and the Highland Beast – This is completely out of my preferred genre. I don’t ever pick up Historical Romance, except on a whim, but after read Herding Cats and Burning Soups review on this book I just had to give it a try. I was captivated from the first to last pages. Plus that cover. Spectacular

 

 

– “I would never do that!” Name a relatable book character who made choices you didn’t agree with, or did things you would never do.

 

Alexis Lopez from His Virgin Mate by Grace Goodwin. She gets an alien match yet she doesn’t ask many, if any questions. I would want to know about the alien planet, world, and get more information; before I accept. Information is power.

 

 

– “I never wanted to admit it.” Name a book that you were embarrassed to say you read or were embarrassed to carry around with you.

 

Sensual Phrase, Vol. 1 by Mayu Shinjo (Manga) – This was way back in High School.

 

 

– “I never read anything so heartwarming.” Name a book or a series that really touched your heart.

 

Bodyguard (Shifters Unbound, #2.5) by Jennifer Ashley – Loved this book; because of Ronan who is so caring! He adopted a bunch of cubs that have had traumatic experiences and are facing problems, like Cherie with her PTSD, Rebecca’s PMS, and the boys Olaf and Scott’s night terror dreams. He knows what to do to help each one out and to make a loving and caring home for them. SWEET! TOUCHING!

 

 

– “I never laughed so hard!” Name a book that made you laugh out loud.

 

Love The One You’re Witch – Anastasia, I enjoyed her dry sense of humor and attempts to get the vampires to laugh. I ended up laughing in many parts.

 

 

– “I never could have made it through childhood without it.” Name a favorite childhood book or book series.

 

Chickens Aren’t the Only Ones – I love the artwork that’s in this story. I still do and read it to my son. I own the originally published edition back from 1981. It’s lasted. 

 


 

 

WHAT ARE YOUR ANSWERS?
SHARE WITH ME IN THE COMMENTS BELOW!

 

 

Owner/Review and mind behind Angel’s Guilty Pleasures. However what I am not is a writer. I apologize now for the grammatical and punctuation errors I make, because I know I’m going to make them. I’m a mother, wife, dog owner, animal, and book lover. My favorite animals are horses. As for reading I love all things paranormal & urban fantasy. My favorite shifters are dragons!

Facebook Twitter Google+   

 
Source: angelsguiltypleasures.com/2017/04/book-tag-i-never
Like Reblog Comment
review 2017-03-15 01:45
Insgesamt sehr schön
The Sun is also a Star.: Ein einziger Tag für die Liebe - Nicola Yoon,Dominique Falla,Susanne Klein

Natascha lebt seit sie acht Jahre alt ist als illegale Einwanderin mit ihrer Familie in Amerika. Weil ihr Vater alkoholisiert am Steuer erwischt wird, werden sie entdeckt und sollen nun abgeschoben werden. Genauer gesagt, heute Abend. Natascha will sich damit aber nicht abgeben, sie will ihre Zukunft nicht verlieren. So begibt sie sich zu einem Termin.
Am gleichen Tag hat Daniel ein Vorstellungsgespräch mit einem Yale-Absolventen. Er verlässt das Haus früher als sonst, um seiner Mutter zu entkommen und ist eigentlich gerade auf dem Weg zum Friseur. Viele Zufälle reihen sich aneinander und Daniel und Natascha begegnen sich. Oder war es doch Schicksal?

Daniel ist ein total Gefühlsduseliger Kerl, der Gedichte schreibt und Koreaner. Natascha kommt eigentlich aus Jamaika und für sie besteht die Welt nur aus Fakten. Bis eben Daniel auftaucht. Doch sie will sich nicht eingestehen, dass sie Gefühle hat und wehrt sich wehement dagegen.

An sich ist die Story wirklich gut. Gerade die Frage, ob die beiden ein Paar werden, Natascha abgeschoben wird und Daniel überhaupt noch zu seinem Termin geht, bleiben bis zum Schluss unbeantwortet. Der Schreibstil ist sehr gefühlsbetont, jede noch so kleine Gefühlsregung wird akribisch beschrieben. Insgesamt ergibt sich ein schönes Ganzes. Mir persönlich hat der Stil insgesamt nicht ganz so gut gefallen. Die Kapitel sind mit 1/2 - 4 Seiten extrem kurz und es gibt immer mal wieder "Zwischensequenzen" wo ein Stück aus dem Leben der Randcharaktere erzählt wird, oder irgendwelche Fremdwörter erklärt werden. Mir gefiel zwar der Rundumblick ganz gut, doch ich kann keine so kurzen Kapitel leiden. Die nehmen dem Buch den Fluss und lassen es abgehackt wirken. Auch die Erklärungen der Wörter mögen für manche zwar ganz hilfreich sein, aber wenn man irgendwann mal Big Bang Theory geschaut, oder den Physikunterricht in den Klassenstufen 11 bis 13 besucht hat, stören die eher.


Auch bei der Story sebst ist für mich nicht alles perfekt gewesen. Immer wieder fühlt man sich, als ob 2 Teenies ein Drama á la Nicholas Sparks nachspielen wollen und viel zu oft ertappt man sich bei dem Gedanken, dass die Beiden sich erst ein paar Stunden kennen und schon schtreiten wie ein altes Ehepaar. Oft wirkt es sehr aufgesetzt und damit leider unglaubwürdig, was den Zauber des Buchs gewaltig beeinträchtigt.

 

Insgesamt ist das Buch wirklich in Ordnung und als seichte Kost für zwschenurch perfekt geeignet. Wer aber sein Hirn beim Lesen nicht abschaltet, wird an diesem Buch eher weniger Freude haben.

Like Reblog Comment
review 2017-02-10 13:49
Oh my God
Nächstes Jahr am selben Tag: Roman - Colleen Hoover,Katarina Ganslandt

Inhalt:

New York – Los Angeles, und dazwischen die große Liebe

 

Ausgerechnet am Abend, bevor sie von Los Angeles nach New York zieht, lernen sie sich kennen: die 18-jährige Fallon, Tochter eines bekannten Filmschauspielers, und der gleichaltrige Ben, der davon träumt, Schriftsteller zu werden. Beide verlieben sich auf den ersten Blick ineinander und verbringen die Stunden vor dem Abflug zusammen. Doch wie soll es weitergehen? Wollen sie sich wirklich auf eine Fernbeziehung einlassen und ihren Alltag nur halbherzig leben? Um das zu verhindern, beschließen die beiden, sich die nächsten fünf Jahr jedes Jahr am selben Novembertag zu treffen, dazwischen jedoch auf jeglichen Kontakt zu verzichten. Und wer weiß, vielleicht, so die Hoffnung, klappt es am Ende der fünf Jahre ja mit einem Happyend.

 

Doch fünf Jahre sind eine lange Zeit – und so kommt ihnen trotz aller intensiven Gefühle, die bei jedem Treffen der beiden hochkochen, ganz einfach das Leben dazwischen …

 

Meine Meinung:

Wie hat mir das Buch gefallen?

 

Schauen wir doch mal.

 

1. Ich bin heute morgen aufgewacht und habe mir das Handy gegriffen, die Kindle-App geöffnet und losgelegt  - den: Fan-Mod on ES IST DA! Fan-Mod off

 

2. Ich bin heute nach ca. 50 % des Buch aufgestanden, bin Brötchen holen gegangen und hab mich an meinen Reader gesetzt. - Die Brötchen liegen hier noch unangetastet. Gibt es halt zum Abendessen Brötchen :)

 

3. Ich habe dann sogar noch mit dem Mittagessen gewartet, bis ich endlich das Buch fertig und todunglücklich deswegen war - warum müssen solche Geschichten ein Ende haben!

 

4. Ich habe nach den Essen gleich angefangen die schönsten und traurigsten Stellen noch einmal nachzulesen!

 

5. Ich habe die Buch-Infografik (Originalbeitrag) mit goldgelben, anstatt der üblichen grauen Sterne versehen.

 

Ich denke diese 5 Punkte zeigen deutlich , das ich mich schon wieder in ein Buch von Colleen verliebt habe. Ich kann mich nicht daran erinnern schon einmal bei ihren Büchern gedacht zu haben - Zuviel Drama - Zuviel Kitsch - und auch dieses Mal nicht. Wie macht Colleen Hoover das bloß ?????

 

Eigentlich dürfte ich das Buch nicht mögen. Bis auf wenige kleine Ausnahmen, wusste ich was gleich passiert. So was kann ich überhaupt nicht leiden! Doch die Charaktere, ihre Geschichte, ihr Weg, ihre Liebe, ihr Vertrauen, ihr Schmerz und auch ihre Freude, haben mich gepackt. Alle Gefühle die Colleen Protagonisten erleben mussten und durften habe ich eins zu eins gespürt. Ich habe an meinem Kindle gesessen und habe in meine Taschentücher ger... habe Fallon und Ben angeschrien, wenn sie auf die nächste Mauer zu gerannt sind und habe Freudentränen vergossen, wenn sie immer einmal wieder auf dem richtigen Weg waren. Zum Glück hat bei mir während des Lesens keiner den Blutdruck gemessen - die Kurven hätten vermutlich eher auf einen Thriller oder Horrorfilm hingewiesen.

 

Die Autorin hat wirklich ein Faible für künstlerische Berufungen, bei ihren Protagonisten. Will (Weil ich Layken liebe) war ein Poetry Slammer, Owen (Love & Confess) Maler und Ridge (Maybe Someday) Musiker - daher ist der Schriftsteller Benton jetzt nicht so ganz überraschend. Aber es fällt schon auf, das es vor allem die Männer ihrer Berufung bewusst sind.  Wie wäre es zur Abwechslung mal mit einen weiblichen Künstlerin! Aber das ist nur eine klitzekleiner Nebengedanke.

 

Fazit: Diese Gefühlsachterbahnen sind nicht normal bei Liebesromanen - zum Glück. Denn öfter als bei Colleen Hoover und ich würde vorzeitig altern! Die Geschichte von Fallon und Benton ist der HAMMER!

 

P.S.: Es gibt hier ein kleines Wiedersehen mit liebgewonnenen Protagonisten aus Zurück ins Leben geliebt - Miles, Tate & Ian haben einen Auftritt, wenn auch aus traurigen Anlass. Ian ist übrigens Bens Bruder - nur falls euch das nicht zuviel Spoiler ist :)

Source: schnuffelchensbuecher.blogspot.de/2017/02/colleen-hoover-nachstes-jahr-am-selben.html
Like Reblog Comment
review 2017-01-29 12:40
Gefühlvolles Büchlein fürs Herz und Zwischendurch!
Kein Tag mehr ohne dich - Claire Contrer... Kein Tag mehr ohne dich - Claire Contreras,Nele Junghanns,Sophie Wölbling

Inhalt:

 

Elle hat am eigenen Leib verspüren müssen wie kurz und schmerzhaft das Leben einem mitspielen kann, doch auch kennt sie die Kehrseite, denn nicht nur negative Eigenschaften hält das wahre Leben bereit, sondern auch wunderschöne sind vorhanden. So beschließt sie nach einem Jahr Trauerphase um ihren verstorbenen Verlobten endlich den Scherbenhaufen ihres Lebens aufzukehren und neu durchzustarten. Wäre da nicht Oliver, ihre erste große Liebe, der plötzlich unerwartet in ihr Leben tritt und Elle sich erneut mit der schmerzlichen Seite in ihr konfrontiert sieht. Oliver bittet um eine zweite Chance, aber Elle hegt Zweifel. Beim ersten Mal verließ er sich und ließ nichts als schmerzliche Scherben ihres Herzens zurück und dieses Mal würden nicht mal diese bleiben. Nur warum fühlt sich Elle gerade trotz dieser Erinnerungen an vergangene Tage sich gerade in seinen Armen so vollkommen beschütz und ohne Risse im Herzen?

 

Meine Meinung:

 

Wenn das Leben in einem Scherbenhaufen vor einem liegt, man aus Trauer & Schmerz nicht bereit ist, darüber hinweg zu steigen oder es neu zusammenzusetzen, ist es bekanntlich die Zeit welche die Wunden heilen soll. Doch wie ist es, wenn man den Neustart beginnt und erneut schmerzliche Erinnerungen das Leben auf eine harte Probe stellt und man nicht weiß, ob das neue Gerüst von Sicherheit schon stabil genug ist, sich gegen Schmerz, Trauer und auch der Angst erneut etwas Positives zu verlieren, zu strotzen? Genau mit dieser Problematik sieht sich Hauptprotagonistin Elle in „Kein Tag mehr ohne dich“ von Claire Contreras konfrontiert.

 

Bei Liebesromanen kann es sehr schnell passieren, dass es in eine zu schnulzige oder kitschige Richtung geht, was mich persönlich immer mit einem leichten Hang von Bauchweh und Zweifel an solche Bücher herangehen lässt. Obwohl dieses Gefühl immer wieder aufs Neue in mir wütet, so kann ich aber auch nicht die Finger davonlassen, denn nach ordentlich Spannung und viel Fantasy brauch ich mal zur Abwechslung etwas fürs Herz. So kam ich zu diesem schnicken Büchlein, welches mich nicht nur mit seinem traumhaften und romantisch-gefühlvollen Cover total angezogen hat, sondern mit seinem Klapptext allein schon mein Herz zum Schmelzen brachte.

 

Elle hat mich auf Anhieb verzaubert. Sie ist charismatisch, verletzlich und dennoch hat sie etwas Starkes an sich, dass noch tief in ihr schlummert und darauf wartet entdeckt zu werden. Der Verlust um ihren Verlobten sitzt tief in ihr drin und es scheint anfänglich nicht so recht zu klappen, einen Strich unter die Geschehnisse zu ziehen und den Neustart zu wagen. Erst nach und nach schüttelt sie alte Gefühle ab und lässt neue in sich aufkeimen.

 

Man verspürt selbst als Leser die Emotionen mit welchen Elle von Beginn an zu kämpfen hat, aber auch die Unsicherheit, welche mit dem Erscheinen von Oliver in ihr ausgelöst wird. Man hat sofort das Gefühl, dass die Beiden mehr für einander empfinden als nur Freundschaft und dennoch versteht man auch die Vorsicht, die Elle Oliver gegenüber hegt, denn ist es ja schon einmal schmerzlich schiefgegangen. Doch wer nicht wagt der nicht gewinnt!

 

Der Schreibstil von Claire Contreras ist sehr gefühlvoll, flüssig und bewirkt, dass man sich als Leser vollkommen auf Elle und ihre Geschichte einlassen kann.

 

Die Grundidee an sich ist toll umgesetzt und konnte mich auf jeden Fall überzeugen, auch wenn es an manchen Stellen etwas an Emotionen fehlte, so muss ich sagen, dass es ein Liebesroman nach meinem Geschmack war.

 

Fazit:

 

Emotional, mitreißend und absolut realistisch gestaltet.  Dieser Liebesroman hat mich gefühlstechnisch erreicht, ab und an Tränchen vergießen lassen und mit Hoffnung auf ein Happy End mitgerissen. Auch wenn an er an manchen Stellen etwas schwächeln vermag, so konnte mich Claire Contreras von ihrer Schreibkunst und ihrem Buch überzeugen und ich kann es auf Grund seines emotionalen bzw. sehr realistischen Erzählstils nur weiterempfehlen. 

Source: www.harpercollins.de/mira/kein-tag-mehr-ohne-dich
Like Reblog Comment
show activity (+)
text 2017-01-18 19:22
Reading Habits Tag

First of all thank you to Spooky´s House of Books for this tag.

 

Do you have a certain place in your home for reading?

 

 

I have heard the word "hyggekrog" somewhere. A krog is a nook, so it roughly translates to hyggenook. And I guess I have my own kind of hyggekrog, where all my reading takes place:

 

 

Bookmark or random piece of paper?

 

Both, but I prefer bookmarks. It depends on whether or not I have access to the latter ones.

 

Can you just stop reading or do you have to stop reading after a chapter / certain number of pages?

 

I can just stop reading in the middle of a chapter, but I try to finish a chapter before I have to stop.

 

Do you eat or drink while you read?

 

No, I don´t. Most of the time I actually have to force myself to drink something once in a while.

 

Multitasking: music or TV while reading?

 

I can do both, actually. I prefer listening to Soundtracks while reading (Braveheart, Imitation Game, Moon ...) and as for TV: I´m plowing through the pages while the Bundesliga (the German football/soccer league) is on.

 

One book at a time or several at once?

 

Normally one book at a time, but if a book is especially demanding (yes, I mean you "A Place of Greater Safety") I like to read something lighter in between.

And as for "War and Peace", which I´m currently reading: I could read this book nonstop, but I have the problem that my arm starts to ache massivly because this book is so heavy (I know, it is kind of ridiculous). So I had to take a break from Tolstoy over the last couple of days and I had to fill this void with another book. 

 

Reading at home or everywhere?

 

I´m reading mostly at home and at work during lunch breaks.

 

Reading out loud or silently in your head?

 

Silently in my head. At least I hope so ;).

 

Do you read ahead or skip pages?

 

No, I don´t read ahead or skip pages. But sometimes I skimread books I have invested too much time in to DNF it with a good conscience. But this happens maybe once a year.

 

Breaking the spine or keeping it like new?

 

I try not to break the spines on my books, but if it happens I don´t mind.

 

Do you write in your books?

 

I have never written anything in a book and I never will. I just can´t do it. 

More posts
Your Dashboard view:
Need help?