logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: the-hobbit
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
review 2018-05-16 04:33
Rezension | Im Zeichen des Einhorns von Roger Zelazny
Im Zeichen des Einhorns: Die Chroniken v... Im Zeichen des Einhorns: Die Chroniken von Amber 3 - Roger Zelazny,Thomas Schlück

Beschreibung

Nachdem Corwin nun endlich wieder an die Regentschaft Ambers gelangt ist gerät er selbst in den Prüfstand. Als dann auch noch sein Bruder Caine unter ungeklärten Umständen ums Leben kommt, fällt der Verdacht zunächst direkt auf Corwin. Als die Geschwister zusammen kommen um den Vorfall zu besprechen muss Corwin um sein eigenes Leben bangen, denn er wird Opfer eines Attentats. Schwer verletzt findet Corwin auf der Erde nicht nur ärztliche Hilfe, sondern auch Antworten auf Fragen die sich aus seiner verschwommenen Vergangenheit ergeben.
Meine Meinung

Nahtlos reiht sich der dritte Band der Chroniken von Amber an die Ereignisse aus dem Vorgängerroman „Die Gewehre von Amber“ an. Daher war ich ganz froh, dass ich gleich nach dem zweiten Titel weiterlesen konnte!

Mit „Im Zeichen des Einhorns“ entführt Roger Zelazny den Leser immer tiefer in seine fesselnde Welt, bei der man sich nicht sicher sein kann, ob man sich nun in der „zentralen“ Welt oder ein der vielen Abbilder – also in einer Schattenwelt – befindet.

Die Situation die sich nach dem Mord an Caine ergibt erinnerte mich stark an einen Agatha Christie Film über einen Fall des Detektivs Hercule Poirot. Die Geschwister kommen in Amber zusammen um den Mörder zu entlarven, dabei spitzt sich die Angelegenheit rasant zu und endet schließlich mit einem Attentat auf Corwin. Diese kribbelnde Krimi-Atmosphäre hat mir ausgesprochen gut gefallen, da sie hervorragend Roger Zelaznys epischen Fantasystoff ergänzt.

Die zum großen Teil mit Geheimnissen und Fragen umwobenen Prinzen und Prinzessinnen von Amber bekommen in diesem Mittelband etwas mehr Platz eingeräumt, was Ihnen mehr Kontur verleiht. Obwohl der Autor somit etwas mehr Licht in das Dunkel der familiären Verstrickungen und Beziehungen fallen lässt, bleibt nach wie vor vieles offen. Vielmehr bekommt man vermittelt, dass es um einiges mehr geht als bis hierher erwartet. Immer mehr stellt man sich die Frage, ob ihr Vater Oberon noch am Leben ist.

Roger Zelazny konnte mich mit „Im Zeichen des Einhorns“ durch seinen bildhaften und wirklich eindrucksvollen Erzählstil überzeugen. Die komplexe Fantasywelt von Amber hat mich wieder ein Stückchen mehr in ihren Bann gesogen und hinterlässt mit einem Cliffhanger den Wunsch direkt weiter zu lesen.

Fazit

Der bisher spannendste Band aus den Chroniken von Amber!

Source: www.bellaswonderworld.de/rezensionen/rezension-im-zeichen-des-einhorns-von-roger-zelazny
Like Reblog Comment
review 2018-05-13 09:30
Rezension | Die Gewehre von Avalon von Roger Zelazny
Die Gewehre von Avalon: Die Chroniken vo... Die Gewehre von Avalon: Die Chroniken von Amber 2 - Roger Zelazny,Thomas Schlück

Beschreibung

Corwin ist die Flucht aus dem Verließ Ambers gelungen und macht sich gleich daran auf der Erde eine Armee aufzustellen, um im Kampf gegen seinen verhassten Bruder Eric zu bestehen. In der Schattenwelt trifft er auch auf alte Bekannte und Freunde und er lernt die hübsche Dara kennen. Dara gibt vor die Enkelin von Corwins Bruder Benedict zu sein, doch schnell muss Corwin erkennen, dass die junge Dame eine gefährliche Gegenspielerin ist und sie ihre eigenen Pläne verfolgt. Der spannende Kampf um den Thron Ambers geht nun in die nächste Runde…
Meine Meinung

Nachdem Roger Zelazny mit „Die neun Prinzen von Amber“ einen spannenden und kurzweiligen Auftakt hinlegte, habe ich mich schon sehr auf die weiteren Abenteuer der Prinzen gefreut. Corwin ist der Gefangenschaft in dem Verließ seines Bruders Eric entkommen und schmiedet nun Pläne zur Rückeroberung des Thrones. Dieses Szenario verspricht jede Menge Unterhaltung voller Intrigen und Machtkämpfe!

Hauptprotagonist ist wie bereits im ersten Band Prinz Corwin von Amber. Nach seiner Niederlage muss er sich nun erst einmal Verbündete im Kampf gegen seinen Bruder Eric suchen. Doch wem kann er wirklich vertrauen? Die Beziehungen zu seinen anderen Geschwistern sind ziemlich verzwickt und auch etwas undurchsichtig. Da kommt es sehr gelegen, dass Corwin auf den verwundeten Ritter Lance und einen alten Freund und Gefolgsmann Ganelon trifft denen er zunächst seine wahre Identität vorenthält.

Die Wandlung von Corwin, dem einstmaligen mächtigen Herrscher über Amber hin zu dem heutigen Corwin, der seine Güte gegenüber einem verwundeten Ritter zeigt hat mir ausgesprochen gut gefallen. Außerdem gibt es jede Menge actionreiche Schlachten und diverse Verstrickungen die kaum Langeweile aufkommen lassen.

Corwin muss in „Die Gewehre von Avalon“ nicht nur seinen gewagten Schlachtplan umsetzen, sondern auch noch gegen die von ihm beschworenen übernatürlichen Kreaturen aus dem schwarzen Kreis kämpfen und er sieht sich mit einer manifestierten schwarzen Straße konfrontiert die seiner Welt und allen Schattenwelten zusammen gefährlich werden könnte.

Die phantastische Welt um Amber, die Schattenwelten und das Tarotspiel für die Kommunikation unter den Geschwistern finde ich nach wie vor sehr faszinierend. Für meinen Geschmack hätte der Autor den Blick jedoch etwas mehr hinter die Kulissen und Zusammenhänge schweifen lassen können.

Fazit

Epische Fantasy die Lust auf mehr macht!

Source: www.bellaswonderworld.de/rezensionen/rezension-die-gewehre-von-avalon-von-roger-zelazny
Like Reblog Comment
show activity (+)
video 2018-05-05 22:31
The Hobbit - J.R.R. Tolkien
Traitor to the Throne - Alwyn Hamilton
The Road to Oz Bind-Up - L. Frank Baum
Like Reblog Comment
show activity (+)
url 2018-04-26 19:51
The Great American Read: America’s 100 most-loved books
Anne of Green Gables Novels #1 - L M Montgomery
I, Alex Cross - James Patterson
A Separate Peace - John Knowles
The Eye of the World - Robert Jordan
Charlotte's Web - E.B. White,Garth Williams,Rosemary Wells
Moby Dick - Herman Melville,Frank Muller
The Martian - Andy Weir
The Hobbit & The Lord of the Rings - J.R.R. Tolkien
The Hunger Games - Suzanne Collins
The Sun Also Rises - Ernest Hemingway

Voting starts May 22 and ends October 2018.  See link for more of the 100 nominees.

 

I'm about this but do wish they had done it by categories or even time periods (I.e., published before 1900, before 1950, before 2000, type of splits).  I agree that those are 100 of the most read, most popular and even most influential books.

 

I just mean it's weird seeing beloved childhood books like Charlotte's Web and Anne of Green Gables up against Carch 22, Then There Were None, and long running contemporary series like Alex Cross and Wheel of Time?

 

Then the hordes of fans for Twilight, Fifty Shades of Gray, Pride and Prejudice, Harry Potter  ...

 

(I am not at all disrespecting Harry Potter; frankly I think those books are responsible for an entire generation of readers.  It's just weird to see it up against the other nominees.)

 

How would you vote -- a childhood favorite that made you a reader or your favorite recent read?

Source: www.pbs.org/the-great-american-read/books/#
Like Reblog Comment
review 2018-04-20 02:03
I left my heart in Middle Earth.
The Hobbit & The Lord of the Rings - J.R.R. Tolkien

The Hobbit and the Lord of the Rings trilogy are my go-to books when I want a comforting, lovely adventure. While the epic fantasy genre has certainly evolved since Tolkien's time, there's something to be said for the classics and these books are absolutely classics. 

 

Tolkien's world-building abilities were legendary and his characters - while, admittedly, less developed than I usually prefer - are memorable and compelling. The journey that starts in The Hobbit and continues all the way to The Return of the King is enjoyable, full of wonder, and - as the genre suggests - truly epic. I've lost count of the the number of times I've read these books, and it's only a matter of time before I go back to them. 

More posts
Your Dashboard view:
Need help?