logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: the-woman-in-cabin-10
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
text 2018-01-18 09:28
Bei so einem Thriller werden die Schönheiten des Fjords zur Nebensache.
The Woman in Cabin 10 - Helen Ruth Elizabeth Ware

Woman in Cabin 10 
Ruth Ware 
Dezember 2017, dtv premium 

Fee erzählt vom Inhalt 
Die Journalistin Lo wird in ihrer Wohnung überfallen. Danach macht sie aus beruflichen Gründen eine Kreuzfahrt. In der ersten Nacht wird sie gleich Zeugin eines Mordes. Doch fast niemand glaubt ihr, weil sie viel Alkohol getrunken hat und Antidepressiva gegen Panikattacken nehmen muss. Ben, ihr Ex, glaubt ihr, aber sie verdächtigt und beschuldigt ihn des Mordes. Sie hat kein Internet und kein Handyempfang, wird aber nicht stutzig, dass sie mit niemanden außerhalb des Schiffs Kontakt aufnehmen kann. Ihr Freund vermisst sie, obwohl sie sich gestritten haben, bevor sie aufs Schiff ging. Bevor sie das erste Mal an Land gehen, wird sie nach unten gelockt. Dort wird sie eingesperrt und ohne Licht in einer winzigkleinen Kabine ihren Angst- und Panikattacken allein gelassen. Ihre Mitpassagiere denken, sie wäre von Bord gegangen und zu früh abgereist. 

Fee meint zum Buch 
Schon lange hab ich kein soooooo spannendes Buch mehr gelesen. Ich fand es vor allem gut und interessant, dass nebenher immer so Zeitungsartikel und Facebookgruppenkommentare eingestreut wurden. Wie sich ihre Familie Sorgen machte, weil sie spurlos verschwunden ist. 

Als kleiner Wehrmutstropfen empfand ich, dass der Raub in ihrer Wohnung nicht aufgeklärt wurde. 

Also es ist definitiv kein Krimi mit Lokalkolorit, erst als sie vom Schiff unten ist, bekommt man ein klein wenig von der norwegischen Fjordlandschaft mit. Dafür würde ich sagen, dass es eine Art softer Psychothriller ist. So in etwa wie das Mädchen von Stephen King. 

Man leidet mit Lo mit. Mit ihrer Familie wird man nicht so warm. 

Ständig werden irgendwelche Fährten und Spuren gestreut, so dass man keine Ahnung hat, wer jetzt der Mörder ist und ob es überhaupt einen Mörder gibt. Allerdings muss ja irgendwas passiert sein, da Lo bedroht wird, die Wimperntusche wird geklaut und das Handy auch. 

Irgendwie fand ich jetzt nicht wirklich das das Kreuzfahrtschiff ein wirkliches Luxusschiff ist. Das Bad ok, das hätte ich gerne adoptiert und bei mir zuhause gehabt, aber sonst, das Essen oder so und die Wellnessbereiche fand ich jetzt nicht wirklich der Brüller. Allerdings waren die Beschreibungen so gut, dass man sich das Schiff vorstellen konnte. 

Die Charaktere waren faszinierend und da hätte man vielleicht doch noch ein bisschen feilen können, aber vielleicht war das ja Absicht, dann hätte man sofort gewusst, wer was getan hat und wieso und weshalb. 

Es wird aus der Sicht von Lo Sicht erzählt, in Ich-Form. 

Ich finde es echt sehr faszinierend und interessant, wie man aus so einem bisschen so ein Buch über 380 Seiten machen kann, ohne dass ich je an Spannung verloren hätte. 

Bisher kannte ich die Autorin noch nicht, sie hat auch das Buch im dunklen, dunklen Wald geschrieben, dass ich nun unbedingt auch noch lesen muss. Scheinbar werden beide Bücher verfilmt, was ich mir bei diesem Buch sehr gut vorstellen kann und den Film auch unbedingt sehen möchte. 

Der Charakter der Hauptfigur dieser Geschichte ist wirklich gut geschrieben, denn man kann sich wunderbar in sie einfühlen und in ihre Angstattacken und ich bin froh, dass die Autorin dies nicht noch mehr ausgebaut hat. Sie ist eine „Heldin“ mit vielen „sympathischen“ Schwächen und manchmal dachte ich, dass ist Frau Jerry Cotton. Denn der wird immer drangsaliert, geschlagen und heldenhaft wie er ist, bleibt er nicht im Krankenhaus und trotz Kopfschmerzen und anderen Sachen steht er seinen Mann. Und so ist Lo eine sehr sympathische Heldin, die trotz Panikattaken, Angst und wahnsinnigen Kopfschmerzen doch einiges richtig macht. 

Vor allem das Ende (Seite 381/382) fand ich so toll, dass ich mich gefragt habe, ob ich was verpasst hatte. Weiter will ich da nicht drauf eingehen, da ich sonst viel zu viel verrate. Auch war es schon, sie noch ein kurzes Stück begleiten zu können. Wie wäre es mit einer Fortsetzung? Ein neuer Thriller mit dieser symphatischen Heldin? 

Fazit 
Ein schöner Thriller für zwischendurch. So spannend, dass er – eigentlich – viel zu schnell ausgelesen ist. 

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2018-01-06 02:57
The Woman in Cabin 10
The Woman in Cabin 10 - Helen Ruth Elizabeth Ware

I listened to the audio version of this book and really enjoyed the narrator. I was frustrated with the main character because she seemed odd. If you only read the parts she spoke you would think she was mentally disabled. She stammered all the time and did not seem like the professional journalist she was supposed to be. Sure she was having trouble with anxiety but I don´t believe she would have been sent on this trip. She just didn´t seem capable of her job....or speaking. I did enjoy the book though and definitely recommend the audio book.

 

Lo wakes up one night and realizes something isn´t right.  She isn´t sure what woke her up but her bedroom door is shut and she didn´t shut it.  She opens it and sees a man standing there.  He has a mask on and surgical gloves and in his hands was her purse.  She is paralyzed with fear.  The man suddenly slams the door in her face and smashes the lock, trapping her in her room.  Her face was hit by the door when it was slammed and she is dazed and bleeding.  She can´t call for help since her phone was in her purse.  When she finally gets out she finds the intruder is gone and so is her purse with wallet and ID.  He also took her computer which had her banking into on it.  She puts on a brave face but inside she is traumatized.  She calls to tell her employer why she didn´t come in but she said she was fine for the cruise she was set to go on.  Lo is a travel journalist and excited to finally get a chance to prove herself.  The trip was going okay until she woke up suddenly.  She thought she scream and then she heard a big splash like someone someone falling into the water.  She looks out and thinks she sees a hand below the surface.  She called to report it but the chief of security doesn´t believe her... because no one was missing.  The person who was going to be in cabin 10 cancelled at the last minute.  But Lo talked to a woman that was in there and borrowed a mascara from her.  Now she is sure someone killed her and threw her overboard.  How could she get them to believe her?

Like Reblog Comment
text 2017-12-29 18:11
guter Thriller
The Woman in Cabin 10 - Helen Ruth Elizabeth Ware

Inhalt:
Die Journalistin Lo Blackwood nimmt an der Jungfernfahrt eines exklusiven Luxuskreuzfahrtschiffs durch die norwegischen Fjorde teil. Ein wahr gewordener Traum. Doch in der ersten Nacht auf See erwacht sie von einem Schrei aus der Nachbarkabine und hört, wie etwas ins Wasser geworfen wird. Etwas Schweres – wie ein menschlicher Körper. Sie alarmiert den Sicherheitsoffizier. Aber die Nachbarkabine ist leer, ohne das geringste Anzeichen, dass hier jemand wohnte. Die junge Frau aus Kabine 10, mit der Lo noch am Vortag gesprochen hat, scheint nie existiert zu haben.

Fazit:
Guter Thriller, aber in meinen Augen nichts besonderes. Mir fehlt in diesem Buch das gewisse Etwas einfach. Gute Geschichte, guter Spannungsbogen und guter Schreibstil. Für Thriller Fans definitiv zu empfehlen, aber das Buch hebt sich einfach nicht von anderen Thrillern ab.

Like Reblog Comment
review 2017-10-03 00:00
The Woman in Cabin 10
The Woman in Cabin 10 - Helen Ruth Elizabeth Ware,Imogen Church imageAudibleheadphones_icon_1

DNF at 40%

One of the most annoying female protagonists I EVER read. She is either in a "I'm sooo tired" or too drunk or too panicked or too stupid condition.

One of the most unpleasant female narrator's voice I listened to. Maybe because I COULDN'T stand the main protagonist any longer. But these two made a perfect couple. Meh.

All in all - I can't recommend it as an audio book. Actually I can't recommend this book at all.
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-06-30 22:53
Book Review: The Woman in Cabin 10
The Woman in Cabin 10 - Helen Ruth Elizabeth Ware

Book: The Woman in Cabin 10

 

Author: Ruth Ware

 

Genre: Fiction/Mystery/Thriller

 

Summary: In this tightly wound, enthralling story reminiscent of Agatha Christie's works, Lo Blacklock, a journalist who writes for a travel magazine, has just been given the assignment of a lifetime: a week on a luxury cruise with only a handful of cabins. The sky is clear, the waters calm, and the veneered, select guests arrive jovial as the exclusive cruise ship, the Aurora, begins her voyage in the picturesque North Sea. At first, Lo's stay is nothing but pleasant: the cabins are plush, the dinner parties are sparkling, and the guests are elegant. But as the week wears on, frigid winds whip the deck, gray skies fall, and Lo hears what she can only describe as a dark and terrifying nightmare: a woman being thrown overboard. The problem? All passengers and crew members remain accounted for - and so, the ship sails on as if nothing has happened, despite Lo's desperate attempts to convey that something (or someone) has gone terribly, terribly wrong.... With surprising twists, spine-tingling turns, and a setting that proves as uncomfortably claustrophobic as it is eerily beautiful, Ruth Ware offers up another taut and intense read in The Woman in Cabin 10 - one that will leave even the most sure-footed reader restlessly uneasy long after the last page is turned. - Simon & Schuster, 2016.

 

Read more
More posts
Your Dashboard view:
Need help?