logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
Next - Michael Crichton, Ulrike Wasel, Klaus Timmermann
Next
by: (author) (author) (author)
3.67 15
In gewisser Weise ist Dave Henry Kendalls Sohn. Kein Wunder also, dass seine Frau Lynn entsetzt ist, als er ihn eines Tages ins traute Heim in Los Angeles schleppt. Das hat weniger damit zu tun, dass Henry mit dem Geständnis seiner Vaterschaft einen Seitensprung zugegeben hätte. Einen... show more
In gewisser Weise ist Dave Henry Kendalls Sohn. Kein Wunder also, dass seine Frau Lynn entsetzt ist, als er ihn eines Tages ins traute Heim in Los Angeles schleppt. Das hat weniger damit zu tun, dass Henry mit dem Geständnis seiner Vaterschaft einen Seitensprung zugegeben hätte. Einen Seitensprung im üblichen Sinn hat es nämlich nie gegeben. Es liegt eher daran, dass es sich bei Dave um einen Affen handelt. Einen sprechenden Affen, um genau zu sein. Dave ist das Ergebnis eines illegalen Genexperiments, zu dem auch Henry eine Kleinigkeit beigesteuert hat. Jetzt hat er den transgenen Menschenaffen vor der Vernichtung bewahrt. Die anschließende Integration in die Familie, die Täuschungsmanöver der Öffentlichkeit, die Probleme im Alltag, Daves Rettungsaktionen bei den Übergriffen einer wild gewordenen Firma namens BioGen auf den familiären Rudelfrieden -- all dies berichtet ein Erzählstrang in Michael Crichtons Roman Next, das sich mit routinierter Spannung den Machenschaften der Genindustrie widmet. So spannend das Buch über weite Strecken auch zu lesen ist: Next hat ein Problem. Sein US-amerikanischer Autor ist Schriftsteller und Mediziner in Personalunion. Und er hat eine ethische, die genetischen Auswüchse unserer nahen, nächsten Zukunft verdammende Botschaft, die er der gesamten Handlung deutlich -- und viel deutlicher als etwa bei Jurassic Park -- unterlegt. So lesen sich viele Stellen des Romans wie knifflige medizinisch-juristische Fallbeispiele. Was zum Beispiel passiert mit einem Krankenhaus, wenn es der vermeintlichen Tochter Gewebeproben ihres verstorbenen „Vaters“ aus den Beständen überlässt, dieser angebliche Blutsverwandte sich nach einem Gentest aber gar nicht als Erzeuger entpuppt? Und dürfen Kopfgeldjäger Verwandte eines Zellgebers durchs ganze Land verfolgen, um deren Gewebe zu entnehmen, da ein Gen-Tech-Unternehmen nach einem Gerichtsurteil behaupten darf, eigentlicher Besitzer der Zellen und der aus ihren hervorgegangenen Zellen zu sein? Crichton wirft diese Fragen auf, um ein Horrorszenario zu inszenieren, bei dem sich die DNA-Stränge wie Stricke um die Hälse der Protagonisten legen. Aber am Ende verpufft selbst diese Ebene des Buchs im Happy End. Der größte Lichtblick in Next ist ein transgener Papagei, die wohl originellste Figur des Buchs. Denn das vermenschlichte Tier, das die Stimmen seiner Umgebung perfekt imitiert und mit diabolischer Raffinesse seinen menschlichen Besitzern verborgene Wahrheiten enthüllt, entpuppt sich als echte Psychoterror-Maschinerie. Schon allein wegen der Kapriolen dieses Untiers, das an einer Stelle einen herrlich absurden Dialog mit einem „zurückgebliebenen“ Artgenossen zu halten versucht, hat sich die Lektüre dann doch gelohnt. -- Thomas Köster
show less
Format: paperback
ISBN: 9783442466726 (3442466725)
Publisher: Goldmann
Pages no: 544
Edition language: Deutsch
Bookstores:
Community Reviews
Level up!
Level up! rated it
Aside from the obvious puns about how this was the Next book I was going to read, and that my wife was going to read it Next.... So this was one of the least enjoyable Michael Crichton books out there. All about genetics, genetically modifying organisms, gene editing, gene therapy, etcetera. ...
Something to Ponder
Something to Ponder rated it
3.0 Next
It was a. ok book. I received it as a present and it was light reading. I thought the plot was not very complex.
Bibliomaniac Scarlet
Bibliomaniac Scarlet rated it
1.0
1.5Next is a very well-researched book. And that’s the only good thing I can say about it.The characters were too many and too unmemorable; I forgot nearly all of them as soon as they were mentioned. The stuff on stem-cells and genes and biotechnology was excruciatingly boring. The story was over-ex...
No Glitter Blown
No Glitter Blown rated it
0.0
DNFAbandon ship! A case of too many characters, scene changes and my growing boredom led to this sad state of affairs.
more focus, miss mori
more focus, miss mori rated it
4.0 Next
Most of the characters in this story were not very likable, so for that I would have given it a 2. However, Crichton's newspaper excerpts (oh, the wit!) and engaging subject matter were enough to raise it to maybe a 3.5. Most people, it seems, would probably not enjoy this book much, but I thought i...
Other editions (2)
Books by Ulrike Wasel
Books by Klaus Timmermann
Books by Michael Crichton
On shelves
Share this Book
Need help?