logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: NetGalley
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2021-06-29 20:07
Review: The Importance of Being Wanton (Wantons of Waverton, #2) by: Christi Caldwell
The Importance of Being Wanton (Wantons of Waverton, #2) - Christi Caldwell

 

 

 

The Importance of Being Wanton by Christi Caldwell

My rating: 4 of 5 stars


Wild hearts lead to passionate heartache. Emma and Charles are match made of spirit. Neither are looking for forever until seduction sets their souls ablaze. Caldwell pulls emotions in every direction. The Importance of Being Wanton is a battle of the heart that is as unpredictable as it is emotional.



View all my reviews

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2021-06-29 19:35
Review: When Stars Collide (Chicago Stars, #9) by: Susan Elizabeth Phillips
When Stars Collide (Chicago Stars, #9) - Susan Elizabeth Phillips

 

 

 

When Stars Collide by Susan Elizabeth Phillips

My rating: 5 of 5 stars


Phillips puts her best foot forward when she speaks to the heart. When the Stars Collide is a conversation with the heart. Olivia and Thad are a mystery that really shouldn't work, yet they are at their best when they are being their worst. From intriguing to dramatic, Phillips sets off sparks with an uproar that deserves a standing ovation.



View all my reviews

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2021-06-29 07:06
Just the pact
When We're Thirty - Casey Dembowski

Hannah is not sure where her life is headed as the 30th birthday arrives.  She had hoped to be at least getting health insurance from the small magazine she works for.  No such luck, as money is still tight.  When the flowers arrive, she honestly has no idea who they are from.

 

Will has waited for this date without really telling himself he was waiting.  The girl of his dreams is still single - and so is he.  Now is the chance to grab the one who got away.  Then when they talk it over its to his total surprise she says yes!

 

This was a bit of a slower book than I anticipated.  It ended up being full of little surprises inside.  The story moved along at a great pace, the couple was swoon worthy, the heat was just right and the ending just a little flatter than I hoped for.  Overall was still a great read and I would definitely pick up this author again.  I give this story a 4/5 Kitty's Paws UP!

 

 

***This copy was given to review by Netgalley and its publishers.

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2021-04-27 09:19
Hard Land von Benedict Wells
Hard Land - Benedict Wells

Wenn ein Autor ein Meisterwerk wie "Vom Ende der Einsamkeit" geschrieben hat, sind die Erwartungen an einen neuen Roman natürlich unermesslich hoch, vor allem, wenn er wieder viele Jahre an diesem Buch geschrieben hat. Daher war ich bei Hard Land anfangs ein wenig skeptisch. Die Geschichte spielt Anfang der Achtziger in einer Kleinstadt im amerikanischen Süden. Sam, ein Fünfzehnjähriger, schmächtiger Junge ohne Freunde, dafür mit einer todkranken Mutter, nimmt einen Ferienjob in einem alten Kino an. Schnell freundet er sich dort mit einer Gruppe Jugendlicher und erlebt den Sommer seines Lebens.
Das alles war mir zu Beginn der Buches ein wenig zu klischeehaft, erinnerte mich zu sehr an die Bücher von John Green (den Benedict Wells interessanterweise bei der Danksagung erwähnt), auch wenn ich diese sehr gerne lese. Erst ab der Mitte des Buches fand ich richtig Zugang zu den Charakteren und zur Geschichte.
Das Buch hatte es bei mir auch deswegen etwas schwer, da ich gleich im Anschluss "Der große Sommer" von Ewald Arenz gelesen habe, bei dem die Handlung teilweise sehr ähnlich ist, bei dem aber genau mein größter Kritikpunkt an Hard Land nicht vorhanden war: Warum konnte die Handlung von Hard Land nicht in Deutschland spielen? Ich bin mir nicht sicher, warum mich dieser Punkt so sehr stört, er hätte das Buch für mich aber vermutlich noch zugänglicher gemacht.
Ich kann Hard Land aber dennoch wärmstens empfehlen, es ist meiner Ansicht nach Wells' zweitbestes Buch. 4,5 Sterne, aufgerundet auf 5, da es mir noch besser gefällt als sein übriges Werk.

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2021-04-27 09:16
Milchmann von Anna Burns
Milkman - Anna Burns

Was sich anhört wie eine Dystopie, war leider traurige Realität im Nordirland der Siebzigerjahre, der Zeit der größten Unruhen, die heute euphemistisch als "Troubles" bezeichnet werden. Während dieser Unruhen spielt Milchmann. Die falsche Religion, das sind die Protestanten, das Land auf der anderen Seite der See ist England.
Diese Dinge sollte man wissen, bevor man Milchmann liest. Der Stil ist zunächst auch ein wenig gewöhnungsbedürftig, er geht in Richtung Stream of Consciousness. Außerdem verwendet Anna Burns bis auf wenige Ausnahmen keine Namen. Die Erzählerin ist Mittelschwester, es gibt Schwester 1 bis 3, Schwager 1 und Schwager 3, Vielleicht-Freund etc. und natürlich Milchmann. Zudem gibt es ein paar Zeitsprünge, Handlung wird vorweggenommen dafür anderes erst später erzählt.
Mittelschwester wird von Milchmann gestalkt und kommt dadurch ins Gespräch der Leute. Und das ist genau das, was sie nicht möchte, denn für jeden ist das wichtigste, nicht aufzufallen und sich den gesellschaftlichen Zwängen unterzuordnen. Ansonsten wird man schnell zum Denunzianten und das kann unangenehme Folgen haben. Mittelschwester versucht Milchmann zu ignorieren und ihm auszuweichen, muss aber schnell feststellen, dass dies andere und schlimmere Folgen hat, als sie ahnt.
Ich wusste vor der Lektüre dieses Buches nicht viel über die Zustände in Belfast zur damaligen Zeit. Ich denke aber, dass Milchmann in mancher Hinsicht ein durchaus realistisches Bild vermittelt, vor allem der Ängste die viele hatten. Besonders deutlich wird dies am (natürlich übertriebenen) Beispiel der Farbe des Himmels und des Sonnenuntergangs: In Mittelschwesters Französischklasse liest die Lehrerin eine Geschichte vor, in der der Himmel nicht nur blau ist, sondern auch andere Farben hat. Dies wird von den Schülern nicht akzeptiert, da der Himmel nur die Farben blau, grau oder schwarz haben darf. Sie leugnen vehement, dass er während des Sonnenuntergangs die unterschiedlichsten Farbtöne annehmen kann. Dieses Leugnen verrät viel über eine Gesellschaft, in der es nur schwarz und weiß und keine anderen möglichen Optionen gibt.

More posts
Your Dashboard view:
Need help?