logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
Stolz Und Vorurteil - Jane Austen
Stolz Und Vorurteil
by: (author)
4.57 35
Mal nachdenken. Wie kam ich zu Jane Austen? Richtig! Eine Freundin von mir verschlang all ihre Bücher regelrecht und forderte mich immer wieder mal auf, doch auch mal was von ihr zu lesen. Höfliche Ablehnung meinerseits. Was gingen mich die langweiligen Salongespräche englischer Herrschaften an?... show more
Mal nachdenken. Wie kam ich zu Jane Austen? Richtig! Eine Freundin von mir verschlang all ihre Bücher regelrecht und forderte mich immer wieder mal auf, doch auch mal was von ihr zu lesen. Höfliche Ablehnung meinerseits. Was gingen mich die langweiligen Salongespräche englischer Herrschaften an? Der Druck wurde verstärkt und als schließlich beinahe die Beziehungsfrage darüber gestellt wurde, entschloß ich mich zur Lektüre.Stolz und Vorurteil wurde mir wärmstens empfohlen! "Es ist eine allgemein anerkannte Wahrheit, daß ein Junggeselle im Besitz eines schönen Vermögens nichts dringenderes braucht, als eine Frau!" In diesem Falle ist der reiche Freier Mr. Darcy, der auf einem Ball Elisabeth, die intelligente Protagonistin unseres Romans, kennenlernt. Zuerst findet sie nichts als Verachtung für diesen hochmütigen Schnösel und sein abfälliges Gehabe. Elisabeths Mutter, eine geldgierige Dame, sähe nichts lieber, als die Verheiratung ihrer Tochter und den damit verbundenen gesellschaftlichen Aufstieg. Vater Bennet, in langjährigem Ehepandämonium zum Zyniker geworden, hält sich aus allem raus. Darcy wiederum verachtet die Bennets ihrer Vulgarität und ihres niedrigen Standes wegen. Ein Happy-End scheint ausgeschlossen -- doch es kommt anders. Hoppla, das waren ja geschliffenste Dialoge! Jane Austen durchleuchtet und entlarvt diese in der Kälte der Konventionen erstarrte, snobistische und dünkelhafte englische Gesellschaft mit leichtestem Ton. Das Streitgespräch zwischen Elisabeth und Darcys Tante gehört zu einem der vielen Highlights dieses Romans, der, 1813 veröffentlicht, vom Publikum begeistert aufgenommen wurde. Gleichzeitig schuf Austen, die in ihren Romanen stets menschliche Schwächen und Torheiten veranschaulichte und ihren Figuren mittels brillianter Dialoge Leben einhauchte, eine der hinreißendsten Frauengestalten in der Literaturgeschichte überhaupt -- Elisabeth Bennett. Zu empfehlen ist übrigens auch die Lektüre des englischen Originals Pride and Prejudice, da die Übersetzungen dem sprachlichen Genie Austens nie ganz gerecht werden. --Ravi Unger
show less
ISBN: 9783150098714 (3150098718)
Edition language: Deutsch
Bookstores:
Community Reviews
Nicole Reads
Nicole Reads rated it
4.0 [REVIEW] Pride and Prejudice by Jane Austen
I finally finished this book! YAY! My goodness, it took me forever to do so. It's as romantic as I had expected but also very difficult to keep track of all the Miss Bennetts. Lindsey Duncan's narration was delightful and she infused it with a lot of emotion.Before reading/listeningI have tried many...
YouKneeK
YouKneeK rated it
4.0 Review: Pride and Prejudice
Although I loved reading from an early age, I didn’t usually enjoy the classics we were required to read for school. In my adult years, I’ve mostly avoided them aside from several science fiction and fantasy classics. As a result of a conversation in a thread on another site, I decided to read one...
Elentarri's Book Blog
Elentarri's Book Blog rated it
1.5 Pride and Prejudice by Jane Austen
A bland, tedious, "romance" (couldn't find the romance) novel with a collection of one-dimensional, shallow, irritating characters. PS: The 2005 movie version is better than the book.
brokenbiscuits
brokenbiscuits rated it
0.0 Books of 1916: Part One
Books of 1916: Part One 2016 was a tough year in many ways, so may I introduce you to 1916? I think you’re going to love 1916. I was struck by something I read in a (very nice) review of one of the books of 1916: —“because anything first published in 1916 that does not contain a word or thought ...
Wśród marzeń
Wśród marzeń rated it
3.0 Miłość, miłość, miłość... i może jeszcze troszkę nienawiści.
O "Dumie i uprzedzeniu" dużo nie napiszę z prostego powodu: książka mi nie przypasowała. Nie jest to związane z tym, że nie lubię klasyki, bowiem już kilkakrotnie czytałam coś do niej zaliczanego, co było wspaniałe. "Duma i uprzedzenie" była taką gonitwą za chłopakiem bądź jego brakiem. Siostry ko...
Other editions (32)
Books by Jane Austen
On shelves
Share this Book
Need help?