logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: Cornwall
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-06-21 18:38
Jabari Jumps
Jabari Jumps - Gaia Cornwall

When Jabari, his baby sister and his father arrive at the public swimming pool, Jabari really wants to jump off the diving board. He’s passed his swimming test, he finished his swimming lessons and he’s NOT scared but he will wait until
 all the other kids go before him,
 he rests a bit,
 he stretches a bit,

Then Jabari thinks tomorrow might be better for jumping until his father tells him that it is okay to be a little scared. His father tells Jabari what he does when he is scared and Jabari decides that perhaps he will climb up all the steps of the diving board. While climbing, Jabari thinks about what his father said. The ending of the novel is cute and will bring a smile to your face. The illustrations are bright and colorful and when added to the sharp black text, this book brings smiles and enjoyment to its readers.

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-05-24 15:11
Beauty and the Highland Beast: A Highland Fairy Tale - Lecia Cornwall

I received this book through the Heroes and Heartbreakers e-Book Club. It has been on my TBR list for some time and I thought this would be a cool way to get me to sit down and read it.  I loved it.  It had a good mix of passion, drama, high emotional tension, a villain you don't really see coming until the end, and two very strong lead characters.   I really liked Dair's character, he is tormented and definitely has beastly traits though he is a real man with real demons.  Fia is a sweet and very innocent woman, also scared and dealing with her insecurities when she meets Dair at Carraig Brigh.  Their story develops well and slowly, it isn't rushed, and it keeps you turning the pages.  Their passion and chemistry were wonderful to watch unfold and the ending was perfect.  There really isn't anything I didn't like about the story.  If you like a Beauty and the Beast type of story, then definitely give this one a try. I don't think you will be disappointed at all.

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-05-24 03:53
4 Amazing Stories
Say Yes to the Scot: A Highland Wedding Box Set - May McGoldrick,Sabrina York,Lecia Cornwall,Anna Harrington

Say Yes To The Scot is a collection of 4 stories in one book.  All of these stories were well-written and a nice smooth read.  Each book is a standalone, not a cliff-hanger.   Each story is a fairly short read, a great choice for those with limited time for reading.

 

How A Lass Wed A Highlander by Lecia Cornwall is the story of Alex and Cait.  The characters in this story are phenomenal.  There's plenty of action, drama and suspense along with a bit of spice.  This was my first book by Lecia Cornwall.  I totally enjoyed it and look forward to reading more from this author.

 

A Match Made In Heather by Anna Harrington is Garrick and Arabel's story.  Loaded with awesome characters, drama, humor and sizzle, this book will have readers glued to their kindles.  I look forward to my next Anna Harrington book.

 

A Midsummer Wedding by May McGoldrick is Elizabeth and Alexander's story.  Ms McGoldrick has loaded this story with humor, drama, action and sexy bits.  The characters are lovable and a great fit for this story.  This is my first book by May McGoldrick but won't be my last.

 

The Scot Says I Do by my favorite wordsmith, Sabrina York is another reason why I love this author's work.  Catherine and Duncan's story is loaded with characters that will make you laugh, cringe or fan yourself.  There plenty of drama, action and humor along with enough sparks to melt your kindle.  I can't wait to read more from Sabrina York.

 

I voluntarily read an Advance Reader Copy of this book that I received from NetGalley.

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-04-05 18:32
Review For: The Lady and the Highlander
The Lady and the Highlander (A Highland Fairytale) - Lecia Cornwall

'The Lady and the Highlander' by Lecia Cornwall is book Three in the "A Highland Fairytale' series.
This is the story of Laire MacLeod and Iain Lindsay. I have read the previous books but this is easily a standalone book.
Laire's father has married for the 8th time in attempts to get a son. His new wife Bibiana and her servants seems to posing Laire's family. They are trying to make her drink this red wine that her father and sisters have been drinking which is making them act funny. Laire only drinks water so now they are trying to force her to drink this wine. Laire goes on the run to try to find help.
Iain is one of Bibiana's servants but we learn that he is cursed with a bargain to be in her service for 7 years...which is ending soon. Iain has seen what Bibiana does with the other 13 husbands she has had. Iain tries not to look the victims in the eye and waits his time to be over. But right from the start Laire is one he can't ignore and goes forward to try to help her. We learn that a past issue is what has brought Iain to be in the hold of Bibiana but will be able to get away from her power?
Can Laire save her family and help Iain to live happy again?
"My honest review is for a special copy I voluntarily read."
https://www.amazon.com/gp/profile/A2HX0B5ELOPP5Z?ie=UTF8&ref_=sv_ys_3
https://www.goodreads.com/user/show/1831318-sissy-s-romance-book-review-for-you
https://www.facebook.com/RomanceBookReview
https://www.facebook.com/groups/1709181636033417/
http://sissymaereads.blogspot.com/
https://twitter.com/soapsrus68
https://romancebookreviewforyou.wordpress.com/
http://booklikes.com/blog
https://www.tumblr.com/blog/romancebookreviewforyoublog
https://plus.google.com/+SissyHicks
https://www.pinterest.com/u2soapsrus/

Source: www.amazon.com/Lady-Highlander-Highland-Fairytale-ebook/dp/B01MTQG3AZ/ref=sr_1_1?s=digital-text&ie=UTF8&qid=1491413085&sr=1-1&keywords=the+lady+and+the+highlander
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-03-28 17:43
Rezension | Meine Cousine Rachel von Daphne du Maurier
Meine Cousine Rachel: Roman (insel tasch... Meine Cousine Rachel: Roman (insel taschenbuch) - Daphne du Maurier,Brigitte Heinrich,Christel Dormagen

Beschreibung

 

Bereits früh verlor der junge Philip Ashley seine Eltern, daher wächst er bei seinem Vetter und überzeugten Junggesellen Ambrose in Cornwall auf. Die beiden Männer führen ein behagliches Landleben bei dem ihnen nichts zu Fehlen scheint, am allerwenigsten eine Frau. Ambrose Gesundheit verschlechtert sich jedoch und reißt ihn aus seinem Alltag heraus. Um wieder gesund zu werden unternimmt Ambrose Reisen in den Süden. Während seiner Abwesenheit schreibt er Briefe an Philip, aus diesen hervorgeht, dass Ambrose sich mit ihrer Cousine Rachel vermählt hat. Es treffen immer weniger Briefe ein, die Inhalte werden zunehmend verwirrend, zusammenhanglos und alarmierend – so dass Philip beschließt nach Florenz zu reisen um Ambrose aufzusuchen.

 

Als Philip vor Ort eintrifft ist Ambrose bereits tot, von der Witwe Rachel fehlt jegliche Spur. In Trauer und Wut entbrannt, voller Rachegelüste, kehrt Philip nach Cornwall zurück. Eines Tages steht Rachel, das Objekt seiner Rachegedanken, vor der Tür und sie ist so vollkommen anders als erwartet. Es dauert nicht lange bis auch Philip dieser geheimnisvollen Frau verfällt.

 

Meine Meinung

 

„Meine Cousine Rachel“ von Daphne du Maurier ist ein Klassiker des 20. Jahrhunderts, dessen Geschichte im ländlichen Cornwall (irgendwann im 19. Jahrhundert) spielt. Am 13. Juli 2017 kommt die Verfilmung des Romans in die Deutschen Kinos. Passend dazu hat der Suhrkamp Verlag den Roman in einer kompletten Neuübersetzung von Brigitte Heinrich und Christel Dormagen heraus gebracht. Bisher hatte ich die Autorin Daphne du Maurier nicht auf dem Leseradar und habe dies nun schleunigst geändert!

 

Meine treuen Leser haben sicherlich schon mitbekommen das ich zwischendurch auch mal gerne zu klassischer Literatur greife und mich in den Wogen dieser bedächtigen, umschmeichelden Sprachkünste verliere die vortrefflich gesellschaftliche Aspekte aufgreifen. Mit „Meine Cousine Rachel“ von Daphne du Maurier gelingt das zu 100 Prozent.

 

Im Mittelpunkt steht der 24-jährige Philip der seinem Vetter und Vaterersatz Ambrose unglaublich ähnelt. Beide Männer sind Einzelgänger, sehr naturverbunden und lieben ihr einfaches Leben im gemütlichen Herrenhaus in Cornwall ohne jegliche gesellschaftlichen Verpflichtungen. Auf Anhieb mochte ich diese unkomplizierten und liebevoll gestalteten Charaktere.

 

"Wir waren Träumer, alle beide, unpraktisch, scheu, den Kopf voll großartiger Theorien, die sich nie bewähren mussten, und wie alle Träumer, gingen wir schlafwandelnd durch die Welt. " (Seite 14)

 

Bereits nach wenigen Seiten hatte mich Daphne du Maurier auch mit ihrer Geschichte am Haken. Zwei überaus liebenswerte und charismatische Herren die nicht die geringste Absicht hegen jemals eine Frau in ihr Leben zu lassen, und dann kommt doch alles anders als erwartet. Das vertraute Verhältnis zwischen Philip und dem gut zwanzig Jahre älteren Ambrose wird auf die Probe gestellt. Ambrose verliebt sich in Rachel, heiratet diese schließlich, und bevor Philip ihn noch einmal zu Gesicht bekommt, verstirbt er unter mysteriösen Umständen. Alles was Philip bleibt sind verstörende Briefe von Ambrose, nagende Eifersucht und der Verdacht, dass Rachel die Schuld an der ganzen Tragödie trägt.

 

"Der so angsterfüllte, scheinbar so endlose Tag war nun vorüber, und ich hätte partout nicht sagen können, ob er sich zu meinem Vorteil oder Nachteil entwickelt hatte." (Seite 112)

 

Diese Ungewissheit zieht sich wie ein roter Faden durch den gesamten Roman und verleiht der Geschichte eine besonders geheimnisvolle Atmosphäre. Zuerst der Verdacht gegen Rachel den Philip aus Ambrose Briefen zieht, seine unglaubliche Wut gegen Rachel als er mit Ambrose Tod konfrontiert wird, und der Nährboden für eine tiefe Rache ist bereitet. Schließlich lernt Philip die junge Frau kennen, nur die Bilder die in seinem Kopf entstanden sind wollen einfach nicht mit der Person übereinstimmen die er nun kennen lernt. Rachel ist sympathisch, herzlich und packt gutmütig überall mit an. Trotz aller Zweifel und jeglicher Abneigung gegen eheliche Bindungen, beginnt Philip sich in diese undurchschaubare Frau zu verlieben.

 

"»Ich wage die freche Behauptung«, verkündete ich, »dass die Segnungen ehelichen Glücks nicht ganz das sind, was immer behauptet wird. Wenn ein Mann sich Wärme und Behaglichkeit wünscht und etwas Schönes zum Anschauen dazu, so kann ihm all das sein eigenes Haus schenken, wenn er pfleglich damit umgeht.«" (Seite 189)

 

Die Geschichte wird aus Philips Perspektive erzählt, so dass sich der Leser unweigerlich in seine Situation hineinversetzt fühlt und sich mit seinem Schicksal identifizieren kann. Zeitweise hat es mich schier wahnsinnig gemacht, die nüchternen Fakten die gegen die Unschuld von Rachel sprechen mit der liebevollen und fürsorglichen Witwe in Einklang zu bringen. Ist Rachel wirklich so berechnend, nur auf Geld und Besitz aus, ohne Rücksicht auf Verluste? Oder trifft doch eher die herzzerreißende Geschichte über tiefe Liebe und tödliche Tumorerkrankung zu? Trotz diverser alarmierender Signale, die eher für die erste Variante sprechen, scheint sich Philip geradewegs in sein Verderben zu stürzen. Am Ende bleibt nur nagende Ungewissheit…

 

„Meine Cousine Rachel“ bietet eine emotionale XXL-Karussellfahrt bei dem auch dem stärksten Gewissen schwindelig werden kann. Bei dem gemächlichen Handlungsverlauf kann es evt. dem ein oder anderen Leser etwas langweilig werden, ich für meinen Teil habe aber jede wunderschön geschriebene Zeile genossen. Einen kleinen Abzug muss ich aufgrund des offenen Endes dennoch vornehmen. Die liebe Daphne du Maurier kann uns doch nicht einfach mit dieser Gewissensfrage alleine lassen?!?!

 

Über die Autorin

 

Daphne du Maurier wurde 1907 in London geboren und entschied sich im Alter von 19 Jahren nach einer Ferienreise an die cornische Küste, diesen Ort fortan nicht mehr zu verlassen. Alle ihre Romane lässt sie in Cornwall spielen: Jamaica Inn, Das Wirtshaus im Bodmin Moor, Meine Cousine Rachel und natürlich Rebecca, 1938 erschienen und von Hitchcock verfilmt. Daphne du Maurier starb im Alter von zweiundachtzig Jahren in Kilmarth. (Quelle: Suhrkamp/Insel Verlag)

 

Fazit

 

Ein lesenswerter Klassiker voll subtiler Spannung vor dem atmosphärischen Hintergrund Cornwalls.

Source: www.bellaswonderworld.de/rezensionen/rezension-meine-cousine-rachel-von-daphne-du-maurier
More posts
Your Dashboard view:
Need help?