logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: IM
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-03-17 04:48
Rezension | Im Schatten des Granatapfelbaums von Tariq Ali
Im Schatten des Granatapfelbaums - Tariq Ali,Margarete Längsfeld

Beschreibung

 

Granada im 15. Jahrhundert.

 

Das spanische Königshaus erobert sich sein Land zurück. Infolge dessen finden Buchverbrennungen statt und die muslimischen Bürger sehen sich gezwungen zum Christentum zu konvertieren, da schon bald ein Leben als Anhänger des Islams oder als Anhänger des Judentums gefährdet ist. Mitten im Geschehen müssen die Familienmitglieder der muslimischen Huydal Familie einen Weg in die unsichere Zukunft finden.

 

Meine Meinung

 

Der historische Roman „Im Schatten des Granatapfelbaums“ von Tariq Ali spielt um das Jahr 1490 in Granada (im maurischen Spanien). Tariq Ali erzählt von der turbulenten Zeit während der Reconquista und schildert eindrücklich die Ereignisse, die sich zu dieser Zeit in einer gläubigen muslimischen Familie abspielen.

 

Während des Handlungsverlaufs lernt man die fein gezeichneten Charaktere der einzelnen Familienmitglieder kennen und lieben. Besonders den jungen Yasid und seine Schwester Hind mit ihrer weltoffenen unglaublich liebenswürdigen Art hatte ich schnell in mein Herz geschlossen.

 

Die Reconquista beschwört schrecklichen Ereignisse herauf, die für eine ordentliche Gänsehaut sorgen. Wie gebannt habe ich die weitere Entwicklung verfolgt und bin gar nicht mehr aus dem Staunen heraus gekommen. Unglaublich wie eine weltoffene Religion unterdrückt und verbannt wird, und wie stark es die Zukunft einer Familie beeinflusst, die normalerweise glücklich hätte sein müssen.

 

Besonders die Einblicke in den friedlichen islamischen Glauben und wie dieser im Alltag einer maurischen Familie praktiziert wird, fand ich äußerst interessant. Mindestens ebenso beeindruckt war ich von Yasids älterem Bruder Suhayr, der mutig seinen Weg geht und bereit ist für die Sicherheit seiner Familie (und die seines Volkes) alles aufzugeben.

 

Das einstmalige friedliche Zusammenleben von Muslimen, Christen und Juden wird zwar angeschnitten, hätte meiner Meinung nach aber noch mehr Beachtung verdient. Schlussendlich erlebt man in diesem Roman hautnah die Zerstörung eines solchen Friedens mit.

 

Über den Autor

 

Tariq Ali wurde 1943 in Lahore (damals Britisch-Indien, heute Pakistan) geboren. Als 20-Jähriger emigrierte er nach London, wo er Politik und Philosophie studierte und 1968 zum Führer und Vordenker der internationalen Studentenbewegung wurde. Heute arbeitet er als Schriftsteller, Filmemacher und Journalist. Er veröffentlichte zahlreiche Bücher zur Weltgeschichte und -politik, Bühnenstücke, Drehbücher und Romane. (Quelle: Heyne Verlag)

 

Fazit

 

Ein beeindruckender Roman über den islamischen Glauben, die Zwangskonvertierung zum Christentum. Das Ganze vor der malerisch schönen Kulisse des maurischen Spaniens!

Source: www.bellaswonderworld.de/rezensionen/rezension-im-schatten-des-granatapfelbaums-von-tariq-ali
Like Reblog Comment
show activity (+)
text 2017-03-03 06:00
Cover Reveal for I'm Only Here for the Beard by Lani Lynn Vale
 
 
Title: I'm Only Here For The Beard
Series: The Dixie Warden Rejects #4
Author: Lani Lynn Vale
Genre: MC Romance
Release Date :May 31, 2017 Photographer:Furious Fotog 
 
 
 
 
 
Sean is a man with needs—needs that a lot of women were ready and willing to fulfill. Yet, the only woman that he wants to fulfill them dumped him for another man. A man who’s a member of his MC and is someone he has to see every single day and twice on Sundays.
He’s bitter and angry. He’s definitely not in the right frame of mind when it comes to dealing with women. Which is unfortunate for his new partner, Naomi, a fresh-out-of-school and totally green paramedic. 
---
Naomi’s got enough problems on her plate. A brother who’s self-destructive and doesn’t care who he takes down with him. A man who she’s in love with but who doesn’t love her. A job that she hates because it is a constant reminder of what she can’t have.
Desperate to distance herself from her problems, she runs, taking the first job in her field that she finds willing to take on someone with so little experience.
The last thing she needs is a perpetually pissed off partner, especially when he sets her blood on fire.
But life doesn’t ask how much you can handle when it dishes out challenges. It just keeps piling them on until you’ve bested them or you’ve buckled under them.
---
Sean really doesn’t want to like his new partner, Naomi. He just wants to be left alone to live his life however he damn well pleases and without complications.
Naomi doesn’t care what he wants, she can’t be anything but herself. It isn’t long before she’s breaking down his walls and making him feel again. She’s trying to pull him closer and he’s pushing her away.
It’s not long before Sean sees the error of his ways.
It’s too bad, though, that by the time he realizes she’s the one, Naomi’s already gone.
 
 
 
 
“What was all that?” he wondered.
I turned to find him standing in the entranceway to my room, watching me zip the final length of zipper.
“Uhhh,” I hesitated.  “Papers I was going over.”
His eyes lit up.
“I know medical supplies when I see them,” he drawled. “I’ve been a paramedic for ten years now, and I was an EMT in the Marines for a few years, too.”
So he realized I was lying to him.
Nice.
What do I say now?
He must’ve realized that I didn’t want to say anything, though, and let me out of it.
“If you don’t want to tell me, don’t tell me,” he drawled.
I bit my lip.
“I don’t want to tell you.”
His grin got wider. “Fine. Let’s go eat.”
“Let’s,” I scrambled up and shoved my phone into my pocket as I headed for the door.
I snatched my purse along the way, which happened to have an emergency supply of supplies needed for stoma care, my Kindle, a few chargers, and my wallet.
“You should really fear for your back’s health when you carry that thing around,” Sean said as he held open the door.
My mouth tipped up into a grin.
“Yeah,” I asked. “I’ll have to file that under my ‘I don’t care’ tab.  It has a lot of shit in it I need.”
“You haven’t read that Kindle once,” he said. “I can see it in there, too. It’s that new Oasis one. Do you like it?”
I walked to the back of the medic, and would’ve picked up the baggie, but Sean started the medic up and put it into reverse before I could.
I bit my lip, wondering if he’d see me take it to the trash or not, and decided to get it when we got home.
I did manage to kick it to the side so it didn’t get ran over, however.
The moment I was in the passenger seat, I let my bag fall to the floor between my feet and tried not to stare at my trash that I’d left in the grass.
Sean didn’t seem to notice, thank God, and backed out of the garage before shutting the door with practiced ease.
“Do you ever let others drive if you’re not in the back?”  I questioned him.
He shrugged. “No.”
My mouth twitched.  “Did you get wet on the way to work today?”
My eyes took in the gray skies that’d been pouring down water for the last six hours.  It’d been raining when I’d woken up and now, four hours into my shift, it hadn’t let up once.
The poor city, I’d heard, wasn’t very accepting of the rain due to a flood that’d hit Mooresville about a year ago. A flood that the people of Mooresville, Alabama were still trying to clean up after.
Luckily, the rain wasn’t meant to continue much past the late evening hours, and it was supposed to dwindle down into drizzling rain—a paramedics worst nightmare—very shortly.
“Yeah,” he grunted. “Though my leather covered me most of the way. I just had to change my pants—which I planned to do anyway.”
“Gotcha. That must’ve been your first forty-five minutes in the bathroom this morning.”
His eyes narrowed as he turned his head and glared at me.
“I can’t help it. It takes as long as it takes.”
My mouth twitched.
“Hmm,” I murmured, reaching down for my phone as an idea hit me.
“Hey, today I saw something on Facebook about a squat potty,” I told him. “Have you heard about that?”
“No,” he grunted. “Can’t say that I have.”
My grin spreading, I pulled out my phone and started typing.
“What are you doing?” he asked nervously.
I batted my eyes at him, causing his own to narrow on my face.
“There’s something weird going on with your eyes,” he said in a monotone voice. “Would you like me to check them out for you?”
I stuck my tongue out at him and went back to my typing.
“Google is my friend,” I informed him, and grinned as I typed into the search bar ‘things that will make you go to the bathroom faster.’
And there, at the very top result, was the Shark Tank invention ‘Squatty Potty.’
I clicked on the first link which took me to Amazon, and started reading the description to him.
“This evolutionary invention is your new best friend.  It will encourage bowel movements, and cut your bathroom time in half.” I stopped and turned my eyes to look at him.  “That’s what you need.”
He flipped me off and continued driving, heading straight for Taco Hell.
“This is a different concept at first, but once you get the hang of it, it’ll become like second nature,” I continued. “What used to take forty long minutes, with butt tingling numbness about halfway through, now is a quick in and out process that you won’t have one single complaint about.  Satisfaction guaranteed!”
He was shaking his head furiously, his cheeks becoming pink.
“You buy that for me and I will literally kill you. I’ll bury your body in the woods outside my parents’ place, too,” he informed me.
I bit my lip and started laughing inwardly as I clicked the ‘Buy It Now’ option on my phone.
In two quick pages of buttons and clicking, I had it shipped next day, and closed my phone.
 
 
 
 

 
 
 
 

 

 
 
 
I’m a married mother of three. My kids are all under 5, so I can assure you that they are a handful. I’ve been with my paramedic husband now for ten years, and we’ve produced three offspring that are nothing like us. I live in the greatest state in the world, Texas.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
HOSTED BY:
 
You may find us here !


 


Like Reblog Comment
review SPOILER ALERT! 2017-03-02 18:10
Das Mädchen im Dunkeln
Das Mädchen im Dunkeln: Psychothriller -... Das Mädchen im Dunkeln: Psychothriller - Jenny Blackhurst,Anke Angela Grube

10,00 €

 
 
 

BASTEI LÜBBE

TASCHENBUCH

THRILLER

431 SEITEN

ALTERSEMPFEHLUNG: AB 16 JAHREN

ERSTERSCHEINUNG: 16.02.2017

 

 

DAS MÄDCHEN IM DUNKELN

 

PSYCHOTHRILLER

 

ÜBERSETZT VON ANKE ANGELA GRUBE  

 

SEINE FREUNDE SOLLTE MAN SICH GUT AUSSUCHEN – SEINE FEINDE NOCH BESSER …

 

Als Karen Brown ihre neue Patientin zum ersten Mal sieht, hält sie Jessica für einen psychologischen Routinefall: eine gelangweilte Frau, die ihren tristen Alltag mit einer heimlichen Affäre aufpeppt. Doch schon nach ihrem ersten Gespräch hat Karen das Gefühl, dass Jessica geradezu besessen ist von der Ehefrau ihres Liebhabers. Als wenig später die Leiche jener Frau gefunden wird, steht die Polizei vor Karens Tür. Sie gilt als dringend mordverdächtig. Karen ahnt, dass Jessica sie nicht zufällig ausgewählt hat – und dass es ein großer Fehler war, Jessica zu unterschätzen …

 

Meine Meinung:

 

 

Von der Autorin kenne ich bereits Die stille Kammer und war daher sehr gespannt auf ihr neues Werk. 

 

Der Schreibstil war sehr flüssig, ich bin direkt in die Geschichte rein gekommen.

 

Man lernt Karen und ihre Freundinnen kennen. Karen ist Psychologin und kommt in einen Gewissenskonflikt zwischen Privatleben und Beruf, als sie eine neue Patientin namens Jessica annimmt. 

 

Es war das ganze Buch über eine subtile Spannung vorhanden, so dass ich immer weiter lesen wollte. 

 

Zum Ende gab es noch überraschende Wendungen, die das Ganze noch in ein anderes Licht gerückt haben und es dann zum Schluss hin noch spannender gemacht haben. 

 

Alles in allem hat mir dieser Thriller recht gut gefallen, die Story war sehr interessant mit überraschenden Wendungen zum Ende hin. Ich würde hier eine Kauf- und Leseempfehlung für alle Psychothriller-Fans aussprechen. Das Buch bekommt von mir gute 4 Sterne. Ich bin auf weitere Bücher der Autorin sehr gespannt. 

 

Like Reblog Comment
show activity (+)
video 2017-02-15 19:13

Originally posted on MissKatiEllen.

 

It’s official, we are already one month down into this crazy year, and this month I managed to pack in a crazy amount of reading!! If you haven’t already I would really recommend picking up Sally Greens series, I cannot wait to start reading the third. Completely hooked.

 

 

Now I’m a sucker for a book with a beautiful cover, guilty as charged, and when I saw these new covers in Waterstones I had to do it. These editions are by Coralie Bickford Smith, The Fox and the Star, and are gorgeous. They retail at £20, I bought Jekyll and Hyde for myself and the other for my mum as a birthday present. I also plan to buy her Withering Heights.

 

 

I really don’t remember buying this many books but clearly I did. Poor Unfortunate Souls is the last book by Serena Valentino, which I’m gutted about because I love the world she has created. With only two more books left to come in the Throne of Glass series, the final and a novella, I picked up the assassins bind up of the first 5 novellas. Also thought I’d grab the first in her other series, although I won’t start reading that for a while.

 


Don’t forget you can follow me on MissKatiEllenInstagram | Facebook | YouTube | Goodreads

Like Reblog Comment
review SPOILER ALERT! 2017-02-15 12:53
Im nächsten Leben vielleicht
Im nächsten Leben vielleicht: Roman - Mi... Im nächsten Leben vielleicht: Roman - Mia Sheridan,Uta Hege
€ 9,99 [D], € 10,30 [A] 
Erschienen am 12.01.2017 
336 Seiten, Broschur 
Übersetzt von: Uta Hege 
ISBN: 978-3-492-30943-1
 
»Verzweiflung und Hoffnung, Schmerz und Glück, mein Untergang und meine Rettung. Du bist alles für mich.«
 
 
Hunger, Schmutz, Verzweiflung. Das ist bitterer Alltag für Tenleigh und Kyland, die in einem armen Minenarbeiterdorf in den Bergen von Kentucky aufwachsen. Die einzige Chance, ihre trostlose Heimat für immer zu verlassen, ist das Stipendium des ortsansässigen Kohleunternehmens. Doch nur einer kann es gewinnen, alle anderen müssen bleiben. Da ist kein Platz für Freundschaft – oder Liebe. Trotzdem ändert sich alles, als Tenleigh und Kyland sich kennenlernen. Die beiden Konkurrenten wehren sich mit aller Kraft gegen ihre Gefühle füreinander, denn was passiert, wenn einer von ihnen gewinnt? Wenn nur einer gehen kann? Und der andere zurückbleibt?
 
Meine Meinung:
 
Eines meiner Jahreshighlights 2016 war ja das Buch Die geheime Sprache der Liebe von Mia Sheridan. Als ich dann gesehen habe, dass die Autorin ein neues Buch herausbringt, musste ich dieses natürlich sofort lesen. Der Piper Verlag hat mir dieses freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.
 
Das Cover gefällt mir sehr gut. Wenn ich nicht durch die Autorin auf das Buch aufmerksam geworden wäre, dann wahrscheinlich durch das Cover.
 
Der Einstieg in die Geschichte ist mir nicht ganz so leicht gefallen. Ich fand die Namen auch erst gewöhnungsbedürftig, aber nach einer kurzen Zeit habe ich dann doch hinein gefunden. Ich weiß nicht, ob es vielleicht auch an den relativ hohen Erwartungen lag, die ich durch das vorige Buch der Autorin hatte, aber irgendwie konnten mich die Charaktere und auch die Geschichte nicht richtig fesseln. Erst im letzten Drittel konnte es mich etwas mehr begeistern. 
 
Gut gefallen hat mir hingegen der Schreibstil der Autorin, es war sehr flüssig zu lesen. Ich habe das Buch innerhalb von zwei Tagen beendet. Ausserdem war es auch mal interessant, eine Liebesgeschichte inmitten von Hunger und Armut zu lesen, außerdem auch ein wenig über den Bergbau und die Schicksale der Bergbauarbeiter und deren Familien zu erfahren. 
 
Die Geschichte wurde abwechselnd von Tenleigh und Kyland erzählt, 
 
Alles in allem kommt es für mich leider bei weitem nicht an Die geheime Sprache der Liebe heran. Mich konnte das Buch nur mäßig begeistern, daher würde ich dem Buch 3,5 Sterne geben. 
 
 
 
 
 
More posts
Your Dashboard view:
Need help?