logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: SPlitter
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2015-04-16 08:43
Es war wie ein "nach Hause kommen"-Gefühl.
Die Splitter (Old Souls 3) - Julia Mayer

Inhalt: Sie denken, sie hätten uns im Keim erstickt. Aber wir leben noch. Und die Rache wird unser sein.
Avery ist gesplittert, doch sie ist noch immer eine Gefangene und ein Flüchtling vor dem Gesetz. Die letzten Überbleibsel der Revolution müssen sich wieder zusammenraufen und ihrem alten Feind stellen. Aber sind sie bereit noch mehr Opfer zu bringen? Oder wird die Instanz sie niederschlagen, bevor sie die Welt verändern können? (Quelle: Amazon.de)

 

Meinung: Lange, lange, lange habe ich auf den nächsten Band der Old-Souls-Reihe gewartet und jetzt ist er endlich erschienen! Ich habe am Anfang etwas gebraucht, um wieder reinzukommen, weil viele Ereignisse mir nicht so bewusst waren, aber die Autorin hat einem dabei geholfen, sich wieder daran zu erinnern. Durch kleine Bemerkungen wer wer noch einmal war oder was geschehen war, machte den Einstieg sehr viel leichter. (Zum Glück war das aber nur bei ein, zwei Charakteren bzw. Ereignisse die ich nicht mehr so genau wusste.) Doch so richtig "zu Hause" war ich erst nach 30%. Da hat es bei mir klick gemacht. Als hätte ich mich der Hauptprotagonistin erst einmal wieder vorsichtig annähern müssen, um in ihr ganz eintauchen zu können. Doch ab diesem Knackpunkt war das Buch einfach nur wieder so, wie ich die Reihe liebe: spannend, mitreißend und nervenaufreibend.

 

Bei gewissen Handlungssträngen fand ich es sehr schön, dass die Autorin den Leser nicht einfach so ins kalte Wasser geschmissen hat. Sie hat den Leser langsam mit den Protagonisten eintauchen lassen - wodurch man auch gemerkt hat, dass im nächsten Teil wohl die Bombe platzen wird. Man merkt, dass sich etwas zusammenbraut und es irgendwann knallen wird. (Und davor habe ich tierisch große Angst. Denn gegen Ende des Buches passiert etwas, das mir den Kopf weggefegt hat. Himmel, ich hätte am liebsten sofort den nächsten Teil in den Händen!)

 

Der Schreibstil wurde etwas "vereinfacht", was mir zwar am Anfang nicht so zugesagt hat, aber ich habe mich daran schnell gewöhnt und dadurch sind auch noch ein paar kleine Ungereimtheiten aus dem Weg geschaffen worden. (Zumindest für mich persönlich. Und ich hatte ja auch beim ersten Band mit dem Schreibstil zu kämpfen, also ich das absolut kein Beinbruch, sondern eher ein positives Ereignis!)

 

Das Buch strotzt einfach nur so vor realistisch wirkenden Charakteren, die einfach mal eine angenehme Abwechslung in der Bücherwelt sind. Jeder hat seine positiven und negativen Seiten, jeder hat sein Schicksal mit sich rumzutragen und genau das macht die Protagonisten so toll! Es gibt einfach keine perfekten Menschen in diesen Büchern. Jeder macht dort Fehler, die der Leser vielleicht nicht immer toll findet, doch das ändert nichts an der Sympathie zu ihnen. 


Wer die ersten zwei Bände schon mitgefiebert hat, der wird hier noch mehr mitfiebern und dem nächsten Band UM SO MEHR! Viele Fortsetzungsromane lassen schließlich immer weiter nach, doch der hier hat mich wieder 'mal überzeugt. (Den einen Stern Abzug gibt's nur, weil das "nach Hause kommen"-Gefühl für mich etwas zu spät kam und Avery mir gegen Ende so auf den Geist ging.)

Das Buch sollte man unbedingt als Old-Souls Fan lesen! 

Like Reblog Comment
review 2014-08-25 17:35
~*~ Splitter ~*~
Splitter - Sebastian Fitzek

Klappentext

was wäre, wenn … 
was wäre, wenn wir die schlimmsten Ereignisse unseres Lebens für immer aus dem Gedächtnis löschen könnten? Und was, wenn etwas dabei schiefginge?


Meinung

Das Buch habe ich mir gekauft, weil es in meiner Sammlung noch fehlte und weil ich gerade an einer Lesechallenge teilnehme, in dem ich ein Buch lesen soll, was einen Preis bekommen hatte. Dieses Buch hatte den Lovelybooks-Preis bekommen und kam mir daher ganz recht.

Wenn man den Klappentext liest, kann man sich so erst einmal gar nicht richtig vorstellen um was es geht. Doch man kommt sehr schnell in die Geschichte rein und wird regelrecht in Fesseln gelegt und man will das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Marc und Sandra sind verheiratet und Sandra schreibt Drehbücher. Sie hat es endlich geschafft und Hollywood hat ihr ein Angebot für eines ihrer Bücher gemacht. Das gilt es zu feiern, daher sind die Beiden zu Sandras Vater gefahren und haben darauf angestoßen.

Auf dem Rückweg.... Ja auf den Rückweg, daran würde sich Marc auch gerne erinnern können. Er weiß nur noch, dass es einen Unfall gab und Sandra bei diesem mit dem ungeborenen Kind gestorben ist. 

Lange hat Marc zu kämpfen, denn er gibt sich immer wieder die Schuld bis er irgendwann in der Klinik von Sandras Vater eine Annonce liest "Lernen sie zu vergessen". Eigentlich interessiert Marc solche Sachen nicht, doch der Reiz war groß, auf diese Annonce zu reagieren, denn der Verlust seiner Frau und seines Babys ist wahnsinnig groß und er will nur vergessen.

Doch Marc hat ja keine Ahnung was passieren wird, denn plötzlich stellt er sein ganzes Leben in Frage... Existiert er überhaupt?

Ich habe mir wirklich Gedanken gemacht, ob es Sinn ergibt zu erforschen, ob man Gedanken ausschalten kann. Es klingt verlocken, gar keine Frage. Man muss nicht trauern, wenn man einen Menschen verliert, man verspürt keinen Herzschmerz wenn die Liebe zerbricht usw. Aber sind das nicht genau die Dinge die uns ausmachen? Es gehört zum Leben dazu und genau solche Erfahrungen prägen uns. Ich weiß nicht, ob ich so was wollen würde, auch wenn es wirklich verlocken klingt.

Die Spannung ist von Anfang an da und Sebastian Fitzek schafft es immer wieder in dem Buch, die Spannung zu erhöhen und damit den Leser noch mehr zu fesseln. Ich bin wirklich begeistert von diesem Buch, jedoch möchte ich die Story nie selber erleben. Zu sehr Psycho :P


Bewertung

Ein wahnsinnsguter Psychothriller, den ich allen Fans ans Herz legen kann. Das Buch hat 5 Sterne verdient und ich schnappe mir meinen nächsten Fitzek :)

 

Source: mydanni76.blogspot.de/2014/07/55-splitter-taschenbuch.html
Like Reblog Comment
review 2014-07-29 09:27
~*~ Splitter ~*~
Splitter - Sebastian Fitzek

Klappentext

was wäre, wenn … 
was wäre, wenn wir die schlimmsten Ereignisse unseres Lebens für immer aus dem Gedächtnis löschen könnten? Und was, wenn etwas dabei schiefginge?


Cover

Das Cover sieht in meinen Augen ziemlich harmlos aus, da ich aber weiß dasSebastian Fitzek sehr gute Psychothriller schreibt, kann man hier doch nicht von harmlos reden. Der erste Eindruck täuscht.


Schreibstil

Den Schreibstil von Sebastian Fitzek finde ich klasse. Man kann seinem Geschriebenen sehr schnell folgen und er versteht es die Spannung aufzubauen und den Leser an sein Buch zu fesseln. Ich habe das Buch regelrecht verschlungen.


Meinung

Das Buch habe ich mir gekauft, weil es in meiner Sammlung noch fehlte und weil ich gerade an einer Lesechallenge teilnehme, in dem ich ein Buch lesen soll, was einen Preis bekommen hatte. Dieses Buch hatte den Lovelybooks-Preis bekommen und kam mir daher ganz recht.

Wenn man den Klappentext liest, kann man sich so erst einmal gar nicht richtig vorstellen um was es geht. Doch man kommt sehr schnell in die Geschichte rein und wird regelrecht in Fesseln gelegt und man will das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Marc und Sandra sind verheiratet und Sandra schreibt Drehbücher. Sie hat es endlich geschafft und Hollywood hat ihr ein Angebot für eines ihrer Bücher gemacht. Das gilt es zu feiern, daher sind die Beiden zu Sandras Vater gefahren und haben darauf angestoßen.

Auf dem Rückweg.... Ja auf den Rückweg, daran würde sich Marc auch gerne erinnern können. Er weiß nur noch, dass es einen Unfall gab und Sandra bei diesem mit dem ungeborenen Kind gestorben ist. 

Lange hat Marc zu kämpfen, denn er gibt sich immer wieder die Schuld bis er irgendwann in der Klinik von Sandras Vater eine Annonce liest "Lernen sie zu vergessen". Eigentlich interessiert Marc solche Sachen nicht, doch der Reiz war groß, auf diese Annonce zu reagieren, denn der Verlust seiner Frau und seines Babys ist wahnsinnig groß und er will nur vergessen.

Doch Marc hat ja keine Ahnung was passieren wird, denn plötzlich stellt er sein ganzes Leben in Frage... Existiert er überhaupt?

Ich habe mir wirklich Gedanken gemacht, ob es Sinn ergibt zu erforschen, ob man Gedanken ausschalten kann. Es klingt verlocken, gar keine Frage. Man muss nicht trauern, wenn man einen Menschen verliert, man verspürt keinen Herzschmerz wenn die Liebe zerbricht usw. Aber sind das nicht genau die Dinge die uns ausmachen? Es gehört zum Leben dazu und genau solche Erfahrungen prägen uns. Ich weiß nicht, ob ich so was wollen würde, auch wenn es wirklich verlocken klingt.

Die Spannung ist von Anfang an da und Sebastian Fitzek schafft es immer wieder in dem Buch, die Spannung zu erhöhen und damit den Leser noch mehr zu fesseln. Ich bin wirklich begeistert von diesem Buch, jedoch möchte ich die Story nie selber erleben. Zu sehr Psycho :P


Bewertung

Ein wahnsinnsguter Psychothriller, den ich allen Fans ans Herz legen kann. Das Buch hat 5 Sterne verdient und ich schnappe mir meinen nächsten Fitzek :)

 

Source: mydanni76.blogspot.de/2014/07/55-splitter-taschenbuch.html
Like Reblog Comment
review 2012-07-27 12:52
The Willing (The Crayder Chronicles, Book 2)
The Willing (The Crayder Chronicles, Book 2) - C. S. Splitter Posted on: Ritesh Kala's Book Reviews

I have to confess that I have read the second book in the series without reading the first one. This actually does not hamper my reading too much, but I do have to imagine parts of the backstory which I would have known from the first book. So, I do not really know the kind of relationship which Tom and Lorena have, or the organisation he has gotten involved with. It is actually nice to explore and find out these things for myself. This also means that I might unknowingly give out spoilers to the first book, you have been forewarned.

Tom Crayder, the protagonist of this series, is not a hero. He loves to talk and think about things such as planes, girls, sex and guns, basically all the things which would interest every guy. He is a normal guy, just like me, with all the normal problems, when life thrusts into a situation where he has to be heroic. In this book, Tom is not on a mission for the organisation, but on one of his own. His wife Jenny unknowingly gets into trouble with the mafia, and it is upto Tom and his team to save her. All the characters from the first book appear to make a comeback, and he has Lorena at his side during the entire book.

I loved the characters of the book. Each of them has their problems and none of them are clear-cut nice guys, but you end up loving them either ways. They are all friends you would like to have around in times of trouble, the kinds who would have your back no matter what. Personally, I liked Tiny the best. He is like a cute giant kid and I couldn’t help but love him. He is has an innocence to him, that is difficult to ignore. I also liked the kickass Lorena who is witty and sarcastic as well as extremely well-trained. Definitely not someone you’d want to mess with.

The author is able to provide comic relief in all the right places to release just enough tension out of a situation which would have me gasping for air if it were to last any longer. But after a point the one-liners and witty comebacks became a bit too much. I would love to see the relationship that Tom and Lorena have, to progress to a stage where they are just comfortable with each other and are not out to prove anything. I can totally see that happening as the series progresses. I could do with a little less of these in the upcoming books. Also, I felt that some of the flying sequences were extended a bit too much and could have been shorter. But these are minor shortcomings in an excellent book.

I have to say that the book’s fast pace, continuous action and wonderful characters had me breezing through the book. I actually was able to almost finish reading it in one sitting. This is not something that I can say about too many books. This is a double edged sword, as the author has now set expectations to a very high level for all his next books. I hope he can live upto this and provide the same level of entertainment in the upcoming books.

This is a gold mine that the author has hit. There are countless books in the series which can be written. I am sure he’ll have enough ideas to saturate even the die-hard fans of the series. But we are a long, long way away from that happening. Right now, I am just waiting for the next book in the series to come out!
Like Reblog Comment
review 2012-03-12 00:00
The Willing (Crayder Chronicles #2) - C.... The Willing (Crayder Chronicles #2) - C.S. Splitter Title: The Willing (Crayder Chronicles #2)
Author: C.S. Splitter
Genre: Action/Suspense/Thriller

The Willing is the second novel in the Crayder Chronicles; C.S. Splitter sense of humor and writing style is fabulous the humor is so funny it truly made me laugh out loud. This story is fast paced, full of action and has the right amount of suspense to make this novel a great read, I definitely will continue to follow this series. C.S. Splitter has written a story of a man who loves airplanes, guns, talking, telling dirty jokes and yet I still ended up liking Tom Crayder.

In The Willing Tom is has to step up and defend his wife who has accidently pissed the drug cartel off, here we get to see the love Tom has for his wife and I even got passed the issue of him thinking about fooling around on her in the first book. Tom and his friends step up to help him protect his family, we get to see Lorena who is funny, sarcastic and I for one would call upon her if I was ever in trouble. Tiny returns in this novel and I just loved his character. One of the best characters who is back is Tom’s dog, Sammy I can almost picture him giving Tom a hard time with his overbite showing haha. This is a must read!

The Willing is an absolute fantastic read, I have rated it a 4.5 and would recommend this series to anyone who loves a fast paced adventure/suspense novel filled with a dash of humor.
More posts
Your Dashboard view:
Need help?