logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: das-paket
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
review SPOILER ALERT! 2016-12-24 08:09
Einfach nur schlecht!
Das Paket: Psychothriller - Sebastian Fitzek

ACHTUNG SPOILER Immer wieder das gleiche, ich find die Klappentexte des Autoren immer richtig geil und lese das Buch….bis ich nach den ersten Seiten schon enttäuscht bin.Bei diesem bin ich ausm Kopfschütteln gar nicht mehr rausgekommen. Ist halt nicht mein Autor, der Herr Fitzek, aber das wusste ich ja eigentlich schon. Nagut die ersten Seiten waren noch echt ok und spannend, aber als Arthur plötzlich mit seiner Spritze in der Hand aus dem Schrank gekommen ist wusste der Leser natürlich das er echt ist und keine Einbildung. Leider will der Autor einem ab diesem Zeitpunkt aber Emma als Verrückte verkaufen …was halt einfach verrückt ist

Like Reblog Comment
review SPOILER ALERT! 2016-11-26 11:32
Das Paket
Das Paket: Psychothriller - Sebastian Fitzek

Hardcover, Droemer HC 26.10.2016, 368 S. ISBN: 978-3-426-19920-6 19,99 € Zum Buch: http://www.droemer-knaur.de/buch/7767713/das-paket

 

Der neue Psychothriller von Sebastian Fitzek!

 

Seit die junge Psychiaterin Emma Stein in einem Hotelzimmer vergewaltigt wurde, verlässt sie das Haus nicht mehr. Sie war das dritte Opfer eines Psychopathen, den die Presse den »Friseur« nennt – weil er den misshandelten Frauen die Haare vom Kopf schert, bevor er sie ermordet. Emma, die als Einzige mit dem Leben davonkam, fürchtet, der »Friseur« könnte sie erneut heimsuchen, um seine grauenhafte Tat zu vollenden. In ihrer Paranoia glaubt sie in jedem Mann ihren Peiniger wiederzuerkennen, dabei hat sie den Täter nie zu Gesicht bekommen. Nur in ihrem kleinen Haus am Rande des Berliner Grunewalds fühlt sie sich noch sicher – bis der Postbote sie eines Tages bittet, ein Paket für ihren Nachbarn anzunehmen. Einen Mann, dessen Namen sie nicht kennt und den sie noch nie gesehen hat, obwohl sie schon seit Jahren in ihrer Straße lebt ...

 

Meine Meinung:

 

Ich habe ja schon einige Bücher von Sebastian Fitzek gelesen. Sein letztes Werk konnte mich ja so gar nicht begeistern, so dass ich sehr gespannt auf dieses neue Werk war, was ja sehr interessant von der Aufmachung und vom Cover her ist.

 

Persönlich fand ich nur, dass die Seitenanzahl für einen Fitzek sehr gering ist, zumal man ja die Leserbriefe noch wieder abziehen muss. Der Einstieg in die Geschichte ist mir diesmal etwas schwer gefallen, es hat eine ganze Zeit gedauert, bis ich in der Geschichte drin war, die Zeitebenen haben mich auch etwas verwirrt. Ich muss aber sagen, das, was das Buch am Anfang an Zeit gebraucht hat, ging mir zum Ende hin fast zu schnell. Von Kapitel zu Kapitel wurde es abstruser, zum Schluss wusste ich fast gar nicht mehr, was jetzt wirklich passiert ist. Das fand ich etwas schade, aber ansonsten eine sehr interessante Story, die zum Schluss hin sehr spannend wurde.

 

Aber nachdem mich sein letztes Buch ja eher enttäuscht hatte, muss ich sagen, dass mir Das Paket von der Story her wieder wesentlich besser gefallen hat. Die Psychothriller von ihm haben immer etwas Besonderes an sich. Alles in allem ist das Buch natürlich ein absolutes Muss für Sebastian Fitzek Fans und genauso für alle, die gerne Psychothriller lesen. Ich konnte dieses Mal wieder positiv überrascht werden und freue mich schon auf das nächste Buch von ihm. Ich kann daher eine klare Kauf- und Leseempfehlung geben und gebe dem Buch gute 4 Sterne.

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2016-11-15 05:10
Rezension | Das Paket von Sebastian Fitzek
Das Paket: Psychothriller - Sebastian Fitzek

Beschreibung

 

Emma Stein liebt ihren Beruf als Psychiaterin, doch seit sie in einem Hotelzimmer geschoren und vergewaltigt wurde, ist ihr Leben aus den Fugen geraten. Aus ständiger Angst, sie könnte nochmals Opfer eines Psychopathen werden, verkriecht sich Emma in ihrem Haus und kapselt sich vollkommen von ihrer Umwelt ab.

 

Eines Tages nimmt Emma, ohne es wirklich zu wollen, ein mysteriöses Paket für einen Nachbarn an, dessen Namen sie noch nie zuvor gehört hat. Das gibt Emmas Paranoia neue Nahrung, und so kommt es, dass sie die Sicherheit ihrer Wohnung verlässt, und in einen wahren Albtraum hineingerät.

 

Meine Meinung

 

Ich lese super gerne Psycho-Thriller, da ist es eigentlich ein ziemlich ungewöhnlicher Zufall, dass ich bisher noch keines von Sebastian Fitzek’s Werken gelesen habe. Nunja dies habe ich nun mit „Das Paket“ geändert! Die Aufmachung des Buches ist mit der Paket-Verpackung sehr gut gelungen, und auch der Einband wirkt sehr paketartig – einfach etwas ganz spezielles und ein echter Hingucker für das Bücherregal.

 

Der spannungsgeladene Schreibstil von Sebastian Fitzek hat mich von der ersten Seite gefesselt, und hat mich definitiv nicht mehr so schnell los gelassen. Vor allem die psychisch labile Emma, nimmt den Leser auf ein nervenaufreibendes Verwirrspiel mit. Lange habe ich gerätselt, ob die ganze Geschichte mit dem „Friseur“ lediglich Emmas blühender Fantasie und Paranoia entsprungen sein könnte, und dann wieder habe ich einen Protagonisten nach dem anderen in Verdacht genommen.

 

Obwohl ich Emma nicht wirklich mochte, ist sie ein fabelhaft authentischer Charakter. Ihre Ängste und Gedanken sind nachfühlbar dargestellt, und machen für mich den Reiz dieses Buches aus. Außerdem bleibt es bis zum Schluss ziemlich spannend, Schlag auf Schlag ereignen sich die unvorstellbarsten Dinge in Emmas Leben. Leider gab es dann etwas ab­rupt so eine Art Schlüsselpunkt, ab dem die Auflösung (welche an sich richtig gut eingefädelt ist) ziemlich schnell von statten ging. Hier hätte ich mir etwas mehr Tiefgang gewünscht. Dazu bleiben neben der Hauptprotagonistin Emma die anderen Charaktere leider etwas farblos. Deshalb vergebe ich mit einem Punkt Abzug, gute 4 von 5 Grinsekatzen.

 

Über den Autor

 

Sebastian Fitzek wurde am 13. Oktober 1971 in Berlin geboren und ist ein der erfolgreichsten deutschen Schriftsteller. Bevor 2006 sein Debütroman „Die Therapie“ erschien, studierte er Jura und arbeitete bei einem Berliner Radiosender. Seither veröffentlichte er viele weitere erfolgreiche Thriller, die in bis zu 20 Sprachen übersetzt wurden!

 

Fazit

 

Ein spannendes Verwirrspiel das von Anfang bis Ende fesselt!

 

Source: www.bellaswonderworld.de/rezensionen/rezension-das-paket-von-sebastian-fitzek
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2016-11-14 15:10
Fitzek is back
Das Paket: Psychothriller - Sebastian Fitzek

Emma ist traumarisiert. Nach einer Vergewaltigung durch den "Friseur" vermummt sie sich zu Hause und traut sich nicht mehr hinaus. Ihre Leben besteht nunmehr aus Ängsten, Onlinebestellungen und der Internetsuche nach dem Mann, der ihr Gewalt angetan hat. Als sie eines Tages ein Paket für ihren Nachbarn annimmt, stellt sich heraus, dass der Alptraum, in dem Emma lebt, noch lange nicht zu Ende ist.

Wie immer ist es ein sehnsüchtiges Warten auf einen neuen Sebastian Fitzek. Nachdem ich von den letzten Büchern nicht mehr so ganz überzeugt war, hatte ich natürlich jetzt hohe Erwartungen an die Geschichte. Doch ich kann gleich von vornherein sagen, dass mit "Das Paket" meiner Meinung nach "der alte Fitzek" wieder da ist.

Zuerst möchte ich noch auf das eigentliche Buch eingehen. Es ist ja immer wieder eine kleine Schnitzeljagd, herauszufinden, was denn an dem Buch an sich so besonderes ist. Seien es kleine Post it-Zettel, leuchtende Cover oder versteckte Botschaften. Immer wieder gibt es kleine Gimmicks, die das Buch schon selbst zu etwas Besonderem machen. Diesmal ist es so, dass das Buch selbst als "Paket" verpackt ist. Um an das Buch zu gelangen, muss es erst einmal ausgepackt werden.

So bekommt man noch mehr Lust, sich der eigentliche Geschichten zu widmen.

Aber nun komme ich zu dem Inhalt.
Die Protagonistin Emma ist Psychologin. Eigentlich kommen zu ihr Menschen, die Probleme mit ihrer Psyche haben. Nie hätte sie gedacht, dass sie einmal damit Probleme haben könnte. Doch nach einer Vergewaltigung durch den "Friseur" fängt sie an, sich einzuigeln. Sie verschanzt sich in ihrem Haus, geht nicht mehr nach draußen und verlässt sich ganz und gar auf Onlinebestellungen und den Informationen, die sie im Internet erhält.

Als sie - entgegen ihren Gewohnheiten - für ihren Nachbarn ein Paket annimmt, aber genau weiß, dass derjenige, der auf dem Adressfeld steht, dort gar nicht wohnt, schwant ihr Übles. Und so kommt es zum nächsten Albtraum in ihrem Leben.

Der Autor fängt gewohnt ruhig damit an, zu erklären, warum Emma in den Abgrund stürzt und legt nach und nach offen, wie es zu allem kam. Dies jedoch nicht auf einem geraden Weg, sondern in solch einem Zick-Zack, dass man nach der Hälfte des Buches wieder auf verlorenem Posten steht und nicht weiß, wo hinten und vorne ist.

Diese Verwirrtaktik beherrscht Sebastian Fitzek wie kein zweiter. Ständig hatte ich Jemanden in Verdacht, der es dann doch nicht war und die eigentliche Person, die an allem die Schuld trägt, ist wieder überraschend diejenige, der ich es am wenigsten zugetraut hätte. Auch die Art der Überführung ist schlau ausgedacht.

Der Schreibstil des Autors hat mich wieder fesseln können und so war ich auch innerhalb kürzester Zeit wieder durch das Buch durch - natürlich mit Schuldgefühlen, den neuen Fitzek nicht in der Art genossen zu haben, in der er es verdient hat. Aber es war eben zu spannend.

Jedoch gibt es auch Kritikpunkte. VORSICHT SPOILER: Gerade Emmas Kindheit konnte mich nicht richtig überzeugen. Vor allem ihre Vorstellung eines Geistes namens Arthur, der in ihrem Wandschrank lebt und sich für sie einsetzt, wenn ihr Vater mal wieder in Wutausbrüche verfällt, war für mich sehr weit hergeholt. Ebenso, dass Emma nicht herausfand, dass es wirklich ein Mensch ist, der sich dort Nacht für Nacht versteckt. Dies führt zu einigem Punkteabzug, da ich mir nicht vorstellen kann, dass dies über Jahre hinweg unentdeckt bleiben kann.

Emma an sich fand ich sehr gut dargestellt. Ihre Ängste nach dem Angriff des "Friseurs" waren gut nachvollziehbar. Mit dem alten Leben weiterzumachen, ist natürlich undenkbar. Sie muss langsam wieder hineinfinden und versuchen, ihre Zwangsvorstellungen zu unterdrücken.
Dafür blieben aber andere Figuren eher blass. Vorneweg Emmas Ehemann Philipp, der als Polizist auch ein aufregendes Leben führt. Doch so richtig konnte ich mich nicht an ihn gewöhnen. Auch wenn er eine wichtige Rolle spielt, war er für mich doch eher eine Figur, die mal so nebenbei in die Geschichte miteingebracht wurde.

Auch gab es zwei, drei Szenen, mit denen ich mich nicht so anfreunden konnte. Die Intensität, die diese Szenen in der Geschichte einnahmen, waren fast zu viel des Guten und in meinen Augen auch nur dazu da, die Geschichte noch etwas in die Länge zu ziehen.

Ansonsten jedoch bin ich begeistert, dass der Autor wieder zum alten Niveau gefunden hat und nach den etwas enttäuschenden Romanen wie "Das Joshua-Profil" und "Die Blutschule" (unter dem Pseudonym Max Rhode) wieder auf das altbewährte Schema zurückgegriffen hat. So macht das Lesen von Thrillern Spaß - an der Nase herumgeführt werden bis zum Schluss.

Fazit:
Spannender Thriller mit Nervenkitzel.

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2016-11-05 17:18
Abgebrochen
Das Paket: Psychothriller - Sebastian Fitzek

Es liegt nicht an dir, sondern an mir ...

 

... würde ich jetzt gerne sagen wollen, weil ich eine Leseflaute wieder im Anmarsch spüre, wobei ich doch gerade erst gedacht habe, dass ich die letzte überwunden habe, aber ich glaube, es liegt wirklich am Buch. Es reizt mich gar nichts mehr daran es weiterlesen zu wollen. Ich habe so etwas selten bei Büchern, aber es kommt vor. Vielleicht kennt ihr das auch, wenn euch der Inhalt nur dann wirklich reizt, wenn ihr am lesen seid, aber sobald ihr das Buch weglegt, dann nicht mehr. Tja, das ist leider bei mir so der Fall. Es interessiert mich einfach nicht, wer der Mörder ist. Ich habe zwar eine Vermutung, aber who cares? Es ist mir einfach egal. 

 

Doch etwas kann ich zumindest zum Inhalt sagen: Die Angstzustände der Protagonistin sind sehr realistisch dargestellt, sodass man fast selbst die Angst spürt und das hat der Autor wieder einmal grandios hinbekommen.

Nur leider hat er auch diesmal eine Protagonistin erschaffen, der ich, trotz dieser Situation, einfach am liebsten schütteln möchte und sagen: hab dich nicht so! Ich weiß, dass das bei so einer Situation wirklich das komplett falsche ist und ich mich eigentlich genau so "verhalte", wie ihr Umfeld, aber ich komme einfach nicht an sie ran. Vielleicht liegt es daran, dass ich es als Hörbuch angefangen habe und dieses ganze "drei Wochen vorher" und "drei Wochen danach" bringt mich zu sehr durcheinander, aber ich habe es auch als eBook versucht - gleiche Sache, ich komme nicht an das Buch ran. Dennoch kann ich zu einem gewissen Punkt den Hype nachvollziehen und wünsche jedem viel Spaß beim Buch und freue mich darüber, wenn es "endlich wieder ein echter Fitzek" für diese Person ist. :)

 

Ich mache wohl erst einmal eine Thriller-Pause und wer weiß, vielleicht werde ich in ein, zwei Jahren zum Buch bzw. Hörbuch greifen und es ist DAS Buch für mich! Alles schon einmal vorgekommen ;)

More posts
Your Dashboard view:
Need help?