logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: ein
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
review 2017-07-24 07:44
Ein Schritt ins Leere - Agatha Christie,Otto Alfred von Bebber

Ich liebe die Bücher Christies, ich habe vor in ein paar nächsten Jahren ihrer aller Bücher vollständig zu lesen. 
In diesem handelt es sich nicht um Poirot oder ms Marple, aber die Geschichte ist spannend.
Zuerst am Anfang mochte man glauben, er wisse bereits über den Mörder Bescheid, aber man wird sich gewiss täuschen. Der Mörder tritt sich auf, als ein gewöhnlicher Mensch, in dem niemand einen Verdacht schöpft.

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-07-24 07:42
Leider nichts für mich ... u.a. zu wenig Emotionen
Ein neuer Anfang: (Die Starting-Over Tri... Ein neuer Anfang: (Die Starting-Over Trilogie, Buch 1 von 3) - Paul Wesendonk,Brenda L. Kennedy

Ehrlich gesagt fällt mir diese Rezension sehr schwer. Aber leider muss ich zugeben, dass mir auch das Lesen des Buches nicht einfach gefallen ist. Ich wollte mehrmals abbrechen ...

Nicht, weil die Geschichte so schlecht ist, aber an der Umsetzung hapert es leider gewaltig.

 

Ich habe aufgrund des Klappentextes eine emotionsgeladene Geschichte erwartet. Ein Buch, das mir den Atem raubt und vielleicht sogar Tränen hervorruft. Liebe. Dramatik. Flucht aus einer vergangenen Partnerschaft, in der Gewalt zum Alltag gehörte. Für mich sollte das so sein, aber meine Erwartungen wurden absolut nicht erfüllt.

 

Zuerst war ich ein bisschen schockiert, als ich gesehen habe, wie lang die Kapitel sind und nur 4 vorhanden sind. Allerdings konnte ich dann aufatmen, da diese jeweils nochmal in eine Art Abschnitte unterteilt werden. Man liest im Wechsel der beiden Protagonisten und erfährt so beide Gedanken und Gefühle. Das ist für mich schon mal ein Pluspunkt, allerdings waren die Dialoge sehr eintönig und an manchen Stellen hätte ich mir doch mal Abwechslung gewünscht. Normalerweise bin ich wirklich nicht pingelig, aber Wörter wie zB: "sagte", "fragte" und vor allem "mein Hübscher" oder "meine Schöne" waren mehr als genug zu lesen. Es mag ja schön sein, wenn man sich Kosenamen gibt, aber irgendwann konnte ich es nicht mehr lesen.

Teilweise waren auch unlogische Punkte vorhanden, wie zB die Getränke im 1. Kapitel. Allerdings sind da noch ein paar mehr. Fehlende Leerzeichen nach Dialogen waren auch ein Ding, was unbedingt nochmal korrigiert werden sollte. Allerdings war das jetzt beim Lesefluss nicht störend.

Ich mag es, wenn Figuren oder Dinge zB Wohnungen, Orte, etc beschrieben werden. Aber man muss doch nicht bis ins letzte Detail gehen? Stellenweise fragte ich mich, ob die Figur mit einem Maßband durch die Welt läuft, um andere zu messen. Spätestens eine Seite später habe ich diese Beschreibungen eh wieder vergessen. ;)

 

Womit ich mich dann aber gar nicht anfreunden konnte, waren wie bereits erwähnt diese "Kälte". Ich habe es absolut nicht Knistern gespürt, keine Gefühle empfunden und war trotz dem tragischen Ende nicht gerührt. Das kam leider nicht bei mir an. Sehr, sehr schade.

Ebenfalls verwirrten mich diese abrupten Szenenwechsel enorm. Manchmal musste ich nochmal 2-3 Sätze zurück lesen, nur um dann zu merken, dass ich nichts überlesen habe. Da hätte ich mir einen kleinen Absatz gewünscht, um zu wissen, dass es jetzt woanders weitergeht.

 

Das Cover hingegen finde ich ganz nett gelungen. Es scheint zu der Protagonistin zu passen und macht Lust auf Urlaub.

 

Fazit: Die Idee des Buches finde ich nicht schlecht, aber da hätte noch viel mehr rausgeholt werden können. Auch der Sichtwechsel und das Cover sind bei mir gut angekommen, aber leider hat das nicht gereicht, damit ich den 2. Teil lesen würde. Ich würde dieses Buch leider nicht empfehlen.

Like Reblog Comment
review SPOILER ALERT! 2017-07-21 12:07
Die Mädchen von der Englandfähre
Die Mädchen von der Englandfähre (Ein Fa... Die Mädchen von der Englandfähre (Ein Fall für Journalistin Nora Sand 1) - Lone Theils,Ursel Allenstein

 

Zum Buch: https://www.rowohlt.de/taschenbuch/lone-theils-die-maedchen-von-der-englandfaehre.html

 

 

Der Bestseller aus Dänemark mit einer grandiosen Ermittlerin:

 

Journalistin Nora Sand.

 

 

Im Sommer 1985 verschwinden die dänischen Teenager Lulu und Lisbeth auf der Überfahrt nach England spurlos. Eine Suchaktion über Landesgrenzen hinweg verläuft im Nichts. Jahrzehnte später fällt Nora Sand, die in London für eine dänische Zeitung arbeitet, ein Foto der beiden in die Hände: Es zeigt die Mädchen in der Zeit nach ihrem Verschwinden. Nora lässt die Geschichte nicht los. Ihre Recherchen beginnen in Dänemark, wo die Mädchen in einem Heim aufwuchsen. Und führen zu dem englischen Frauenmörder Bill Hix. Der verbüsst im berüchtigten Gefängnis Wolfhall eine lebenslange Haftstrafe.

 

Nora ahnt nicht, welche Konsequenzen ihre Nachforschungen haben. Die Suche nach der Wahrheit ist gefährlich ...

 

 

Meine Meinung:

 

Ich bin über eine Leserunde bei wasliestdu.de auf das Buch aufmerksam geworden und habe mich direkt dafür beworben und es erfreulicherweise auch gewonnen. 

 

Der Einstieg in das Buch ist mir sehr gut gelungen, ich war wirklich direkt von der ersten Seite an gefesselt und das hat sich bis zur letzten Seite durchgezogen. 

 

Der Aspekt, dass hier eine Journalistin einer Spur in einem alten Vermisstenfall nachgeht, fand ich sehr interessiert. Auch dass ein verurteilter Serienmörder hier eine Rolle spielt, hat die Spannung nochmal mehr gesteigert. 

 

Die Hauptprotagonistin Nora hat mir wirklich gut gefallen, auch wenn sie mir im privaten Bereich doch etwas naiv vorkam. 

 

Zum Ende hin wurde es auch noch einmal richtig spannend, da konnte ich das Buch dann gar nicht mehr aus der Hand legen, zumal es auch noch einige sehr überraschende Wendungen gab. 

 

Einzigster Kritikpunkt meinerseits waren ganz wenige Logikfehler bzw. Gegebenheiten, die mir etwas unrealistisch vorkamen, z.B. in Bezug auf die Gefängnissituation. Näher kann ich nicht darauf eingehen, ohne den Lesern etwas vorweg zu nehmen. 

 

Alles in allem kann ich nur sagen, dass mir das Buch sehr gut gefallen hat. Ich kann hier eine klare Kauf- und Leseempfehlung geben. Es soll ja der Beginn einer Reihe sein, diese werde ich auf jeden Fall weiter verfolgen. Von mir bekommt das Buch sehr gute 4,5 Sterne. 

 

 

Like Reblog Comment
review SPOILER ALERT! 2017-07-16 08:42
Teufelskälte
Teufelskälte: Kriminalroman (Ein Fall fü... Teufelskälte: Kriminalroman (Ein Fall für Tommy Bergmann 2) - Gard Sveen,Günther Frauenlob
  • Kriminalroman 
  • ePub
  • 416 Seiten
  • Helvete åpent
  • Aus dem Norwegischen übersetzt von Günther Frauenlob.
  • ISBN-13 9783843715058
  • Erschienen: 16.06.2017
  •  
  • Aus der Reihe "Ein Fall für Tommy Bergmann "
  • Band 2

 

Oslo, 1988. Der eiskalte Winter hat die Stadt fest im Griff, als der junge Kommissar Tommy Bergmann einen grausigen Fund macht: Im Wald liegt, halb unter Schnee begraben, die brutal verstümmelte Leiche einer jungen Frau. Sie ist die erste in einer langen Reihe von Morden. Die Spur führt Tommy Bergmann in den einsamen Norden Norwegens. Jahrzehnte später, Tommy Bergmann ist inzwischen dafür bekannt, selbst die schwierigsten Fälle zu lösen. Doch sein erster Mordfall bereitet ihm bis heute Alpträume. Auch wenn er den Mörder eigentlich sicher verwahrt hinter Gittern weiß. Ein neuer Leichenfund lässt seine schlimmsten Befürchtungen wahr werden: Wieder ist eine junge Frau gestorben, und alles sieht aus wie damals. Ein Nachahmer? Oder hat er den Falschen verhaftet und dafür gesorgt, dass ein bestialischer Mörder seit Jahren frei herumläuft?

 

Meine Meinung:

Ich bin durch das düstere Cover und den interessant klingenden Klappentext auf das Buch aufmerksam geworden, welches mir dann freundlicherweise von Netgalley als Ebook zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt wurde. 

 

Der Einstieg in das Buch ist mir recht leicht gelungen, es war flüssig zu lesen. Ich muss aber sagen, dass es mich so gar nicht fesseln konnte, erst das letzte Drittel wurde dann etwas spannender.

 

Es geht hier ja um den Kommissar Tommy Bergmann. Zum einen geht es hier um Mordfälle, die in den 80er Jahren geschehen sind und er als junger Kommissar ermittelt hat und zum anderen um einen aktuellen Mordfall, der ihn stark an die Fälle von damals erinnert, für die allerdings ein Täter einsitzt. Jetzt fragt er sich: Haben sie damals auch den Richtigen gefasst oder sitzt seit Jahren ein Unschuldiger in Haft?

 

Wie gesagt konnte mich dieses Buch leider nicht wirklich begeistern und überzeugen, erst im letzten Drittel kam für mich Interesse an der Geschichte auf. Außerdem endete das Buch auch nicht mit einem klaren Ende, sondern sehr offen. Im Nachwort wurde dann ersichtlich, dass es wohl im nächsten Teil aufgeklärt wird, den ich aber wohl eher nicht lesen werde. Von mir bekommt das Buch daher 3 Sterne.

 
Like Reblog Comment
review 2017-07-14 15:25
Uneingeschränkte Leseempfehlung
Wiederbelebung: Ein Dr.-Hoffmann-Krimi -... Wiederbelebung: Ein Dr.-Hoffmann-Krimi - Christoph Spielberg

Ein Krimi mit viel Spannung und einer Portion Humor. Ausführliche Rezension auf meinem Blog.

More posts
Your Dashboard view:
Need help?