logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: ein
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
text 2017-09-23 17:52
Harry Hole is back
Durst: Kriminalroman (Ein Harry-Hole-Kri... Durst: Kriminalroman (Ein Harry-Hole-Krimi, Band 11) - Jo Nesbø,Günther Frauenlob

Bei diesem Buch handelt es sich um den neuesten Fall von Harry Hole - auf diesen uns der Autor doch eine Zeit lang warten lies. Mit großer Neugierde habe ich mich an das Buch gemacht, war mir nicht sicher ob es mich überzeugen kann, da ich den vorherigen Band der Serie nur noch als durchschnittlichen Krimi kategorisiert hätte.
Jo Nesbo ist mit diesem Buch aber definitiv ein TOP-Krimi gelungen, Harry Hole ist wieder in Bestform.
Das Besondere an diesem Buch ist, dass es sich um einen wirklich "neuartigen" Krimi handelt - es geht um die zurzeit vielfach verwendete Dating App Tinder - dies in einen Krimi zu verpacken, ist dem Autor absolut toll gelungen. Das ganze Buch hindurch wird mit Spannung überzeugt.
Ich kann das Buch absolut empfehlen - Harry Hole gehört definitiv zu einen Lieblingsermittlern.

Like Reblog Comment
review 2017-09-23 10:54
Katzen sind die besseren Ermitller!
Sechs Katzen und ein Todesfall: Ein Coco... Sechs Katzen und ein Todesfall: Ein Coco-KatzenKrimi - Marianne Kaindl,Pavel Kaplun

Inhalt:

 

Es war einmal.... so fangen alle Märchen an. Doch wir sind hier nicht im Märchen. Das stellen auch Goldie, Maxi, Purzel, Merlin, Percy und nicht zuletzt die kleine Coco fest. Auf einmal ist das Frauchen verhaftet, die Futternäpfe gähnend leer und es kümmert sich niemand um sie! Da ist doch was oberfaul! Und tatsächlich, Rebekka, das Frauchen der 6 ungewöhnlichen Katzen, wird verdächtigt, ihren Ex-Mann, Franz Frummelmann, vergiftet zu haben und sitzt in Untersuchungshaft. Unvorstellbar! Und genauso sehen das die Katzen auch und Coco motiviert sie alle, die Unschuld von Frauchen zu beweisen. Mit allen möglichen und für uns Menschen auch schon mal unmöglichen Methoden und Hilfsmitteln. Leider begibt sich die vorwitzige Coco auch schon mal sehr in Gefahr und wäre ohne ihre Mitkatzen wahrlich aufgeschmissen.

 

Das Leben einer Privatermittlerin ist kein Zuckerschlecken. Erst recht nicht, wenn ein vietnamesischer Koch sie als Vorspeise zubereiten will...

 

Meine Meinung:

 

Katzen sind die besseren Ermittler!

 

Wer mich kennt, der weiß, dass ich gerne mal wirklich harte Kost lese, blutig, mit Psychopathen etc. Aaaber, wer mich kennt, der weiß auch, dass ich Katzen liebe! Nicht nur meinen Walleemann, sondern generell haben es mir diese Zauberwesen mit dem weichen Fell und den scharfen Krallen angetan. Und gerne greife ich auch zu Büchern mit Katzen. Da geht mir das Herz auf! Ja, ich habe auch die Felidae-Romane verschlungen, aber das ist was ganz anderes.

 

Hier haben wir es mit einem Team von zauberhaften Katzen mit ganz unterschiedlichen Talenten zu tun. Und alleine das lässt es ganz gewaltig „menscheln“ zwischen den Samtpfoten. Und man kann da gerne auch mal Parallelen ziehen oder sich etwas zu Herzen nehmen! Finde ich ja eh, dass wir uns von den Katzen ruhig mal was abucken können!

 

Ich will auch gar nicht allzu viel zum Inhalt sagen, das solltet Ihr Euch selbst erlesen, wenn Ihr Euch drauf einlasst. Es ist wirklich eine ganz süße Geschichte mit einem echten Kriminalfall, den die Samtpfoten bravourös auflösen und sich verflucht geschickt auch im Umgang mit modernster Technik zeigen. Chapeau! ;-)

 

Der Stil der Autorin ist schön flüssig und leicht zu lesen und der kätzische Touch ist einfach entzückend und hat mich das ein ums andere Mal schmunzeln lassen :)

 

Wer natürlich knallharte Action sucht, ist hier grundverkehrt. Diese Geschichte rund um Coco und ihre Mitermittlerkatzen ist eher dazu gedacht, sich fallen zu lassen, abzuschalten, in eine ganz andere Welt zu tauchen und einfach zu genießen und sich ein Lächeln ins Gesicht zaubern zu lassen.

 

Kurz gesagt, es ist ein schönes Buch, mit wunderschönen Helden, den Katzen, die uns Menschen noch was vormachen ;-)

 

Bevor ich es vergesse, ein gewisses Augenmerk möchte ich noch auf das Cover richten. Die Augen, die einem prägnant direkt ins Auge fallen, sind ebenfalls wunderschön und die niedlichen Katzen am unteren Rand wirken durch den schwarzen Hintergrund auch sehr schön und leuchten geradezu. Ich finde, ein sehr „beredtes“ Bild :)

 

Fazit:

Ein süßer Katzen-Krimi mit ungewöhnlichen Helden, die ungewöhnliche Hilfsmittel nutzen.

 

Bewertung:

 

5 von 5 Nilpferden

 

Danke an Marianne Kaindl für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

© Sabine Kettschau/Niliversum

 

 

 

Like Reblog Comment
review 2017-09-22 08:00
Wildeule
Wildeule: Kriminalroman (Ein Gesine-Cord... Wildeule: Kriminalroman (Ein Gesine-Cordes-Krimi, Band 3) - Annette Wieners
  • Kriminalroman 
  • Taschenbuch
  • Klappenbroschur
  • 352 Seiten
  • ISBN-13 9783548612591
  • Erschienen: 11.08.2017
  •  
  • Aus der Reihe "Ein Gesine-Cordes-Krimi"
  • Band 3

 

 

Die ehemalige Kommissarin Gesine Cordes hatte sich nach dem Tod ihres kleinen Sohns aus ihrem alten Leben zurückgezogen. Erst in der Arbeit als Friedhofsgärtnerin fand sie Trost. Doch ihre geliebte Idylle wird jäh gestört, als während einer Beerdigung entdeckt wird, dass der Sarg nicht richtig geschlossen ist. Und nicht der erwartete Leichnam im Sarg liegt, sondern ein bekannter Bestattungsunternehmer – er wurde ermordet. Gesine ermittelt undercover auf dem Friedhof und kommt skandalösen Praktiken im Bestattergewerbe auf die Spur. Bald gerät ausgerechnet ihr bester Freund, der Bestatter Hannes, unter Verdacht. Gesine muss sich entscheiden: Wird sie sich weiter vor der Welt verstecken? Oder kann sie Hannes retten, den Mord aufklären und womöglich sogar in ihr altes Leben zurückkehren?

 

Meine Meinung:

 

Dies ist ja der mittlerweile 3. Teil der Gesine Cordes Reihe, die von Anfang an verfolgt habe. Ich habe mich sehr auf diese Neuerscheinung gefreut. Freundlicherweise wurde mir das Buch vom Verlag zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. 

 

Der Einstieg ist mir wieder sehr gut gelungen. Der Schreibstil war wie gewohnt sehr flüssig und ich war gleich wieder in der Geschichte drin. Es gab ja ein Wiedersehen mit der ehemaligen Kommissarin und jetzigen Friedhofsgärtnerin Gesine Cordes. Sie ist bei den Vorbereitungen für eine Beerdigung einer älteren Dame beschäftigt, als festgestellt werden muss, dass nicht diese besagte Dame im Sarg liegt, sondern der Bestattungsunternehmer. 

 

Ihr Freund Hannes, ebenfalls Bestattungsunternehmer, also sozusagen ein Konkurrent, gerät schnell in das Visier der Ermittler und daraufhin fängt Gesine natürlich auch an zu ermitteln. 

 

Es hat mir wieder gut gefallen. Ich muss aber dazu sagen, dass ich diesen Teil als schwächsten der Reihe bezeichnen würde.

 

Für Neueinsteiger würde ich schon empfehlen, mit dem 1. Teil Kaninchenherz anzufangen, da auch das Privatleben von Gesine Cordes hier eine größere Rolle spielt. 

 

Alles in allem kann ich für alle Krimifans eine Kauf- und Leseempfehlung aussprechen. Ich fand diesen Teil zwar etwas schwächer als die Vorgängerbände, bleibe aber auf jeden Fall dieser Reihe treu. Von mir bekommt das Buch 4 Sterne. 

 
Like Reblog Comment
review 2017-09-20 14:52
Targa
Targa - Der Moment, bevor du stirbst: Th... Targa - Der Moment, bevor du stirbst: Thriller (Ein Fall für Targa Hendricks, Band 1) - B.C. Schiller

€ 10,00 [D] inkl. MwSt. 

 

€ 10,30 [A] |  CHF 13,90* 

(* empf. VK-Preis) 

 

Taschenbuch, BroschurISBN: 978-3-328-10151-2

 

NEU 

 

Erschienen: 10.07.2017 

 

 

 

Niemand kommt dem Bösen so nahe wie sie.

 

Targa Hendricks hat keine Freunde, keine Liebe, nichts zu verlieren. Doch vor allem hat sie keine Angst – und genau das macht sie so verdammt gut in ihrem Job. Denn als Undercover-Ermittlerin einer Sondereinheit des BKA ist es ihre Aufgabe, Serienkiller auf frischer Tat zu überführen, und dazu gibt es nur zwei Wege: Targa muss sich einem Mörder ausliefern – oder ihn glauben lassen, sie sei wie er.

 

 

Falk Sandman ist Hochschuldozent, charismatisch, clever und besessen von den letzten Worten Sterbender – seiner Opfer. Eines Tages trifft er eine junge Frau, die sich für seine dunkle Seite interessiert. Sie will von ihm lernen, und Sandman fasziniert ihr gefühlloses Verhalten. Zunächst ist er skeptisch, doch allmählich vertraut er ihr.

 

Ein tödliches Spiel beginnt. Wer wird gewinnen?

 

Meine Meinung: 

 

Ich bin ja schon vor einiger Zeit auf das Schriftstellerpaar B.C. Schiller durch die Tony Braun Reihe aufmerksam geworden. Nachdem ich gesehen hatte, dass sie neues Buch herausbringen, war mir klar, dass ich dieses auch lesen möchte. Freundlicherweise wurde mir das Buch zu Rezensionszwecken vom Verlag zur Verfügung gestellt. 

 

Der Einstieg in das Buch ist mir anfangs nicht so ganz leicht gefallen, das hat sich aber glücklicherweise schnell gelegt. 

 

Die Geschichte rund um die ausgesetzten Zwillinge fand ich schon sehr interessant, dadurch wurde direkt Spannung aufgebaut. Je weiter das Buch vorangeschritten ist, umso spannender fand ich es. 

 

Der Klappentext hat ja schon verraten, dass die Hauptcharaktere etwas speziell sind. Dem kann ich nur zustimmen. Das hat es mir manchmal etwas schwer gemacht, ihre Gedanken und ihre Taten nachzuvollziehen. Ausserdem fand ich es leider in weiten Teil doch etwas unrealistisch. 

 

Ich habe mir aufgrund der anderen zuvor  bereits gelesenen Thriller des Autorenduos ein wenig mehr von diesem Buch versprochen. Ausserdem finde ich es auch schade, dass nirgendwo erkennbar ist, wann in etwa mit der Fortsetzung nach diesem fiesen Cliffhanger zu rechnen ist. 

 

Alles in allem bin ich auf diesem Buch ein wenig hin und hergerissen. Auf eine Art bin ich enttäuscht, auf der anderen Seite war es teilweise aber auch recht spannend, so dass ich das Buch schlussendlich mit 3,5 Sternen bewerten möchte. 

 
Like Reblog Comment
text 2017-09-16 18:24
Poetische Verzweiflung
Ermordung des Glücks: Ein Fall für Jakob... Ermordung des Glücks: Ein Fall für Jakob Franck: 6 CDs - Friedrich Ani,August Zirner

Inhalt:
Das Glück wird ermordet, als der 11-jährige Lennard an einem kalten Novembertag nicht nach Hause kommt und 34 Tage später als Mordopfer aufgefunden wird. Exkommissar Jakob Franck überbringt den Eltern diese schrecklichste aller Nachrichten – das Glück verschwindet. Während die Sonderkommission auf der Stelle tritt und die Familie keinen Weg findet, mit dem Verlust umzugehen, vergräbt Franck sich bis zur Erschöpfung in Zeugenaussagen und Protokollen – immer in der Hoffnung, den einen ausschlaggebenden Faktor zur Aufklärung des Falls ans Licht zu bringen.

Mein Fazit:
Ein zweiter Fall für einen eher unspektakulären Ermittler. Mir fehlt hier im Buch etwas die Hintergrundinformation zum Ermittler - man hat das Gefühl es gibt nur den Job.
Der Einstieg in die Geschichte war großartig, aber leider fand ich die zweite Hälfte des Buches nicht überzeugend. Der Autor verirrt sich zusehr in Abgründe, anstatt sich auf die Auflösung zu fokussieren.
Im Fokus steht eher das Zerbrechen - und dieses wird mit einem sehr poetischen Schreibstil geschildert.
Mich konnte das Buch nicht ganz überzeugen - kein Fall der typischen Art.

More posts
Your Dashboard view:
Need help?