logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: link
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
show activity (+)
review SPOILER ALERT! 2017-08-11 14:57
Blutschwestern // Vampire Academy!!!
Vampire Academy - Blutsschwestern: Jubiläumsausgabe mit 4 brandneuen Bonus-Storys (Vampire-Academy-Reihe) - Richelle Mead,Michaela Link

German and english review

First things first: I received this book through NetGalley.

 

Das ist jetzt das zweite Mal, dass ich das Buch gelesen habe. Vor Jahren, als ich zum ersten Mal angefangen habe, mich mehr mit Booktube zu beschäftigen, ist das Buch auf meinem Radar aufgetaucht. Es ist aber schon eine Ewigkeit her und ich habe die Serie noch nicht fertig gelesen. Als ich jetzt das Buch auf Netgalley gesehen habe, habe ich es mal als Zeichen gesehen, endlich die Serie noch einmal zu lesen und vor allem auch zu Ende zu bringen. Außerdem habe ich nur Sterne verteilt und nie eine Review für die Bücher hinterlassen. Also hab ich einiges nachzuholen.

 

Inhalt: Die Vampire Academy ist eine Schule für junge Vampire und ihre Beschützer. Auch die siebzehnjährige Rose - halb Mensch, halb Vampir - wird hier zur Wächterin ausgebildet. Sie hofft, eines Tages ihrer besten Freundin Lissa zur Seite stehen zu können, der letzten Überlebenden der Vampirfamilie Dragomir. Seit Lissas Eltern bei einem Autounfall den Tod fanden, besteht zwischen Rose und Lissa eine besondere Verbindung. Irgendjemand scheint es auch auf Lissas Leben abgesehen zu haben. Der Einzige, dem sich Rose anvertrauen kann, ist der gut aussehende Wächter Dimitri, der ihr Nachhilfestunden geben soll ...

 

Der LYX-Verlag feiert sein 10-jähriges Bestehen mit dieser eBook-Sonderausgabe des 1. Bands der Vampire-Academy-Reihe - inklusive vier brandneuer Kurzgeschichten!

 

Da durch, dass es nun das zweite Mal war, dass ich in die Welt der Academy eingetaucht bin, ging alles relativ schnell. Ich wusste noch alle Begriffe und was sie zu bedeuten hatten. Wer war was und was ist der Unterschied. (Für alle, die das Buch zum ersten Mal lesen, fand ich es gut, dass man die Erklärungen Schritt für Schritt bekommen hat und nicht gleich am Anfang damit total überfordert wurde, weil einem alles auf einmal erklärt wurde).

 

Ich bin froh, dass ich jetzt endlich mal schreiben kann, wie sehr ich die Charaktere in den Büchern liebe.
Ich mag Rose einfach so sehr, sie ist mein absoluter Fave. Sie ist frustrierend, sie handelt oft ohne nachzudenken. Aber ich finde sie einfach großartig.
Ich mag Lissa total. Und die Freundschaft zwischen den Beiden. Das Band zwischen den Beiden. Einfach alles.
Ich liebe Dimitri. DIMITRI!!!! Und ja, ich weiß, Altersunterschied und all das, aber ich liebe Dimitri und Rose zusammen. Mein Herz!!!
Außerdem mag ich Christian so so sehr und wünschte, er würde eine noch größere Rolle spielen. Ich brauch einfach mehr von ihm. Seine Beziehung zu Lissa. Ich will mich ja nicht wiederholen aber MEIN HERZ!!!!!
Und dann natürlich Mason. Mason hat auch einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen.

Ich mag die Story an sich einfach total. Ich sollte es wahrscheinlich nicht zu geben aber ich bin leicht zu überzeugen mit Highschool Drama, besonders wenn dann auch noch übernatürliche Elemente dazu kommen.

 

Und dann die Bonus Geschichten!!!

Ich mochte sie alle. Weil sie alle wirklich interessant waren.
In der ersten Geschichte ging es um Christian, seine Tante und seine Eltern. Erzählt aus der Sicht von seiner Tante. Was genau das richtige für mich war, weil ich wie schon oben gesagt, einfach nicht genug von Christian bekommen kann und deswegen gerade der wichtige Moment in seinem Leben, richtig interessant war.

In der zweiten hatten wir Tagebucheinträge von Lissa, vor und während der Flucht aus der Academy. Was ich auch richtig gut fand, den ein oder anderen Moment aus Lissa's Sicht zu lesen.

Die dritte Geschichte war dann aus Dimitri's Sicht, die erste Begegnung mit Rose. Es war wirklich gut aber hatte mich jetzt nicht so überzeugt wie die anderen Geschichten davor.

Die letzte und vierte Geschichte ging es um die jährliche Schnitzeljagd an der Academy. Von der jeder weiß, die aber für mächtig ärger sorgen kann, wenn sie erwischt werden. Am Anfang hat mich die Geschichte ein bisschen gelangweilt, ich fand es zwar interessant, war aber nicht so wirklich daran interessiert. Macht das überhaupt Sinn??? Egal. Doch dann sind einige Dinge passiert, Rose bekam Hilfe von unerwarteter Seite und auf einmal war mein Interesse geweckt und die Story wurde zu meinem absoluten Favoriten. Ich musste so oft laut lachen. Es war wunderbar.

 

Ich glaube ich habe dem Buch beim ersten Mal 4 Sterne gegeben. Diesmal hat es von mir 5 Sterne bekommen, weil ich einfach nichts zu meckern hatte.

 

***

 

This is now the second time that I have read the book. Many years ago, when I first found out about the booktube community, this book showed up on my radar. That was ages ago and I never actually finished the series. So when I saw the book on Netgalley, I took it as a sign to start and finally finish the series. Also the first time around, I just gave the book stars and never actually reviews it. I have to catch up on that.

 

Summary: Lissa Dragomir is a Moroi princess: a mortal vampire with a rare gift for harnessing the earth's magic. She must be protected at all times from Strigoi; the fiercest vampires--the ones who never die. The powerful blend of human and vampire blood that flows through Rose Hathaway, Lissa's best friend, makes her a Dhampir. Rose is dedicated to a dangerous life of protecting Lissa from Strigoi, who are hell-bent on making Lissa one of them.

After two years of freedom, Rose and Lissa are caught and dragged back to St. Vladimir’s Academy, where vampire royalty and their guardians-to-be prepare for a life fraught with danger. Rose and Lissa must navigate their treacherous world and never once let their guard down, lest the evil undead make Lissa one of them forever. But soon Rose finds herself gripped by temptation of forbidden love, leaving Lissa exposed to Strigoi attack. Now she must choose between the best friend she lives for, and the man she can't live without….

 

Richelle Mead celebrates 10 years of Vampire Academy with an exclusive, never-before-seen collection of stories that sheds new light on the world and its players.

 

Because this was the second time reading it, I had no trouble at all, getting back into the world of the academy. I still knew all the terms and what they ment. I knew who was what and what the difference was. (For everyone that is reading the book for the first time, I love, that you get things explained step for step, instead of getting all the information dumped on you in the beginning of the story and feel totally overwhelmed.)

 

 

I'm so glad, I'm doing reviews now and can actually write down how much I love the characters in the book.

I love Rose so much, she is my absolute favorite. She is frustrating, she does things before actually thinking about it. But she is amazing.
I love Lissa a lot. The friendship between the two of them. The bond between them. Just everything.
I love Dimitri. DIMITRI!!!!! And yes, I know, there is the age difference and all that, but I just love Dimitri and Rose together. MY HEART!!!
I also love Christian a lot and kinda wish he would play a much bigger role in the first book. I just need more of him. His relationship with Lissa. I just, I don't wanna repeat myself but, MY HEART!!!!!
And then of course Mason. Mason has a really special place in my heart.

 

I just love the whole story overall. I shouldn't admit it, but I'm a sucker for highschool drama, especially when it's paired with supernatural elements.

 

And then the bonus stories!!!

 

I enjoyed them all, they were all really interesting.
The first one was about Christian, his aunt and his parents. Told from the point of view from his aunt, who I really loved. The story was exactly my things, like I mentioned before, I can't get enough of Christian, and especially that most important moment in his life. Super interesting.
In the second story we had Lissa's diary entries from before and during their escape from the academy. I loved that we got to read some of these moments through Lissa's eyes.
The third story was Dimitri's point of view when he first met Rose. It was okay but didn't interest me as much as the other stories, to be completely honest.
And the last and fourth story was the annual scavanger hunt at the academy. Everybody knows about it but if you get caught, you get into a lot of trouble. In the beginning, the story didn't do anything for me, I thought it was interesting but I wasn't interested at all. Does that make sense??? Anyways. Then things happened, Rose got some help from a very unlike source and all of the suddden I was totally into it and the story turned into my favorite. I had to laugh out loud so many times. It was wonderful.

 

I think I gave the book 4 stars the first time around. This time it got a 5 star raiting, cause I have no complains at all.

Like Reblog Comment
show activity (+)
text 2017-08-09 13:33
Reading progress update: I've read 74%.
Vampire Academy - Blutsschwestern: Jubiläumsausgabe mit 4 brandneuen Bonus-Storys (Vampire-Academy-Reihe) - Richelle Mead,Michaela Link

Done with the main story, now reading the bonus stories. I expected them to be much shorter, no complaints, tho.

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-06-18 08:23
Süße Liebesgeschichte
Promises - Nur mit dir - Marie Sexton,Michaela Link

Jared lebt in der typisch amerikanischen Kleinstadt am Hintern der Welt. Es ist der Klassiker von Stadt, der als Durchfahrtsroute dient, wo sich selten ein neues Gesicht hin verirrt und Moralvorstellungen so festgefahren sind, dass er es als Homosexueller selbst heutzutage nicht leicht hat.

Die Autorin behandelt vorrangig das Thema Homosexualität und das typische Kleinstadtphänomen. Gleichzeitig packt sie dieses ernste Themen in einen niedlichen Liebesroman und heizt ganz schön die Spannung an. 

Protagonist Jared ist homosexuell und lebt in dieser Kleinstadt-Tristesse. Sein Leben dort führt er eigentlich gern, auch wenn er in der kleinen Gemeinde nur niedrige Chancen auf eine Partnerschaft hat. Denn außer ihm gibt es nur einen alten Lehrer, der sich zur Homosexualität bekennt, was verständlicherweise keine Alternative ist. Doch dann erscheint Polizist Matt auf der Bildfläche, der neuen Flair ins dörfliche Leben bringt.

Meiner Meinung nach handelt es sich um eine Liebesgeschichte, wie man sie auch von heterosexuellen Paaren kennt. Der erste Kontakt, leise Annäherungsversuche und der Hauch einer Ahnung, dass vielleicht doch nichts daraus wird, fördern die Spannung, wobei das Ende von Vornherein offensichtlich ist.

Ich greife gern einmal zu anderen Büchern, die nicht dem gängigen Klischee entsprechen, und genau deshalb fand ich dieses Genre mal interessant. Obwohl ich jetzt nicht behaupten kann, dass sich der Roman ungewöhnlich entwickelt, hat er durch den homosexuellen Protagonisten doch einen gewissen Mehrwert, weil es da einiges zu beachten gibt. 

Es ist schon schwierig genug, sich kennenzulernen, wenn die sexuelle Orientierung den üblichen Vorstellungen entspricht. Aber worauf ein homosexueller Mensch noch so aufpassen muss, öffnet die Augen und gibt dieser Love Story einen weiteren Reiz.

Ich weiß nicht, ob ich es extra erwähnen muss, aber es gibt erotische Szenen, die mich doch ein bisschen überrascht haben. Sie sind weder vulgär noch irgendwie dramatisch beschrieben, allerdings will ich darauf hinweisen, damit sich andere Leser nicht überrumpelt fühlen.

Die Liebesgeschichte hat mir sehr gut gefallen. Ich konnte mitfiebern, die latente Spannung war greifbar und hat sich über alle Seiten gezogen. Es war bezaubernd, ein bisschen ungewöhnlich und trotzdem ganz normal.

Der Schreibstil der Autorin ist einfach und ruhig gehalten, sodass ich ich die Geschichte binnen weniger Stunden gelesen habe. Es hat mir gefallen, in den Weiten der USA in Frühlingsgefühle abzutauchen und ich bin mir sicher, dass sich ab sofort manchmal die eine oder andere Liebesgeschichte für Zwischendurch bei mir einschleichen wird. 

Wer also mit Jared dem beengten dörflichen Leben trotzen will und eine süße Geschichte für Zwischendurch sucht, wird in „Promises. Nur mit dir“ genau den richtigen Lesestoff finden.

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-05-06 14:17
Eine Galaxie, neun herrschende Planeten & eine sehr bescheidene Umsetzung
Rat der Neun - Gezeichnet - Veronica Roth,Petra Koob-Pawis,Michaela Link

Nicht nur die Welt, sondern eine ganze Galaxie wird von Gewalt und Rache beherrscht. In diesem Universum hat jeder Mensch eine besondere Gabe und manche haben ein Schicksal, dem sie sich fügen müssen. Außerdem gibt es Orakel, die die Zukunft gestalten, der man kaum entkommen kann.

Bei „Rat der Neun. Gezeichnet“ handelt es sich um einen Reihenauftakt, der die Unterdrückung von Völkern, große Politik, den Herausforderungen der Diplomatie gepaart mit Science-Fiction-Elementen behandelt.

Unvorbereitet findet man sich in dieser Galaxie, die mit ihrer komplexen Geschichte, ihren schwer zu durchschaubaren Regeln und fremden Riten schwierig zu fassen ist. Ich wusste von Vornherein, dass man der Handlung und der Geschichte Zeit geben muss und so habe ich mich gerne darauf eingelassen.

Allen voran stehen die Figuren Akos und Cyra, deren Völker verfeindet sind. Akos landet bei Cyras Volk in Gefangenschaft und so erfährt der Leser aus beiden Perspektiven, wie die Geschichte weitergeht.

Akos ist ein überlegter, optimistischer und sehr beharrlicher Typ. Er gibt nicht auf, macht, was zu machen ist, und sieht in allem das Gute, anstatt sich mit dem Schlechten auseinanderzusetzen.

Cyra ist fast das Gegenteil, auch wenn es nur äußerlich so scheint. Denn sie kann genauso beharrlich sein, setzt aber auf eine aggressivere Art ihren Willen durch.

Es werden abwechselnd die Perspektiven der beiden Protagonisten eingenommen.Schon allein der Erzählstil ist manches Mal eine Herausforderung. Während Cyra in der Ich-Perspektive zu Wort kommt, werden Akos’ Passagen in der dritten Person erzählt. 

Ich wusste beim Lesen, dass die Figuren Tiefe und Charakter haben, jedoch hatte ich das Gefühl, als ob mich die Autorin bewusst auf Abstand hält. Es fiel mir schwer, Akos und Cyra kennenzulernen, mich auf sie einzulassen und mit ihnen mitzufiebern. Ich habe ihre gemeinsame Geschichte seitenweise als sehr zäh empfunden und es kam mir oft wie die chronologische Abhandlung unbedeutender Ereignisse vor, bis mal so nebenbei eine Schlüsselszene Erwähnung fand.

So kommt es, dass ich mich nach einem fulminanten Einstieg über hunderte Seiten hinweg gequält habe, weil ich doch hoffte, dass es besser wird. Besser wurde es auf jeden Fall, denn das letzte Viertel hatte es in sich, war richtig gut und endlich ist auch das Kopfkino gelaufen, was trotzdem das Mühsal mit den vorherigen Passagen nicht vergessen gelassen hat.

Es ist schwierig in Worte zu fassen, was hier genau nicht funktioniert hat. Für mich hat es sich angefühlt, als ob die Autorin auf Zwischentöne verzichtet hat, den Leser mit den Fakten ihrer Geschichte erschlägt, sich auf Ursache-Wirkung beschränkt und ihn einfach nicht an der wahren Komplexität ihrer Handlung teilhaben lassen kann. 

Extrem gut hat mir dafür die Welt gefallen, in die mich die Autorin verfrachtet hat. Eine Galaxie, neun herrschende Planeten, Lebensgaben und Schicksale - faszinierender könnte es nicht sein. Doch leider gerät dieser außergewöhnliche Rahmen zum nebulösen Hintergrund, den man sich anfangs hart erarbeiten muss und zum Ende hin eigentlich vergessen kann, weil er gar nicht so wichtig ist.

Es fällt mir sehr schwer, dieses Buch so bescheiden zu bewerten, weil ich Veronica Roth als Autorin schätze und ich das Szenario der Rat-der-Neun-Reihe großartig finde. Trotzdem ändert es nichts daran, dass ich mich durch gut drei Viertel dieses Buchs gequält habe und zum Schluss nur noch mit einem passablen Ende und etlichen offenen Fragen bei der Stange gehalten wurde.

Veronica Roth hat mit ihrem Reihenauftakt „Rat der Neun. Gezeichnet“ einen großartigen Rahmen geschaffen. Sie vereint Science-Fiction-Elemente im düsteren dystopischen Gewand mit übernatürlichen Fähigkeiten und dem Kampf zwischen Völkern, die unterschiedlicher nicht sein könnten und sich doch so ähnlich sind. Allerdings hat mich die Autorin einfach nicht packen, mich nicht für sich gewinnen und leider auch nicht an ihre Figuren fesseln können, was mich noch immer sehr traurig macht.

Meine Empfehlung in diesem Fall ist, sich selbst ein Bild - eventuell anhand der Leseprobe - vom „Rat der Neun“ zu machen, denn ich bin mir sicher, dass es vielen anderen besser gefällt.

Source: zeit-fuer-neue-genres.blogspot.co.at
More posts
Your Dashboard view:
Need help?