logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: roma
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-07-25 11:07
Ein ganzes Universum des Verbrechens
Neid: Thriller (Opcop-Gruppe, Band 3) - Arne Dahl

Der schwedische Autor Arne Dahl heißt eigentlich Jan Lennert Arnald. Ich vermute, dass er ein weiches Pseudonym nutzt, weil er seine schriftstellerische Tätigkeit von seiner Arbeit als Literaturwissenschaftler für die Schwedische Akademie, die jährlich den Nobelpreis für Literatur vergibt, trennen will. Aktuell gehört Arnald nicht zum Nobelkomitee und ich konnte leider nicht herausfinden, ob er in der Vergangenheit mit der Auswahl der Preisträger betraut war, aber die Vorstellung ist schon ziemlich cool.
Sein Pseudonym Arne Dahl, das meiner Ansicht nach übrigens wesentlich einprägsamer ist als Jan Lennert Arnald, kenne ich als Autor der politischen Thriller-Reihe „Opcop“, auf die mich mein Vater 2015 aufmerksam machte. Vom dritten Band „Neid“ erwartete ich erneut eine spannende, extrem intelligente Handlung voller politischer Implikationen.

 

Einem dänischen Wissenschaftler wird in Stockholm auf offener Straße die Kehle durchgeschnitten. Der Mord gleicht einer Hinrichtung, brutal, provokant und inszeniert. Der wichtigste Zeuge floh unbemerkt vom Tatort: ein rumänischer Bettler, der das Smartphone des Toten an sich nahm und jetzt im Besitz hochsensibler Daten ist, die ihn ebenfalls das Leben kosten könnten. Leider will der europäischen Operativeinheit Opcop niemand verraten, an welchem geheimen, brisanten Projekt der Wissenschaftler zuletzt arbeitete. Der verschwundene Rumäne ist ihre beste Spur, da Opcop bereits mit Hochdruck gegen die Bettlermafia und den europäischen Menschenhandel ermittelt.
Währenddessen wird die französische EU-Parlamentarierin Marianne Baillard mit kompromittierenden Fotos erpresst und bedroht. Sie plant, einen Gesetzesentwurf auf den Weg zu bringen, der ganz Europa verändern würde. Wer würde über Leichen gehen, um sie aufzuhalten?
Irgendwie sind beide Fälle miteinander verbunden. Nun liegt es bei der Opcop-Gruppe, herauszufinden, welche Parallelen bestehen, bevor weitere Menschen sterben.

 

Ich lese politische Thriller sehr gerne, insgesamt aber eher selten, weil die behandelten Themen meist viel Aufmerksamkeit erfordern und recht bedrückend sind. Wenn ich dann schon in der Stimmung bin und zu einem Buch dieser Sparte greife, sollte es mindestens so gut sein wie „Neid“ von Arne Dahl. Sein politisch-wirtschaftliches Verständnis ist unerreicht. Seine Kenntnis krimineller Machenschaften auf internationaler Ebene ist beeindruckend und beunruhigend. Er versäumt nie, mir das wahre Wesen der Welt vor Augen zu führen und mich die Prozesse hinter den Kulissen der realen, globalen Politik zu lehren. Ich bewundere ihn zutiefst, weil seine Romane stets in der Wirklichkeit verankert sind. Namen wie Viktor Orbán, Geert Wilders und Nicolas Sarkozy sind aus den Nachrichten bekannt. „Neid“ bietet meinem Empfinden nach weniger handfeste Action als die Vorgänger „Gier“ und „Zorn“, ist jedoch nicht minder spannend. Der beschriebene Fall ist äußerst verschachtelt; ich musste mir die verschiedenen Komponenten mental wiederholt vorbeten, um zu verstehen, wie alles zusammenhängt. Die komplexe Kombination unterschiedlicher Themen öffnet ein ganzes Universum des Verbrechens, das bei der Diskriminierung und Vertreibung der Roma beginnt, Menschenrechtsverletzungen wie Menschenhandel als Lappalie betrachtet und es sich schlussendlich im komplizierten Feld der Umweltpolitik bequem macht. Die geballte kriminelle Energie, die dieser Thriller darstellt, die Bereitschaft, Menschen schlimmstenfalls wie Vieh, bestenfalls wie Schachfiguren zu behandeln, überzeugte mich erneut davon, dass ich in der Politik niemals bestehen könnte. Zu wissen, wie schlecht unsere Welt ist und nur sehr wenig dagegen unternehmen zu können, würde mich enttäuschen, desillusionieren, zerstören. Meine Güte, es gibt da draußen Menschen, die dafür bezahlt werden, rechts-konservative Parteien dahingehend zu beraten, wie sie rechtsradikale Wähler_innen erreichen und für sich gewinnen können. Natürlich sollte mich das nicht überraschen, aber ich komme einfach nicht darüber hinweg. Es ist schockierend widerwärtig. Ich könnte so nicht leben. Ich könnte nicht leben wie Marianne Baillard, die bis zur totalen Erschöpfung gegen die Schattenspieler, die die EU klammheimlich übernommen haben, kämpft und doch nur minimale Unterstützung erhält. Sie tut das Richtige und wie wird es ihr gedankt? Mit Erpressung und Drohungen. In „Neid“ ist die Französin die bescheidene Heldin neben der Opcop-Gruppe, deren Mitglieder ohnehin einmalig und ehrfurchtgebietend klug sind. Durch sie vermittelt Arne Dahl ein scharfsinniges Bild der EU. Aus ihren Worten, die mich tief berührten, hörte ich die Stimme des Autors heraus, der mit schmerzhafter Klarheit erfasst, was die EU heutzutage ist und wie sie eigentlich sein sollte. Wie konnte aus einem Friedensprojekt für ein besseres, grenzübergreifendes Miteinander ein Sklavenschiff der Wirtschaft werden?

 

Falls ihr euch in die Gefilde politischer Thriller wagen möchtet, kann ich euch nur wärmstens empfehlen, es mit Arne Dahls „Opcop“-Reihe zu versuchen. Greift nicht zu Fitzek. Dahl ist meiner Meinung nach einfach besser. Er erforscht die Schattenseiten der Gesellschaft, ohne zu verwirren, sich in seinen eigenen Handlungsfäden zu verheddern oder allzu viel Wissen vorauszusetzen, leistet fundierte, solide Recherchearbeit, integriert zahlreiche, individuelle, sympathische Figuren, an denen sich die Leser_innen orientieren können und konzipiert darüber hinaus nervenaufreibende Spannungsbögen, die an die Seiten fesseln. Er liefert das berühmte Gesamtpaket. Mich stimulierte „Neid“ wieder einmal intensiv; ich habe über viele Punkte gegrübelt und kam letztendlich zu einem Ergebnis: solange es Menschen wie Arne Dahl gibt, die die Schlechtigkeit unserer Welt erkennen und mutig darüber schreiben, ist der Traum eines vereinten, gerechten, friedlichen Europa noch nicht ausgeträumt.

Source: wortmagieblog.wordpress.com/2017/07/25/arne-dahl-neid
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-07-10 06:46
Review: Royally Roma by Teri Wilson
Royally Roma (The Royals Book 1) - Teri Wilson

http://witandsin.blogspot.com/2017/07/review-royally-roma-by-teri-wilson.html

 

Royally Roma is an energetic, charming read. Teri Wilson consistently writes great modern-day retellings and her take on Roman Holiday had wonderful nods to the Audrey Hepburn/Gregory Peck classic while still maintaining its own identity.

Put aside your disbelief and enjoy a modern day fairytale where a dutiful prince in dire need of taking a break from cleaning up his brother’s messes impulsively takes off and explores the wonders of Rome with his beautiful American tour guide. I held off on writing this review for a couple of days because I was a bit torn about this book. Nico and Julia are both likeable characters who brighten up the page when they’re together. I loved how Ms. Wilson made Rome come alive on the page as Julia and Nico zipped from place to place. Even the more serious moments of Royally Roma couldn’t dampen the story’s sunny appeal. That being said, what took the book down a few notches for me was the romance. I really liked Nico and Julia together and given the whirlwind nature of the source material the breakneck speed of the romance wasn’t an issue for me. What did bother me was that Nico starts out the story keeping his identity a secret from Julia and this goes on for so long that it did make the romance a bit hard to swallow. If their falling in love had been a bit more drawn out or if Julia had gotten to know all of Nico’s character for more of the book, then I would have been more satisfied. You can have either a whirlwind romance or a secret identity, but both together is a bit much. Added to that the ending was abrupt and left me wanting more. If there had at least been an epilogue I would have satisfied. Even with these issues I found Royally Roma to be a lively, charming story and I’m looking forward to reading the next Royals book.


FTC Disclosure: I received this book for free from the publisher in exchange for an honest review. This does not affect my opinion of the book or the content of my review.

Source: witandsin.blogspot.com/2017/07/review-royally-roma-by-teri-wilson.html
Like Reblog Comment
review SPOILER ALERT! 2017-05-23 07:17
Für dich bis ans Ende der Welt
Für dich bis ans Ende der Welt: Ein Neus... Für dich bis ans Ende der Welt: Ein Neuseeland-Roman - Kate Dakota
  • Frauenunterhaltung Liebesroman Große Gefühle 
  • ePub
  • 310 Seiten
  • ISBN-13 9783958181755
  • Erschienen: 03.04.2017
  • 4,99 €

 

Ein Unfall hat Madeleines Leben dramatisch verändert. Um sich über einiges klar zu werden, braucht sie dringend einen Tapetenwechsel. Da kommt ihr das Angebot von Victoria Hall gerade recht. Die ältere Dame lebt auf einer Farm in Neuseeland und sucht über eine Anzeige in der Zeitung nach einer Betreuerin. Kurzerhand packt Madeleine ihre Sachen und macht sich auf den Weg ans andere Ende der Welt. Dort angekommen trifft sie nicht nur auf ihre geheimnisvolle neue Chefin, sondern auch auf deren verschlossenen Enkelsohn Matthew. Obwohl Matt unter seiner Vergangenheit leidet, kommen die beiden sich schließlich näher. Doch schnell wird klar, dass die Halls etwas verbergen. Und unversehens kommt Madeleine einem alten Familiengeheimnis auf die Spur …

 

Meine Meinung:

Ich habe bisher alle Bücher der Autorin gelesen und war daher sehr gespannt auf diesen neuen Roman. Das Cover gefällt mir sehr gut, wesentlich besser als die ihrer Prescott-Saga. 


Der Einstieg in das Buch ist mir, wie von der Autorin gewohnt, sehr leicht gefallen. Der Schreibstil war wie immer sehr flüssig. 


Man lernt Madeleine kennen, die eine Auszeit von ihrem alten Leben braucht und nimmt eine Stelle als Gesellschafterin in Neuseeland an. Dort angekommen wird sie mit dem verschlossenen Enkelsohn ihrer neuen Chefin konfrontiert, der eine ziemlich bewegte Vergangenheit hinter sich hat. Wie es immer so ist, kommen die beiden sich aber doch recht schnell näher. 


Ausserdem kommt Madeleine langsam aber sicher einem Familiengeheimnis auf die Spur, welches ich sehr interessant fand. Hier hat man auch wenig mehr über Neuseeland erfahren. 


Etwas störend fand ich die permanente Erwähnung von Madeleines Behinderung, das hat für mich einen zu großen Stellenwert in der Geschichte eingenommen, was gar nicht nötig gewesen wäre. 


Alles in allem wieder ein schöner Roman der Autorin mit einem tollen Schreibstil. Es ist eine schöne Geschichte zum Abschalten. Ich kann hier eine Leseempfehlung für jeden geben, der gerne Liebesgeschichten liest, gespickt mit Geheimnissen aus der Vergangenheit. Von mir bekommt das Buch 4 Sterne. 

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-05-18 03:31
M/M/M Menage
Tied Between Two Cowboys: A MMM Western ... Tied Between Two Cowboys: A MMM Western Erotic Romance - Stephen Hoppa

Tied Between Two Cowboys by Stephen Hoppa is a fairly short read, a great choice for those with limited time for reading.  This is a M/M/M menage book though, so it may not be everyone's cup of tea.  Derek, Will and Blake's story is full of drama, sizzle and sometimes rough sex.  This is a complete book, not a cliff-hanger.

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-04-12 17:32
Warriors of the Lathar, #1-3 by Mina Carter Review
Captured by the Alien Lord (Sci-fi Alien Invasion Romance) (Warriors of the Lathar Book 1) - Mina Carter
Saved by the Alien Lord: Sci-fi Alien Invasion Warrior Romance (Warriors of the Lathar Book 2) - Mina Carter
Bonded to the Alien Lord: Sci-fi Alien Warrior Romance (Warriors of the Lathar Book 3) - Mina Carter

He's big, sexy and even his muscles have muscles. Any other day, she'd climb him like a tree... If he hadn't captured her, and her entire base that is.

Sergeant Cat Moore has a little problem. Well, actually a big problem... a big alien warrior sized problem. When her base is attacked and boarded by a Lathar war group, she finds herself in the sights of their leader, Tarrick K'Vass.

The strong, not so silent and ruthless type, Tarrick's duty as a war commander means little time for himself. With no women of their own, a base full of women is a bounty he can't ignore. Nor can he ignore the little human whose voice called out to him across the galaxy, a woman he'll stop at nothing to make his own. Even if it means a little blackmail...

 

2nd Book

 

Earth girls might be popular...but they're definitely not easy.

Kidnapped by sexy alien warriors, Cat and the women of the Sentinel Five base are looking for a way home. Their captors might be ripped, hot alphas looking for that one special woman, but these girls have this little thing against being slaves. Even if their leader is well on his way to stealing Cat's heart as well as her body...

Then a new player enters the arena. A dangerous rival war-commander has challenged the K'Vass claim on terran held space and all it's women. Tarrick K'Vass can't afford to let any of the earth women be captured, especially not his little human, Cat.

When his human is taken, he'll do anything to rescue her... Anything. Up to and including starting an intergalatic war.

 

3rd Book

 

oday is a good day to... get married?

Kidnapped by her very own alien hunk, Cat Moore is rapidly adapting to life as the chosen woman of bad-ass War Commander Tarrick K'Vass. It's not so bad. Her sexy alien has a thing about making sure her every need is met and has some very inventive ways of doing so. Until she gives him a bad case of mating marks around his wrist, and all bets are off. They're married without so much as a bended knee in sight, then summoned to the Imperial Court so the Emperor can bless their union.

Why? Because her sexy alien lover left one thing out when he introduced himself. Like being a freaking alien prince.

But someone doesn't want humans and lathar getting it on, and they certainly don't like the possibility of little human-lathar babies. In fact, they'd be more than happy if Cat and the other women didn't survive past the wedding.

Hell hath no fury like a woman scorned? Try a bride whose alien wedding just got gatecrashed. Seems humans might be more like the Lathar than anyone thought...

 

 

Review

While I had fun with this one and the next two in the serial, it is stupidly short. There is no reason for this love story to be broken into three pieces. Now, the breaking is nice as you feel hopeful about the romance but it feels wrong to me any way. Ends serial romance rant.

 

The heroine is a great never say die clever and practical wonderful lead. If you like alien abduction romance, this is a fun twist with an enjoyable hero.

 

However, there is crazy sauce that just gets ignored and not dealt with that might make some readers crazy. 

 

The other kickass women in the book add to the goodness for me. 

 

2nd Book

 

This middle part of the series picks up and our heroine shows how badass she is. Again, why isn't this all one book? 

 

3rd Book

 

This book brings us to the wedding with more action and getting to know the planet the aliens are from.

 

Again, hate serials but I bought them all and enjoyed them. All out at the same time for me so little pain.

 

 

More posts
Your Dashboard view:
Need help?