logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: Grischa-Eisige-Wellen
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
show activity (+)
text 2016-08-02 12:12
My July 2016
Because I Love You (English Edition) - Tori Rigby
Perfectly Royal: Eine Liebe gegen jede Regel (Ein Royals-Roman 1) - Sandra Baunach
Dem Leben so nah: Roman - Teresa Wagenbach
Grischa: Eisige Wellen - Leigh Bardugo,Henning Ahrens
Resisting the Rebel - Lisa Brown Roberts
Harry Potter und der Feuerkelch - J.K. Rowling
Sophiechen und der Riese - Roald Dahl,Quentin Blake
Defying Gravity - Kendra C. Highley
Because I Love You - 5 stars
Perfectly Royal: Eine Liebe gegen jede Regel- DNF
Dem Leben so nah- DNF
Grischa: Eisige Wellen - 5 stars
Resisting the Rebel - 5 stars
Harry Potter und der Feuerkelch - 5 stars
Sophiechen und der Riese - 4.5 stars
Defying Gravity - 5 stars

 

Favorite book(s) of the month: Because I Love you, Grischa: Eisige Wellen, Resisting the Rebel, Defying Gravity...Harry Potter (duh!!!)

 

Books started this month but haven't finished yet: Stopping the Noise in Your Head, Shopaholic, Wake The Hollow, Verstummt, The Boy Inside Me (but I finished it today)

 

8 books this month. Well, 6 books, because I didn't finish two of them. The overall raiting is also pretty great. So I'm really happy with the amount of books I read in july. You go, girl!!!!

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2016-07-22 14:03
Eisige Wellen // Siege and Storm
Grischa: Eisige Wellen - Leigh Bardugo,Henning Ahrens

German and english review

 

 

Es ist schon eine Weile her, dass ich das erste Buch in der Trilogie durchgelesen habe, trotzdem ist es mir super leicht gefallen wieder in die Geschichte reinzufinden. Ich mochte ja schon den ersten Teil sehr, der zweite hier hat mir sogar noch besser gefallen.

 

Es gab einfach so viel Spannung und kaum einen Moment der Ruhe, deswegen hat sich das Buch wirklich auch sehr schnell lesen lassen und ich bin nur so über die Seiten geflogen. Ich fande es richtig gut wie sich die Geschichte entwickelt hat und ich bin gespannt was da sonst noch so im nächsten und letztem Buch passiert.

 

Charaktere. Alina war wirklich an manchen Stellen total frustrierend aber ich mag sie einfach wirklich richtig sehr. Sie ist ein richtig starker Charakter. Von Genja haben wir diesmal nicht so viel gesehen, erst dann zum Ende ist sie aufgetaucht und hat mir das Herz gebrochen. Ach, die Arme :(((( Sie gehört einfach zu meinen Lieblingsnebencharakteren. Neue Charaktere haben wir auch, davon mochte ich besonders Nikolaj, Tamar und Tolja.

 

Kommen wir gleich zu den Beziehungen. Ich kann einfach absolut nichts mit Alina und Maljen anfangen. Aber auch mit Alina und dem Dunklen tu ich mich schwer (was bis zum Ende des ersten Buches ja total anders ausgesehen hatte.). Die Schlagabtausche zwischen Alina und Nikolaj haben dann mein Herz wieder ein bisschen schneller schlagen lassen.

 

Alles in allem mochte ich den Teil wirklich sehr und bin gespannt wie es am Ende ausgeht. Ich warte aber noch aufs Taschenbuch damit es auch zu den Rest meiner Bücher passt. Hoffentlich beeilen sie sich.

 

***

 

It's been a while since I have read the first book in this trilogy but it was super easy to get back into the story and the world. I really enjoyed the first part but I loved the second one even more.

 

There was so much going on and so many things happened so fast, that I just flew through the pages and could read the whole thing pretty fast. I liked how the story developed and I can't wait to see where things are going in the next and last book.

 

Characters. Alina war really frustrating sometimes but I just really like her a alot. She's such a strong character. We didn't see much of Genja this time, towards the end she came back into the story and broke my heart. That poor thing :((((( she is just one of my favorite side charactes and I love her so much. New characters that I really liked were Nikolaj, Tamar and Tolja.

 

Going straight to the relationships. I just don't feel anything when it comes to Alina an Maljen. The same goes for Alina and The Darkling (I loved them so much in the first book until the end happened.). But I really loved the sass-fest that was Alina and Nikolaj. These two made my heart beat a little bit faster.

 

Overall I liked the book a lot and I can't wait to see how this series will end. But I'm gonna wait for the Paperback to come out. I want them to match. Hopefully they hurry up.

Like Reblog Comment
show activity (+)
text 2016-07-07 13:28
Reading progress update: I've read 72 out of 448 pages.
Grischa: Eisige Wellen - Leigh Bardugo,Henning Ahrens

Finally. I got stuck with the two ARC's I was reading. So with a heavy heart I marked them as DNF. I started this right after and I'm already 72 pages in. Heck yess. I missed that world and the characters, can't wait to see where things are going.

Like Reblog Comment
review 2013-10-24 00:00
Grischa, Band 2: Eisige Wellen
Grischa: Eisige Wellen - Leigh Bardugo,Henning Ahrens Meine Gedanken zum Buch:
Ich will es wirklich nur ungern sagen, aber das erste Wort, dass mir beim Beenden des Buches durch den Kopf gegangen ist, war: Endlich!

Ich bin wirklich enttäuscht von dem zweiten Teil der Grischa Reihe, besonders weil Teil eins noch so toll gewesen ist, mit neuen Ideen und fantastischen Beschreibungen. Hier geht aber nicht viel weiter. Es gibt unzählige langweilige Passagen die wenig zum Weiterkommen der Geschichte beitragen, nur viel Geschwafel. Zuerst ist es ein ewiges Davonlaufen, dann folgen unzählige Taktik-Besprechungen oder Kampfvorbereitungen gegen den Dunklen. Und die ganze Zeit über folgt zwischen Alina und Maljen ein Drama nach dem anderen. Es war viel zu viel, zu aufgesetzt und ich wollte deswegen das Buch schon fast in die Ecke schmeißen. Dabei weiß man ja, wie die beiden füreinander empfinden, nur reden sie nie vernünftig miteinander, sondern streiten über unwichtig Dinge oder machen sich unnötigerweise gegenseitig das Leben schwer oder brechen sich das Herz.

Hinzu kommt, dass ich es furchtbar fand, dass im ersten Teil ein Liebestriangel mit Maljen und dem Dunklen war und jetzt im Zweiten mit Maljen, dem Dunklen UND Stormhond!! Hallo, so toll kann eine Person gar nicht sein, dass sich gleichzeitig 3 Männer nach ihr verzehren. Oder doch? Besonders nicht bei Alina, die mich mit ihrer zerrissenen, unentschlossenen Art fertig macht. Ich will zumindest nach der Hälfte eines zweiten Teiles eine klare Linien von ihr sehen und einen Weg, aber nicht auch dann noch Unentschlossenheit und eine wankelmütige Hauptfigur.
Aber nicht nur Alina verhält sich nicht logisch, sondern auch Maljen, was ich leider feststellen muss, obwohl er seit dem ersten Teil zu meinen Lieblingen gehört. Aber auch er ist verwirrt und verhält sich auch so, anstatt seine Sorgen und Unsicherheit mit Alina auszusprechen. Warum können die Leute nicht mehr miteinander reden, ist das wirklich soo schwierig?

Die Sache mit dem Dunklen war außerdem auch vorhersehbar und hat mich nicht gewundert, vom Anfang bis zum Ende nicht. Außerdem finde ich, erinnert mich der Dunkle immer mehr an Lord Voldemort, der ständig wieder aus der Versenkung auftaucht. Warum können die Figuren nicht einfach nachsehen und kontrollieren, ob er tot ist… nein, sie laufen lieber weg und denken sich, dass er jetzt aus dem Weg geräumt ist. Sehr intelligent, nicht wahr?

Das Ende lässt auf eine Änderung der bisherigen Ereignisse schließen und hoffen, da ich mir wirklich eine Veränderung in den Charakteren, wie auch im Verlauf wünsche. Ich würde gerne mehr Action sehen, weniger lange Sequenzen, in denen rückblickend erzählt wird und auch ein endgültiges Zugeständnis von Alina und Maljen. Dieses Drama kann sich ja keiner mehr mit ansehen. Tut mir leid, aber dieser Teil war einfach nichts für mich.

German Cover:
Wieder ein wunderschönes Cover, das perfekt zum Inhalt der Geschichte passt. Könnte nicht besser gemacht sein und ist auch viel spezieller und durchdachter, als das englische Cover.

All in all:
Nach dem tollen ersten Band, war ich mit dem zweiten wirklich unglücklich und ich musste mich öfters zusammen reißen, um weiter zu lesen. Die Charaktere waren zu wankelmütig, die Handlung oftmals zäh und eine wirkliche Entwicklung hat auch nicht stattgefunden, was sehr schade war, da ich mehr von Bardugo erwartet habe. Doch die Hoffnung bleibt für den letzten Teil, den ich noch lesen möchte.

Mehr Info zu diesem Buch, findest du auf meinem Blog:
http://martinabookaholic.wordpress.com/2013/11/11/rezension-grischa-eisige-wellen/
Like Reblog Comment
review 2013-10-21 21:13
Grischa – Eisige Wellen (Grischa 2)
Grischa: Eisige Wellen - Leigh Bardugo,Henning Ahrens
Preis: EUR 18,90


Autor:  Leigh Bardugo

Originaltitel:  Siege and Storm

Übersetzer:  Henning Ahrens

Erscheinungsdatum: 25. Juli 2013

ISBN-13:  978-3551582966

Verlag: Carlsen

Gebundene Ausgabe: 384 Seiten

 

Klappentext:

Nur weg aus Rawka – das ist Alinas und Maljens einziger Gedanke nach dem furchtbaren Kampf gegen den Dunklen. Doch selbst an ihrem Zufluchtsort jenseits der Wahren See erreichen sie die Gerüchte: Der Dunkle habe das Gefecht auf der Schattenflur überlebt und strebe nach dem Zarenthron. Und er wird nicht ruhen, bis er Alina gefunden hat. Denn um seine Macht ins Unermessliche zu vergrößern, braucht er ihre Hilfe – ob freiwillig oder nicht.

“Grischa” war eine Überraschung für mich. Dass ich mich in diesem russisch angehauchtem Setting so wohl fühle, hätte ich beim lesen von “Grischa – Goldene Flammen” nicht gedacht. Ich habe mich sehr auf Teil 2 gefreut. Er hat ein bisschen warten müssen, aber dafür hatte ich umso mehr Spaß damit.

Alina und Maljen möchten sich ein neues Leben auf der anderen Seite der Wahren See aufbauen, doch das gestaltet sich gar nicht so einfach. Alina ist geschwächt, da sie ihre Macht nicht benutzt. Der Dunkle ist hinter ihr her, denn er möchte ihr weitere Kräftemehrer verschaffen. Auf dem Weg zurück über das Meer soll die Meeresgeisel gefunden werden, die den zweiten Kräftemehrer darstellt. Doch Alina und Maljen kommt der Freibeuter Sturmhond zur Hilfe und befreit sie aus den Fängen des Dunklen. In Os Alta erfahren sie mehr über den geheimnissvollen Sturmhond und Alina tritt eine wichtige Stellung an.

 

Erster Satz: Früher, lange bevor sie die Wahre See befuhren, hatten der Junge und das Mädchen immer wieder von Schiffen geträumt: Schiffe, randvoll mit Geschichten, verzauberte Schiffe mit Masten aus wohlriechendem Zedernholz und mit Segeln aus purem Gold, von Jungfrauen gesponnen.

 

Idee:  Mir hat Sturmhond als neuer wichtiger Charakter  als Element in der Geschichte sehr gut gefallen. Vor allem der Teil, der auf dem Meer passiert war meine Lieblingspassage. Eine gute Idee.

 

Plot: Für meine Begriffe hat das Buch drei Teile. Einen sehr temporeichen ersten Teil, der viel auf hoher See spielt, einen zweiten, ruhigeren Teil, indem die Charaktere sehr stark hervorstechen und ein fulminantes Finale, indem das Tempo rasch angezogen wird. Ich hätte mir ein wenig von dem spannenden ersten Teil mehr im zweiten gewünscht. Die Handlung funktioniert und bringt auch Wendungen mit sich. Eine Entwicklung in der Geschichte, die ich so nicht erwartet habe, aber es bleibt das Gefühl eines Ungleichgewichts. Der zweite Teil ist sehr geprägt durch die politische Aspekte Rawkas und wie die Figuren damit umgehen. Man sieht viel mehr die Charaktere, was mir gut gefallen hat.

 

Schreibstil: Leigh Bardugo bleibt sich treu: Prolog und Epilog sind in der dritten Person, der Haupteil als Ich-Erzähler geschrieben. Gerade in der ersten Hälfte bleibt man am Ball und kann das Buch kaum aus der Hand legen, so spannend ist es geschrieben. Die russischen Begriffe sind immer noch kleine Stolpersteine für mich gewesen, aber sie machen eben den besonderen Charme aus und schnell habe ich mich wieder daran gewöhnt und mich nicht im Lesefluss behindern lassen.

 

Charaktere: Mir ist mit “Eisige Wellen” Maljen näher gekommen und auch sympathischer in Erinnerung geblieben. Habe ich mich im ersten Teil genau wie Alina vom “Dunklen” hinreißen lassen, war in der Fortsetzung um die Beziehung zwischen ihr und Maljen von Hoffen und Bangen geprägt. Er schlägt sich gut, mit einer mächtigen Grischa als Freundin, während diese sich selbst neu kennenlernen muss. Alina hat es nicht einfach. Ihre Macht steigert sich und sie muss lernen damit umzugehen um sich nicht in ihr zu verlieren. Sie wächst mit ihren Aufgaben und stellt sich dem Schicksal womöglich nie ein “normales” Leben zu führen, wie sie mit Maljen zu Anfang hofft. Maljen hingegen erweist sich nicht nur als unübertroffener Fährtensucher, sondern auch als hervorragender Diplomat. Auf nahezu magische Weise schafft er es die Menschen in seinen Bann zu ziehen und versteht sich mit jedem.

Maljen und Alina wirken viel erwachsener als ihr Alter, was ich verzeihe, da dieses Buch eine reine Fantasygeschichte beherbergt.

Sturmhond, als neuer Charakter hat mich gepackt. Er ist alles und doch gut durchdacht. Man muss seine freche Art lieben und oft hatte ich bei ihm ein Grinsen im Gesicht. Ich bin gespannt, was im dritten Teil mit ihm passiert.

 

Hintergrund: Mir gefällt immer noch diese russisch angehauchte Fantasy-Welt. Leigh Bardugo hat ihr Leben eingehaucht, sodass man  sich ihrem Zauber nicht entziehen kann. Der Leser erfährt mehr über die Hintergründe der Charaktere und auch zu den Kräftemehrern. Sehr gut fand ich, dass auf die Kriegsvorbereitungen eingegangen wird. Ich habe mich wieder wohlgefühlt in Rawka und beglückwünsche die Autorin zu dieser tollen Welt, die sie uns geschenkt hat.

 

Fazit: Ich bin etwas Reihenmüde in letzter Zeit und jeder Fortsetzung wende ich eine gewisse Skepsis zu, denn meistens steht die Handlung im zweiten Teil einer Trilogie. Die Autorin hat es jedoch geschafft nicht langweilig zu werden oder sich mit an den Haaren herbeigezogenen Handlungen zum finalen Teil zu hangeln. Neue Charaktere bringen interessante Wendungen und so hat die Fortsetzung  mindestens genauso viel Spaß gemacht, wie der Auftakt dieser wundervollen Trilogie. Ich freue mich jetzt schon wieder nach Rawka entführt zu werden und bei diesen Vorlagen kann die Geschichte im dritten Band nur gut werden. Eine klasse Fantasy-Story die nicht zu sehr abschweift, aber genügend Details liefert, um in eine andere Welt abzutauchen.

 

Für alle die  den ersten Teil gelesen haben ein “Muss”. Alle anderen sollte zu Grischa greifen, um  sich an reine Fantasy heranzutasten und dem russischen Charme erliegen möchten. Für Trilogiemüde, die mal etwas anderes haben wollen.

Source: aislingbreith.de/blog/2013/10/20/grischa-eisige-wellen-grischa-2
More posts
Your Dashboard view:
Need help?