logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: rr-martin
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
show activity (+)
text 2019-01-21 00:26
Reading progress update: I've read 143 out of 224 pages.
Martin Luther King, Jr.: A Life - Marshall Frady

I'm familiar with the events of Montgomery and Birmingham. I was ignorant of Albany, Georgia and St. Augustine, though, and reading Frady's description of them (the latter of which he witnessed firsthand) had far too many uncomfortable echoes with the present.

Like Reblog Comment
show activity (+)
text 2019-01-20 04:46
Reading progress update: I've read 71 out of 224 pages.
Martin Luther King, Jr.: A Life - Marshall Frady

I came across a copy of Marshall Frady's biography of Martin Luther King Jr. on the clearance shelf of one of our local Half Price Books earlier today, and given that it's MLK Day weekend and I haven't read much about him until now I felt inspired to purchase it. So far it's giving me the background that I've long needed, though the floridness of Frady's prose is a little annoying.

Like Reblog Comment
review 2019-01-20 00:45
Chicka Chicka Boom Boom
Chicka Chicka Boom Boom - Bill Martin Jr.,John Archambault,Lois Ehlert

Chicka Chicka Boom Boom is on a AD530L Lexile reading level (1st grade reading level). This book is a fun way for students to chant the alphabet. Students can create their own coconut tree while placing the letters of the alphabet in the correct order on the coconut tree. 

Like Reblog Comment
review 2019-01-19 23:13
Letters and a Coconut Tree make a great story!
Chicka Chicka Boom Boom - Bill Martin Jr.,John Archambault,Lois Ehlert

This book is by far one of my favorites! It is a DRA level 20 book. This book is targeted for children in kindergarten and below. This book can be used in the classroom as a resource when teaching students about the alphabet. I highly recommend this book for a  younger classroom.

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2019-01-18 23:38
[Rezension] Martin Kandau - EbenHolz und ElfenBein
EbenHolz und ElfenBein | Erotischer Roman - Martin Kandau
Beschreibung:
Martin und Marion leben ein gutbürgerliches Leben ohne besondere Höhen und Tiefen. Als Marion eines Tages einen Porno ihres Mannes entdeckt, beginnt eine Reise zu ihren sexuellen Abgründen. Gemeinsam erkunden sie ihre tiefsten, dunkelsten Fantasien. Dabei treffen sie auf den Afrikaner Moe. Mit voyeuristischer Lust beobachtet Martin, wie sich seine Frau voll und ganz der übermächtigen Sexualität des Schwarzen überlässt. In der freien Natur streifen sie alle Zivilisation ab und geben sich der urwüchsigen Geilheit hin, wobei Marion in dem alles verzehrenden Akt über ihre Grenzen hinausgeht.
Doch damit ist ihre Reise noch nicht zu Ende, sondern findet ihre Steigerung in der Stadt der Liebe, wo sie sich tief im Labyrinth ihrer Fantasien verstricken. In der brutalen Ehrlichkeit des Analsex, wenn elfenbeinfarbene Haut auf schwarzes, hartes Ebenholz trifft, wird Marion zu der anbetungswürdigen Frau, die Martin so sehr liebt — Hure und Heilige …
 
Details:
Taschenbuch: 240 Seiten
Verlag: blue panther books; Auflage: 1., verb. Aufl. (31. Januar 2019)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3862773590
ISBN-13: 978-3862773596
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren
Größe: 11,6 x 2,2 x 19 cm
 
Eigene Meinung:
Das Cover ist total schön gemacht, das Paar wirkt total schön zusammen und der Eiffelturm im Hintergrund, das passt alles gut zusammen. Leider ist es so, dass man nicht sagen kann, dass die Frau auf dem Cover Marion ist, den Marion ist im Buch blond, daher passt das Cover nicht wirklich zum Inhalt, was dann schon etwas ernüchtert. 
Marion und Martin sind ein normales Ehepaar, aber eine vergessene DVD im Player löst etwas in beiden aus, was sie nicht erwartet hätte. Als sie auch noch auf Moe treffen, werden die sexuellen Horizonte erweitert, ein Spiel mit dem Feuer beginnt. 
Die Geschichte wird aus der Sicht von Martin erzählt, somit bekommt man von Martin am meisten als Protagonist mit, Marion steht natürlich auch im Fokus der Erzählung, aber sie bleibt eher blasser gegenüber Martin. Trotzdem entwickeln sich die Protagonisten sehr im Laufe des Buches und die Beziehung schildert Martin Kandau auch sehr authentisch und lebensnah. 
Der Schreibstil von Martin Kandau ist flüssig und sehr angenehm zu lesen, die Handlung geht auch in den ersten Kapiteln gut voran, aber kommt etwa im letzten Drittel des Buches etwas ins Stocken. Vom Stil her zieht einen Martin Kandau schon in den Bann, er hat eine sehr feinsinnige Art zu schreiben, das macht den ganze Roman irgendwie sehr sinnlich, er kommt dabei nichts ins Vulgäre, das braucht das Buch auch nicht, trotzdem schafft er es feinsinnig den Leser in eine fremde Welt zu entführen. 
Ein Kritikpunkt an dem Buch - neben den Cover - ist auch, dass sich im Stil von Martin Kandau immer wieder Wiederholungen einschleichen, vielleicht ist das gewollt, aber mich hat es in meinem Lesefluss eher gestört, dass er immer wieder zu den gleichen Worten gegriffen hat. Zudem ist der Autor sehr fixiert auf die weibliche Brust, das fällt bei den eindeutigen Szenen immer wieder auf.  
Auch der Klappentext passt nicht ganz zu dem sinnlichen Text, das erwartet man gar nicht, wenn man die Beschreibung des Buches liest. 
 
Fazit:
Martin Kandau schafft einen sinnlichen erotischen Roman, den man hinter dem Klappentext gar nicht vermutet, der den Leser wirklich in den Roman reinzieht, gerade zu Beginn des Buches, aber leider nimmt der Zauber im Laufe des Buches etwas ab und so ernüchtert das Buch gegen Ende leider etwas, daher nur 4 von 5 möglichen Rosen. 
More posts
Your Dashboard view:
Need help?