logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: Kinder-Jugendbücher
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2014-10-18 12:40
Das Böse kommt
The Diviners - Aller Anfang ist böse: Ungekürzte Lesung (3 mp3-CDs) - Anja Stadlober,Barbara Lehnerer,Libba Bray

Sie kennt deine dunkelsten Geheimnisse...
New York, 1926: Wegen eines kleinen "Zwischenfalls" wurde Evie O'Neill aus ihrer langweiligen Kleinstadt ins aufregende New York verbannt. Dort genießt sie das wilde Partyleben, bis ein seltsamer Ritualmord die Stadt erschüttert - und Evie über ihren Onkel, den Direktor des Museums für Amerikanisches Volkstum, Aberglauben und Okkultes plötzlich mitten in den Mordermittlungen steckt. Schon bald weiß sie mehr als die Polizei. Denn Evie hat eine geheime Gabe, von der niemand wissen darf: Sie kann Gegenständen die intimsten Geheimnisse ihrer Besitzer entlocken. Doch sie hat keine Ahnung, mit welch entsetzlicher Bestie sie es zu tun bekommt … (dtv)

Read more
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2014-10-16 13:38
Jake Djones 1
Jake Djones und die Hüter der Zeit (History Keepers #1) - Damian Dibben

Es ist Zeit für neue Helden!

Jake Djones führt ein ganz gewöhnliches Leben – bis er eines Tages vom Geheimbund der Geschichtshüter erfährt. Die Agenten dieses Bundes eröffnen Jake nicht nur, dass er durch die Zeit reisen kann, sie benötigen auch noch seine Hilfe. Der skrupellose Prinz Xander Zeldt will die Vergangenheit nach seinem Willen verändern und der Welt damit für alle Zeit seine Herrschaft aufzwingen. Gemeinsam mit den besten Agenten der Geschichtshüter begibt Jake sich auf eine gefährliche Mission ins Venedig des 16. Jahrhunderts. Das Schicksal der Menschheit hängt allein von ihrer Entschlossenheit ab – in der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft … (Random House)
Read more
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2014-09-06 13:40
Werwölfe waren gestern
Drachenstern - Gewandelt - MaryJanice Davidson

Eigentlich führt Jennifer Scales ein ganz normales Leben, bis sie plötzlich merkt, dass sie außergewöhnliche Körperkräfte besitzt und Dinge sieht, die andere nicht sehen. Und dann passiert es: In einer Halbmondnacht verwandelt sie sich in einen Werdrachen! Und sie ist nicht die Einzige in der Familie. Auch ihr Vater und Großvater können fliegen und Feuer speihen. Von nun an ändert Jennifer zweimal im Monat für einige Tage die Gestalt und lernt andere Werdrachen kennen, die unerkannt unter den Menschen leben. Und sie muss erfahren, dass Werdrachen mächtige Feinde haben, die sie vernichten wollen … (Egmont INK)

 

Jennifer ist gerade vierzehn geworden und spielt Fußball in der Schulmanschaft. Bei einem wichtigen Spiel schafft sie einen fast unmöglichen Treffer, da sie ein Salto macht, worüber sich alle wundern, bis auf Jennifer selbst. Sie ärgert sich mehr darüber, dass ihr Vater mal wieder nicht da ist. Der ist, wie so oft, auf Geschäftsreise. Mit ihrer Mutter versteht sie sich auch nicht so gut und fängt ständig Streit an. Dass ihre Eltern ihr etwas zu sagen haben, merkt sie eigentlich gar nicht, bis es zu spät ist. Als sie erfährt, dass sie ein Werdrache ist, rennt sie einfach aus dem Haus und trifft sich mit ihren Freunden. Auf dem Rückweg fängt sie an, sich zu verwandeln und schafft es gerade noch rechtzeitig nach Hause. Ihre Eltern bringen sie zu ihrem Großvater auf die Farm, damit sie ungestört mit ihrem neuen Dasein zu Recht kommen kann. Natürlich passiert das erst einmal nicht. Nach und nach erfährt sie, was es bedeutet ein Werdrache zu sein und welche Wesen es sonst noch so in der Welt gibt.

Ich hatte mir mehr von dem Buch erwartet, vor allem habe ich mir die Verwandlungen besser vorgestellt, bzw. fand ich die Drachen eher seltsam. Zum einen konnten ganz normal reden, wenn sie sich verwandelt haben, sie haben relativ normal gegessen (am Tisch, Spaghetti...) und haben sich insgesamt einfach verhalten wie Menschen.

Es gibt drei verschiedene Arten von Drachen und Jennifer ist eine Mischung, obwohl nur ihr Vater ein Drache ist, ihre Mutter aber nicht. Wie das funktioniert hat, war nicht ganz klar. Ich dachte, dass die Kinder die selbe Art sind, wie die Eltern oder eben eine Mischform aus beiden, wenn es zwei verschiedene sind. Aber anscheinend nicht. Insgesamt waren einige Sachen viel zu kurz erklärt oder eben gar nicht. Selbst die Feinde der Drachen wissen mehr über die Geschichte der Drachen als sie selbst.

Jennifer fand ich ziemlich unsympathisch. Klar, Teenager sind launisch und finden ihre Eltern doof und wenn sie einem etwas verheimlichen, dann ist man erst einmal sauer. Verständlich. Aber Jennifer hat ihre Eltern förmlich von sich weggestossen obwohl sie ihr geholfen haben und ein falsches Wort und Jennifer bekommt einen totalen Wutanfall. Eigentlich müssen ihre Eltern nur im selben Haus sein und sie ist schon sauer. Sie ist ein ziemlich wütendes Mädchen und ich konnte es nicht ganz nachvollziehen, da ihre Eltern mir eigentlich ganz nett erschienen.

 

Fazit: Die Idee der Werdrachen war eine nette Abwechslung zu Werwölfen und dergleichen aber leider waren sie mir zu menschlich und die Protagonistin zu unsymathisch. Dennoch war es eine nette Geschichte und vielleicht werden einige ungeklärte Fragen in den nächsten Teilen der Reihe noch beantwortet.

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2014-08-12 10:20
Liebe geht durch alle Zeiten, die Zweite
Saphirblau - Kerstin Gier

Gideon und Gwendolyn sind bis über beide Ohren verliebt. Doch Liebe unter Zeitreisende birgt ungeahnte Tücken. Gut, dass Gwendolyn jede Menge Ratgeber an ihrer Seite weiß, sei es nun ihre beste Freundin Leslie oder Geisterfreund James. Nur Xemerius, ein leicht anhänglicher Wasserspeier, sorgt eher für Turbulenzen, als dass er hilft. Und als Gideon und Gwendolyn ein weiteres Mal in die Fänge des Grafen von St. Germain geraten, wird ihre Liebe auf eine harte Probe gestellt ... (Arena)

Read more
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2014-08-09 12:33
Liebe geht durch alle Zeiten
Rubinrot. Liebe geht durch alle Zeiten - Kerstin Gier

Manchmal ist es ein echtes Kreuz, in einer Familie zu leben, die jede Menge Geheimnisse hat. Der Überzeugung ist zumindest die 16jährige Gwendolyn. Bis sie sich eines Tages aus heiterem Himmel im London um die letzte Jahrhundertwende wiederfindet. Und ihr klar wird, dass ausgerechnet sie das allergrößte Geheimnis ihrer Familie ist. Was ihr dagegen nicht klar ist: Dass man sich zwischen den Zeiten möglichst nicht verlieben sollte. Denn das macht die Sache erst recht kompliziert! (Arena)

 

Endlich hab ich "Rubinrot" auch gelesen. Zuerst dachte ich eigentlich, dass das Buch nichts für mich wäre. Ich hatte mir das seeehr kindisch vorgestellt, wirklich so für kleine Mädchen. Dann hab ich vor ein paar Wochen den Film gesehen, war positiv überrascht und hab mir die Bücher besorgt. Fest steht auch, dass ich 2 Wochen in "Saphirblau" gehen werden :)

Jetzt aber zum Buch: Ich hab es fast in einem Rutsch durchgelesen, die letzten 70 Seiten dann am nächsten Tag. Hätte ich nicht erwartet, da ich die Handlung ja kenne, dachte ich zumindest. Naja, am Anfang stimmt es ja auch noch :)

Ich hab angefangen und konnte gar nicht mehr aufhören. Der Schreibstil war so angenehm zu lesen, die Kapitel sehr geschickt unterteilt und irgendwann hat die Handlung mit dem Film nicht mehr übereingestimmt, bzw. da hat was gefehlt. Also habe ich weiter und weiter gelesen und es kam einfach nicht (Im zweiten Teil auch nicht, die Rezi dazu kommt morgen. Meine Theorie: Es kommt erst im dritten Teil. Muss ja auch, wenn es in den ersten beiden nicht kam :D).

Egal. Gwendolyn hat das Zeitreise-Gen geerbt und nicht, wie erwartet, ihre Cousine Charlotte, die ihr ganzen Leben darauf vorbereitet worden ist. Und jetzt befindet sie sich in einer Welt, die ihr vollkommen fremd ist. Eine geheime Loge, ein mysteriöser Graf und nicht zu vergessen: Gideon, ein anderer Zeitreisender, der Gwen anscheinden nicht ausstehen kann. Eigentlich traut ihr keiner in der Loge, nachdem ihre Mutter alle belogen hat. Dennoch muss sie mit Gideon mit Hilfe des Chronografen in die Vergangenheit reisen, um das Blut (nur ein bisschen) der anderen zehn Zeitreisenden in den Chronografen einzulesen, damit der Kreis der zwölf sich schließt. Was dann passiert, weiß keiner, außer der mysteriöse Graf. Gwens Cousine Lucy und ihr Freund, ein Verwander von Gideon, haben den ersten Chronografen gestohlen, damit der Kreis sich nicht schließt. Oder damit er genau das tut und die beiden die Macht bekommen.

Wie schon gesagt, es ging wirklich gut zu lesen und man vergisst dabei, dass die Handlung nur ein paar Tage umfasst. Den zweiten Teil hab ich auch verschlungen und der dritte kommt jetzt auch dran :)

 

Fazit: Ein schnell gelesener Roman mit tollen Charakteren und interessanten Wendungen. Schon ein bisschen mädchenhaft aber nicht zu sehr. Es hat einfach nur Spaß gemacht "Rubinrot" zu lesen :)

 

More posts
Your Dashboard view:
Need help?