logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: Fantasy
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2018-06-22 04:19
2.7 Out Of 5 STARS for me on this one...
Wake of Vultures - Lila Bowen

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

~BOOK BLURB~

Wake Of Vultures

Lila Bowen

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 

Nettie Lonesome lives in a land of hard people and hard ground dusted with sand. She's a half-breed who dresses like a boy, raised by folks who don't call her a slave but use her like one. She knows of nothing else. That is, until the day a stranger attacks her. When nothing, not even a sickle to the eye can stop him, Nettie stabs him through the heart with a chunk of wood and he turns to black sand.

 

And just like that, Nettie can see.

 

But her newfound sight is a blessing and a curse. Even if she doesn't understand what's under her own skin, she can sense what everyone else is hiding—at least physically. The world is full of evil, and now she knows the source of all the sand in the desert. Haunted by the spirits, Nettie has no choice but to set out on a quest that might lead her to find her true kin . . . if the monsters along the way don't kill her first. 

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

~MY QUICKIE REVIEW~

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 

This felt like it was trying too hard to be about as many relevant topics as it could, and for me personally, I think it just came off as overtly chaotic.  It started out good, I was feeling the alternate old west world she had created…then it just became crude and uncomfortable.  Then there were the supernatural elements, seriously it had everything from Vampires to Chupacabra's, with several more in between, too many really…but  hey, there are plenty of readers out there who liked this.  With that being said…its overall message about not being afraid to be yourself is the best thing about this book, and it's the reason I rated as high as I did.

 

๏๏๏๏๏๏๏๏๏๏๏๏๏๏๏๏๏๏๏๏๏๏๏๏๏๏๏๏๏๏๏๏๏

~MY RATING~

2.7STARS - GRADE=C-

๏๏๏๏๏๏๏๏๏๏๏๏๏๏๏๏๏๏๏๏๏๏๏๏๏๏๏๏๏๏๏๏๏

 

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

~BREAKDOWN OF RATINGS~

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Plot~ 3/5

Main Characters~ 2.5/5

Secondary Characters~ 2/5

The Feels~ 2/5

Pacing~ 3/5

Addictiveness~ 2/5

Theme or Tone~ 3/5

Flow (Writing Style)~ 3.5/5

Backdrop (World Building)~ 4/5

Originality~ 4/5

Ending~ 3/5  Cliffhanger~ "to be continued"

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Book Cover~ Very cool

Narration~ 3 by Robin Miles…I don't think she was bad, she just didn't work for me.

Series~ The Shadow #1

Setting~ Old West

Source~ Audiobook (Library)

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 

Like Reblog Comment
show activity (+)
text 2018-06-21 19:59
Review: Stryke First: A Comic Fantasy by Kevin Partner
Stryke First: A Comic Fantasy - Kevin Partner

After 5% of this book, I also knew this wasn't for me. I kept anticipating the comedy, but I never found any.

Purchased from Amazon.

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2018-06-21 10:23
Freude, Herz und Spannung
Smaragdgrün - Kerstin Gier

Die „Edelstein-Trilogie“ wurde von 2013 bis 2016 in Deutschland verfilmt. Kerstin Gier war mit der Umsetzung ihrer Romane zufrieden. Einige ihrer Fans schickten ihr hingegen enttäuschte Nachrichten. Auslöser ihres Unmuts waren die Abweichungen der Filme von den Büchern. Beispielsweise beschwerten sie sich über Leslies falsche Haarfarbe und über die Farbe der Schuluniform, die eigentlich Kartoffelpüree-Gelb ist. Gier selbst empfindet die Unterschiede nicht als dramatisch, da die Filme den Geist ihrer Geschichte vermitteln würden und ohnehin als Ergänzung betrachtet werden sollten, nicht als Ersatz. Ich werde trotzdem darauf verzichten, mir die Filme anzusehen. Die Diskrepanzen sind zu groß, als dass ich einen Mehrwert darin erkennen könnte. Besonders das Finale „Smaragdgrün“ wurde entscheidend umgeschrieben. Ich möchte mich lieber an Kerstin Giers Showdown erinnern, nicht an die Auslegung einer Filmproduktionsfirma.

 

Gwendolyn fühlt sich wie eine Idiotin. Wie konnte sie nur so dumm sein, auf Gideon reinzufallen? Dass ihr ausgerechnet der Graf von Saint Germain die Augen öffnete, macht es nur noch schlimmer. Allerdings ist sie zu beschäftigt, um im Liebeskummer zu versinken. Dank der tatkräftigen Unterstützung ihres Großvaters ist sie der Wahrheit bereits sehr nahegekommen. Lucy und Paul stahlen den Chronografen nicht aus selbstsüchtigen Gründen. Vielmehr misstrauen sie dem Grafen und seinen Motiven. Gwen teilt ihre Vorbehalte. Wie vertrauenswürdig kann ein Mann schon sein, der Mädchenherzen bricht, ohne mit der Wimper zu zucken? Es wird höchste Zeit, die Geheimnisse des obskuren Adligen aufzudecken – die Schließung des Kreises der Zwölf steht kurz bevor. Mutig stürzt sich Gwen erneut in die Vergangenheit, tanzt auf Bällen, schleicht durch unterirdische Gänge und riskiert ihr Leben, um ihren gerissenen Gegenspieler zu überlisten. Denn eine Weisheit hat der Graf nicht bedacht: Liebe geht durch alle Zeiten und überwindet jedes Hindernis.

 

Ha! Ich wusste doch, dass dem Grafen von Saint Germain nicht zu trauen ist! Da ich ziemlich gern Recht habe, empfand ich die Lektüre von „Smaragdgrün“ als angenehm befriedigend. Viele meiner Vermutungen und Theorien wurden bestätigt. Ich könnte jetzt natürlich herumnörgeln, dass die „Edelstein-Trilogie“ insgesamt zu vorhersehbar und das Finale zu hastig geraten ist. Aber das würde keinen Spaß machen. Ich möchte nicht meckern, selbst wenn es vielleicht der Wahrheit entspricht. Lieber möchte ich mich noch ein bisschen länger darüber freuen, dass ich in Giers Geschichte von Anfang an den richtigen Riecher hatte. Ich möchte meine positive Leseerfahrung noch etwas auskosten und Kerstin Gier vergnügt dafür applaudieren, dass ich die entscheidende Wendung in „Smaragdgrün“ eben nicht vorauszusagen vermochte. Ich bin immer noch baff, wie viel Freude ich mit „Rubinrot“, „Saphirblau“ und „Smaragdgrün“ hatte – obwohl ich zweifellos aus dem Alter raus bin, in dem mich Gwens Liebesdebakel zu schmachtenden Tagträumen verleitet hätte. Die Trilogie ist witzig, mitreißend und hinsichtlich der Zeitreisen überraschend clever. Meiner Ansicht nach ist sie die perfekte Lektüre, um einem jungen Publikum das Lesen schmackhaft zu machen, weil sie eine starke emotionale Resonanz erzeugt und ganz sanft die Vorstellungskraft stimuliert. Mir gefielen die Episoden, die in der Vergangenheit spielen, hervorragend. In „Smaragdgrün“ besuchen Gwen und Gideon einen glamourösen Ball im 18. Jahrhundert, den Kerstin Gier wunderbar nutzt, um zu vermitteln, dass die Menschen der damaligen Zeit vermutlich weniger steif und affektiert waren, als wir es uns vorstellen. Im Rahmen der zulässigen Etikette waren sie ebenso genussfreudig und lebenslustig wie wir es heute sind. Ich fand diese Szenen sehr hübsch inszeniert, trotz des drohenden Damoklesschwertes der Gefahr, das über der Protagonistin Gwen schwebt. Was ich an Gwen von Herzen schätze, ist ihre Normalität. Im Kern bleibt sie im gesamten Verlauf der Trilogie das stinknormale Mädchen von nebenan, deren Gefühle leicht nachzuvollziehen sind und die weder übertrieben attraktiv, noch aggressiv, noch nervtötend wehleidig ist. Sogar die liebenswerten Nebenfiguren sind, wenn zum Teil wohl eher ungewöhnlich (Xemerius, alter Kumpel!), erfrischend unspektakulär charakterisiert, was definitiv als Kompliment zu werten ist. Tatsächlich hätte Kerstin Gier für meinen Geschmack etwas dicker auftragen können, da ich es schade fand, dass sie die Assoziation der 12 Zeitreisenden mit Edelsteinen, Tieren, Bäumen, Tonarten und der Alchemie nie erläutert. Ich bedauere das, weil ich glaube, dieses Detail hätte für weitere spannende und mysteriöse Verwicklungen sorgen können. Ich verstehe allerdings, dass die Autorin offenbar einen eher schmalen Rahmen für ihre Geschichte anstrebte und folglich darauf verzichtete, diesen Ansatz zu verfolgen. Ihre Bescheidenheit stand der „Edelstein-Trilogie“ gut zu Gesicht.

 

Ich habe nicht damit gerechnet, dass mir die „Edelstein-Trilogie“ so gut gefallen würde. Kerstin Gier sagte in einem Interview einmal, dass sie Bücher schreibt, „in denen man sich vor der Welt verstecken kann“. Ich finde diese Herangehensweise an das Schreiben wundervoll und nach der Lektüre der drei Bände „Rubinrot“, „Saphirblau“ und „Smaragdgrün“ bescheinige ich ihr, dass ihre Einschätzung der Wahrheit entspricht. In diese Trilogie kann man sich exzellent flüchten. Die rasch fortschreitende Handlung ergibt kombiniert mit der starken emotionalen Sogkraft der geschickt eingearbeiteten Liebesgeschichte eine bewegende Lektüre, über der man die Realität problemlos vergessen kann. Ich begeistere mich für die leichte und unbeschwerte Ausstrahlung der Bücher und bin bereit, mich in „Silber“ erneut verzaubern zu lassen. Ich pfeife auf die professionelle Literaturkritik. Kerstin Gier weiß sehr genau, worauf es beim Lesen wirklich ankommt: Freude, Herz und Spannung.

Source: wortmagieblog.wordpress.com/2018/06/21/kerstin-gier-smaragdgruen
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2018-06-21 10:00
Review! Crossroads of Bones (Katie Bishop Series #1) Luanne Bennett!
Crossroads of Bones - Luanne Bennett

 

 

Katie Bishop would have taken her secret to the grave, but . . .
a bunch of fat cat society folks smelled her out and made her an offer she couldn't refuse.

 

Katie just wants to run her tattoo business quietly under the radar. But when a man walks into her shop and hands her a drawing of the same tattoo she's been dreaming about for weeks, things start to spin out of control. The last two people who tried to apply that tattoo are dead.

 

Only half human, it's her other half that an elite group wants to hire-a group of Savannah's more privileged citizens, including the city's reigning coven of witches.

 

There's a rogue god on the loose, and Katie is the only one who can send him back to hell before he breaks open the crossroads and lets the underworld waltz right in-if he manages to get that deadly tattoo inked onto his back.

 

 

I just found a new urban fantasy series – Katie Bishop Series - that is full of some unique beings and the first book in the series –Crossroads of Bones is a fascinating story that caught my attention and made sure that I want to read more Katie Bishop adventures.

 

Katie Bishop is a strong, charismatic character that has some unique elements that make her a bit different from other dragon shifters and her tough girl personality and her past makes her vulnerable to a threat that she didn’t see coming and has brought her to the attention of the council. There is a quite a bit of some steamy and sexy love scenes and a hot and sexy biker that has some unique qualities of his own. All the characters in the story are strong and all of them have their own quirks that make them fun and intriguing characters that easily draw readers in and ensure that readers want to know more.

 

The steady to fast paced plot keeps readers glued to the pages with lots of intrigue, thrills and surprising twists that keep the readers guessing and very curious as to just what will happen next and wondering how Katie will get out of the fix she finds herself in. It’s not non-stop action but has quite a bit of exciting events and the characters provide a lot of fascinating input to the story, although the story is a little choppy, not sure why I felt that way, but it wasn’t enough to distract from the interesting story line.

 

It seems that the next story Blackthorn Grove has been released so I will be adding to my TBR pile as soon as possible to find out just what happens next especially as Katie got some important information regarding what she is at the end of this one.

 


Crossroads of Bones

 

Goodreads - https://www.goodreads.com/book/show/36469576-crossroads-of-bones

 


Is the 1st book in the Katie Bishop Series.

 

Goodreads - https://www.goodreads.com/series/227998-katie-bishop-series

 

which includes Book #2 Blackthorn Grove which is also available


Goodreads - https://www.goodreads.com/book/show/37411535-blackthorn-grove

 

& book #3 Shifters Moon will be available soon!

 


Crossroads and Bones is available in print or ebook at:

 

Amazon - https://www.amazon.com/dp/B072YWGJFH

 

iBooks - https://itunes.apple.com/us/book/id1287040768

 

B&N - https://www.barnesandnoble.com/w/crossroads-of-bones-luanne-bennett/1126686213?ean=2940158678981

 

Kobo - https://www.kobo.com/us/en/ebook/crossroads-of-bones

 

GPlay -

https://play.google.com/store/books/details/Luanne_Bennett_Crossroads_of_Bones?id=WBJADwAAQBAJ&hl=en

 

 


Luanne Bennett can be found at:

 

Website - http://www.luannebennett.com/

 

Goodreads - https://www.goodreads.com/author/show/14584106.Luanne_Bennett

 

BookBub - https://www.bookbub.com/authors/luanne-bennett

 

Twitter - http://www.twitter.com/luanne_bennett

 

Facebook - https://www.facebook.com/LuanneBennettBooks/?ref=br_rs

 

BookLikes - http://booklikes.com/luanne-bennett/author,5010354

 

 

 

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2018-06-21 01:47
The Way of Kings (The Stormlight Archive #1) (Audiobook) - DNF 17%.
The Way of Kings - Brandon Sanderson

Technically, this is competently written, and the narrators do a decent job with their parts once I sped up the playback to 1.25 times normal speed. But... 

 

I was bored a lot of the time. It got interesting for awhile. I like Kaladan and Shallan, but they don't make up for the clunky world-building or the overall awkward tone of the writing. This reads like an opus to fanfic much of the time, and it's cringe-worthy fanfic at that.

 

And the whole lighteyes/darkeyes thing just feels weird. Like the author wanted to include something about racism, but didn't want to start up a sh*tstorm by doing it badly, so decided that eye color made a good alternative. Maybe he heard about Jane Elliot's blue eyes experiment and figured it was a good stand in. It's not though.

 

If this were only 200 or 300 pages, I might feel compelled to power through to the end, but there are another 800+ pages to this thing, so my patience has run dry. 

More posts
Your Dashboard view:
Need help?