logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: Margaret-Atwood
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-12-08 09:23
Eine große Dystopie
Der Report der Magd: Roman - Margaret Atwood,Helga Pfetsch

Dienerin Desfred ist in einem totalitären Staat gefangen. Menschen - vor allem Frauen - sind ihrer Persönlichkeit beraubt und siechen im Leben in Staatsgewalt dahin. Doch es gibt eines, was der Magd Desfred niemand nehmen kann: ihre Hoffnung.

In „Der Report der Magd“ geht Margaret Atwood nicht nur eine beängstigende Zukunftsvision sondern ernste, ergreifende Themen an. Es geht um Feminismus, um die Freiheit, eine Persönlichkeit zu werden, und um das Recht darauf, ein eigenständiger Mensch zu sein.

Desfred ist eine Magd und wird einem neuen Haushalt zugeteilt. Sie berichtet von ihrem Leben, ihren Tagen, ihren Aufgaben und Pflichten sowie ihrer Stellung im Haus und in der Gesellschaft. Nach und nach tritt die Enge, die Würdelosigkeit und die Bedrohung des Systems hervor.

Wichtig ist, dass man sich hier keinen historischen Bericht erwartet, sondern von Vornherein auf eine Dystopie eingestellt ist. Der Begriff ‚Magd‘ lässt vielleicht an vergangene Zeiten denken, wird aber in seinem Grundsinn für Frauen wie Desfred in dieser Gesellschaft verwendet. 

Desfred ist an und für sich eine Kämpfernatur, auch wenn sich kaum Gelegenheit dazu ergibt. Sie zählt zur ersten Generation von Mägden, die einst in einer freien Gesellschaft gearbeitet, geliebt und gelebt haben. Damit ist es vorbei und die Menschen müssen die totalitäre Freiheit im neuen Staatsgefüge über sich ergehen lassen.

Dabei zeigt Atwood, wie aus guter Absicht ein um sich greifender Schatten entstehen kann. Denn Desfred blickt auf ihr Leben davor zurück, als Frauen einst gegen die Stellung als (Lust-) Objekt gehadert haben. Nun hat sich die Gesellschaft selbst vom Regen in die Traufe manövriert. 

Als Leserin ist es mir richtig schlecht gegangen als ich von Desfreds Alltag erfahren haben. Es geschieht Unsagbares, Unvorstellbares, was ich mir in meiner jetzigen Situation nicht einmal vorstellen kann. Dabei spielt Atwood geschickt mit Ambivalenz, indem sie Desfred ihrer Weiblichkeit beraubt und sie gleichzeitig genau auf diese reduziert.

Eingangs ist mir die Orientierung sehr schwer gefallen, weil man ohne jede Erklärung mit Desfred in den neuen Haushalt versetzt wird. Durch kurze Blicke in die Vergangenheit, durch ihre Erinnerung und den laufenden Ereignissen, reimt man sich nach und nach zusammen, was denn überhaupt geschehen ist. Auf diese Weise erfährt man, wie dieser Staat und sein gesellschaftliches Gefüge funktionieren können.

Margaret Atwoods Schreibstil übertrifft sich selbst an erzählerischer Eleganz. Die Sprache ist blumig, dicht, mutet literarisch an und schlägt unvermutet in einer Rohheit zu, dass man sie wie einen Schlag ins Gesicht spüren kann.

Meiner Meinung nach reiht sich Atwood mit „Der Report der Magd“ bei den großen Dystopien unserer Gesellschaft ein. Sie stachelt an, verdreht, ängstigt, fesselt und regt zum Nachdenken an.

Source: zeit-fuer-neue-genres.blogspot.co.at
Like Reblog Comment
show activity (+)
text 2017-12-03 13:49
My November 2017
Der Fledermausmann: Harry Holes erster Fall - Jo Nesbø
alias Grace: Roman - Margaret Atwood,Brigitte Walitzek
Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken - Sabaa Tahir,Barbara Imgrund
Der Fledermausmann - 5 stars
Alias Grace - 5 stars
Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken - 4 stars

 

Favorite book(s) of the month: Everything I read.

 

Books started this month but haven't finished yet: The Adventures of Huckleberry Finn, Sündiges Spiel, Der Himmel in deinen Worten

 

November has been terrible. In life and in the reading world. I have so much going on at the moment that I can't really stay focused on a book. I keep reading and reading but I can't seem to finish any books. It's driving me up the wall. On the other hand, I may not have finished many books last month but the ones I finished, I truly loved and enjoyed. So Quality over quantity, right?!

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-11-23 15:11
Alias Grace!!!
alias Grace: Roman - Margaret Atwood,Brigitte Walitzek

German and english review

First things first: I received this book through NetGalley.

 

Ich liebe dieses Buch, ich liebe den langsamen Anfang, ich liebe die Art wie das Buch erzählt wurde, ICH LIEBE DIESES BUCH EINFACH. Es gehört eindeutig ganz oben auf meine Liste meiner Lieblingsbücher, die ich dieses Jahr gelesen habe.

 

Inhalt: Toronto, 1843: Das junge Dienstmädchen Grace wird mit sechzehn des Doppelmordes an ihren Arbeitgebern schuldig gesprochen. In letzter Sekunde wandelt das Gericht ihr Todesurteil in eine lebenslange Gefängnisstrafe um. Sie verbringt Jahre hinter Gittern, bis man sie schließlich entlässt. Im Haushalt des Anstaltdirektors begegnet sie dem Nervenarzt Simon, der ihrer Geschichte auf den Grund gehen will: Ist Grace eine gemeingefährliche Verbrecherin oder unschuldig? Margaret Atwood hat einen Roman von hypnotischer Spannung geschrieben, der die Geschichte einer realen Gestalt, einer der berüchtigtsten Frauen Kanadas erzählt.

 

Man muss wirklich Geduld mit dem Buch haben, es geht langsam vorwärts aber es lohnt sich ungemein dran zu bleiben und wirklich jeden der langsamen Momente auch zu genießen. Der Schreibstil ist knallhart und beschönigt, das Leben um diese Zeit absolut nicht, gerade das Leben einer Frau.

 

Grace!!! Ihr Leben ist tragisch und das nicht erst seit dem sie ins Gefängnis gekommen ist. Ihre ganze Familiengeschichte, die Art wie sie aufgewachsen ist, wie sie ihre Mutter verloren hat, das Verhalten ihres Vaters. Einfach alles. Dann kommt ein bisschen Sonnenschein in ihr Leben, wenn sie durch ihre Anstellung auf Mary Whitney trifft und sich eine Freundschaft zwischen den beiden Mädchen entwickelt. DIESE FREUNDSCHAFT, war alles für mich. Freundschaften zwischen Frauen sind immer ein absolutes Plus für mich, egal in welcher Geschichte. Und die Beiden hatte sich wirklich gesucht und gefunden. All die FEELS!!!!

Mehr will ich eigentlich garnicht verraten, weil ich denke, dass man am Besten alles langsam erfährt, wie in dem Buch geschrieben, statt einfach alles in einer Buchbewertung zu lesen.

 

Ich kann es wirklich nur jedem empfehlen!!!

 

***

 

I love this book, I love the slow star, I love the way the story was told, I JUST LOVE THIS BOOK. It pretty much saved the top spot in my list of favorite books I read this year.

 

Summary: Grace Marks has been convicted for her involvement in the vicious murders of her employer Thomas Kinnear and Nancy Montgomery, his housekeeper and mistress. Some believe Grace is innocent; others think her evil or insane. Now serving a life sentence, Grace claims to have no memory of the murders.

Dr. Simon Jordan, an up-and-coming expert in the burgeoning field of mental illness, is engaged by a group of reformers and spiritualists who seek a pardon for Grace. He listens to her story while bringing her closer and closer to the day she cannot remember. What will he find in attempting to unlock her memories? Is Grace a female fiend? A bloodthirsty femme fatale? Or is she the victim of circumstances?

 

You seriously have to be patience with this book, it's set at a very slow pace but it's so worth to just keep going and to actually enjoy the slower moments. The writing style is brutal and doesn't sugar coat anything when it comes to the tough life back than, especially for a woman.

 

Grace!!! Her life is tragic and not just when she is getting arrested. Her whole backstory, the story with her family, how she grew up, how she lost her mother, how her father treated her. Everything. Then her life gets much better, when she finds her first employment, meets Mary Whitney and when these two girls start becoming friends. THAT FRIENDSHIP, was everything for me. Friendships between women, no matter what story, is always a huge plus for me. And these two, they were so good for each other. JUST ALL THE FEELS!!!!

 

I don't really want to say much more, cause I think it's best to figure things out and read the story slowly, just like in the book, instead of having everything written out in the book review.

 

I jut very highley recommend it!!!

Like Reblog Comment
show activity (+)
text 2017-11-14 21:27
Reading progress update: I've read 39%.
alias Grace: Roman - Margaret Atwood,Brigitte Walitzek

I have so many feels about the Grace/Mary friendship and everything that happened with Mary. HELP!!!!

Like Reblog Comment
show activity (+)
text 2017-10-22 16:36
Seeing Further by Bill Bryson $1.99 Love!
Seeing Further - Neal Stephenson,Margaret Atwood,Gregory Benford,Georgina Ferrey,Oliver Morton,Maggie Gee,Margaret Wertheim,Richard Fortey,John D. Barrow,Martin J. Rees,Philip Ball,Richard Holmes,Stephen H. Schneider,James Gleick,Simon Schaffer,Henry Petroski,Paul Davies,


In Seeing Further, New York Times bestseller Bill Bryson takes readers on a guided tour through the great discoveries, feuds, and personalities of modern science. Already a major bestseller in the UK, Seeing Further tells the fascinating story of science and the Royal Society with Bill Bryson’s trademark wit and intelligence, and contributions from a host of well known scientists and science fiction writers, including Richard Dawkins, Neal Stephenson, James Gleick, and Margret Atwood. It is a delightful literary treat from the acclaimed author who previous explored the current state of scientific knowledge in his phenomenally popular book, A Short History of Nearly Everything.

More posts
Your Dashboard view:
Need help?