logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: Samantha-Young
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-02-26 23:05
Every Little Thing (Hart's Boardwalk #2) by Samantha Young

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bailey Hartwell has many reasons to feel content—her successful business, a close circle of friends, and her steady boyfriend…even if their romance feels staid after ten years without a serious commitment.

 

The only challenge in her life comes in the form of sexy businessman Vaughn Tremaine.

She thinks the ex-New Yorker acts superior and that he considers her a small-town nobody. But when Bailey’s blindsided by a betrayal, she’s shocked to discover Vaughn is actually a decent guy.

Vaughn admires Bailey’s free spirit, independence, and loyalty. As his passion for her has grown, his antagonism toward her has only worsened. Every little thing Bailey does seduces him. But when Vaughn’s painful emotional past makes him walk away in fear he will hurt her, it opens an old wound in Bailey, and she uncharacteristically retreats.

Once Vaughn begins to realize he’s made the biggest mistake of his life, he has no choice but to fight like he’s never fought before to convince Bailey that the love they’ve found together only comes around once in a lifetime.

 

 

 

Every Little Thing is one of those my enemy is my friend situations but its done in such a way that yes, while romantic how Bailey and Vaughn are drawn together I also felt as if he were simply one of those rebound guys in under the circumstances which made me not care so much for the developing romance between them since I didn't feel as if Bailey had enough time to really process or cope with what she'd gone through.

That aside I did like like them together when they were getting along.

I had some mixed feelings both ways but I did enjoy reading Every Little Thing and I did find myself partial to Vaughn who held my attention through the book.

If you haven't read the first book in the Boardwalk series I suggest you start there to really grasp their previous involvement and history.

 

Samantha Young

 

 

 

 

http://www.barnesandnoble.com/w/da-vincis-tiger-laura-malone-elliott/1121228362?ean=9780062231710&st=AFF&2sid=Goodreads,%20Inc_2227948_NA&sourceId=AFFGoodreads,%20IncM000004http://www.barnesandnoble.com/w/da-vincis-tiger-laura-malone-elliott/1121228362?ean=9780062231710&st=AFF&2sid=Goodreads,%20Inc_2227948_NA&sourceId=AFFGoodreads,%20IncM000004

 

This title will be available for purchase on March 7th, 2017!

 

 
 
 
Krissys Bookshelf Reviews has a QR code for your phone!

 

Krissy's Bookshelf Reviews received a print copy. All thoughts, comments and ratings are my own.

Krissy's Bookshelf Reviews received a print copy in exchange for an honest review from Berkley Publishing.

 

If any of Krissy's Bookshelf Reviews has been helpful please stop by to like my post or leave a comment to let me know what you think. I love hearing from followers!

Thank you so much for stopping by!
 

Like Reblog Comment
review 2017-01-17 22:03
Originell, unterhaltsam - aber mit Abstrichen.
Flammenmädchen - Samantha Young

Hinweis: Ich habe das Buch überwiegend im englischen Original gelesen, mir aber auch das deutsche eBook ausgeliehen, um einige Kapitel lang einen vergleichenden Blick auf die Übersetzung zu werfen. Die Übersetzung scheint den lockeren, jugendlichen Ton des Buches perfekt zu treffen und liest sich meiner Meinung nach sehr ähnlich.

Auf deutsch ist das Buch erst im Jahr 2014 erschienen, aber ich muss zugeben, dass das englische eBook schon seit Dezember 2012 (!!) auf meinem Kindle schmorte und darauf wartete, dass ich es endlich lese. Tja, das habe ich jetzt getan, und natürlich ist die große Frage: hat es sich denn gelohnt?

Jein.

Um direkt mit dem größten Pluspunkt anzufangen: das Buch ist vom Thema her definitiv mal was Anderes. Hier gibt es keine Vampire, Hexen, Engel, Dämonen oder andere Wesen, die sich typischerweise in Fantasyromanen für junge Leserinnen tummeln, sondern Dschinns und die verschiedensten Unterarten von Dschinns, gut oder böse oder irgendwas dazwischen - mit dem Dschinn aus Aladins Wunderlampe haben sie allerdings alle herzlich wenig zu tun! Die märchenhafte Mythologie und die politischen Intrigen dieser Welt haben mir gut gefallen und erschienen mir auch schlüssig und glaubhaft.

Die Geschichte fängt relativ langsam an, aber ich fand sie dennoch direkt unterhaltsam und war gespannt, wie sich die Dinge entwickeln würden. Auch der Humor hat mich sehr angesprochen - eine witzige Mischung aus orientalischer Mythologie und Jugendkultur. Zum Beispiel wird Aris Haus von einem weiblichen Poltergeist heimgesucht, der nachts gerne ihren Laptop benutzt und (zu ihrem Ärger) mehr Follower auf Twitter hat als sie...
Aber so originell und ungewöhnlich die Mythologie auch ist, so typisch ist das Buch leider in anderer Hinsicht. So wie Bella sich nicht entscheiden konnte zwischen Edward und Jacob, Katniss zwischen Peeta und Gale, America zwischen Maxon und Aspen (und so könnte ich noch eine Weile weitermachen), so steht Ari zwischen ihrer Jugendliebe Charlie und dem mysteriösen Dschinn-Bodyguard Jai.

Was ich vielleicht weniger nervig gefunden hätte, wäre Charlie in meinen Augen nicht so gänzlich unsympathisch gewesen. Ja, er hat eine schlimme Zeit voller Trauer und Schuldgefühle hinter sich, aber das gibt ihm noch lange nicht das Recht, andere Leute zu behandeln wie Dreck - und das tut er. Er lässt Ari zwei Jahre lang komplett im Stich, leistet sich wirklich Mieses (Sex mit einem anderen Mädchen? Auf Aris Geburtstagsparty?! Im Bett ihres Vaters?!!!!), versucht sie zu manipulieren... Es fiel mir oft schwer zu glauben, dass er früher so ein lieber, guter Junge gewesen sein soll, wie Ari immer und immer (und immer und immer) wieder beteuert.

Jai Bitai gefiel mir viel besser, und so konnte ich Aris wachsende Gefühle für ihn auch wesentlich besser nachvollziehen. Allerdings lässt auch er manchmal das Alpha-Männchen raushängen, und ganz ehrlich, ich glaube, ich bin zu alt für diese Art Liebesgeschichte...

Ich mochte Ari sehr gerne, aber anfangs konnte ich nur mit dem Kopf schütteln und denken: Mädchen, lass dich doch nicht so behandeln - von niemandem! Aber gut, sie ist noch ein Teenager, sie ist unsicher und kann sich auf ihren besten Freund nicht mehr verlassen... Im Laufe des Buches entwickelt sie sich spürbar weiter, auch wenn es den ein oder anderen Rückschritt gibt. Manchmal hatte ich dann sogar das Gefühl, dass sie ein wenig zu ruhig und gefasst auf alles reagiert, was ihr geschieht!

Die jugendlichen Charaktere sind überwiegend glaubhaft geschrieben, mit all ihren Stärken, Schwächen und für das Alter typischen Unsicherheiten. Allerdings benehmen sich ein paar Charaktere, die schon Anfang 20 oder älter sind, oft ebenfalls erstaunlich unreif...

Aber mein größter Kritikpunkt: im Laufe des Buches zeigt sich, dass Ari eine Fähigkeit hat, die sie in meinen Augen eigentlich so gut wie allmächtig machen müsste - aber weil das Buch (bzw die Reihe) dann schon sehr früh beendet wäre, vergisst sie praktischerweise mehrfach, dass sie diese Fähigkeit hat... Dabei ist es wirklich, wirklich naheliegend, diese Fähigkeit einzusetzen.

Der Schreibstil ist locker-flockig und humorvoll, mit viel Jugendsprache. Auch die Welt mit ihren farbenfrohen Wesen und Orten wird wunderbar bildlich beschrieben. Nur die ganz großen Emotionen konnte der Stil für mich oft nicht so richtig transportieren.

Fazit:
In dieser YA-Fantasy-Reihe geht es mal um unterrepräsentierte Fantasywesen: Dschinns. Allerdings sitzen die (meist) nicht in Lampen und man sollte sich dreimal überlegen, ob man sich von ihnen etwas wünscht - nicht alle sind den Menschen freundlich gesonnen... Die 18-jährige Ari wird quasi über Nacht in deren Welt geschmissen und muss feststellen, dass sie eine große Rolle spielt in den Machtkämpfen und Intrigen der sieben Könige und ihrer Anhänger.

Die Welt und die Mythologie fand ich sehr interessant und gut beschrieben, und auch die Geschichte an sich gefiel mir gut. Auf das unvermeidliche Liebesdreieck hätte ich allerdings lieber verzichtet, besonders da einer der beiden Jungs sich wirklich benimmt wie der letzte Vollpfosten! Außerdem ist Ari in einer Hinsicht einfach absurd übermächtig...

Ich hatte das Buch schnell durch und fand es auch sehr unterhaltsam, aber ich würde sagen, dass es tatsächlich eher ein Buch für jugendliche Leser ist. (Meiner Meinung nach gibt es durchaus Jugendbücher, die sich auch prima von Erwachsenen lesen lassen!) Da ich Band 2 schon besitze, werde ich ihn wohl auch lesen, aber ansonsten hätte ich ihn mir wohl nicht gekauft.

Source: mikkaliest.blogspot.de/2017/01/flammenmadchen-band-1-von-samantha-young.html
Like Reblog Comment
review SPOILER ALERT! 2016-10-02 18:02
The Real Thing
The Real Thing: Roman (Hartwell-Love-Stories, Band 1) - Samantha Young,Sybille Uplegger
  • Liebesroman 
  • ePub
  • 400 Seiten
  • ISBN-13 9783843714082
  • Erschienen: 09.09.2016
  •  
  • Aus der Reihe "Hartwell-Love-Stories"
  • Band 1

 

Jessica Huntington ist Ärztin und arbeitet in einem Frauengefängnis. Sie hangelt sich von einer losen Beziehung zur nächsten. Eines Tages entdeckt sie nie abgeschickte Liebesbriefe einer ehemaligen Insassin. Sie folgt der Adresse auf den Umschlägen nach Hartwell, Delaware, einem kleinen gemütlichen Ort an der Ostküste der USA. Dort stolpert sie Cooper Lawsons Bar am Boardwalk von Hartwell und kurz darauf in sein Herz. Vom ersten Moment an herrscht zwischen den beiden eine explosive Anziehungskraft. Denn Cooper ist so ganz anders als die arroganten Ärzte, die Jessica sonst sporadisch datet, nämlich ehrlich und direkt und dabei unheimlich sexy. Aber Jessica will und kann Cooper nicht ganz an sich heranlassen. Zu viel ist in ihrer Vergangenheit geschehen, ihre Familie ist zerrüttet. Und auch Cooper ist vom Verrat durch seinen besten Freund traumatisiert. Doch Jessica und Cooper können sich gegenseitig Halt und Liebe geben. Sie müssen es nur erst noch begreifen…

 

Meine Meinung: 

Ich habe ja damals die Edinburgh-Lovestories-Reihe verschlungen und konnte die neue Reihe der Autorin fast nicht erwarten und musste den jetzt erschienenen 1. Teil schnell lesen.

 

Der Schreibstil der Autorin war wieder sehr flüssig, ich habe das Buch sehr schnell durchgelesen. Die Protagonisten waren vom Alter her etwas "reifer", was mir sehr gut gefallen hat. 

 

Die Geschichte nimmt ihren Anfang ja im Frauengefängnis, was ich sehr interessant und spannend fand. 

 

Mich hat das Buch aber sehr an die Nicholas Sparks Bücher erinnert. Außerdem meine ich, dass das Buch durchaus Längen hatte, also auch mit 100 Seiten weniger ausgekommen wäre. Mir war Manches allerdings zu weit hergeholt. etwas unrealistisch, so dass ich im Endeffekt etwas enttäuscht von dem Buch bin. 

 

Alles in allem ist es natürlich ein Muss für alle Samantha Young-Fans und ich werde die Reihe auch auf jeden Fall fortsetzen, aber für mich konnte es einfach nicht an ihre anderen Bücher heranreichen. Daher möchte ich das Buch mit 3,5 Sternen bewerten. 

 
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2016-09-04 22:22
The One Real Thing (Hart's Boardwalk #1) by Samantha Young
The One Real Thing (Hart's Boardwalk) - Samantha Young

While Doctor Jessica Huntington engages with the inmates at the women’s correctional facility where she works, she’s always careful to avoid emotional attachments in her personal life. Loss and betrayal taught her that lesson long ago.

But when she comes across a set of old love letters in the prison’s library and visits the picturesque town of Hartwell to deliver them to their intended recipient, she finds herself unable to resist the town’s charm—and her attraction to the sexy owner of a local bar proves equally hard to deny.

Since his divorce from his unfaithful ex-wife, Cooper Lawson has focused on what really matters: his family and the boardwalk pub they’ve owned for generations. But the first time Jessica steps into his bar, Cooper is beyond tempted to risk his heart on her.

Yet as their attraction grows hotter and Jessica remains stubbornly closed off, he begins to realize it will take more than just passion to convince her there’s only one real thing in life worth fighting for

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

The One Real Thing was good it was interesting but I didn't completely care about the feelings or emotions of our h/h or believe that they were adults.

They were too young minded and not unaware of the depth it takes to be a part of this journey.

Still the idea was interesting and it was good and it was unique because not a lot of authors go where Young went in this installment to her Boardwalk series.

I wanted more seriousness and less silliness. It didn't need as much comedy and fall back puns to fill the space because this could have been much more intense than it was as a personal exploration. I wanted more humanity, more soul.

It had that potential to go there but it didn't quite plant the seed and make it grow but its there as an under current.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                

 

 

 

 

Krissy's Bookshelf Reviews received a print copy in exchange for an honest review. All thoughts, comments and ratings are my own.

 

 

 

 

 

Krissy's Bookshelf Reviews received a print copy in exchange for an honest review from Berkley / Penguin Publishing

 

 

 

 

 

 

If any of Krissy's Bookshelf Reviews has been helpful please stop by to like or let me know what you think! I love hearing from followers! Thank you!

 

 

 

 

 

 

 

Like Reblog Comment
review 2016-06-29 00:00
Into the Deep
Into the Deep - Samantha Young I liked this one. It was a nice read and I enjoyed it. I'd like to know how their story continues, but the next book sounds awful, so I think I'll leave them with this book.
More posts
Your Dashboard view:
Need help?