logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: Sehnsucht
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
review 2021-03-24 19:04
Ein Neubeginn auf Hirta
Sehnsucht nach St. Kilda - Isabel Morland

Großbritannien im Jahr 2005: Nach dem Tod ihres Mannes Josh ist die Londonerin Rachel Morrison alleinerziehende Mutter eines siebenjährigen Sohnes, Sam. Mehrere Schicksalsschläge hat sie hinter sich und sucht nun eine Zuflucht auf der Hebriden-Insel St. Kilda. Dort hat früher ihre Großmutter Annie gelebt. Vor rund 90 Jahren haben die letzten Einwohner jedoch das schöne Fleckchen Erde verlassen und sind aufs Festland gegangen. Mit anderen Helfern soll Rachel Gebäude für den National Trust instand setzen. Wird sie dort ihre Wurzeln und ein neues Glück finden?

 

„Sehnsucht nach St. Kilda“ ist der dritte Teil einer Romanreihe von Isabel Morland zu den Äußeren Hebriden.

 

Meine Meinung:

Der Roman besteht aus 40 Kapiteln mit einer angenehmen Länge. Vorangestellt ist ein Prolog. Es gibt zwei Erzählebenen: Einmal begleiten wir Rachel in der jüngeren Vergangenheit, ein anderes Mal Annie vor mehr als 90 Jahren. Dieser Aufbau funktioniert sehr gut.

 

Der Schreibstil ist gewohnt anschaulich, einfühlsam, atmosphärisch und warmherzig. Gelungene Beschreibungen lassen das tolle Setting der Geschichte lebhaft vor dem geistigen Auge erscheinen und lösen Fernweh aus. Zwar gehört das Buch zu einer Romanreihe. Allerdings lassen sich die drei Geschichten völlig unabhängig voneinander lesen und ohne Vorkenntnisse verstehen.

 

Rachel habe ich als sehr sympathische Protagonistin empfunden. Sie wirkt authentisch. In ihre Gedanken und Emotionen konnte ich mich gut einfühlen. Auch die übrigen Charaktere sind interessant.

 

Inhaltlich geht es einerseits um eine Liebesgeschichte, die gefühlvoll, aber ohne Kitsch erzählt wird. Darüber hinaus spielen andererseits einige weitere Themen eine Rolle, die die Geschichte facettenreich und tiefgründig machen.

 

Auf fast 400 Seiten konnte mich der Roman nicht nur immer wieder unterhalten und berühren, sondern mir auch allerhand Wissenswertes über die abgeschiedene Inselgruppe vor Schottland vermitteln. Dass die Autorin dort selbst einmal war und darüber umfassend recherchiert hat, zeigt sich anhand der beigefügten Bibliographie, der Erläuterungen im Nachwort und natürlich auch der Schilderungen im Roman selbst.

 

Das Cover fügt sich prima in die Reihe ein und ist erneut sehr hübsch geworden. Der Titel lädt zum Träumen ein.

 

Mein Fazit:

Zum wiederholten Mal bin ich mit Isabel Morland äußerst gerne auf die Äußeren Hebriden gereist. Mit „Sehnsucht nach St.Kilda“ ist ihr ein empfehlenswerten Abschluss der dreiteiligen Reihe gelungen, der mich in mehrfacher Hinsicht überzeugt hat.

Like Reblog Comment
review 2020-03-18 19:22
Sehnsucht, Sex und frommer Frust
Sehnsucht, Sex und frommer Frust - Ute H... Sehnsucht, Sex und frommer Frust - Ute Horn

Ute Horn

Sehnsucht, Sex und frommer Frust

Hänssler

 

Autor: Ute Horn lebt mit ihrem Mann und sieben Kindern in Krefeld. Die Medizinerin hat als Dermatologin an der Hautklinik Krefeld gearbeitet. Heute ist die Bestseller-Autorin als viel gefragte Referentin und Seelsorgerin tätig. Aktuelle Vortragstermine und weitere Informationen finden Sie unter www.ute-horn.de. (Quelle: Hänssler)

 

Anmerkung: Zur Handlung des Buches gibt es keine Angaben, da es sich bei “Sehnsucht, Sex und frommer Frust” um ein Sachbuch handelt, welches keine Handlung aufweist.

Allgemein betrachtet, gehandelt das Buch, wie der Titel schon vermuten lässt, das Thema Beziehung und Sex.

 

Ute Horn´s Buch “Sehnsucht, Sex und frommer Frust”, behandelt in insgesamt neun Kapiteln (zusätzlich zu Vorwort, Nachwort und Einleitung), dass Thema Liebe und Sex.

Die Autorin Ute Horn beschäftigt sich in ihrem Leben, viel mit dem Thema des Buches und hat daher eine gute Voraussetzung, ein solches Sachbuch zu schreiben. Dabei kommt das Buch auch nicht, um die christliche Meinung zum Thema umher. Anfangs hatte ich davor Sorge, dass die christliche Meinung überwiegt, allerdings musste ich feststellen, das sie zwar präsent ist, sich allerdings in Grenzen hält.

Die verschiedenen Kapitel, sind sehr informativ und anschaulich gestaltet. Untermauert werden die Informationen durch Beispiele, die aus dem wahren Leben stammen sollen. Man findet auf vielen Seiten, kleine Herzchen, die wichtige Dinge, nochmals in Kurzform aufzeigen. Außerdem gibt es, nach jedem Thema oftmals noch mal die wichtigsten Informationen, in Kurzform, zum merken aufgelistet. Manchmal gibt es hier sogar einige Tipps, die dem Leser an die Hand gegeben werden.

Gibt sich die Autorin größte Mühe, die verschiedenen Themen so umfangreich wie möglich zu beleuchten, so viel mir besonders beim Thema Abtreibung auf, dass größtenteils nur negatives zu lesen ist. Hier hätte ich mir auch gerne die Seite gewünscht, das die Gründe einer Abtreibung bzw. die für eine Abtreibung sprechen, ebenfalls angesprochen werden. Ebenso beim Thema der Selbstbefriedigung ist mir die Behandlung etwas zu einseitig geraten. Hier passen einige der Aussagen, auch nicht wirklich zur heutigen Zeit, zumindest in meinen Augen.

Was im Buch allerdings oftmals angesprochen und am Ende auch durchaus mitgenommen werden kann, ist die Tatsache, dass jeder Mensch eben verschieden ist. So ist es auch in der Liebe und Sexualität.

Zum Schluss endet das Buch “Sehnsucht, Sex und frommer Frust” genau so, wie es angefangen hat, mit einem passenden Zitat.

 

Cover: Das Cover von “Sehnsucht, Sex und frommer Frust” zeigt zwei junge Menschen, die übereinander auf einer grünen Wiese liegen. Hier zeigt das Cover also schon, um welche Zielgruppe das Buch geht. Im Hintergrund sind noch einige Blumen zu sehen. Über den Köpfen der Jugendlichen befindet sich der Titel des Buches, welcher sich sehr gut vom Hintergrund abhebt. 

Ich finde das Cover, wirkt zwar etwas nüchtern und gehört sicher nicht zu den ausgefallensten Covern, passt jedoch zum Buch selbst (besonders im Hinblick auf die Zielgruppe).

 

Fazit:Sehnsucht, Sex und frommer Frust” ist ein gut strukturiertes Buch, über Sex und Liebe. Übersichtlich und gut zu lesen, behandelt es verschiedene Themen, die sich mit Liebe und Sex beschaffen. Einige Kapitel sind dabei leider, etwas zu einseitig behandelt worden und passen eventuell auch nicht mehr wirklich, zur heutigen Zeit.

Am Ende komme ich zu einer Bewertung von 3/5 Sterne, für “Sehnsucht, Sex und frommer Frust”.

 

Klappentext: Erlaubt ist, was Spaß macht! - Aber wohin dann nur mit der Sehnsucht nach Liebe? Es scheint, dass die Generation Praktikum ihre Praktikums Gewohnheiten auch auf die Bereiche Liebe, Sex und Partnerschaft ausgedehnt hat. Die erfahrene Referentin Dr. Ute Horn möchte Grundlagen für eine erfüllende Sexualität (in der Ehe) legen. Sie motiviert, sich Zeit zu lassen und zu einer reifen Persönlichkeit zu werden. Das Leben kann auch im Stand des Singles schön und erfüllend sein, denn Sexualität ist kein Hobby. Mit diesem Buch entdecken wir Gottes Gebote als schützende Richtlinien für den Alltag und den Umgang mit anderen Menschen. Gottes Gebote engen nicht ein, sondern ermöglichen ein sinnvolles und glückliches Leben. (Quelle: Hänssler)

 

Autor: Ute Horn

Titel: Sehnsucht, Sex und frommer Frust

Verlag: Hänssler

Genre: Sachbuch

Seiten: 160

Preis: /

Erstveröffentlichung: 2007

ISBN: 978-3775146913

Like Reblog Comment
review 2019-07-03 21:48
Wie lange kann man an einer kaputten Liebe festhalten?
Das Haus der Sehnsucht - Romina Gold

 

Das Buch:

„Das Haus der Sehnsucht“ ist ein Liebesroman, der als Taschenbuch und E-Book am 7. Mai 2019 im FeuerWerke Verlag erschienen ist.

 

Der Inhalt:

Als Michelle das erste Mal auf Alexander trifft, fühlt sie sich augenblicklich zu ihm hingezogen und weiß dennoch sofort, dass daraus nichts werden kann. Er ist verheiratet und hat einen Sohn und zu allem Überfluss ist seine Frau Clare ihre Lektorin und mittlerweile Freundin. Auch Alexander ist hin und her gerissen zwischen den Gefühlen für Michelle und seinem Verantwortungsgefühl für Clare. Als Michelles Leben endgültig auf den Kopf gestellt wird, zieht sie sich in ein idyllisch gelegenes Haus am Pleasant Lake zurück und trifft dort auf Matt, der ihr von Beginn an bei allem zur Seite steht. Obwohl sie in ihrer neuen Heimat glücklich ist, kann sie Alex einfach nicht vergessen. Doch dann sorgt ein unerwarteter Schicksalsschlag erneut dafür, dass alles durcheinander gerät.

 

Meine Meinung:

Das Cover sagt mir persönlich überhaupt nicht zu. Auch wenn es nur die Idylle am Pleasant Lake darstellen soll, wirkt es auf mich schlichtweg altbacken und verstaubt. Auch der Titel macht das Ganze nicht wirklich besser. In der Buchhandlung hätte ich es wohl auf keinen Fall in die Hand genommen.

Die Geschichte allerdings, die am Ende ja das Wichtigste an einem Buch ist, konnte mich wirklich überzeugen. Der Schreibstil ist einfach gehalten. Die Autorin hat auf unnötige Schnörkel und lang gezogene, unnötige Szenen verzichtet und stattdessen die Geschichte durchgehend voran getrieben, so dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Auf manche Nebenstränge der Geschichte hätte man da sogar noch deutlich detaillierter eingehen können. In alle Charaktere konnte man sich sehr gut hineinversetzen und auch die Nebencharaktere sind da nicht zu kurz gekommen. Da man die Gedanken und Gefühle aus den unterschiedlichen Sichten der Charaktere vermittelt bekam, konnte man einfach noch viel mehr mitfühlen. Was mir an dem Buch ganz besonders gefallen hat, waren die Themen bzw. Probleme, die auftraten und behandelt wurden. Seien es nun die Gefühle, die man automatisch entwickelt hat und dann zu unterdrücken versucht, die Zweifel in der eigenen Beziehung oder unerwiderte Gefühle. Auch Ängste, Sorgen, Depressionen spielten eine Rolle und haben den klischeehaften Liebesroman für mich viel lebendiger und vor allem realitätsnah werden lassen.

 

Fazit:

Ein toller Liebesroman, der, aufgrund seiner beiläufigen Themen, unter die Haut geht. Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung für alle Liebesroman-Junkies.

 

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2018-07-31 19:11
Ein Mann, der Träume erfüllen möchte
Dream Maker - Sehnsucht (The Dream Maker, Band 1) - Audrey Carlan,Friederike Ails,Christiane Sipeer

Parker Ellis hat ein gut laufendes Geschäft: Der selbsternannte Dream Maker führt seit fünf Jahren mit seinen Kumpels und Partnern Bogart „Bo“ Montgomery und Royce Sterling die Agentur „International Guy“. Die weiblichen Klienten sind Frauen, die in der Liebe, bei der Karriere und in ihrem sonstigen Leben ein Coaching benötigen. Parker erwarten drei Aufträge: die reiche Firmenerbin Sophie Rolland (24) in Paris, Schauspielerin Skyler Paige (Mitte 20) in New York und Prinzessin Christina Kaarsberg in Kopenhagen. Und mindestens eine von ihnen wird dem jungen Berater gefährlich…

„Dream Maker – Sehnsucht“ ist der erste Band einer neuen Reihe von Audrey Carlan um den Hauptprotagonisten Parker Ellis.

Meine Meinung:
Das Buch besteht aus drei Teilen, die jeweils in zehn Kapitel untergliedert sind. Erzählt wird überwiegend in der Ich-Perspektive aus Sicht von Parker Ellis, also eines Mannes, was mir gut gefallen hat. Darüber hinaus gibt es drei zusätzliche Kapitel, die ebenfalls in der Ich-Perspektive, aber aus der Sicht von Skyler geschrieben sind.

Der Schreibstil ist locker, flüssig und angenehm zu lesen. Sprachlich ist der Roman nicht besonders ausgereift, einige Formulierungen fand ich merkwürdig. Der Einstieg in die Geschichte fiel mir allerdings nicht schwer.

Im Mittelpunkt steht Parker Ellis, ein etwas überheblicher und recht oberflächlicher Charakter, der mir vor allem anfangs nicht besonders sympathisch war. Jedoch deutet sich mit der Zeit eine gewisse Entwicklung an. Auch die drei Frauen, die jeweils in den Fokus rücken, wirken teilweise etwas klischeehaft. Interessanter sind dagegen seine beiden Partner und einige Nebenfiguren.

Wer die „Calendar Girl“-Reihe und das Genre kennt, wird sicherlich nicht erwarten, dass das Geschehen sehr realitätsnah ist, und darf sich an erotischen Szenen nicht stören. Den Anspruch, kurzweilig und unterhaltsam zu sein, können die drei Geschichten definitiv erfüllen. Auch die Grundidee der neuen Reihe trifft meinen Geschmack. Inhaltlich bin ich leider dennoch etwas enttäuscht, denn ich habe mir ein klein wenig mehr Tiefgang und Authentizität gewünscht. In dieser Hinsicht kommt der Auftakt der neuen Reihe nicht an die Vorgängerbücher der Autorin heran. Etliche Situationen sind nach meiner Meinung zu stark übertrieben und nicht nachzuvollziehen. Das hat den Lesegenuss bedauerlicherweise gestört.

Das Cover wiederum finde ich sehr ansprechend und gelungen. Der Titel weicht stark vom amerikanischen Original („International Guy“) ab, ist aber durchaus treffend gewählt.

Mein Fazit:
Der Auftakt der neuen „Dream Maker“-Reihe von Audrey Carlan konnte mich inhaltlich leider weniger überzeugen als „Calendar Girl“. Wer jedoch über unrealistische Szenen hinwegsehen kann, den erwartet ein kurzweiliger, unterhaltsamer Roman.

Like Reblog Comment
show activity (+)
text 2018-07-16 20:27
nicht überzeugend
Dream Maker - Sehnsucht (The Dream Maker, Band 1) - Audrey Carlan,Friederike Ails,Christiane Sipeer

Inhalt:
Parker Ellis, auch Dream Maker genannt, führt die legendäre Agentur 'International Guy'. Was er anbietet: alles, was sexy, tough und unwiderstehlich macht. Wer seine Kundinnen sind: Frauen aus der ganzen Welt, die Coaching in Sachen Liebe, Leben und Karriere suchen. Was ihn auszeichnet: Sein unglaublicher Sex-Appeal und seine beiden Partner Bogart ‚Bo‘ Lundigren, der Love Maker, und Royce Sterling, der Money Maker. Seine Aufträge führen den Dream Maker von Paris über New York bis nach Kopenhagen. Die Devise lautet höchste Professionalität, doch schon die zweite Kundin in New York City lässt Parker schwächeln. Die junge Schauspielerin Skyler ist im Begriff, sein Herz zu erobern ...

Fazit:
Cover und Inhaltsangabe fand ich sehr ansprechend und auch vielversprechend. Leider konnte das Buch dann die Erwartungen nicht erfüllen - es wurde keine Spannung aufgebaut, die Geschichte ist sehr "flach" ohne Tiefgang.
Vor allem Parker Ellis, der "Dream Maker" ist in meinen Augen Schuld für mein Desinteresse an dem Buch - die Figur ist dermaßen unrealistisch gestaltet, dass einem die Freude verging. Die Figur ist viel zu überheblich gestaltet und auch nur sehr oberflächlich behandelt.

Schade, mich konnte das Buch nicht überzeugen.

More posts
Your Dashboard view:
Need help?