logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: april-2017
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
show activity (+)
text 2018-06-07 21:47
Finished And Then There Were (N-one) by Sarah Pinsker
Uncanny Magazine, Issue 15: March/April 2017 - Lynne M. Thomas,Michael Damian Thomas,J.Y. Yang,Stephen Graham Jones,Beth Cato,Kameron Hurley,S. Qiouyi Lu,Sarah Pinsker,Elsa Sjunneson-Henry,Sam J. Miller,Paul Booth,Dawn Xiana Moon,Shveta Thakrar,Brandon O’Brien,Cassandra Khaw,Bogi Takács,Lisa M. Bradl

So far, this is three in the novella category for the Hugos.   Need to finish Provenance and the second in Lee's series for novels, although I want to read the first book in Lee's series - which I have signed - before I read the second, because things went down in book one, that much is clear. 

Like Reblog Comment
show activity (+)
review SPOILER ALERT! 2017-11-07 03:25
Review: It
It: A Novel - Stephen King

So it only took me forever, but not because the book was bad (obviously).  I'm just a slacker.

 

I don't know what to say about it other than it is another gem from the master, Stephen King.  It was well written and had the right amount of creepiness, horror and humor.

 

There are some triggering scenes with animal abuse that were discomforting to me.

 

And am I the only one who felt bad for It in the end?  I think it was the mom in me feeling a little softhearted as It begged for it's life and for the life of it's progeny.  But, of course, I know It couldn't be left to survive, nor could it's young.  But for a brief moment, I felt It's pain; the need to save itself and it's children.

 

All in all, it was quite the roller-coaster ride.

 

 

Like Reblog Comment
show activity (+)
text 2017-10-28 00:15
Reading progress update: I've read 1000 out of 1168 pages.
It: A Novel - Stephen King

So close I can see the light at the end of the tunnel!  This books is so creepy, but good.  I can't wait to finally finish it.

Like Reblog Comment
review 2017-09-06 00:00
Anathema: Spec from the Margins, April 2017 (Anathema, #1)
Anathema: Spec from the Margins, April 2... Anathema: Spec from the Margins, April 2017 (Anathema, #1) - Michael Matheson,Chinelo Onwualu,Andrew Wilmot,S. Qiouyi Lu,Tony Pi,Ayodele Olofintuade,Brent Lambert,Stephanie Chan First issue of a magazine dedicated to stories by queer writers of colour. I always say that collections are a mixed bag, but I honestly really liked everything in this anthology save one story (life is too short for AIDS metaphors). I think the mermaid story "The Woman with a Thousand Stars in Her Hair" was my favourite this issue. Also excellent, the essay about using Kenyan vernacular to define a place for marginalised people, especially in relation to SFF.
Like Reblog Comment
review SPOILER ALERT! 2017-08-24 19:15
Die Moortochter
Die Moortochter - Karen Dionne,Julia Nac... Die Moortochter - Karen Dionne,Julia Nachtmann,Der Hörverlag

€ 14,99 [D]* inkl. MwSt. 

 

€ 16,90 [A]* |  CHF 21,90* 

(* empf. VK-Preis) 

 

Hörbuch MP3-CD (gek.)ISBN: 978-3-8445-2710-0

 

NEU 

 

Erschienen: 24.07.2017 

 

 

 

Helena Pelletier lebt in Michigan auf der dünn besiedelten Upper Peninsula. Sie ist eine ausgezeichnete Fährtenleserin und Jägerin – Fähigkeiten, die sie als Kind von ihrem Vater gelernt hat, als sie in einer Hütte mitten im Moor lebten. Für Helena war ihr Vater immer ein Held – bis sie vor fünfzehn Jahren erfuhr, dass er in Wahrheit ein gefährlicher Psychopath ist, der ihre Mutter entführt hatte. Zwei Jahre später wurde er gefasst und sitzt seitdem im Hochsicherheitsgefängnis. Doch als Helena eines Tages in den Nachrichten hört, dass ein Gefangener entkommen ist, weiß sie sofort, dass es ihr Vater ist. Nur Helena ist in der Lage, ihn aufzuspüren. Es wird eine brutale Jagd, denn er hat noch eine Rechnung mit ihr offen ...

 

 

Gelesen von Julia Nachtmann.

 

(1 mp3-CD, Laufzeit: ca. 8h 40)

 

Meine Meinung:

 

Ich bin durch den interessanten Titel und das coole Cover auf das Buch aufmerksam geworden. Freundlicherweise wurde mir das Hörbuch zu Rezensionszwecken vom Verlag zur Verfügung gestellt. 

 

Gelesen wird das Hörbuch von Julia Nachtmann, welche mir als Sprecherin gut gefallen hat. 

 

Der Einstieg in das Hörbuch ist mir gut gelungen, ich war direkt in der Geschichte drin. Im Verlauf der Geschichte ist es mir dann gerade zum Ende hin etwas schwergefallen, herauszuhören, ob die Hauptprotagonistin nun von ihrer Kindheit oder vom jetzigen Geschehen erzählt.

 

Es fiel mir echt schwer, mich in die Hauptprotagonistin hinein zu versetzen. Ihre Kindheit war ja eine ganz andere, wie man das hierzulande kennt. An einigen Passagen ist mir auch ein wenig komisch geworden, wenn es um Details des Jagens und Zubereiten der getöteten Tiere ging. 

 

Als Kritikpunkt habe ich u.a., dass es meiner Meinung nach an einigen Stellen schon sehr unrealistisch war. Auch möchte ich anmerken, dass es für mich keinesfalls ein Psychothriller, sondern mehr oder weniger ein Familiendrama. Vom Klappentext her war ich auch von wesentlich mehr Spannung und Gruseligkeit ausgegangen, mich hat das Hörbuch aber leider so ab der Hälfte einige Male richtig gelangweilt und hatte durchaus seine Längen. 

 

Andererseits hat das Hörbuch gut aufzeigen können, wie das Leben in der Wildnis ist. So ganz konnte ich Helenas Liebe zu ihrem Vater aber nicht ganz nachvollziehen, sie muss ja ab einem gewissen Alter auch gemerkt haben, was für ein grausamer Mensch er eigentlich ist, schon alleine dass er ihre Mutter entführt und gefangen gehalten hat. 

 

Auch das Ende konnte mich leider nicht überzeugen. 

 

Alles in allem kann ich nur sagen, dass mich das Buch leider etwas enttäuscht hat. Von mir bekommt dieses Hörbuch 3,5 Sterne. 

 

 

More posts
Your Dashboard view:
Need help?