logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: fantasy
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
show activity (+)
review SPOILER ALERT! 2017-02-26 14:16
Dealing with Dragons (Enchanted Forest Chronicles #1)
Dealing with Dragons - Patricia C. Wrede

Dealing with Dragons

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-02-26 10:03
Scattered Souls
Scattered Souls - Erica Lucke Dean

by Erica Lucke Dean

 

After a prologue to give some background information about what happened with Laith and Maddox in the past, chapter one starts off as a direct continuation of the first book. This made me wonder if this one would end in a cliffhanger as well and decide I was finished with the series if it did.

 

Questions of who Ava loves and which is the good brother get more complicated in this one, but we get a nice trek through history and even meet a famous person or two along the way.

 

I felt the twists and turns in the plot of this one were less believable than in the first book, but it kept my interest and I enjoyed the read, even if I did sometimes want to tell Ava not to do something stupid! We see different sides of both Laith and Maddox, which is where I had a little issue with consistency.

 

The historical aspects of the story fit well enough and while I'm not an expert on any of the periods we traveled through, they rang true. The convolutions of time travel worked well and I enjoyed learning more of the 'rules' that affect the twins as they move through time, though the source of the ability was magic rather than science.

 

I could see how this one needs to end, but the chance was missed to keep the story going through another crisis. It didn't actually end on a cliffhanger, but definitely set up for a next book. My only other complaints is that though sex wasn't actually graphic, it was a bit much for a YA book. Pre-teens read these after all.

 

A generally enjoyable time travel book, but I feel the plot has lost its way.

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-02-26 02:57
Proud
Chosen Pride (L'Ange Book 3) - Mary Calmes

This is the 3rd book in the L'Ange series.  This book can be read as a standalone novel.  For key understanding of characters and series, I recommend reading in order.

 

Jon & Kelvin met during an event last year.  Found out they were fated mates.  When Kelvin rejected this due to his lifestyle and duty, Jon has to learn to live without him.

 

Kelvin has come to Jon's home and let his plans be known.  With all it will entail, they must survive, or die trying.  Can they make a future out of a painful past?

 

I was happily surprised as this story gave me many feels.  This author never disappoints as we feel for each character involved.  I loved seeing the main romantic interests learn about one another's strengths and appreciate each other more.  Really great addition to this series.  I give this story a 4/5 Kitty's Paws UP!

Like Reblog Comment
review 2017-02-25 22:17
Le Cirque des Rêves
Der Nachtzirkus - Erin Morgenstern,Brigitte Jakobeit

Der Nachtzirkus kommt ohne Vorwarnung. Jeder beliebige Ort auf der Welt. Jede beliebige Zeit. Auf einmal ist er einfach da, über Nacht, wo er gestern noch nicht war, mit seiner Vielzahl von Zelten, deren Inhalte dem Zuschauer erscheinen wie wahrgewordene Träume. Ein Garten aus Eis. Ein Wolkenlabyrinth. In Flaschen eingeschlossene Erinnerungen. Illusionisten und Wahrsager und Akrobaten, die zu fliegen scheinen.

Le Cirque des Rêves: der Zirkus der Träume. Er öffnet mit Einbruch der Dunkelheit und schließt beim ersten Licht. Ein paar Tage bleibt er, dann ist er eines Morgens plötzlich verschwunden, spurlos. 'Rêveurs' nennen sich die Menschen, die eine unbestimmte Sehnsucht dazu treibt, dem Zirkus zu folgen, wohin auch immer er geht - eine Gemeinschaft von Träumern.

Als ich heute Nacht das Buch zuschlug, konnte ich diese Sehnsucht gut nachempfinden, denn auch ich spürte sofort eine Art schmerzlichen Verlustes, dass ich die Welt des Nachtzirkus' auf immer verlassen sollte.

Ja, ich bin ein Rêveur.

Es gibt Bücher, die werden von einer komplexen Handlung voller unerwarteten Wendungen vorangetrieben, und die Spannung peitscht einen sozusagen durch die Seiten. Und dann gibt es Bücher wie dieses, in deren zauberhafte Atmosphäre man sich bedingungslos fallen lassen muss. "Der Nachtzirkus" ist in der Tat wie ein auf Papier gebannter Traum, in dem die Dinge nicht immer chronologisch verlaufen oder auf den ersten Blick Sinn ergeben, aber immer einen Hauch von Magie verströmen.

Die schiere Originalität hat mich umgehauen. Alles ist möglich, und der Leser entdeckt immer wieder Neues am Zirkus der Träume. Der Klappentext wird dem Buch wirklich nicht gerecht, obwohl ich es schwierig finden würde, einen besseren zu schreiben!

Ich konnte das Buch wirklich kaum weglegen, denn ich fühlte mich wie ein Kind, das das erste Mal einen Jahrmarkt besucht und es kaum erwarten kann, alle Stände zu besuchen und alle Süßigkeiten zu kosten. Aber ich könnte mir vorstellen, dass das Buch nicht für jeden Leser 'funktioniert', daher würde ich eine Leseprobe empfehlen.

Die Charaktere fand ich wunderbar. Sie sind so vielfältig und zauberhaft wie der Zirkus selbst, und auch die Nebencharaktere werden mit liebevollen Details geschildert. Die Liebesgeschichte steht für einen Großteil des Buches weniger im Zentrum, als man nach dem Klappentext erwarten würde, aber sie ist dennoch wunderschön und unverzichtbar für die Geschehnisse. Besonders gegen Ende bekommt sie immer mehr Bedeutung.

Ich habe das Buch hauptsächlich auf englisch gelesen und auch das Hörbuch im Original gehört. Für meine Rezension habe ich dennoch ein paar Kapitel auf deutsch gelesen, um die Übersetzung beurteilen zu können, und ich muss sagen: die ist zwar durchaus gut, aber dennoch geht ein Teil des sprachlichen Zaubers verloren. Denn Erin Morgenstern hat wirklich eine ganz außergewöhnliche literarische 'Stimme', die manchmal so schön ist, dass ich einen Satz einfach mehrmals lesen musste, und es ist schwierig oder eher unmöglich, so etwas in der Übersetzung perfekt zu bewahren.

Zitat:
"The striped canvas sides of the tent stiffen, the soft surface hardening as the fabric changes to paper. Words appear over the walls, typeset letters overlapping hand-written text. Celia can make out snatches of Shakespearean sonnets and fragments of hymns to Greek goddesses as the poetry fills the tent. It covers the walls and the ceiling and spreads out over the floor. And then the tent begins to open, the paper folding and tearing. The black stripes stretch out into empty space as their white counterparts brighten, reaching upward and breaking apart into branches.
»Do you like it?« Marco asks, once the movement settles and they stand within a darkened forest of softly glowing, poem-covered trees."

Das Hörbuch habe ich, wie gesagt, im englischen Original gehört und fand es einfach wunderbar. Jim Dale ist meiner Meinung nach die perfekte Stimme für diese Geschichte, denn er findet immer wieder neue stimmliche Nuancen für die verschiedenen Charaktere und vermittelt die Atmosphäre so großartig, dass sich ein echtes Gänsehaut-Gefühl einstellt. Normalerweise höre ich Hörbücher eigentlich nie mehrmals, aber dieses werde ich sicher irgendwann nochmal hören.

Fazit:
Vergesst den im Klappentext versprochenen Wettkampf auf Leben und Tod am besten erstmal. Auch die Liebesgeschichte verläuft dann doch ganz anders, als dieser erwarten lässt. Aber das heißt mitnichten, dass das Buch nicht gut wäre.

Es lebt weniger von seiner Handlung als von seiner dichten, im wahrsten Sinne des Wortes fantastischen Atmosphäre. Ob man es liebt oder hasst, hängt sicher davon ab, inwieweit man sämtliche Erwartungen ablegen und sich einfach in die Geschichte fallenlassen kann, aber in meinen Augen lohnt es sich, wenn man es tut. Ich war voll und ganz verzaubert und bin unglaublich beeindruckt von der atemberaubenden Originalität.

Source: mikkaliest.blogspot.de/2017/02/rezension-der-nachtzirkus-von-erin.html
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-02-25 18:13
Silver Blood (Series of Blood #1) by Emma Hamm
Silver Blood - Emma Hamm
Silver Blood is the first book in the Series of Blood books, and we start with Wren who makes her living by selling juice, all according to M.O.M.'s guidelines. Burke, who works for The Five, is sent to meet her and ask her to join them, as The Five are convinced she is part of "the prophecy". Wren is an amazing character, exceedingly well written, as she is completely bonkers! This is partly due to E, the entity that shares her body. When E doesn't believe Burke, then Wren is more than happy to follow its lead. This is okay in theory, but the practicality of it quickly becomes unfeasible. 
 
This is an amazing urban fantasy, that I thoroughly enjoyed. Even though I found it to be a slow-starter, I was still intrigued in what was going on. A slow-starter is NOT a bad thing, and for this book, it is perfect. It gives you the time to learn about the world that Wren and Burke live in, as well as about them. It is so well written, with no editing or grammatical errors to disrupt the reading flow. The pace is smooth and builds up after that start. I would absolutely recommend this book, and I can't wait to continue with the series.
 
* A copy of this book was provided to me with no requirements for a review. I voluntarily read this book, and my comments here are my honest opinion. *
 
Merissa
Archaeolibrarian - I Dig Good Books!

 

@EmmaHammAuthor, #Urban, #Fantasy, #Romance, 4 out of 5 (very good)

Source: sites.google.com/site/archaeolibrarian/merissa-reviews/silverbloodseriesofblood1byemmaham
More posts
Your Dashboard view:
Need help?