logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: roman
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
show activity (+)
review SPOILER ALERT! 2017-07-22 14:26
Die Stadt der besonderen Kinder // Hollow City !!!
Die Stadt der besonderen Kinder: Roman (Die besonderen Kinder) - Ransom Riggs,Silvia Kinkel

German and english review

 

Am Anfang war ich von dem zweiten Buch wirklich absolut nicht begeistert, ich habe zwar ziemlich schnell wieder in den Schreibstil und zurück in die Welt gefunden aber irgendwie hat sich am Anfang alles unheimlich gezogen und es wollte garnicht laufen. Zur Mitte und dann zum Ende hin, hat es sich dann aber Gott sei Dank gegeben.

 

Inhalt: Mit Müh und Not konnten Jakob und die besonderen Kinder aus der Zeitschleife, der Insel Cairnholm, vor ihren Feinden fliehen. Nun sind sie im England der 1940er Jahre gestrandet, immer noch verfolgt und ohne Beistand von Miss Peregrine, die sich nicht mehr in ihre Menschengestalt verwandeln kann. Um Miss Peregrine zu retten, brauchen die Kinder eine andere Magierin. Gerüchteweise lebt eine in London, und so machen sie sich auf den gefährlichen Weg in die zerbombte Stadt. Dort angekommen, finden sie schließlich Miss Wren und glauben schon, gerettet zu sein. Doch ausgerechnet hier, in ihrer vermeintlichen Zuflucht, erwartet sie der größte Verrat.

 

Ich fand die Reise der Kinder wirklich spannend und voller Action, sie sind ja wirklich ständig in eine neue Katastrophe gestolpert und haben es trotzdem immer wieder irgendwie raus geschafft. Besonders schön fand ich es auch, dass wir andere, neue besondere Kinder kennenlernen konnten, selbst wenn wir von dem ein oder anderen nicht wirklich viel hatten. Leider.

 

Gerade zum Ende gab es wunderbare Wendungen, die ich zwar habe kommen sehen, die aber trotzdem wirklich gut gemacht waren und die die Geschichte eindeutig nochmal richtig spannend gemacht haben. Bin auf jeden fall sehr auf das dritte Buch gespannt, dass ich aber leider noch nicht zu Hause habe. Bald. BALD!!!

 

***

 

In the beginning, I wasn't really into this book. I got back into the writing and the whole world super fast, but I still had so many problems in the beginning, where every thing just seemed to drag on. Towards the middle and the end, things picked up, thankfully.

 

Summary: September 3, 1940. Ten peculiar children flee an army of deadly monsters. And only one person can help them—but she’s trapped in the body of a bird.

The extraordinary journey that began in Miss Peregrine’s Home for Peculiar Children continues as Jacob Portman and his newfound friends journey to London, the peculiar capital of the world. There, they hope to find a cure for their beloved headmistress, Miss Peregrine. But in this war-torn city, hideous surprises lurk around every corner. And before Jacob can deliver the peculiar children to safety, he must make an important decision about his love for Emma Bloom. Like its predecessor, this second novel in the Peculiar Children series blends thrilling fantasy with vintage photography to create a one-of-a-kind reading experience.

 

I loved the journey they kids had to take, it was exciting and full of action, these little idiots stumbled from one disaster into the next and still always got out of things. I especially loved all the different and new peculiar children we met on their way, sadly we didn't have much time with any of them.

 

Towards the end, there were some great twists and turns, that I actually saw coming a mile away BUT that made the story really interesting and thrilling. Now, I'm really excited to read the third book in the series, that I don't have at home yet but SOON.

Like Reblog Comment
review 2017-07-22 08:16
Finderlohn: Roman - Stephen King,Bernhard Kleinschmidt

Zwar nicht unbedingt notwendig, aber ich, bevor man dieses Buch lesen will, würde empfehlen, Mr Mercedes von Stephen King zu lesen. Die zwei Bücher sind miteinander eng verbunden.

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-07-22 05:45
Die Substanz der Angst
Eine allgemeine Theorie des Vergessens: Roman - José Eduardo Agualusa,Michael Kegler

Am Vorabend der angolanischen Revolution mauert sich die portugiesisch-stämmige Ludovica, nachdem sie einen Einbrecher in Notwehr erschossen und auf ihrer Dachterrasse begraben hat, aus Angst für dreißig Jahre in ihrer Wohnung ein und schottet sich somit in einem selbst gewählten Exil von den Wirren des Jahrzehnte andauernden angolanischen Bürgerkriegs ab.

 

Es klingt fast wie ein utopisches Märchen, könnte aber dennoch wahr sein. Sie braucht ihre umfangreichen Vorräte auf, sammelt Regenwasser, züchtet Hühner auf ihrer Dachterrasse im elften Stock des Hochhauses der Hauptstadt Luanda, schießt Tauben mit einer Steinschleuder und wird auch noch durch einen Feigenbaum versorgt. In wundervoller Manier und mit dem typisch episch breiten, sprachlich gewundenen und mystisch angehauchten lateinamerikanischen Schreib- und Erzählstil wird hier die Geschichte einer einsamen Frau, ihr Überleben, und das von einigen Protagonisten, die direkt und indirekt Einfluss auf das Schicksal von Ludo nehmen und genommen haben, erzählt.

 

Wer Gabriel García Márquez liebt, der wird eine helle Freude an diesem Roman haben, wobei erstens nicht Myriaden von verwirrendem Personal mit nicht mehr nachvollziehbaren Verwandtschaftsverhältnissen in der Geschichte herumwuseln und zweitens der Plot derart nachvollziehbar ist, sodass der Leser den Faden nicht verliert. Mir kommt fast vor, dem Autor Agualusa ist eine kürzere, knackigere, bessere Márquez-Geschichte im Stile des magischen Realismus gelungen als das Original Hundert Jahre Einsamkeit.

 

Am Ende in Form eines grandiosen Finales treten alle Personen, die irgendetwas mit Ludos Schicksal zu tun hatten, als die mittlerweile alte Dame sich endlich anschickt, die Wohnung zu verlassen, gleichzeitig in die Handlung ein und lösen in einem Netzwerk alle Verflechtungen aus Schuld und Sühne der Vergangenheit auf. Dies ist zwar vom Timing her sehr unwahrscheinlich - der Autor benennt sogar eine Kapitelüberschrift als „Die subtile Architektur des Zufälligen“ - aber so sind sie eben, die lateinamerikanischen Geschichten: voller Zufälle, die in ihrer gewollten fiktionalen Konstruktion einen märchenhaften tieferen Sinn ergeben.

 

Nebenbei vermittelte der Roman en passant auch noch sehr viel Wissen und strukturierte Informationen über die Hintergründe, die Beteiligten und die Politik im Bürgerkrieg in Angola. Ich kann mich noch sehr gut an meine Kindheit erinnern, als die Nachrichten voll waren, mit den Namen der ganzen Splittergruppen bzw. Kriegsbeteiligten wie SWAPO, ANC, FNLA, MLPNA, UNITA und wie sie alle hießen, als keiner in Europa mehr nachvollziehen konnte, wer, was, wie, mit wem paktierte und worum es in diesem Krieg eigentlich ging.

 

"Du und Deine Freunde, ihr nehmt immer den Mund voll mit so großen Worten: Soziale Gerechtigkeit, Freiheit, Revolution, und die Leute vegetieren vor sich hin, werden krank und sterben. Große Reden machen nicht satt. Was die Leute brauchen, ist frisches Gemüse und wenigstens ein Mal in der Woche eine richtige Fischsuppe. Mich interessiert nur die Revolution, die mit einem vernünftigen Essen beginnt."

 

"Magno Moreira Monte kam durch eine Satellitenschüssel zu Tode. Er fiel vom Dach, als er versuchte, sie zu befestigen. Anschließend fiel ihm die Schüssel auf den Kopf. Manche sahen darin eine ironische Allegorie für die neuen Zeiten. Der frühe Agent der Staatssicherheit, letzter Repräsentant einer Vergangenheit, an die sich in Angola nur wenige gerne erinnern, war von der Zukunft erschlagen worden; die freie Kommunikation hatte gesiegt, über den Obskurantismus, das Schweigen und die Zensur; Weltgewandtheit hatte den Provinzialismus erschlagen."

 

Sprachlich-stilistisch bin ich zudem restlos begeistert und auch die subtile Ironie, den Wortwitz und die wundervollen Allegorien habe ich sehr genossen. Alleine wenn man sich das Inhaltsverzeichnis durchliest, sind die Kapitelüberschriften derart poetisch, dass es schon auf Seite drei, ohne jemals einen ganzen Satz des Autors gelesen zu haben, die reine Freude ist. Wenn wir jetzt nicht erst Juli hätten, sondern schon Oktober, würde ich schwören, dass dieses Buch ganz oben auf meine Bestenliste kommt. Soweit möchte ich jedoch noch nicht gehen, denn das Jahr ist noch jung und die wundervollen Bücher sind auch noch nicht alle ausgelesen.

 

Fazit: Ein bisschen lateinamerikanisches Märchen mitten in Afrika, der Überlebenskampf von Rapunzel im selbstgewählten Exil fast schon à la Marlen Haushofer in Die Wand am Dach eines Hochhauses, viel Revolution und politische Wirren, Schuld und Sühne, gute Absichten und böse Taten, viele atemberaubend kuriose Verflechtungen in den Beziehungen der Protagonisten, sehr viel kluge philosophische Bonmots mit Ironie und einer wundervollen Sprache gewürzt - fertig ist dieser köstliche lateinamerikanisch-angolanische Eintopf. Chapeau! Bisher mein Buchstoffhöhepunkt – eine absolute Leseempfehlung von mir.

Like Reblog Comment
review SPOILER ALERT! 2017-07-19 10:34
The Score Mitten ins Herz
The Score – Mitten ins Herz: Roman (Off-... The Score – Mitten ins Herz: Roman (Off-Campus 3) - Elle Kennedy,Christina Kagerer
  • € 9,99 [D], € 10,30 [A]
  • Erschienen am 02.06.2017
  • 416 Seiten, Broschur
  • Übersetzt von: Christina Kagerer
  • ISBN: 978-3-492-30940-0

 

Er weiß, wie man gewinnt. Aber weiß er auch, wie man das Herz einer Frau gewinnt?

Allie Hayes steckt in einer Krise. Sie hat keinen Plan für die Zukunft und außerdem ein gebrochenes Herz. Zügelloser Sex ist sicher nicht die Lösung ihrer Probleme, aber dem unglaublichen Hockeystar Dean Di Laurentis kann sie – zumindest in dieser Nacht – nicht widerstehen. Dean dagegen bekommt immer, was er will. Deshalb kann er es auch nicht fassen, dass Allie nach ihrer gemeinsamen Nacht nichts mehr von ihm wissen will. Dean findet, Allie muss um jeden Preis erobert werden. Aber weiß er wirklich, worauf er sich da einlässt?

 

Meine Meinung:

Ich habe die anderen beiden Teile der Reihe ja auch schon mit Begeisterung gelesen. Daher habe ich mich sehr gefreut, dass mir der Verlag auch den 3. Teil der Reihe zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt hat. 


Der Einstieg in das Buch ist mir wieder sehr gut gelungen, der Schreibstil ist sehr flüssig und ich war gleich in der Geschichte drin. 


Es fing auch direkt schon sehr humorvoll an, was mir sehr gut gefallen hat. Die Charaktere fand ich total toll, vor allem Dean. Aber auch das Wiedersehen mit den Charakteren aus den anderen Bänden war sehr schön. 


Sehr schön und realistisch beschrieben fand ich Deans Weiterentwicklung, vom absoluten Frauenheld mit kurzen Abenteuern bis hin zu einem Mann, der merkt, dass ihm eine Frau ausnahmsweise nicht mehr aus dem Kopf geht und sie öfters treffen möchte. Das fand ich sehr treffend beschrieben. Daher hat mir Dean als Charakter auch so gut gefallen. 


Der Erotikanteil war schon sehr groß, was mich dann teilweise ein wenig gestört hat, weil es die Liebesgeschichte ein wenig in den Hintergrund gedrängt hat, aber das war auch absolut der einzigste Kritikpunkt an diesem Buch. 


Alles in allem kann ich hier eine klare Kauf- und Leseempfehlung für alle New Adult Fans aussprechen. Mir hat es total Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen und habe es als tollen Abschluss dieser Reihe empfunden. Von mir bekommt das Buch sehr gute 4,5 Sterne. 

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-07-17 02:22
ARC Review: Smitty's Sheriff (Hope #3) by Cardeno C.
Smitty's Sheriff: A May December Contemporary Romance (Hope Collection) - Cardeno C.

It pains me to no end to have to give such a low rating to a CC novel, but I hated Richard in this book, and the romance here was not what I expected.

I quite liked Todd, and I really wanted him to fall for someone not Richard, someone who deserved him, but I guess the heart wants what the heart wants.

Todd is in his early 20s, and six months ago, Richard, the town's sheriff, broke off their three year hidden relationship for no apparent reason. Just no longer called or came by. Todd doesn't know why, and he's still carrying a torch for the sheriff, but doesn't know how to get him back. 

At 41, Richard is considerably older than Todd and a condescending, judgmental, stuck-up ass. He likes to be in charge, but he also looked down his nose at the younger man, his carefree, somewhat flighty personality, and didn't consider it appropriate to be known as "the grocery boy's booty call". Say what now? >.<

Both suffer from a serious lack of communication with each other, with Richard being averse to Todd sleeping with others, and Todd not knowing that Richard wants a committed relationship, when Richard never even hinted at it. When you're someone's secret booty call, the message they're sending is not one of commitment. 

But then Todd's sister needs a babysitter (how convenient), and since Todd couldn't possibly handle the baby by himself, he's expected to move into Richard's place to get help with his niece. I didn't like Todd's sister either. She older than Todd and closer in age to Richard, and they BOTH treated Todd like he's just a fuck-up.

But he's not. And I guess as Richard sees a more grown-up, responsible side of Todd, he has to reconsider his actions and maybe realize that he was wrong. Only he doesn't really think he was wrong, and it takes Todd telling him what he didn't consider for Richard to pull his head out of his ass.

The book makes it sound like Richard misses Todd as much as Todd missed Richard, but jealousy and distrust don't make a good foundation for a relationship, and for Todd to feel as if he has to justify himself all the damn time, and for him to offer Richard access to his phone so Richard can verify that Todd is not sneaking around with other men - UGH, NO!

CC's usual writing style of course shines through here, which is why I finished the book, because the fluff and hot sexy times are all there, but the romance was definitely lacking, and I don't have high hopes that these two will ride off into the sunset together. 

If you love CC's books, I hope you'll give this a try. You never know - it might work for you, even though it didn't for me. 

 



** I received a free copy of this book from its author. A positive review was not promised in return. **

More posts
Your Dashboard view:
Need help?