logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: Kevin-Hearne
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
show activity (+)
text 2017-11-24 22:59
Erster Satz | Kevin Hearne: Erschüttert
Die Chronik des Eisernen Druiden / Erschüttert: Die Chronik des Eisernen Druiden 7 - Kevin Hearne,Friedrich Mader

Nur wenige dinge wecken so schnell alte Erinnerungen wie Autoritätspersonen aus unserer Jugend.

 

Damit will ich nicht behaupten, dass das unbedingt schöne Erinnerungen sind; sie sind einfach da und werfen uns gern zurück in Rollen, die wir eigentlich schon längst hinter uns gelassen haben sollten. Manchmal sind diese Erinnerungen glücklich und bieten und Geborgenheit wie die Liebe einer Mutter. Häufiger allerdings haben sie die Schärfe von Raureif, die zuerst beißt, dann betäubt und schließlich als eisige Kälte tief in die Knochen kriecht. 

Like Reblog Comment
show activity (+)
text 2017-11-24 22:53
Erster Satz | Kevin Hearne: Gejagt
Die Chronik des Eisernen Druiden / Gejagt: Die Chronik des Eisernen Druiden 6 - Kevin Hearne,Friedrich Mader

Schon merkwürdig: Wenn man sich sicher fühlt, fällt einem partout nicht mehr ein, was man eigentlich machen wollte, aber wenn man um sein Leben rennt, erinnert man sich an die ganze Liste von Dingen, zu denen man nie gekommen ist. 

 

Zum Beispiel wollte ich nicht schon immer mal zusammen mit einem schnurrbärtigen Typen sinnlos besaufen, ihn auf seine Bude schleppen, noch ein paar Gläser mehr kippen, bis die Möglichkeit eines ernsthaften Leberschadens in gefährliche Nähe rückt, und ihm dann, wenn er bewusstlos ist, die Hälfte seines Schnauzers wegrasieren. 

Like Reblog Comment
show activity (+)
text 2017-11-07 14:57
Erster Satz | Kevin Hearne: Erwischt
Erwischt (Die Chronik des eisernen Druiden #05) - Kevin Hearne

Kennt ihr dieses spastische Zucken kurz vorm Einschlafen, wenn die Muskeln dem Gehirn einen Streich spielen?

 

Hellwach fährt man hoch und ist sofort stinksauer auf das eigene Nervensystem, weil man nicht versteht, was das jetzt wieder soll. Ich habe mich sogar schon dabei ertappt, dass ich mit ihm rede. "Verdammt nochmal, Mann." Ja, wirklich. Ich spreche es mit Mann an, und mein Nervensystem lässt es sich gefallen. 

Like Reblog Comment
show activity (+)
text 2017-11-04 11:01
Erster Satz | Kevin Hearne: Getrickst
Die Chronik des eisernen Druiden / Getrickst: Die Chronik des Eisernen Druiden 4 - Kevin Hearne,Friedrich Mader

Der beste Trick meines Lebens war, dass ich mir selbst beim Sterben zuschaute. 

 

Und das gelang mir durchaus virtuos - nicht das Zuschauen natürlich, sondern das Sterben. 

Der Schlüssel zu einem starken Tod ist eine letzte verbale Äußerung voller Kraft und Schmerz, die nicht im Geringsten von Angstschreien und Gewinsel um Gnade beeinträchtigt wird. Dieser Rat stammt von meinem Vater und war so ziemlich das einzige Restschnipsel seiner Klugheit, das sich in all den Jahren in meinem Kopf festgesetzt hatte. Er starb bei dem Versuch, Kühe zu stehlen. 

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2017-11-04 02:22
Oberon & Co. Solve a Tricky Doppelganger Murder
Oberon's Meaty Mysteries: The Squirrel on the Train - Kevin Hearne

Can the magic of The Purloined Poodle be recaptured? Yes -- maybe even topped. For many, that should be all I need to write. If that's the case, you're fine -- go ahead and close this, no need to finish this.

 

If you're still here, I'll write a little more -- While on a trip to Portland to go sight-seeing, er, sight-smelling, Oberon, Orlaith and Starbuck get away from Atticus (er, I mean, Connor Molloy) while chasing after a suspicious-looking squirrel. That's a tautology, I realize, if you ask the hounds, but this was a <i>really sketchy</i>-looking squirrel. Anyway, this brought the group into the path of Detective Ibarra. She happens to be at the train station investigating the odd murder of a man who looks just like Atticus.

 

Naturally, that gets him interested and investigating things as best as he can. Thanks in no small part to the noses of the hounds, Atticus and an old friend are able to uncover what's going on to help Atticus' new friend make an arrest.

 

It's a whole story in Oberon's voice, I don't know what else I can say about the writing/voice/feel of the book. That says pretty much everything. From Oberon's opening comparison of the diabolical natures of Squirrels vs. Clowns to Orlaith's judgment that "death by physics" "sounds like justice" to the harrowing adventure at the end of the novella, this is a fine adventure for "the Hounds of the Willamette and their pet Druid!"

 

There's a nice tie-in to some of the darker developments in the Iron Druid Chronicles -- that won't matter at all if you haven't read that far, or if you can't remember the connection. This was a good sequel that called back to the previous book, and told the same kind of story in a similar way -- but didn't just repeat things. Just like a sequel's supposed to be, for another tautology. I smiled pretty much the whole time I read it (as far as I could tell, it's not like I filmed myself). I don't know if we get a third in this series given the end of the IDC next year. If we do, I'll be happy -- if not, this is a great duology.

 

<i><b>Disclaimer:</b> I received this eARC from Subterranean Press via NetGalley in exchange for this post -- thanks to both for this.</i>

Source: irresponsiblereader.com/2017/11/03/the-squirrel-on-the-train-by-kevin-hearne
More posts
Your Dashboard view:
Need help?