logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: Romane
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2018-07-18 10:00
Recent Release Review! Kiss of Fury (Dragonfire #2) Deborah Cooke!
Kiss of Fury - Deborah Cooke

 

 

One act of passion can save the world...

 

Scientist Alexandra Madison was on the verge of unveiling an invention that would change the world. Then her partner was murdered, their lab was burned, and their prototype was destroyed. While Alex is in the hospital recovering from burns suffered in the fire, recurring dragon-haunted nightmares threaten to land her in the psychiatric ward, but she knows she has to escape to her lab to rebuild the Green Machine.

 

Handsome, daring, and impulsive, Donovan Shea is more than willing to do his part in the Pyr/Slayer war. Assigned to protect Alex, Donovan is shocked when her presence ignites his firestorm. He has no desire for a destined mate, but Alex's intelligence and determination inspire him to join the fight to save her invention. With the Slayers closing in, Donovan knows he would surrender his life for Alex...and lose his heart to possess her.

 

 

‘Fast and the Fury’est’ is the best words to describe the second book in the Dragonfire series – Kiss of Fury by Deborah Cooke, especially when one act of passion can save the world.

 

Alexandra Madison is a scientist on the verge of unveiling a huge world changing invention when her lab is burned down and her partner murdered. Donovan Shea is a sexy, daring Pyr who is a bit impulsive and he has been assigned to protect Alex, but he is shocked when the firestorm that he wants no part is ignited in a blaze of furious sparks. Alex and Donovan could set the world on fire with the sizzling chemistry that burns between them but these two strong, bold characters have a bit of a problem in the actual romance part due to stubbornness and a bit of a lack of communication, especially since Alex isn’t interested in anything that has to do with her nightmares…namely dragons, which keeps this relationship on a roller coaster ride of ups and downs, near misses and passionate encounters which in turn keeps readers on pins and needles.

 

Thrilling action, explosive battles, and sheer determination of all the characters involved keeps readers glued to the pages of this fast paced story that rivals the fastest and the furiousest of the all of the movies (which all on favorites list). Speaking of movies, I do believe the Dragonfire series would be on awesome on the big screen, hmmm… Oops! back to what I saying, there is lots of intrigue with twists and turns to ensure that readers never have a dull moment and that not counting the words of the Wyvern, Sophie that adds the mysterious and fascinating world of the Pyr/Slayer war and I can’t wait to find out what happens next.

 

 

Kiss of Fury

 

Goodreads - https://www.goodreads.com/book/show/39341146-kiss-of-fury

 

Author - https://dragonfirenovels.com/dragonfire/kiss-of-fury/

 

BookBub - https://www.bookbub.com/books/kiss-of-fury-by-deborah-cooke-2018-06-26

 

 

is the 2nd book in the Dragonfire series:

 

Goodreads - https://www.goodreads.com/series/45034-dragonfire

 

Author - https://deborahcooke.com/dragons/dragonfire/

 

Amazon - https://www.amazon.com/gp/product/B07F42NMYF?ref=series_rw_dp_labf

 


The Dragonfire novels now have their own website at http://dragonfirenovels.com

 

which includes


Kiss of Fire #1 (re-release June 26, 2018)
Kiss of Fury #2 (re-release June 26, 2018)
Kiss of Fate #3 (re-release June 26, 2018)
Winter's Kiss #4 (re-release July 10, 2018)
Harmonia's Kiss #4.5
Whisper Kiss #5 (re-release July 24, 2018)
Darkfire Kiss #6 (re-release Aug 14, 2018)
Flashfire #7 (re-release Aug 28, 2018)
Ember's Kiss #8 (re-release Sept 11, 2018)
Kiss of Danger #9
Kiss of Darkness #11
Kiss of Destiny #12
Serpent's Kiss #13
Firestorm Forever #14
Here Be Dragons: A Dragonfire Companion (re-release Oct 23, 2018)

 

The story of the Pyr continues with the DragonFate series.
https://dragonfirenovels.com/dragonfate/

 

.5 An Elegy for Melusine
1 Hot Blooded (coming Feb 19, 2019)

 

There is also a spin off series The Dragon Diaries
https://dragonfirenovels.com/dragon-diaries/

 

 

Kiss of Fury is available in ebook at:

 

Amazon - https://www.amazon.com/Kiss-Fury-Dragonfire-Novel-Novels-ebook/dp/B07C9K8QSY/?tag=authdebocook-20

 

iBooks - https://geo.itunes.apple.com/us/book/kiss-of-fury/id1335772669?mt=11&at=11lqeS

 

B&N - https://www.barnesandnoble.com/w/kiss-of-fury-deborah-cooke/1100359338?ean=2940155409915

 

Kobo - https://www.kobo.com/ca/en/ebook/kiss-of-fury

 

GPlay - https://play.google.com/store/books/details/Deborah_Cooke_Kiss_of_Fury?id=-e9GDwAAQBAJ

 

Please see the authors Kiss of Fire page (link above) for print options.

 

 

Deborah Cooke also writes under the names Claire Delacroix and Claire Cross.

Bestselling and award-winning author Deborah Cooke has published over fifty novels and novellas, including historical romances, fantasy romances, fantasy novels with romantic elements, paranormal romances, contemporary romances, urban fantasy romances, time travel romances and paranormal young adult novels. She writes as herself, Deborah Cooke, as Claire Delacroix, and has written as Claire Cross. She is nationally bestselling, #1 Kindle Bestselling, KOBO Bestselling, as well as a USA Today and New York Times’ Bestselling Author. Her Claire Delacroix medieval romance, The Beauty, was her first book to land on the New York Times List of Bestselling Books.

 

Deborah was the writer-in-residence at the Toronto Public Library in 2009, the first time TPL hosted a residency focused on the romance genre, and she was honored to receive the Romance Writers of America PRO Mentor of the Year Award in 2012. She’s a member of Romance Writers of America and of Novelists Inc.

 

Currently, she’s writing paranormal romances as Deborah Cooke, and medieval romances as Claire Delacroix.

 

 

Be sure and visit Deborah Cooke at the following locations:

 

Website - http://deborahcooke.com/

 

Goodreads - https://www.goodreads.com/author/show/1005984.Deborah_Cooke

 

Blog - https://deborahcooke.com/blog/

 

Pintrest - https://www.pinterest.com/Cooke_Delacroix/

 

Twitter - https://twitter.com/Cooke_Delacroix

 

SoundCloud - https://soundcloud.com/debclaire

 

Facebook - https://www.facebook.com/AuthorDeborahCookeFanPage

 

G+ - https://plus.google.com/u/0/+DeborahCooke_writer

 

BookBub - https://www.bookbub.com/authors/deborah-cooke

 

BookLikes - http://booklikes.com/deborah-cooke/author,391126

 

Claire Delacroix -

Goodreads - https://www.goodreads.com/author/show/12694.Claire_Delacroix

 

Facebook - https://www.facebook.com/AuthorClaireDelacroix/

 

Claire Cross -

Goodreads - https://www.goodreads.com/author/show/74485.Claire_Cross

 

 

 

Like Reblog Comment
review 2018-07-12 10:20
Das historische Schweden und seine Frauen
Die Frauen vom Löwenhof - Agnetas Erbe: Roman (Die Löwenhof-Saga, Band 1) - Corina Bomann

Inhaltsangabe

Ein schwedisches Landgut, eine mächtige Familie, eine Frau zwischen Liebe und Pflicht: Die große Saga von Corina Bomann

Agneta kämpft mit den Tränen. Ein Telegramm hat sie nach Hause gerufen, ihr Vater ist bei einem Brand ums Leben gekommen. Dabei hatte sie sich schweren Herzen von ihrer mächtigen Familie losgesagt und in Stockholm ein freies Leben als Malerin geführt. Eine Aussöhnung schien unmöglich. Jetzt werden ihr Titel, Glanz und Vermögen zu Füßen gelegt, sie soll das Erbe ihres Vaters antreten als Gutsherrin vom Löwenhof. Ihre Wünsche und Träume sind andere, sie sehnt sich nach einem Leben an der Seite von Michael, einem aufstrebenden Anwalt. Selbstlos stellt Agneta sich der Pflicht und Familientradition. Ihr Herz jedoch kann nicht vergessen und sehnt sich nach Liebe … 

 

Meine Meinung 

Es gibt neues von Corina Bomann. Noch dazu ist es eine Trilogie und die Autorin nimmt den Leser mit ins historische Schweden um 1913.

Für mich eine Zeitepoche, in der ich sehr gern lese, am vorfreudigsten war ich allerdings auf das Land Schweden. Wenn ich mich richtig erinnere, habe ich dieses unparteiische Land sehr sehr selten als Setting in meinen Büchern.

Vor allem geschichtlich war ich sehr gespannt, mit welchen Fakten die Autorin ihre Geschichte umwebt.

 

Als Protagonistin lernt man gleich zu Beginn die 28-jährige Agneta Lejongård kennen. Um als Freigeist und Malerin zu leben, verließ sie den Gutshof Löwenhof und somit auch ihr Elternhaus. In Stockholm lebt sie ihr Leben mit ihrem Freund und zukünftigem Anwalt Michael und ihrer Suffragettenfreundin Marit.

Bis ein Telegramm ihrer Mutter alles verändern soll…

 

Auf dem Gutshof hat es einen Unfall gegeben und Agneta soll unverzüglich die Reise zu ihrem Elternhaus auf sich nehmen. Scheint es für Agneta anfänglich lediglich ein Pflichtbesuch zu sein, ist für sie klar, dass sie nach dem Abschätzen der Unfallfolgen nach Stockholm und ihrem freien Leben zurückkehrt, aber auch dieses Vorhaben soll sich in Luft auflösen.

 

Der Schicksalsschlag bringt die Folge mit sich, dass Agneta Gutsherrin des Löwenhof sein soll. Für den Leser ist schnell klar, dass eine schwerwiegende Entscheidung vor dieser jungen Frau steht. Hat sie sich ihr Leben doch ganz anders vorgestellt.

Zu dem ahnt man als Leser, welches historische Ereignis bevorsteht und ich finde es für die Zeit eher ungewöhnlich, dass eine Frau das Oberhaupt eines Hauses ist. Umso neugieriger war ich auf die weitere Fortsetzung des Romans.

 

Zurück am Hof lernt man weiter Figuren kennen, welche die Geschichte in seinem Fortgang unterstützen. Dazu gehören zum Beispiel Agneta’s Mutter Stella Lejongård, welche im Buch als Schneekönigin bezeichnet wird, sowie viele Angestellte des Löwenhofs. Für mich kristallisierte sich hier sehr schnell heraus, dass die Mutter keine Sympathieträgerin wird und auch welchen Angestellten eventuell eine größere Rolle in der Geschichte zugesprochen wird.

 

In einem historischen Roman darf die Liebe meist nicht fehlen, aber die Autorin würde es dem Leserpublikum zu leicht machen, wenn Agneta denjenigen lieben dürfte, dem ihr Herz gehört. Ihre Mutter sieht keine unverheiratete Frau als Herrin des Löwenhofs und schmiedet ihre ganz eigenen Pläne.

Im Verlauf des Buches ist Agneta des Öfteren gezwungen ihrer Vernunft und weniger ihrem Herzen zu folgen.

 

Des Weiteren ist dieser Roman bestückt mit vielen Geheimnissen um die Familie Lejongård, sowie weiteren Schicksalsschlägen und Überraschungsmomenten.

Der geschichtliche Aspekt, auf den ich sehr gespannt war, wird hier lediglich angeschnitten, aber Corina Bomann kann einen Ausblick geben, inwieweit Schweden sich versucht aus dem 1. Weltkrieg herauszuhalten.

Sehr reizvoll macht sie für mich das schwedische Königshaus, um den Kronprinzen Gustav VI. Adolf und seine Gemahlin Margaret, welche einige Rollen im Buch einnehmen.

 

Wer andere Bücher der Autorin kennt, wird auch im Schreibstil einen Unterschied erkennen. Allerdings kam ich auch mit ihrer historischen Seite gut zurecht.

Die Autorin findet ein ansprechendes Maß an Charakter- und Umgebungsbeschreibungen.

 

Ein Reihenauftakt wäre nicht perfekt, wenn er dem Leser nicht einige Fragen offenlassen würde. So ist es auch hier. Am Ende des Romans befindet man sich in den ersten Zügen des Jahres 1915.

Meine offen gebliebenen Fragen sind notiert und ich bin gespannt, auf welche die Autorin in den beiden Folgebänden eingehen wird.

_________________________________________________________________

 

Zwei Punkte möchte ich an dieser Stelle meiner Rezension noch ansprechen.

Zum einen wird Agneta anfänglich als starke und selbstbewusste Frau dargestellt, haben die Veränderungen in ihrer Lebensführung dahingehend Folgen. Agneta kann ihre Stärke im Verlauf nur stellenweise ans Licht bringen. Hinsichtlich dieses Punktes bin ich gespannt, ob es ein Wiedersehen mit dieser Figur geben wird und wie ihre Charakterentwicklung fortgesetzt wird.

Wenn Liebe im Spiel ist, kommt es gelegentlich aus zu romantischen Sexszenen. Sexszenen enthält dieses Buch, aber mir gefielen die Beschreibungen leider gar nicht. Auch wenn es nur einen winzigen Teil der gesamten Geschichte ausmacht, fiel es mir sofort auf. Von Romantik keine Spur und die Beschreibungen waren meiner Meinung nach nicht ganz passend für die Zeit, in der der Roman spielt.

 

Mein Fazit

Mich macht der Auftakt der „Löwenhof- Saga“ auf jeden Fall neugierig und ich freue mich, dass die Planung der Folgebände bereits abgeschlossen ist und man als Leser nicht allzu lange auf die Weiterführung der Geschichte warten muss.

Corina Bomann schafft es interessante Figuren zu erschaffen, das Leben auf dem Löwenhof durch intensive Beschreibungen darzustellen und einen geschichtlichen Ausblick auf Schweden als Land zu geben.

Bomann Fans sollten diese Reihe in ihrem Erfahrungsschatz nicht auslassen.

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2018-06-29 10:00
Recent Release Review! SiNN by Tina Donahue!
SiNN - Tina Donahue

 

 

She's every man's carnal fantasy...and the target of one’s revenge.

At a Phoenix gentleman’s club, Lea dances as SiNN, her body bared and vulnerable to her male partner, her features hidden behind a feathered mask. To the men watching, she’s a sensual enigma, submissive and seductive with no face, name, or history. Not even Lea knows her real origins.

 

A man from the past does – and he wants her dead.

That won’t happen on the watch of Deputy U.S. Marshals Jake and Toby. Commanding and decisive, Jake not only wants Lea’s safety but to have her yielding beneath him. To Toby, she’s all he should resist but cannot.

Protected by them at a secluded estate, Lea’s drawn to their potent masculinity and the raw male lust in their eyes. Inviting desire and an emotional connection, she submits to both at once, surrendering to their most shameless hunger along with her own wanton needs.

 

All while a killer edges closer…

Publisher’s Note: This steamy adult romance full of suspense and desire also includes elements of power exchange.

 

 


Caution – This book is red hot and will singe your senses!

 

SINN starts off hot and only get hotter the more you read so I had to turn the fans on high in order to finish reading this book. Lea, Jake and Toby are strong characters that have an abundance of electrifying chemistry and sensual allure. The attraction as well as the passion in this story is fast paced and produces flames that burn the pages as well as all available surfaces and the relationship grows from there although the romance between this threesome isn’t assured because there is a bit of turbulence as well, another words the story is very erotic with lots of mf and mfm scenes with elements of power exchange, but it also has a story which makes it a great read.

 

Like I said above, the story is fast paced but along with the relationship the story also has some thrills and suspense as the reason Toby and Jake show up in Lea’s life is because a very bad man has set his mind up to kill her and he doesn’t intend for her death to be an easy one. I have to tell you that the story focuses on the erotic as even the bad man imagines erotic scenes.

 

I found this one to be one supremely steamy read that I couldn’t put down until I had read every delicious word.

 

 

 

SiNN

 

Goodreads - https://www.goodreads.com/book/show/40501065-sinn

 

BookLikes - http://booklikes.com/sinn-tina-donahue/book,13980365

 

SiNN is available in ebook at:

 

Amazon - https://amzn.to/2sLifhT

 

Blushing Books - https://blushingbooks.com/index.php?l=product_detail&p=4793

 

 

 

I'm an Amazon and international bestselling novelist who writes passionate romance for every taste - 'heat with heart' - for traditional publishers and indie. Booklist, Publisher's Weekly, Romantic Times, and numerous online sites have praised my work. I've won Readers' Choice Awards, was named a finalist in the EPIC competition, received a Book of the Year Award, The Golden Nib Award, awards of merit in the RWA Holt Medallion competitions, and second place in the NEC RWA contests. I'm featured in the Novel and Short Story Writer's Market. Before penning romances, I worked at a major Hollywood production company in Story Direction.

 

On a less serious note: I'm an admitted and unrepentant chocoholic, brake for Mexican restaurants, and have been known to moan like Meg Ryan in "When Harry Met Sally" while wolfing down tostadas. I've flown a single-engine airplane (freaking scary), rewired an old house using an 'electricity for dummies' book, and am horribly shy despite the hot romances I write.

 

 

Tina Donahue can be found at:

 

Website - http://tinadonahuebooks.blogspot.com/

 

Goodreads - https://www.goodreads.com/author/show/16906164.Tina_Donahue

 

BookBub - https://www.bookbub.com/authors/tina-donahue

 

Facebook - https://www.facebook.com/DonahueTina1

 

Twitter - https://twitter.com/tinadonahue

 

Pintrest - https://www.pinterest.com/authortina/my-books/


Entangled Publishing - https://entangledpublishing.com/author/tina-donahue

 

BookLikes - http://booklikes.com/tina-donahue/author,237287

 

 

 

Like Reblog Comment
review 2018-04-15 09:46
Verwirrend und verstörend
Seht, was ich getan habe: Roman - Sarah Schmidt,Pociao

Inhaltsangabe

Ein ungeklärter Mordfall, der bis heute die Gemüter erhitzt

»Vater ist tot!« Zutiefst verstört starrt Lizzie Borden ihren Vater an, der blutüberströmt auf dem Sofa liegt. Auch ihre Stiefmutter wird tot aufgefunden – ebenfalls hingerichtet mit einer Axt. Eindeutige Spuren sind an jenem schicksalhaften Morgen des 4. August 1892 kaum auszumachen, dafür häufen sich die Fragen. Denn während die Nachbarn in Fall River, Massachusetts, nicht begreifen, wie einer so angesehenen Familie etwas derart Grausames zustoßen kann, erzählen diejenigen, die den Bordens wirklich nahestehen, eine ganz andere Geschichte: von einem jähzornigen Vater, einer boshaften Stiefmutter und zwei vereinsamten Schwestern. Schnell erklärt die Polizei Lizzie zur Hauptverdächtigen, deren Erinnerung jedoch lückenhaft ist. Wo war sie zum Zeitpunkt der Morde? Saß sie wie so oft unter den Birnbäumen und träumte vor sich hin? Oder ist sie doch verantwortlich für diesen Albtraum? 

 

Meine Meinung 

Es war der 4. August 1892 als die 32- jährige Lizzie Borden ihren toten Vater im Wohnzimmer entdeckt. Blutüberströmt liegt er da. Lizzie geht näher, betrachtet seine Leiche, berührt seine blutige Hand. Sie geht langsam und völlig ruhig aus dem Zimmer, schließt die Tür und ruft:

„Schnell! Jemand hat Vater getötet!“ (S. 12)

 

Bereits auf diesen ersten Seiten wird dem Leser durch die eindringlichen Beschreibungen um den Charakter Lizzie Borden klar, dass man es hier mit einer sehr seltsamen Frau zu tun haben.

 

Der historische Name Lizzie Borden und der Fall waren mir natürlich bekannt.

Die Präsenz darum ist meiner Meinung auch heute dank Internet und fachspezifischen Büchern noch immer sehr aktuell.

Allerdings füllte dieser Roman noch einige meiner Lücken zu diesem Fall.

Was wohl ein jeder schon mal gehört oder gelesen hat, ist folgender Abzählreim.

 

Lizzie Borden took an axe
And gave her mother forty whacks.
When she saw what she had done,
She gave her father forty-one

 

Denn im Haus der Bordens wurde an diesem Tag nicht nur eine Leiche entdeckt.

Das Hausmädchen Bridget entdeckt kurze Zeit später im Gästezimmer des Hauses den leblosen Körper von Abby Borden, Lizzie’s Stiefmutter.

 

„Seht, was ich getan habe“ ist der Debütroman der australischen Autorin Sarah Schmidt. In ihrem Roman erzählt sie die Geschichte um den oben genannten Doppelmord aus vier Erzählperspektiven.

Lizzie, 32 Jahre, Tochter des Hauses Borden

Emma, 42 Jahre, ebenfalls Tochter des Hauses Borden

Bridget, 26 Jahre, Hausmädchen der Familie Borden

Benjamin, Bekannter des Onkels der beiden Bordengeschwister

 

Der Roman wird in drei Teile unterteilt und enthält insgesamt 17 Kapitel, welche hauptsächlich den Zeitraum um die Tat behandeln. Als Leser bekommt man sehr viele Einsichten in dem 4. August des Jahres 1892. Aus allen vier Perspektiven beschreibt die Autorin eingehend die Geschehnisse, die Handlungsweisen und die Emotionen einer jeden Figur.

Jedes Kapitel ist durch eine optisch sehr ansprechende Überschrift mit Name der Person und einem Datum versehen.

 

Die Autorin schafft es trotz der Verbindung von historischen Fakten und fiktiven Fakten eine sehr authentische Atmosphäre zu erschaffen. Man erhält sehr detaillierte Einblicke in die handelnden Personen. Sie kann sehr bildhaft das Haus der Bordens und das gesamte Umfeld beschreiben. Und sehr eindringlich und gleichzeitig empfand ich die Beschreibungen um die familiären Verbindungen.

Lizzie Borden war mit Sicherheit keine einfache Persönlichkeit, umso spannender fand ich die Beziehung zu ihren Eltern und ihrer älteren Schwester Emma.

Die besondere und gesonderte Rolle in der Familie nahm eindeutig Lizzie ein.

 

„Sie gab mir dasselbe Gefühl wie Vater, ich schämte mich dafür, was ich war: das ewige Kind.“ (Lizzie, S. 277)

 

„Als ich Lizzie ansah, meine sonderbare, fremde Schwester…“ (Emma, S. 343)

 

Da es ein Debüt ist, fiel mir beim Lesen sofort der besondere Schreibstil auf.

Eine meiner Überlegungen dazu war, ob sich die Autorin ihrer Geschichte mit diesem historischen Aspekt angepasst hat oder ob sie diesen Stil auch bei folgenden Werken einbringen wird. Vor allem die Verwendung von personifizierenden Adjektiven ist mir beim Lesen sehr stark ins Auge gefallen. Für mich eine Seltenheit in letzter Zeit und umso bewegender konnte ich mir die einzelnen Personen situativ vorstellen.

 

Der Mordfall der Eheleute Borden konnte nie geklärt werden.

Lizzie Borden wurde zwar angeklagt und am 5.6.1883 begann die Gerichtsverhandlung, allerdings wurde sie freigesprochen. Lediglich von den Anwohnern der Stadt Fall River wurde sie bis an ihr Lebensende verachtet.

Auch Sarah Schmidt lässt in ihrem Roman alles offen.

Dass sie den fiktiven Charakter Benjamin in die Geschichte eingebracht hat, machte es beim Lesen umso spannender und undurchsichtiger.

Beim Lesen fiel mir durch den Wechsel in der Erzählperspektive immer wieder erst im Nachhinein auf, dass die Autorin immer noch denselben Tag beschreibt.

Dass ihr dies möglich war, lag einer sehr guten Recherchearbeit zu Grunde. Dieser Punkt könnte aber bei einigen Lesern auch eine Langatmigkeit hervorrufen. Dazu schreibe ich im unteren Teil noch ein wenig mehr.

 

Positiv zu erwähnen, ist, dass man zum Ende des Buches noch einen kurzen Einblick in das Danach bekommt. Ein Kapitel bespricht die Zeit 13 Jahre nach den Geschehnissen und die letzten Seiten umfassen eine sehr ausführliche Zeitleiste, die es lohnt, durchgelesen zu werden.

____________________________________________________________

 

„Seht, was ich getan habe“ kann ich nicht als leichte Lesekost bezeichnen.

Man muss sich auf die Geschichte und den Schreibstil einlassen können.

Auf einer Seite konnten mich die sehr ausführlichen Beschreibungen den Figuren näher bringen, auf der anderen hätte ich mir manchmal einen ständigeren Wechsel der Sichtweisen gewünscht. Zum einen um die Spannung noch ein wenig zu steigern, zum anderen, weil es manchmal doch schwer war, dem erzählenden Charakter über 30 Seiten lang zu folgen.

Diese Einschätzung ist aber subjektiv. Hier sollte sich jeder Leser seine eigene Meinung bilden.

 

Mein Fazit

Dieser Roman wird mir als sehr bedrückend in Erinnerung bleiben.

Die Autorin setzt hier auf sehr viel kühle Emotionen, die der Fall an sich, aber auch die Charaktere im Buch mit sich bringen. Mit einem sehr speziellen Schreibstil und einer sehr gut recherchierten Geschichte kann sie den Lesern den ungelösten Fall im Hause Borden näherbringen lässt einen jeden mit der Frage zurück, was damals wirklich in Fall River passierte.

Nach diesem eindrücklichen Roman bin ich sehr gespannt, auf weitere Werke der Autorin. Vor allem, ob sie in diesem Genre bleibt oder ob man als nächstes etwas völlig anderes von ihr lesen wird.

 

 

Like Reblog Comment
review 2018-03-14 12:58
Hamburger Trümmermorde 1947
Trümmerkind: Roman - Mechtild Borrmann

Inhaltsangabe

Hamburg 1946/47 - Steineklopfen, Altmetallsuchen, Schwarzhandel. 
Der 14jährige Hanno Dietz kämpft mit seiner Familie im zerstörten Hamburg der Nachkriegsjahre ums Überleben. Viele Monate ist es bitterkalt, Deutschland erlebt den Jahrhundertwinter 1946/47. 
Eines Tages entdeckt Hanno in den Trümmern eine nackte Tote - und etwas abseits einen etwa dreijährigen Jungen. Der Kleine wächst bei den Dietzens in Hamburg auf. Monatelang spricht der Junge kein Wort. Und auch Hanno erzählt niemandem von seiner grauenhaften Entdeckung. Doch das Bild der toten Frau inmitten der Trümmer verfolgt ihn in seinen Träumen.
Erst viele Jahre später wird das einstige Trümmerkind durch Zufall einem Verbrechen auf die Spur kommen, das auf fatale Weise mit der Geschichte seiner Familie verknüpft ist… 

 

Meine Meinung 

Zu Beginn möchte ich ein paar Worte zum Klappentext loswerden.

Nicht immer lese ich sie, da viele Inhaltsangaben bereits zu viel verraten.

Bei diesem Buch habe ich mir den Klappentext durchgelesen und ich muss sagen, dass er doch ein wenig unpassend wirkt. Ein paar Details sind in der Geschichte einfach anders verwoben worden.

 

Ein Punkt, der mich gleich auf den ersten Seiten überraschte war, dass die Autorin in ein Buch mit knapp 300 Seiten drei Handlungsstränge packt.

Dieses stilistische Mittel hätte Verwirrung stiften können, tat es aber nicht.

Durch den Wechsel der Erzähler und der Jahreszahl konnte Mechtild Borrmann eine gewisse Spannung und Neugierde aufbauen.

Im Buch enthalten ist der Erzählstrang von Clara Anquist im Jahre 1945.

Der Erzählstrang von Hanno Dietz im Jahre 1947.

Und der Part um Anna Meerbaum im Jahre 1992.

 

Im Jahre 1945 begegnet man als Leser der Familie Anquist auf deren Gutshof in der Uckermark. Als Mitglied der NSDAP steht dem Familienoberhaupt Heinricht Anquist seine Grundstücksenteignung bevor. Er will seine Familie und deren Erbe schützen, aber sehr schnell muss er auf seine Tochter Clara Anquist vertrauen.

 

Der kleine Hanno Dietz erzählt seine Geschichte im Nachkriegs-Hamburg.

Nachdem der Vater im Krieg geblieben ist, liegt es an ihm und seiner kleinen Schwester für einen gewissen Lebensstandard zu sorgen. Zusätzlich versucht seine Mutter die Familie mit Näharbeiten über Wasser zu halten. In diesem Strang wird die Geschichte einer Familie erzählt, welche am Existenzminimum lebt. Aber die Familie Dietz kämpft und das macht sie sympathisch. Eines Tages macht Hanno in den Trümmern der Stadt eine schreckliche Entdeckung, die ihn seines Lebtages nicht mehr loslässt. Schnell wendet er sich ab und entdeckt einen kleinen Jungen bei seiner Schwester. Sie nehmen ihn mit nach Hause und Agnes Dietz kann nicht anders, als den kleinen Jungen bei sich aufzunehmen.

 

Und in der Gegenwart macht sich Anna Meerbaum 1992 auf der Suche nach der Vergangenheit ihrer Mutter Clara Meerbaum, geborene Anquist. Sehr schnell schließt sich hier also der Bogen und ich war sehr gespannt, ob man durch diese Suche mehr über den Strang im Jahre 1945 erfährt. Sogleich war vor allem meine Neugierde um den Verbleib der Familie Anquist entfacht.

Wie die Geschichte um Familie Dietz ins Bild passte, blieb ein wenig länger im Unklaren. Allerdings hatte ich auch hier sehr schnell eine Vermutung.

 

Die Autorin Mechtild Borrmann schickt den Leser hier also auf eine Reise in die Vergangenheit, in der es einige Geheimnisse zu geben scheint. Die einzelnen Handlungsstränge wurden meiner Meinung nach durch einen tollen Schreibstil und einem gelungenen Aufbau des Buches miteinander verbunden.

 

Das Ende, welchem ich von Anfang an entgegengefiebert habe, kam nicht ganz überraschend, aber es passt zur Geschichte. Denn man sollte nicht vergessen, dass es sich hier um einen Kriminalroman, nicht um einen Thriller handelt.

 

Ein besonderer Punkt ist für mich immer nach Nachwort. Hier hörte ich zum ersten Mal von den tatsächlich geschehenen Trümmermorden in Hamburg. Die Autorin nahm den Tatsachenbericht als Grundlage für ihr Buch und fügte es durch eine fiktive Geschichte zusammen.

 

Als Fazit bin ich dankbar über dieses Buch. Es greift eine Thematik auf, welche es nun einmal gab. Der Schrecken und die Nachwehen des Zweiten Weltkrieges waren da und die Autorin nimmt in vielerlei Hinsicht Bezug zu dieser schwierigen Zeit. Ob es das Thema Armut, Enteignung oder Familientrennung ist, dieses Buch ist themenspezifisch sehr kompakt. Und es zeigt, was Menschen in schwierigen Zeiten in der Lage sind zu tun.

____________________________________________________________

 

Im letzten Drittel des Buches wurde mit ein Thema allerdings zu schnell abgearbeitet. Es kam überraschend, wurde für meinen Geschmack aber zu schnell abgehandelt, so dass es sehr kühl und emotionslos wirkte. Für die Geschichte hätte ich mir an dieser Stelle ausführlichere Beschreibungen gewünscht. Dies mag Geschmackssache sein, aber im Nachhinein hätten es gerne 50 Seiten mehr sein dürfen.

 

Mein Fazit

Ein Buch, welches ich nicht missen möchte.

In „Trümmerkind“ wird um eine Tatsache eine spannende Geschichte erfunden.

Vor allem der stete Wechsel der Erzählstränge brachte zu keinem Zeitpunkt Längen in die Geschichte.

Für alle historisch Interessierten kann ich eine ganz klare Leseempfehlung aussprechen.

More posts
Your Dashboard view:
Need help?