logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: Travis-Maddox
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
review 2015-03-31 16:18
Beautiful Disaster by Jamie McGuire
Beautiful Disaster - Jamie McGuire

Beautiful Disaster has been on my TBR list for ages, and I kinda feel bad of not reading this earlier than I should have. Oh well, better late than never!

I just can't stop grinning right now (the mere fact it's past 12 midnight and I can't sleep right now. Book hangover.) because ofTravis Maddox and Abby Abernathy. Gosh, I love them. They do have a complicated relationship and they are so one effed up couple, that sometimes I can't help being carried away of my emotions. Yes, they can be frustrating at times because of their own childish dramas, but I don't mind. I just love how they can't keep their hands off each other. Excuse my fan girl mode but I have a soft spot for BAD BOYS. Holy freaking Travis Maddox. OMFG. Swoon worthy bad boy! I love how he is protective with Abby and he'll do everything just to have her.

I love how it gives me all sorts of emotions. It's one crazy, adorable story between a good girl and a bad boy. Definitely an unputdownable and easy read. I love the drama, and the characters. I enjoyed this book very much. It's a thumbs up for me!

Source: www.goodreads.com/review/show/428655811
Like Reblog Comment
show activity (+)
text 2013-09-30 16:38
Page 100
Thou Shalt Not Dump the Skater Dude and Other Commandments I Have Broken - Rosemary Graham

C.J. reached out for the T-shirt, and used it to pull me right up next to him. He slipped a hand into my back pocket, put his mouth up next to my ear and said, "Where'd that nice ass of yours go?" He spread his fingers out inside the pocket and pressed in. Hard. "Ah...there it is."

 

Jesus Christ! This guy's a creeper.

Like Reblog Comment
review 2013-07-10 10:55
Review: Walking Disaster by Jamie McGuire
Walking Disaster - Jamie McGuire

Finally, the highly anticipated follow-up to the New York Times bestseller Beautiful Disaster. 

Can you love someone too much?

Travis Maddox learned two things from his mother before she died: Love hard. Fight harder.

In Walking Disaster, the life of Travis is full of fast women, underground gambling, and violence. But just when he thinks he is invincible, Abby Abernathy brings him to his knees.

Every story has two sides. In Beautiful Disaster, Abby had her say. Now it’s time to see the story through Travis’s eyes.

 

*****

 

I'm a big fan of Jamie McGuire. I may be an even bigger fan of Travis Maddox. Walking Disaster is the story of Travis and Abby from his point of view. Ever read Beautiful Disaster? Same story line, totally different set of emotions. And it rocks.

 

We get to know the guy behind the temper in Walking Disaster. I know some people had a hard time dealing with Travis's occasional freakouts, but when you see it from his perspective, it's easy to get. Abby's really kind of a pain in the arse. He loves her, I know, but that girl has this annoying tendency to run when things don't go her way, and not only run, but take off without any explanation or effort to sort things out. I'd be a little upset too.

 

It's so incredible to see both sides of this amazing and slightly unconventional love story. I gotta say, and I may be biased here, but Travis got to me way more than Abby ever did. That guy is a well of emotions. He knows what he believes in, and he stands by that, unwavering. He screws up, yeah, but that makes him all the more lovable. He admits when he's wrong, but puts his foot down when he's had enough of Abby's back and forth crap. 

 

And did I mention tattoos? ;)

 

And the other characters, of course... How could I forget them? Because they are oh so unforgettable. Shep. America. Travis's brothers. They all have their own voice and distinct personalities, making everything happening around Travis and Abby all the more genuine.

 

Jamie McGuire can tell a story. Every book I've read by her has skyrocketed to the top of my favorites list. Her writing style, well developed characters, and ability to tap into her readers' emotions has made me a solid fan. 

 

Seriously. Read this.

 

 

Cheers!

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2013-03-18 19:34
Ein fulminales, chaotisches Disaster das süchte freisetzt: "Beautiful Disaster" von Jamie McGuire
Beautiful Disaster - Jamie McGuire

 

 

 

 

Beautiful Disaster

Autorin: Jamie McGuire

Format: ebook

Seitenzahl Printausgabe: 434

Verlag: Atria Books

Sprache: Englisch

ASIN: B008JMKN4Y

 

 

 

 

 

 

 

Die Autorin…

Jamie McGuire wurde in Tulsa, Oklahoma geboren. Sie wurde von ihrer Mutter Brenda in Blackwell, Oklahoma, aufgezogen, wo sie ihren High School Abschluss im Jahr 1997 machte. Jamie besuchte das Northern Oklahoma College, die University of Central Oklahoma und das Autry Technology Center, wo sie mit einem Diplom in Radiography abschloss.

Jamie lebt jetzt mit ihren drei Kindern und Ehemann Jeff in Enid. Sie teilen ihre 30 Hektar großes Zuhause mit vier Pferden, vier Hunden und Rooster die Katze.

Jamie McGuire veröffentliche die Providence Trilogie, und ist Autorin des The New York Times Bestseller Beautiful Disaster. Wenn sie nicht schreibt, verbringt Jamie ihre Tage mit ihren Hunden.

“Beautiful Disaster” wird in Deutschland beim Piper Verlag erscheinen.

 

 

 

 

 

Der Plot…

Die neue Abby Abernathy ist ein gutes Mädchen. Sie trinkt oder flucht nicht und hat gute Noten. Die neue Abby trägt mit Vorliebe Perlenohrringe und hat eine entsprechende Anzahl von Strickjacken in ihrem Kleiderschrank. Sie glaubt, dass sie mit dem Neubeginn an der Eastern University weit genug weg ist von ihrer dunklen Vergangenheit.

Doch dann trifft sie auf ihn, Travis ‘Mad Dog’ Maddox. Er ist Sex auf zwei Beinen, tätowiert, traumhaft gebaut und hat einen entsprechenden Ruf. Jeder weiß, dass Travis sie alle kriegt…und das er legendäre Fausthiebe verteilt. Er verbringt seine Nächte damit Geld im Kampfring zu verdienen, und seine Tage als der ultimative Abschlepper.

Entgegen Travis kleinen Avancen Abby gegenüber, bleibt sie stark und entwickelt so etwas wie Pseudohass. Doch das hält nicht lang. Daher versuchen sie es zur Abwechslung mit Freundschaft. Denn Travis ist fasziniert von diesem Mädchen, dass allem Anschein nach komplett gegen ihn imun ist. Doch eines Tages wendet sich mit einer Wette das Blatt. Gewinnt Travis den Kampf gegen einen starken Gegner, muss Abby einen Monat lang zu ihm ziehen. Verliert er, muss er gänzlich auf Sex verzichten.

Die Frage hier ist demnach nicht nur, wer am Ende als Sieger aus dem Ring steigt. Abby und Travis entfachen ein irres Disaster.

 

 

 

 

Meiner Ansicht nach…

Mich verfolgte das Cover zu “Beautiful Disaster” in den letzten Monaten oft, habe mir jedoch nie die Mühe gemacht die Kurzbeschreibung zum Buch zu lesen. Während ich vor kurzem merkte, dass mich ein anderes Buch stimmungstechnisch nicht so sehr für sich gewinnen konnte, wurde mir wieder Jamie McGuires Buch empfohlen. Spontan lud ich es auf meinen Kindle und begann zu lesen. Das Gefühl für eine Contemporary Romance Geschichte war da und ich hatte richtig Lust drauf. In meinem Leseverhalten spielte sich das auch wieder. Noch nicht mal zwei Tage später las ich den letzten Satz.

Mit einer niedrigen Erwaltungshaltung dieses Buch zu lesen, ist wohl das Beste was man tun kann. Der Überraschungseffekt haut einen nämlich buchstäblich aus den Socken. Ja, “Beautiful Disaster” setzt Süchte frei. Es ist kaum möglich aufzuhören. Aber was ist dran an der Geschichte um das zunächst unscheinbar wirkende Mädchen Abby und dem Adones Travis?

Der Titel ist Program, passt wie Travis’ Faust auf sein gegnerisches Auge. Zu Beginn dachte ich noch, dass nur einer Person der Buchtitel zuzuschreiben ist. Nämlich Travis und seinem Hang zu brutalen Kämpfen und hemmungslosen One-Night-Stands. Doch schon bald zeigt sich, dass Abbys Strickjacken und verklemmtes Verhalten falsche Maskerade sind. Diese Frau ist nur minimal weniger beschränkt wie ihr kämpferisches Gegenüber. Beginnen tut alles damit, dass er ihre Strickjacke mit dem Blut seines k.o. geschlagenen Gegners vollsaut. Am nächsten Tag treffen sie sich auf neutralem Uni-Gelände wieder und Abby beschließt, Travis nicht zu mögen. Wie laaaangweilig…DENKSTE! Es folgen Wortgefechte zwischen Travis und seinem auserwählten ‘Pigeon’ (Täubchen). Sie bringen die örtliche Gerüchteküche nicht nur zum brodeln, sondern lassen – laut dem gesamten Uni-Campus – angeblich nichts anbrennen. Doch eine Wette bringt die zwei Kampfhähne zunächst freundschaftlich zusammen. Die Karten werden neu gemischt. Während Travis sich zum ersten Mal bei einer Frau wohl fühlen kann ohne deren BH-Verschluss zu öffnen, merkt Abby das mehr in Travis steckt.

Doch diese beiden sind Naturgewalten, die sich nicht unter Kontrolle kriegen lassen. Und wenn Gefühle dazwischen kommen, ist die Katastrophe ganz groß. Es ist in Bezug auf dieses Buch wahrlich keine Übertreibung. Mit Abby und Travis hat man seinen eigenen Kampf auszutragen. Sie können nicht miteinander und ohne einander schon mal erst recht nicht. Der Leser bekommt das auf jeder Seite aufs Schärfste um die Ohren geschlagen. Aber was für ein Genuss es für mich war, diese Geschichte zu lesen. Ich mochte den Erzählstil – trotz des ruppigen Jargons – unglaublich gern. Dabei war daran noch nichts mal außergewöhnliches. Die Geschichte ist furchtbar einfach gestrickt, aber Jamie McGuires Figuren gingen mir unter die Haut. Sie setzten mein Herz in Flammen. Gut, das Ende war doch ‘over the top’, aber es passte perfekt zu diesen Figuren. In manchen Fällen kann es halt auch nach hinten losgehen. Jamie McGuire hat es oftmals mit Travis und Abby überspannt, aber es war bemerkenswert glaubhaft und ich konnte trotzdem nicht genug kriegen.

Entsprechend neugierig bin ich auf das zweite Buch “Walking Disaster”, welches im April erscheint und aus Travis’ Sicht geschrieben ist. Na, wenn das nicht interessant wird, weiß ich auch nicht.

 

 

 

 

 

Fazit…

Von Seite 1 bis zum Ende des Epilogs ist dieses Buch eine Achterbahn der Gefühle. Umwerfend, zum Haare raufen, mit vielen ‘Wtf’-Momenten im Kopf. Kurzum: ein fulminales Disaster! Die Charaktere trieben mich ÜBER den Rand des Wahnsinns und haben mich ausgesaugt. Toll! Wer Bad-Boy Geschichten mit einigen abgeschmakten Sprüchen mag, wird “Beautiful Disaster” verschlingen. Guarenteed, Pidge!

 

More posts
Your Dashboard view:
Need help?