logo
Wrong email address or username
Wrong email address or username
Incorrect verification code
back to top
Search tags: after-we-fall
Load new posts () and activity
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2019-11-17 09:19
After We Fall
After We Fall - Emma Kavanagh

After We Fall is a moody psychological thriller about the aftermath of a plane crash on four totally different people. As the story continues the four stories come closer together (no surprises here), but the fun part is trying to figure out whilst reading exactly how it will happen.

This was a good debut novel. Some things I thought could have been resolved a bit better, but I enjoyed reading it and would read more books by Emma Kavanagh.

Thanks to the publisher and Netgalley for providing me with a free copy of this book in exchange for an honest review!

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2019-11-16 01:05
5 Bound by the Gods Stars
Bound by the Gods - Carly Fall

 

Ana Drake is happily living with her three Greek gods, Poseidon, Hades and Dionysus, but there is a problem in the underworld and danger is hiding in plain sight. Someone from Hades’ past has come to town and while Ana grows closer to their guest she begins to experience a string of strange illnesses that has on her deathbed. The gods must make a decision – one that someone will have to pay the price for.

 

The final book in the ‘More Than Men’ reverse harem romance is a thrilling read with some stunning twists and lots of thrilling suspense. The relationship between Ana and her three gods is still going strong and of course as passionate and sexy as ever but also there is some doubts that still linger, keeping this happily ever after in suspense. The plot is fast paced and full of adversity with an enemy that readers aren’t expecting. A visit from someone from Hades’ past who takes quite a liking to Ana, which adds more sizzling chemistry to the pages of this story as well as building a strong sense of ‘oh my’ suspense and anticipation, some drama and some overwhelming emotions to the story. Readers are riveted to the pages as decisions are made, consequences are revealed and a wonderfully delightful conclusion warms the heart.

 

 

 

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2019-11-07 04:37
4 Star Dragon Prophecy
The Dragon's Prophecy - Carly Fall

 

Eric Thomas is trying to put his life back together and thought he would find a good sandwich, friendly people and a little rest and relaxation in the sleepy town of Saint’s Grove. But then chaos descends on the town and he finds himself being saved from a demon attack by a female named Tirvu whom he recognizes as the woman who has been torturing him in his dreams. He agrees to help her save her people but if they do, Eric will be forced to make a choice that could destroy him.

 

A thrilling and suspenseful romance that crosses time and realms. The characters are strong, compelling and easily draw the readers into their story. The chemistry between Eric and Tirvu sizzles with lots of electricity and Eric feels drawn to her, their relationship is anything but easy, especially once Eric learns of their past. Emotions flow from the pages as the couple struggle with their quest and how to move forward in a relationship where they live in separate lives and in one realm their love is forbidden.

 

The story is fast paced and full of suspense and excitement as they come across ghosts, werewolves and vampires and demons in their search for the moonstone, but none of that comes even close to what the prophecy has in store for them. Readers may find Eric a bit wishy washy for a hero as he tries his best to deny who and what he is but his character does work well with the story and readers can certainly enjoy this entertaining story and its wonderful conclusion.

 

 

Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2019-10-30 11:23
Kein 0815-Thriller
Argus (C.J. Townsend #3) - Jilliane Hoffman

2001 traf Jilliane Hoffman eine folgenreiche Entscheidung. Nach 10 Jahren, in denen sie als stellvertretende Staatsanwältin und juristische Beraterin des Florida Department of Law Enforcement arbeitete, beschloss sie, ihren aufregenden Job in der Strafverfolgung aufzugeben, um Autorin zu werden. Während eines Prozesses gegen einen Vergewaltiger beobachtete sie, wie eine Betroffene „zitternd vor Angst mit der eigenen Aussage haderte“. Sie fragte sich, wie dieses Mädchen reagieren würde, stünde sie an ihrer Stelle und könnte ihren Angreifer zur Rechenschaft ziehen. Sie begann, aus dieser Idee eine Romanhandlung zu entwickeln. Leider konnte sie die Herausforderungen ihres Berufs nicht mit ihrem Privatleben und dem Traum vom Schreiben vereinbaren. Deshalb kündigte sie – ein mutiger Schritt, der belohnt wurde, denn ihr Debüt „Cupido“ wurde ein internationaler Erfolg und der Auftakt einer Reihe von Thrillern um die Staatsanwältin C.J. Townsend. „Argus“ ist der dritte Band.

 

Eine grausame Serie sadistischer Frauenmorde versetzt Miami in Angst und Schrecken. Die Opfer werden vor laufender Kamera brutal gefoltert – und viele Augen sehen zu. Staatsanwältin Daria DeBianchi ist sicher, dass der Tatverdächtige Talbot Lunders nicht allein handelt. Hinter ihm steht ein skrupelloses Netzwerk wohlhabender und einflussreicher Personen, ein elitärer Club, der die Morde als Attraktion vermarktet. Leider schweigt Lunders. Der einzige, der bereit ist, mit Daria zu reden, sitzt im Todestrakt des Staatsgefängnisses von Florida ein. Es handelt sich um William Bantling, der 10 Jahre zuvor für die Cupido-Morde verurteilt wurde. Er behauptet, die Identitäten der Clubmitglieder zu kennen und bietet Daria seine Mithilfe an, verlangt dafür jedoch einen hohen Preis. Daria ist lange genug dabei, um zu wissen, dass sie sich Idealismus in ihrem Job nicht leisten kann. Doch rechtfertigt der Fall einen Pakt mit dem Teufel?

 

Es ist wirklich sehr lange her, dass ich die ersten beiden Bände der „C.J. Townsend“-Reihe, „Cupido“ und „Morpheus“, gelesen habe. Daher war ich positiv verblüfft, als ich meine Nase in „Argus“ steckte und feststellte, dass ich überhaupt keine Schwierigkeiten hatte, in die Handlung zu finden. Das lag nicht nur daran, dass die Vorgänger mächtig Eindruck bei mir hinterlassen hatten, sondern vor allem an der speziellen Struktur der Geschichte. „C.J. Townsend“ ist keine 0815-Thrillerserie. Die einzelnen Bände erzählen keine abgeschlossenen Fälle, der Fokus liegt nicht auf der Polizei oder auf Behörden wie der CIA oder dem FBI. Seit „Cupido“ dreht sich diese Reihe unmissverständlich um einen einzigen, gigantischen, komplexen Fall, der wächst, mutiert und sich mit jedem Band weiterentwickelt. Es geht nicht um stereotype Ermittler_innen, es geht um das Böse in gewissen Menschen, das sich in spektakulären Auswüchsen krimineller Energie Bahn bricht und um den nachhaltigen Einfluss, den ihre Taten für die Betroffenen bedeuten. Dadurch ergeben sich andere Ansprüche an die Ausarbeitung der Figuren, was mir persönlich sehr entgegenkommt. Jilliane Hoffman war, wie erwähnt, selbst Staatsanwältin. Ich vermute, dass sie in ihren Romanen deshalb tiefgreifende, kritische Fragen aufzuwerfen vermag, die das grundlegende Täter-Opfer-Verhältnis reflektieren und die Fallstricke des US-amerikanischen Rechtssystems illustrieren. In „Argus“ besteht nie ein Zweifel daran, dass Talbot Lunders schuldig ist. Unsere wackere Heldin Daria DeBianchi muss allerdings vor Gericht beweisen, dass er schuldig ist. Anhand der Steine, die ihr durch frustrierende Verfahrensrichtlinien in den Weg gelegt werden, bespricht Hoffman subtil die Grenzen des Rechtsstaats, die Diskrepanz zwischen Recht und Gerechtigkeit und stellt außerdem eine Verbindung zu den bisherigen Ereignissen her. Die Vergangenheit ist in „Argus“ durch den Auftritt von William Bantling aka Cupido äußerst präsent, so präsent, dass es unmöglich ist, den Fall in der Gegenwart von seiner Verurteilung zu trennen. Meinem Empfinden nach ist Bantling sogar deutlich prominenter inszeniert als Lunders, der lediglich als Stellvertreter für die Mitglieder des ominösen Snuff-Clubs fungiert, von dem Bantling bereits Jahre zuvor berichtete. Seine Involvierung verleiht der Handlung das, was mir an den Hoffmans Büchern am besten gefällt: Unberechenbarkeit. Nichts ist sicher oder garantiert, sie behandelt die Wahrheit fließend und konfrontiert ihre Leser_innen mit neuen Wendungen, die diese zwingen, bestimmte Aspekte komplett neu zu bewerten. Für mich war „Argus“ demzufolge herrlich spannend; es hat mir grenzenlosen Spaß bereitet, mal wieder in einen sensationell aufregenden Thriller einzutauchen, mich schockieren und überraschen zu lassen und mich endlich mal nicht darüber ärgern zu müssen, dass sich die Figuren wie wandelnde Klischees verhalten.

 

„Argus“ war eine rundum befriedigende Lektüre. Es stimmt mich optimistisch, dass es noch Thriller-Autor_innen gibt, die mehr aus einem Ermittlungsszenario herausholen als ein Katz-und-Maus-Spiel zwischen Mörder_in und Fahnder_innen. Jilliane Hoffman beleuchtet ihren beeindruckend facettenreichen Fall, der die gesamte „C.J. Townsend“-Reihe begleitet, aus verschiedenen Perspektiven und erreicht dadurch sein maximales Potential. Sie schreckt nicht davor zurück, unangenehme Tatsachen wie die Lücken des US-amerikanischen Rechtssystems anzusprechen und nach den ideologischen Grenzen von Gerechtigkeit zu fragen. Bevor ich mich nun verabschiede, möchte ich noch ein potenzielles Missverständnis aufklären. Im Klappentext meiner Ausgabe von „Argus“ steht „Der dritte Band der großen Cupido-Trilogie“, was impliziert, dass die Reihe nach diesem abgeschlossen wäre. Das ist sie nicht. Der nächste Band heißt „Nemesis“. Der deutsche Verlag hatte seine Gründe, diesen Satz abzudrucken – welche das sind, verrate ich aber natürlich nicht. ;-)

Source: wortmagieblog.wordpress.com/2019/10/30/jilliane-hoffman-argus
Like Reblog Comment
show activity (+)
review 2019-10-26 01:05
5 Claimed by the Gods Stars
Claimed by the Gods - Carly Fall

 

Loving Poseidon, Hades and Dionysus has made it easy for Ana Drake to forget the secrets of her dark past…until now. Her relationship with the gods has become the hot topic for gossip, she receiving unwanted affection from a man she detests and she has become the main suspect in a murder. As her past encroaches on her future, Ana realizes that even being loved and cherished by three Greek gods may not be able to save her from the killer.

 

This second book in the ‘More Than Men’ trilogy has suspense, drama, excitement and red hot passion flowing from the pages in steady streams. The relationship between Ana and her three gods has its ups and downs especially as each of the gods have to adjust to their new lives in the mortal realm and the of course, adjusting to sharing Ana, but there is no denying the chemistry and the passion that burns between them. Los of emotional turmoil flows right along with each of the issues that crops up and the author makes the story come to life ensuring that readers ‘feel’ what’s happening.

 

The plot is fast paced and full of suspense as Dionysus gets caught up in some happenings with the neighbors across the street, Ana receives some unwanted attention and becomes the hot topic in town and becomes the main suspect in a murder. Surprising twists and turns keeps reader guessing and has Ana questioning herself which keeps her from realizing just where the danger lies. The engaging and entertaining story has readers highly anticipating the final book in the trilogy as they wonder what happens next in this reverse harem romance.

 

More posts
Your Dashboard view:
Need help?